Die letzten Wochen

Na? Wie geht‘s euch so?

Ich hatte in dieser Woche ein kleines Tief. Irgendwie war die Luft raus. Ich habe mich trotzdem jeden Tag an den Schreibtisch gesetzt, leider ging es nicht richtig vorwärts. Die Konzentration war einfach weg. Beim Bearbeiten der Klausuren bin ich sozusagen sofort in den Sprint gegangen ohne die Ruhe zu bewahren und den Sachverhalt vernünftig zu erfassen. Im Ergebnis habe ich dadurch natürlich oft Dinge übersehen. Komischerweise passiert mir das am häufigsten in der Umsatzsteuer. Vielleicht neigt man gerade in diesem Bereich dazu sich zu überschätzen.

Die Zeit vergeht…

Wie ich vielleicht schon mal geschrieben habe, halte ich von Countdown‘s nichts. Aus gutem Grund. Ich bin leider jemand, der vor einer Prüfung dazu neigt, nervlich ETWAS angespannt zu sein. Naja, und da das Ende in Sichtweite gerückt ist, spüre ich diese Aufregung langsam hochkommen. Mit meinem Plan liege ich auch zurück, was die Sache nicht einfacher macht.

Letzte Woche habe ich diese Unruhe so  gespürt, dass ich mich gar nicht konzentrieren konnte. Was tun? Google fragen :-) .

Was machen denn andere so ? Da gibt es Tipps von Bachblütentropfen, Baldrian, Sport etc.. Um wieder auf die Spur zu kommen, habe ich dann Bachblütendrops eingeworfen und gewartet, was passiert. ;-)

Irgendwie ging es mir wohl nicht schnell genug. Also ab in den Supermarkt meines Vertrauens und nach beruhigenden Produkten suchen. Ich wurde schnell fündig Baldrian Tee, Dragees …Alles eingepackt.

An der Kasse habe ich dann bemerkt, dass ich den Tee gleich mehrfach eingepackt hatte. Leider fehlte mir daran jegliche Erinnerung. Hab der Kassiererin dann gesagt, dass dies ein guter Hinweis ist, dass ich den Tee dann wohl auch dringen bräuchte :-) . Ich überlege lieber nicht, welches Bild die sich gerade von mir machen. Erst dieses ungepflegte Erscheinungsbild und nun das ganze Band voll mit Beruhigungsmitteln ;-) .

Zu Hause angekommen, wurden erst einmal die Dragees ausprobiert. Mag ja Einbildung sein, aber ich wurde müde. Dumm nur, dass ich gleich zum Sport musste. Die Pilatesstunde habe ich als sehr entspannend in Erinnerung :-) . Ich denke, ich werde wohl noch etwas rumprobieren. Fest steht, dass ich etwas tun sollte, denn es wäre schade, dass Wissen vor Aufregung nicht abrufen zu können. Wobei die Aufregung bei mir vorher größer ist, als während der Prüfung.

Wie geht ihr damit um? Was tut ihr gegen die Aufregung?

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende! ;-)