Plan und Realität

Hallo ihr Lieben,

so langsam geht Woche Nr. 2 meiner Freistellung zu Ende. Heiß war es, eigentlich die gesamten 2 Wochen. Sonntag geht‘s nun zum Klausurenintensivkurs  (beginnt Montag) und ich habe leider nicht alles geschafft, was ich mir vorgenommen hatte. Das Durcharbeiten der Klausuren hat länger gedauert als erwartet. Teilweise musste ich einige Stunden pausieren, da ich bei der Hitze ständig müde wurde (Wird ja nicht am Steuerrecht gelegen haben ? :-) ).

Ich hatte mich entschieden zunächst mit den Klausuren im Bilanzsteuerrecht zu beginnen. Die 2. Woche hatte ich für Ertragssteuerrecht vorgesehen. Zur gemischten Klausur bin ich noch gar nicht gekommen.

Dann muss es eben im Kurs so klappen. Ich hoffe, die Noten werden nicht zu grausig. Es ist ja auch nicht so, dass ich unvorbereitet in den Kurs gehe. Ich wollte nur möglichst viel vorher anhand von Klausuren wiederholen. Letztes Jahr habe ich aus dem Kurs unheimlich viel mitgenommen. Auch wenn es nur 2 Wochen waren, danach hatte ich einen riesigen Schritt bzgl. Routine im Schreiben und Klausurenbearbeitung/Stoff gemacht. Ähnliches erhoffe ich mir jetzt wieder. Danach habe ich ja noch einige Wochen frei. Mehr als im letzten Jahr.

Ich werde jetzt mit gemischten Gefühlen fahren. Einerseits bin ich froh, endlich in den nächsten 2 Wochen ausschließlich Zeit für Klausuren zu haben, andererseits  geht in Woche 2 die Schule wieder los und ich kann beim Start nicht dabei sein. Für meine Tochter ist es ein neuer Abschnitt, sie besucht ab dem neuen Schuljahr das Gymnasium. Sie ist ziemlich aufgeschlossen und selbständig und wird den Start schon meistern.

Der Vorteil vom Schulbeginn ist, ich habe den ganzen Tag Ruhe zu Hause und ich werde somit noch einiges schaffen. Falls es im Kurs also nicht so toll laufen sollte, besteht also noch Aussicht einige Klausuren durchzuarbeiten.

Wie geht‘s euch so? Das Ende wird ja spätestens im September deutlich in Sichtweite rücken.

Fühlt ihr euch schon fit genug für die Prüfung?

Ich habe so langsam das Gefühl, dass ich in diesem Jahr mit mehr Bauchschmerzen in die Prüfung gehe (liegt vielleicht am 2. Versuch).

Liebe Grüße und ich werde euch in den nächsten Wochen auf dem Laufenden halten.