Prüfungssimulation überstanden

Dieses Wochenende hatte ich meine Prüfungssimulation. Ich muss zugeben ich war davor schon sehr nervös. Die Simulationen bei denen ich zuvor als Zuhörer war hatten es teilweise echt in sich. Besonders der Tag vor meiner eigenen wurde gefühlt nur neuste BFH Rechtsprechung abgefragt.

Die Simulation bei mir war dank einer sympathischen Prüfugskomission aber in Ordnung. Zunächst wurden wir begrüßt und im 10 min Takt gab es die Vortragsthemen. Ich war als vorletzte an der Reihe, bei 6 Prüflingen eine endlose Zeit bis man die Themen sieht. Die Themen waren in Ordnung und mit “Optionen in der USt” auch das Thema für das sich alle 6 entschieden haben. Leider fielen die Noten bei allen auch nicht gut aus, da doch inhaltlich sehr viel erwartet wurde. Was aber für eine Simulation auch in Ordnung ist. Nach einer anschließenden Pause ging es dann in die Frageblöcke. Die Fragerunden vergehen um einiges schneller wenn man selbst geprüft wird und nicht nur zuhört. Einiges lief ganz gut, aber manche Fragen haben schon auch noch große Lücken gezeigt. Nach der Notenbekanntgabe gab es noch eine ausführliche Besprechung und noch zahlreiche Hinweise und Tipps für die Prüfung.

Auch wenn ich mich danach echt erschlagen gefühlt habe, war ich einfach froh dass ich die Simulation bestanden hätte :-)

Die nächsten Tage werde ich mir nochmal die neusten Urteile genau anschauen, BWL/ VWL vertieft lernen und all das nacharbeiten wo ich in den Simulationen die Fragen auch nicht sofort hätte beantworten können. Und zur Ablenkung zwischendurch einen Vortrag üben. Also langweilig wird mir definitiv nicht :-)

Ich wünsche allen, die sich momentan auch noch auf die mündliche Prüfung vorbereiten ganz viel Motivation! Wir schaffen das!