Empfehlungen zur Vorbereitung

Hier dürfen alle, die mit ihrer Vorbereitung gut gefahren sind und evtl schon erfolgreich waren, für die, die es noch vor sich haben, Empfehlungen für Klausurenkurse hinterlassen.

Ich mache mal den Anfang:

Knoll Klausurenfern- und – vorbereitungslehrgang fand ich auch im Nachhinein hilfreich. Deckt viele Themen ab und bereitet auch auf schwierige SVe vor.

WLW Fernlehrgang, wenn man will zusätzlich oder nur allein, gefühlt noch breiter gefächert, anders als Knoll, deckt aber sehr viel ab. Zusammen mit WLW Fallsammlung und den enthaltenen Echtexamina 2012-2015 super.

WLW Präsenzkurs Intensiv und Klausurenpräsenz hardcore, schwierig, anstrengend aber absolut hilfreich. Es war einiges in der Prüfung drin, was ich erst dort gelernt /verstanden habe! Unbedingt zu empfehlen.

Im Nachhinein würde ich früher anfangen, die Fallsammlung und Echtexamina durcharbeiten und mehr Nwb Steuer & Studium 😉

Jetzt ist doch Ballast abgefallen!

Hallo liebe Blog-Leser,

endlich ist der erste Schritt mit dem Examen hinter uns gebracht!

Irgendwie benötigt man doch noch etwas Zeit, um zu resignieren,
dass die erste Lernphase nun abgeschlossen ist und man
doch erstmal etwas Pause hat.
Ich zumindest schon …………..

Ich bin heute auch neugierig sofort wieder ins Büro gefahren, um zu sehen, was denn alles so an Arbeit liegen geblieben ist

– jedoch stellen wir gerade unsere EDV um und irgendwie hat man heute

– mit den Problemen, die dabei zunächst auftauchen –

dann doch nichts fertig bekommen.

Dann gab es (luxuriöser Weise) 🙂 doch schon Richtung Mittag das ersehnte Wochenende! 🙂

Wie war das Examen für mich?
Der erste Tag mit AO war wirklich komisch – man hat so viel berechnet und geschrieben und weiß überhaupt nicht, ob man in die richtige Richtung gelaufen ist! 🙁
Erbschaftsteuer fand ich unwahrscheinlich fair und human – bei Umsatzsteuer bin ich mir unsicher, ob ich vor lauter Kommissionsgeschäften alles korrekt beurteilt habe! 🙁

Der zweite Tag lief bei mir am Besten und ich wurde sogar fertig – wo doch sonst die gemischte Klausur für mich das kleinste Übel ist. Wären jedoch die Einkommensteuerfälle und der Gewerbesteuerfall nicht gewesen, hätte das Ganze schlecht für mich ausgesehen – der Umwandlungsfall und die Gesellschaft in Gründung waren (wie bei vielen anderen wahrscheinlich) natürlich nicht meine Stärke! Man hat versucht diese zu lösen – aber auch da bleibt kein sicheres Gefühl!

Der letzte Tag ging für Bilanzsteuerrecht besser als in den Probeklausuren – ich war total beruhigt, dass manche Mitprüflinge doch vieles ähnlich beurteilt haben wie ich. Außerdem bin ich auch hier zeitlich (bis auf den letzten Teil der zweiten Aufgabe) fertig geworden. Auch hier habe ich normalerweise kaum eine Chance, alles zum Ende zu bringen! (Habe einmal richtig die Zähne zusammen gebissen und versucht Vollgas zu geben!) 🙂

Soweit also doch eigentlich positiv – soweit man das bei dieser Ungewissheit sagen darf! 🙂

Alles in allem auch nochmal ein dickes Danke für alle die mit die Daumen gedrückt haben – das hat Mut gemacht!

Ich versuche nun irgendwie doch runter zu kommen, um für die weitere Zukunft bald genug Power zu haben! 🙂 Wie heißt es so schön – „positiv nach vorne schauen, egal, was kommt!“ – Wir packen das!

Viele nette Grüße Martin