Alles zurück auf Anfang

Ich musste erstmal durchatmen und eine Nacht darüber schlafen. Es hat leider nicht gereicht. Da hat mich blöder Weise mein erstes Gefühl nach dem Examen nicht getrübt.  Positiv überrascht bin ich über das Ergebnis der Gemischten, da habe ich tatsächlich eine 4,5 geschafft, obwohl für mich die AO ein Buch mit sieben Siegeln ist und ich zeitliche Probleme mit der Bearbeitung hatte. Reingerissen hat mich ausgerechnet Bilanz. Das ist eigentlich mein Fach. Hoffentlich bringt mir die Einsichtnahme mehr Aufschluss, woran es dort gescheitert ist. Ganz toll fand ich die Reaktionen aus meinem Umfeld, sei es meine Familie, Freunde, Kollegen und besonders mein Chef. Alle haben mir den Rücken gestärkt und mich wieder aufgebaut. Dafür bin ich ihnen sehr dankbar.

Ich habe die ganze Zeit die Ereigniskarte von Monopoly im Kopf
„Gehen Sie zurück auf Los. Ziehen Sie keine DM 4.000,– ein.“

Er trifft meine Problematik genau auf den Punkt. Ich bin immer noch ziemlich ausgepowert von der Prüfung. Hinzu kam noch eine schwere Erkrankung meiner Oma im November an der sie letztendlich  nach sieben Wochen gestorben ist, jede Menge neuer Mandate kurz vor Jahreswechsel und der übliche Weihnachtswahnsinn. Das hat mich meine letzten Kraftreserven gekostet. Das zweite Problem ist das Geld. Ich habe mein ganzes Erspartes in die Prüfung gesteckt und benötige über kurz oder lang ein neues Auto. Anderseits wäre es schade jetzt aufzugeben. Zum Glück haben mir meine Eltern sofort Unterstützung zugesagt.

Ich habe jetzt mehrere Diskussionen mit Mistreitern, Kollegen und meiner Familie hinter mir. Ein Jahr warten um Kräfte zu sammeln würde bedeuten, wieder ganz von vorne anfangen zu müssen mit Präsenzkurs, Klausurenkurs… Jetzt bin ich noch im Stoff drin. Also wird dieses Jahr geschrieben. Ich will meinen Fokus auf die Klausurentechnik legen. Da ich kaum Urlaubstage habe, muss ich mich auf die Wochenenden und die  freien Montage beschränken. Ich suche  im Moment nach einem passenden Fernklausurenkurs. Ich würde mich  über Tipps von euch freuen. Zusätzlich will ich die ganzen Klausuren, die ich im letzten Jahr geschrieben habe für mich noch einmal schreiben, um einen Vergleich über meinen Wissenstand zu haben.

Ich konnte die Nacht nicht schlafen und habe aus lauter Aktionismus den Zulassungsantrag schon fertig. Ich benötige nur noch ein aktuelles Passfoto. Mal sehen, wie sich alles entwickelt.

Viele Grüße

Annika

33 Gedanken zu “Alles zurück auf Anfang

  1. Hallo annika,

    Das tut mir sehr leid! Ich hätte es dir wirklich gegönnt!
    Ich ziehe wirklich den hut vor dir, dass du direkt deine motivation wieder bündeln kannst und wieder angreifst.
    Zu klausurenkursen kann ich dir leider keine tipps geben, da ich dieses jahr meinen ersten versuche mache.
    Ich hab mich für den fernklausurenkurs von knoll entschieden. Haas und wlw sollen aber ja auch gut sein. Welchen hast du im letzten jahr nochmal gemacht?

  2. Liebe Annika,
    es tut mir so leid für dich. Glaub mir, ich kann deine Gefühle und Gedanken, die dir gerade durch den Kopf gehen, sehr gut nachempfinden. Fühl dich gedrückt.
    Ich habe genau wie du überlegt, ob ich eine Pause einlege. Ich fühle mich auch, als könnte ich mehrere Wochen Urlaub gebrauchen.
    Auch ich hab mich nach einigen Tagen wieder aufgerappelt und meine Kursanmeldung rausgeschickt. Irgendwie muss ich das jetzt zu Ende bringen. Ich überlege auch gerade, wie ich die benötigten Zeiten mit Urlaub abgedeckt bekomme.
    2019 wird unser Jahr! Wir schaffen das!
    Ich wünsche dir jetzt erst einmal etwas Zeit für dich. Ich denke, die meisten Klausurenkurse beginnen im März. Versuche bis dahin auch dir was Gutes zu tun und dann ab März mit neuem Elan zu starten .
    Sei ganz lieb gegrüßt!

  3. Schade! Das tut mir sehr leid. Aber toll, dass Sie nicht verzagen, die Wunden lecken und sofort wieder angreifen. Hut ab! Alles Gute und viele Grüße.

  4. Liebe Annika,
    schade , dass es bei Dir nicht gereicht hat! Durchfallen ist Sch… und tut weh! Aber nicht aufzugeben ist genau der richtige Weg!
    Ich kann Dir die Klausurenfernkurse von wlw empfehlen! Umfangreich und anspruchsvoll! Manchmal fast zum verzweifeln, aber ich habe viel gelernt!!!
    Es war jetzt mein zweiter Versuch! Und hat gereicht! :-)
    Kopf hoch und weiter … Du schaffst das!!!

  5. Hallo Annika,
    auch mir tut das Leid – aber super, dass du direkt weiter machen willst! Dafür ganz großen Respekt!
    Ich habe in diesem Jahr den Klausurenfernkurs von Haas gemacht und war damit sehr zufrieden. Die Klausuren waren von den Themen sehr weit gestreut und anspruchsvoll. Die Korrekturen waren gemischt – manche total super, andere konnte man vergessen (überweigend waren sie jedoch gut und hilfreich). Angenehm fand ich, dass mein ein so super genaues Lösungsschema hat und bereits direkt nach dem Schreiben damit nacharbeiten und selbst korrigieren konnte. Die Korrektur kam meist nach zwei Wochen zurück.

    Ganz viel Kraft und Erfolg wünsche ich dir für dieses Jahr!

    Viele Grüße

  6. Hallo Annika,

    auch mir tut es leid ! Es ist nicht einfach so eine Enttäuschung zu verkraften aber dein Optimismus ist echt zu bewundern! Du packst es in 2019 ganz bestimmt. Ich persönlich kann Knoll nur empfehlen, insbesondere den intensiven Klausurenkurs! Viel Erfolg!

  7. Hallo Annika, ich hab letztes Jahr es auch nicht geschafft und dieses Mal eine 4,0 erreicht. Ich hatte mich beim 2ten Versuch nur noch mit Klausuren und der Klausurtaktik befasst. Ich würde dir empfehlen wenn es zeitlich für dich machbar ist 2 verschiedene Anbieter zB Haas und Knoll zu buchen. Wenn man sich auf einen Anbieter konzentriert, was ich beim 1x Anlauf gemacht habe, streut man meist nicht breit genug. Ganz wichtig ist jetzt Klausuren zu schreiben, diese nachzuarbeiten und aus eigenen Fehlern zu lernen.
    Du hast jetzt schon so viel Wissen…Du packst das!

  8. Hallo Annika,
    es tut mir wahnsinnig leid für dich, aber du machst alles richtig. Du hast einen Wissensvorsprung gegenüber dem Vorjahr, so viel Zeit geht relativ betrachtet also nicht mehr drauf.
    Ich kann dir Knoll als Klausurenfernkurs empfehlen: 27 Klausuren (also recht viele), welche super im Verlauf niveaumäßig anziehen und schließlich die Echtklausuren niveaumäßig übertreffen. Man wird aber schrittweise dorthin geführt und baut sich selbst ganz gut damit auf. Außerdem ist der Intensivkurs von Endriss als Abrundung sehr empfehlenswert. „Abrundung“ ist fast untertrieben, da dieser Kurs einem nochmal wahnsinnig viel Sicherheit gibt. Die Klausuren sind nochmal eine Nummer härter als die von Knoll, da man versucht dich möglichst auf alles vorzubereiten. „Damit Sie zur Echtklausur möglichst wenig Überraschungen erfahren“, sagte Herr Schmidt immer. Man ist zwar regelmäßig frustriert, weil man sich komplett unwissend fühlt. Aber genau das war so toll, man bekommt nochmal alle Wissenslücken gestopft und ist tatsächlich weniger überrascht bei der Klausur. Solltest du weitere Fragen dazu haben, kannst du mir auch gern eine Mail schreiben. Meine Adresse siehst du ja glaube ich. Ich find es toll, dass du nicht aufgibst! Viel Erfolg – wie Yvonne schon sagte, 2019 wird das klappen!

  9. Hallo Annika,

    ich habe sowohl den Klausurenfernkurs von Haas als auch den von WLW gemacht und den Intensivklausurenkurs von Knoll besucht. Bei Haas haben mir insbesondere die Online-Live-Klausurbesprechungen gefallen. Das fand ich immer sehr hilfreich. Bei WLW haben mich die Klausuren ehrlich gesagt hauptsächlich demotiviert, insbesondere wegen der Länge der Klausuren. Ich habe immer alle Klausuren komplett gelöst und bei WLW saß ich auch noch am Ende meiner Vorbereitungszeit teilweise 10-12 Stunden dran bis ich alles komplett zusammen hatte. Nach 6 Stunden habe ich mit einer anderen Farbe weitergeschrieben, um zu sehen ob ich in der Zeit bestanden hätte. Bei WLW war es nur bei einem Bruchteil der Klausuren, was mich in der harten Vorbereitungszeit sehr runtergezogen hat. Auch die Nachbearbeitung war aufgrund der Länge wahnsinnig anstrengend.
    Den Intensivklausurenkurs von Knoll fand ich auch hilfreich, aber ich denke hauptsächlich deshalb, weil ich bis dahin nur alleine gelernt hatte und ich es gut fand so eine Art Generalprobe vor der Prüfung zu haben.

    Viel Glück und Durchhaltevermögen in der zweiten Runde. Zieh es durch!

  10. :-( das tut mir sehr Leid für Dich. Wahnsinn, wie viel Kraft Du hast!!! ich drücke Dir von Herzen die Daumen

  11. Es tut mir ehrlich leid. Finde deinen neuen Anlauf nach nur so kurzer Bedenkzeit aber wahnsinnig toll!

    Ich fand die Haas – Knoll Kombi der Fernklausurenkurse super. Bei Haas war eine 3h online live Besprechung im Preis enthalten – für jede Klausur. Das fand ich immer sehr hilfreich.
    Knoll fand ich- entgegen des eigentlichen Rufes, der den Anbieter voraus eilt, sehr viel angenehmer, als ich zunächst dachte. Selbst im Vergleich zu Haas, haben mir die Art der Klausuren besser gefallen. Die online Besprechungen sind hier allerdings Aufzeichnungen und daher hab ich diese nicht gebucht. Ich habe mich also durch die 27 von Knoll und 18 von Haas gekämpft, was durchaus anstrengend war, gerade wenn an einem WE 2 Klausuren zu bearbeiten waren, aber die Anstrengung hat sich für mich zunächst gelohnt.
    WLW würde ich nicht mit Haas und Knoll kombinieren. Die Art der Klausuren weicht wahnsinnig von denen der anderen beiden Anbieter ab. So wie ” … sagte” schon schrieb, im erweiterten Bekanntenkreis saßen die meisten mindestens 10h bis 13h an den Klausuren.

    Viel Erfolg für deinen 2. Anlauf!!!

  12. WLW scheint auch recht richtlinienlastig zu sein. Ich hatte den Anbieter nicht belegt, aber eine Bekannte von mir. Zwischen uns lagen meilenweite Unterschiede der Lösungsstile. Ich möchte gar nicht beurteilen, welcher Ansatz der richtige ist. Aber es spart Zeit und Nerven, das Richtlinienzitat sein zu lassen, sofern im Gesetz eindeutige Regelungen enthalten sind.
    Ein Dipl-Finanzwirt von Endriss meinte erfahrungsgemäß, am 3. Tag werden Richtlinienzitate nicht gewertet, es sei denn die Regelungen befinden sich gar nicht im Gesetz (R 6.6 bspw.). Ich möchte mich auf Einzelaussagen nicht verlassen. Eher möchte ich damit sagen, dass sich manche Anbieter beißen. :)

  13. Danke Annika, danke dass man auch endlich mal von jemandem hört der es leider nicht geschafft hat (so wie bei Ivonne auch)…
    Nach den ganzen positiven Nachrichten war ich schon recht verzweifelt, denn auch ich habe es nicht geschafft und gefühlt haben es in meinem Umfeld alle gepackt.

    Und Hut ab, das ihr den Mut fasst neu anzugreifen. Ich bin mir hingegen noch ziemlich unsicher.
    Nachdem die Vorbereitung so super gelaufen ist und ich nicht einen Moment daran gezweifelt habe es nicht zu schaffen, hat mir die Nachricht, es doch nicht gepackt zu haben, ziemlich den Boden unter den Füßen weggerissen. Wie sicherlich so einige bin ich hin und hergerissen. Zum einen ist man so weit gekommen und ist so nah am Ziel, zum anderen fehlt mir momentan aber einfach die Kraft.

    Für alle die einen neuen Versuch starten, viel Kraft für die bevorstehende Zeit und viel Glück!

  14. Hallo,

    das tut mir echt leid Annika.

    Ich habe bislang von WLW nur gutes gehört …

    Knoll soll sehr anspruchsvoll sein.

    Hat eigentlich jmf mit den Markierhinweise/Fußgängerpunkte für das Steuerberaterexamen von Glaubitz & Dürckheim Erfahrung? Sind die empfehlenswert?

  15. Kopf hoch Annika, bei diesem Examen durchzufallen ist wahrlich keine Schande!
    Ich finde es auch genau richtig, direkt dieses Jahr noch einmal zu schreiben, so geht Dir nicht allzu viel Wissen verloren. Konzentriere Dich auf Klausuren und die Klausurtechnik, ich denke das ist jetzt erstmal das Wichtigste.
    Im Gegensatz zu anderen kann ich WLW sehr empfehlen. Ich hatte im Jahr 2017/18 alles auf diesen Anbieter gesetzt und im ersten Versuch mit 3,16 bestanden. Auch wenn einen die Klausuren zuerst frustrieren, bereiten sie einen super vor und man hat in der echten Klausur fast das Gefühl, dass es einfacher ist als in Übungsklausuren.
    Nicht aufgeben!

  16. Ich hatte im ersten Versuch schriftlich 4,5 und im zweiten Versuch 4,0.

    Mein Rat ist der Klausurenfernkurs von WLW. Das Preis/Leistungsverhältnis ist unschlagbar. Und für Dich und mich (damals) ist Geld ja durchaus ein Faktor.
    Man muss sich darüber im klaren sein, dass ein anderer Anbieter auch andere Schwerpunkte setzt, einen anderen Stil erwartet. Haas beispielsweise gibt in der Bilanzklausur nur dann die Punkte, wenn man exakt deren Lösung trifft. (Absurd).
    Bei WLW sind die Tag 1 und Tag 3 Klausuren in der Zeit regelmäßig zu schaffen, Tag 2 war allerdings in 2017 (Vorbereitungszeit) da nichts zu wollen. Wir reden hier aber schon von einer wirklich schnellen Bearbeitung. Zeit zum Nasebohren war nicht.^^
    Nach einer entsprechenden Anmerkung von mir hat die Leitung daraufhin einen Hinweis in die Anschreiben aufgenommen, dass der Umfang für den Ertragsteuerteil bewusst über 6 Stunden gelegt ist. Hintergrund ist, dass die entsprechende Menge Stoff vermittelt werden soll. Für Zeiten nach 2017 kann ich nicht sprechen.

    Natürlich gab es auch bei WLW bessere und schlechtere Korrektoren (statt meiner normalen 3,5-4,0 hatte ich einmal eine glatte 6,0 für Tag 1^^), aber generell waren starke Korrekturen und sehr hilfreiche Kommentare.

    Den 6 Tage Präsenzkurs habe ich dann nochmal bei Haas gemacht, was sehr weh getan hatte (Notenmässig), da die mit den WLW Formulierungen unglücklich waren.

    In der Prüfung selbst war dann die Kombination aus Haas und WLW einfach erstklassig.

    Viel Glück!

    P.S.
    Hast Du drüber nachgedacht ein paar Wochenstunden zu reduzieren, für die letzten Vorbereitungsmonate? Bei mir war das ein wichtiger Teil der Lösung.

  17. Hallo Zusammen,

    ist das wirklich so schwer, oder habt ihr einfach nur falsch gelernt?

  18. Hallo liebe Annika,
    ich kann Dich sehr gut verstehen! Habe dieses Jahr im Erstversuch mit 4,83 leider nicht bestanden. Wie du es beschreibst war es bei mir auch… nur aufmunternde Worte von Kollegen, Familie und Freunden, das gibt Kraft und stärkt tatsächlich den Entschluss es gleich nochmal zu versuchen.
    Die Einsicht hat mir schon viel gebracht. Plane dir nur ausreichend Zeit ein.
    Ich werde auch gleich in 2019 nochmal angreifen. Dieses Jahr habe ich mich für den Fernklausurenkurs bei WLW entschieden und mittlerweile schon 4 Klausuren geschrieben und 2 Klausuren zurückbekommen, welche ich beide auch bestanden hätte. Die Länge der Klausuren ist tatsächlich überdurchschnittlich, aber warum negativ sehen?. Für mich ist es bei den Klausuren wichtig, welches Feedback zurück kommt. Das ist bei WLW bisher super! Bei Knoll (letztes Jahr Fernkurs gebucht) fand ich die Kommentare, wenn überhaupt welche dabei waren, leider nicht sehr hilfreich. Bei mir läuft es gerade so, dass ich Samstag die Klausuren schreibe und Sonntag direkt nacharbeite. Ich werde mir dieses Jahr allerdings mehr freie Wochenenden gönnen, das war letztes Jahr einfach zu viel.

  19. Vielen Dank für eure tollen Kommentare. Die haben mich echt aufgebaut.
    Im Moment tendiere ich, trotz der Richtlinienlastigkeit, zu WLW, da ich Knoll schon im letzten Jahr geschrieben habe. 18 Klausuren bei Haas sind mir von der ersten Empfindung her zu wenig. Ich habe aber bei beiden Anbietern eine Anfrage auf Probematerial gestellt.
    @ LenaTax Ich hatte die Bücher mit den Markierhinweise und fand sie im nachhinein als unnötig.
    @ Suse, Olga, Abcde Viel Erfolg in der mündlichen Prüfung!
    @Ivonne und Paula Aufgeben gilt nicht :-) Wir schaffen das!

    An alle anderen noch einmal einen lieben Dank!

  20. Diesen Blog verfolge ich seit einigen Jahren meistens als stille Mitleserin. Welche Gedanken einem durch den Kopf gehen, wenn man den Bescheid mit dem Ergebnis der schriftlichen Prüfung erhält und eben nicht zur mündlichen eingeladen wird, kann ich sehr gut nachempfinden. Diese Erfahrung musste ich beim ersten und zweiten Versuch sammeln. Aber weil es ja noch einen dritten Versuch gibt, habe ich mich damals entschlossen, bis zum Schluss zu kämpfen, allerdings über einen “Umweg.” Nach den zwei Fehlversuchen in der StB – Prüfung habe ich erst einmal die Steuerfachwirtprüfung abgelegt. Bei uns in Thüringen gibt es dafür einen richtig guten Kurs. Das Wissen aus der StB – Prüfung hat dahingehend geholfen, dass ich direkt im zweiten Kursjahr einsteigen konnte. Während der Vorbereitung auf die Fachwirtprüfung habe ich die Grundlagen und hilfreiche Lösungsschrittfolgen nicht nur gelernt, sondern verinnerlicht. Nachdem die Fachwirtprüfung dann erfolgreich verlief, habe ich mich entschlossen, sofort mit der Vorbereitung auf den 3. Versuch der StB – Prüfung zu beginnen. Die schriftliche Prüfung habe ich dann erst im Folgejahr, also 2018, abgelegt. Ein Zwischenjahr ohne schriftliche Prüfung hatte ich mir gegönnt. Hilfreich für den Drittversuch war die Kombination von Haas, Knoll und EXAMINA. Haas hat einen Onlinekurs, der dem Präsenzlehrgang nachempfunden ist. Dies eignet sich gut zur Wissensfestigung und Wiederholung. Bei EXAMINA gibt es einen Wochenend – Klausurenkurs. An 8 Wochenenden schreibt man jeweils alle drei Klausuren wie im Ernstfall. Der Kurs geht von Oktober des Vorjahres bis August des Folgejahres. Außerdem gab es bei EXAMINA im Juli einen guten Intensiv-Wiederholungskurs. Bei Knoll hatte ich im August des letzten jahres den Intensiv – Klausurenkurs gebucht. Dieser brachte ganz viel Trainigserfahrung und enthielt auch eine große Themenvielfalt. Im September kam dann noch der 6 – Tage – Klausurenkurs bei Haas. Diese Kurskombination ermöglichte es mir, auch mit dem normalen Jahresurlaub und den 5 Tagen Bildungsurlaub auszukommen. Es gab von Juli bis September immer ungefähr zwei Wochen Kurs und zwei Wochen Arbeit im Wechsel. Das war alles wirklich sehr anstrengend. Man benötigt vor allem eine verständnisvolle Familie, die einem den ganzen Haushalt abnimmt. Mein Mann hätte eigentlich auch eine Urkunde verdient. Es lohnt sich, bis zum dritten Versuch durchzuhalten. Ich habe in der letzten Woche die mündliche Prüfung bestanden. Ein oder zwei Misserfolge sind also nicht gleich das Ende, sondern können auch wertvolle Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel darstellen.

  21. @annika
    Kannst Du bitte mal den Link für die Themenliste zu der mündlichen Prüfung mitteilen? Danke

  22. Hallo Anna,
    da ich bisher erst eine Rückmeldung hatte, habe ich noch keine Liste erstellt. Allerdings gibt es eine Liste aus dem letzten Jahr von Patrik. Vielleicht hilft diese dir auch schon weiter. Ich wünsche dir viel Erfolg
    Annika

  23. Hallo,
    Ich kann dir sehr den Klausurenfernkurs von Dr bannas ans Herz legen. Die Klausuren sind hervorragende Übungs- und Lernklausuren die blockweise gebucht werden können.
    Ich wünsche dir ganz viel Glück für den nächsten Versuch!!!
    Liebe Grüße
    Sarah

  24. Bannas und Haas fand ich die Klausuren und Lösungen sehr ähnlich. Preise habe ich nicht geprüft.

  25. Hallo zusammen. Ich habe den Blog im Rahmen meiner eigenen Vorbereitung auf das Examen auch als stiller Beobachter regelmäßig verfolgt. Ich habe meine Vorbereitung über EXAMINA gemacht, aber ausschließlich von zuhause aus. Da kann ich jetzt weder zu dem Stoff noch zu den Prüfungskursen was schlechtes sagen. Von meinen Mitstreitern (Nürnberg) haben viele aber auch WLW und Knoll gemacht. Mit ganz unterschiedlichen Ergebnissen im schriftlichen Teil.
    Es gab manche, die mit Examina ein super Ergebnis bekommen haben, andere wiederum sind durchgefallen. Das gleiche gilt für die anderen Anbieter. Was ich sagen will, ist, dass es aus meiner Sicht gar nicht so sehr darauf ankommt, welchen Anbieter man nimmt. Die machen alle einen ganz guten Job, manche Anbieter passen besser zu einem als andere. Für mich war Knoll z.B. zu umfangreich und zu detailiert. Ich würde mir immer vorab die Probeskripte holen und gucken, was am besten passt. Das erleichtert einem die anstrengende Lernerei und macht sich im Ergebnis bestimmt bezahlt.

    Es tut mir leid, Paula, dass du es nicht geschafft hast. Aus meiner Sicht ist das letztlich auch viel Glücksache und hat wenig Aussagekraft darüber, wie gut jemand den Stoff verstanden hat, geschweige denn, wie intelligent jemand ist. Es ist nur schade um den ganzen Aufwand, den du betrieben hast. Der aber – mit Blick auf deinen zweiten Versuch – sicher nicht umsonst gewesen ist. Es sind jetzt ein paar anstrengende Jahre, auf lange Sicht wird sich der ganze Mist aber bezahlt machen. Da bin ich mir sicher. Dies nur als aufmunternde Worte, weil wir quasi Leidensgenossen auf dem langen Weg waren. Ich habe ihn mittlerweile erfolgreich abgeschlossen, für dich kommt das Glücksgefühl bestimmt im nächsten Jahr! :)

  26. Hallo,

    wie kann ich mir denn so eine mündliche Prüfung vorstellen in Bezug darauf, dass ich nicht alles weiß. Es kann ja mal vorkommen, dass ich von 10 Fragen 3-4 gar nicht beantworten kann. Ist sowas eingeplant und lässt mich trotzdem durchkommen oder muss ich alles beantworten können? Meine Note aus der schriftlichen ist 4,16.

    Würde mich da über antworten sehr freuen.

  27. Das ist normal, dass man nicht immer die richtige Antwort parat hat. Die meisten Fragen in der mündlichen im Bereich Steuerrecht/Zivilrecht sind keine Wissensfragen, sondern es sind kurze Fälle, Sachverhaltskonstellationen und man muss das Ergebnis herleiten. Die Prüfer versuchen dann mit Nachfragen, Zusatzfragen, Ergänzungen dich auf dem Lösungsweg zu leiten. Optimalerweise bist du auf diese Hilfe nicht angewiesen: Wenn du die Antwort nicht auf Anhieb weist, was der Regelfall ist, dann formulierst die Frage nochmal ein bisschen um, etwa wie einen Obersatz, und gehst dann Schritt für Schritt dein Prüfungsschema durch. Wichtig ist an dieser Stelle die richtige Schwerpunktsetzung, also unproblematisches in einem Satz erledigen. Floskeln “offensichtlich” etc. aber vermeiden. Die Prüfer werden dich dann auf dem richtigen Lösungsweg halten und immer wieder einfangen und durch Nachfragen auf den richtigen Weg bringen. Immer weiter prüfen/reden bis die nächste Nachfrage/Ergänzung vom Prüfer kommt.

  28. @Prüfung

    Das kommt darauf an zu welchem Zeitpunkt du passen musst. Wenn du 4/10 bei der ersten Frage zu einem Komplex nicht kannst, wird’s eng.

    Die Prüfer wollen sehen, dass du einen Mandanten vernünftig beraten kannst. Die wollen Lösungskompetenz sehen usw… . Lass dich nicht aus der Ruhe bringen. Blickkontakt halten. Nicht hektisch werden. Im Durchschnitt werden eher Basics abgefragt.

  29. Info as SH bis Stand heute dort alle bestanden in der mündlichen. So viel zum Thema sieben und Vornoten von 4,5 bis 2,8 alles vorhanden

  30. Eine Frage zur Beschriftung der Richtlinien. Grundsätzlich darf ja alles auf dem Post-It stehen, was auch in der Überschrift steht.

    Wäre auch sowas wie “H 4.7 Eigenaufwand” oder “H 6.4 Abbruchkosten” erlaubt oder darf nur die Überschrift der Richtlinie rein?

  31. @Lara: Die Griffregister von WLW sind so wie von dir beschriftet (z.B. H 6.10 Bew. Verbindlichkeiten). Da es damit auch im Rahmen der schriftlichen Prüfung keinerlei Probleme gibt, sollte es bei der mündlichen Prüfung auch nicht anders sein. So zumindest die Erfahrungen in Hessen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>