Ich habe gesündigt:-)

417D692E-CF2C-462F-94D5-E3DB9EC7BC69

Sonnige Grüße von der Ostsee!

Ja, ich hab‘s getan. Ich habe den warmen Tag am Strand verbracht und den Abend mit einem Blaubeer-Mojito bei leckerem Essen ausklingen lassen.

UND ich habe gar kein schlechtes Gewissen :-) .

Hier scheint endlich die Sonne und irgendwie habe ich es so vermisst: Sonne im Gesicht, FlipFlops und leichte Klamotten.

In den letzten Tagen hatte ich das Gefühl, dass es nicht richtig vorwärts geht. Im Büro ist viel zu tun und wenn ich darüber nachdenke, dass ich in ein paar Monaten in die Freistellung gehen möchte, dann weiß ich gar nicht, wie ich das alles schaffen soll. Da ich vor 17:00 Uhr nicht zu Hause bin und dann die Familie wartet, ist für die folgenden Stunden dann an Lernen ebenfalls nicht zu denken. Diese Situation frustriert oft. Ich habe aber gelernt es so anzunehmen. Es gibt Zeit für die Familie und Zeit für‘s Lernen. Teilweise habe ich eine gewisse Unruhe und Gereiztheit an mir bemerkt, der ich aber mit Sport etwas entgegenwirken konnte. Ich denke, dass wird sich ab August in der Freistellung ändern.

Zwischenzeitlich läuft es wieder besser und ich konnte mich auch abends motivieren.

Übrigens: Immer im Kämmerchen sitzen, blockiert bei mir den Geist.

Ich gebe es zu, ich kann nicht ständig an einem Platz sitzen und lernen. Ich renne durch das halbe Haus. Es beginnt am Schreibtisch, dann Sofa, Küchentisch und letztlich ab in den Garten und wieder von vorn. Nervig ist nur, dass man immer soviel mit sich rumschleppen muss :-) .

Wie ist das bei euch? Haltet ihr es stundenlang zuhause am Schreibtisch aus. Vielleicht habe ich ja ne Verhaltensstörung :-) .

Ansonsten arbeite ich die Klausuren durch. Dabei ist mir aufgefallen, dass mir vieles bekannt ist und anderes noch dringend vertieft werden muss. Diese Zeit nehme ich mir dann und geh erst weiter, wenn ich es definitiv verstanden habe. Ich möchte mit möglichst wenig Lücken in die Prüfung gehen. Da ich den gesamten Stoff ja im Prinzip im letzten Jahr einmal durchgearbeitet habe, kann ich mir die Zeit dafür nehmen ohne mit dem Stoff insgesamt in Verzug zu geraten.

Ich wünsche euch weiterhin Motivation und Momente zum Entspannen.

LG Ivonne

Bisheriger Zwischenstand vom Mai…

…es läuft holprig, aber es läuft!

Efteling 1

Im Moment stehen zu den wöchentlichen Knoll Klausuren noch die Feiertagsklausuren in der Akademie bei mir an. Begonnen hat es Muttertag mit einer gemischten Klausur. Umsatzsteuer war für mich, von den Fällen her, in Ordnung. Abgabenordnung lösbar, wobei ich vollkommen falsch abgebogen bin. Das passiert mir wieder und wieder in Abgabeordnung. Dann kam Erbschaftsteuer mit vorweggenommener Erbfolge und Betriebsvermögen. Das hatte ich noch einen Tag vorher geübt, aber es ging mir überhaupt nicht von der Hand. Ich warte noch auf die Ergebnisse, aber es wird wohl nicht gereicht haben.

Danach stand alles im Zeichen von Bilanzsteuerrecht. Zuhause hat schon die Heimarbeitsklausur auf mich gewartet. Die habe ich im Laufe der Woche bearbeitet und samstags pünktlich in der Akademie abgegeben. Die hatte es allerdings zeitmäßig in sich und war nie und nimmer für sechs Stunden ausgelegt! Von Knoll hatte ich ebenfalls noch Bilanzsteuerrecht auf dem Tisch liegen, diese habe ich aber vom Lösungsansatz her  nur skizziert und mich dann direkt mit der Musterlösung auseinander gesetzt. Natürlich ist der Lerneffekt dabei bei weitem nicht so hoch, als wenn ich versuche unter Klausurbedingungen zu schreiben. Dafür hat mir aber die Zeit gefehlt. Christi Himmelfahrt stand dann wieder Bilanzsteuerrecht in der Akademie auf dem Plan. Teil A lief flüssig, es ging rein um ein Gebäude. Teil B war auch in Ordnung, Geschäftsvorfälle einer OHG. Teil C war allerdings eine Bilanzberichtigung einer GmbH. Da lief es bei mir noch total holprig. Bei den anderen Kursteilnehmern allerdings auch. Mit dem Thema sollte ich mich noch einmal ausführlich auseinander setzten.

Da meine Männer den Freitag beide frei hatten und der Wetterbericht vielversprechend war, konnte ich auf der Arbeit netter Weise noch spontan einen Brückentag nehmen. Wir haben den Tag als Familientag ausgenutzt und sind in einen Freizeitpark gefahren. Ich muss sagen, es hat unheimlich gut getan. Schönes Wetter, Entspannung und Zeit mit der Familie. Mein Sohn kommt im Moment total zu kurz. Das tut mir richtig leid. Wir sind zweimal seine heiß geliebte Bobbahn gefahren und haben uns Pfannkuchen gegönnt.

Efteling 2

Als nächstes steht als Heimarbeit leider die gemischte Klausur auf dem Plan und Fronleichnam Ertragsteuer. Das hat mit den drei Bilanzsteuerklausuren besser zusammen gepasst. Die nächste Knoll Klausur werde ich leider zeitlich auch nicht anders bearbeiten können als die Letzen beiden. Ich werde diese dann in meiner Freistellung für mich noch nachholen. Jetzt freue ich mich erst einmal auf den Pfingsturlaub. Samstag und Sonntag sind wir auf der Motocross Weltmeisterschaft.  Montag auf dem Rückweg treffe ich eine Mitstreiterin aus dem Steuerfachwirtkurs, die umgezogen ist und sich mit einem anderen Anbieter auf die Steuerberaterprüfung vorbereitet. Ich bin richtig gespannt, was  sie so zu berichten hat.

Wie läuft es bei euch? Merkt ihr schon Fortschritte bei der Klausurenbearbeitung?

LG Annika