Aussehen ist nicht alles

Hallo und ein erholsames Wochende :-) .

Was mich gleich zur 1. Frage bringt. Nehmt ihr euch am Wochende auch mal Zeit für andere Dinge oder lernt ihr durch und verschiebt die „freie Zeit“ auf Mitte Oktober?

Ich habe meinen Lernrhytmus gefunden und arbeite meinen Plan ganz konsequent ab. Zwischendurch sind natürlich auch Pausen drin. Mal reichen 3 Kaffee am Stück nicht und man merkt, läuft heute irgendwie nicht. In solchen Momenten brauche ich ne längere Pause. Allerdings habe ich langsam Angst, dass die Zeit nicht reicht.

Wie geht‘s euch eigentlich so? Viele sind ja doch schon einige Wochen freigestellt.

Wenn ich mich beobachte, dann bin ich mir sicher, dass ein geregelter Tagesablauf inkl. dem täglichen Gang ins Büro im Allgemeinen nicht schaden kann…

Ich bin eigentlich jemand, der schon etwas Wert darauf legt, wie er vor die Tür geht. Die ersten Wochen ist das auch so weitergelaufen. Heute ist mir aufgefallen, wie ich eigentlich mittlerweile rumlaufe. Vielleicht ist das der Grund, warum ich im örtlichen Supermarkt meines Vertrauens und in der Schule etwas merkwürtig angeschaut werde.

Bin ich früher mit Kleid und Pumps rumgelaufen, sind es heute FlipFlops, ne alte Jeans und ein ziemlich labberiges Shirt. So bin ich früher nicht mal in den Garten gegangen. Ging ich früher ausschließlich ab 17:00 Uhr einkaufen, bin ich manchmal jetzt auch schon am Vormittag da und kauf ne Flasche Rotwein (neben Obst und Gemüse natürlich). Haare saßen auch schon mal besser und überhaupt ist mir mein Auftreten im Moment total egal. Ich seh aus, als hätte ich mein Leben nicht mehr im Griff. Arbeit habe ich in den Augen der anderen wahrscheinlich auch nicht mehr. Ich warte nur drauf, dass mich einer anspricht und Hilfe anbietet :-) .

Als ich das letzte Mal in der Drogerie war, kam ich mit ner Dose Bachblütendrops raus….Wer sich etwas auskennt, sollen die Nerven beruhigen. Ich glaube, dass sagt alles.

Aber wisst ihr was? Ich bin im Moment ziemlich stolz, dass ich meine Motivation für’s Lernen oben halte.

Wie sieht‘s bei euch aus? Habt ihr euer Leben noch im Griff? ;-) .

Ich wünsche euch ein tolles Wochende und gönnt euch ein paar Stunden Freizeit. Kommt zur Ruhe, atmet durch und sammelt Kraft für den Entspurt. Alles andere ist gerade mal egal :-) .

5 Gedanken zu “Aussehen ist nicht alles

  1. Es gibt mal gute Tage und dann die schlechteren, in denen ich mich Frage, warum? Bei mir zieht es sich schon ziemlich lange hin… bin 2016/2017 knapp durchgefall und 2017/2018 hatte ich mich wieder angemeldet und vorbereitet, bin aber 4 Wochen vorher an einer Lungenentzündung erkankt. Keine Chance für die Teilnahme schriftlich 2017, also 2018 wieder alles von vorne…. eigentlich müsste man glauben, es geht alles so einfach und man hat ja sich schon 2 mal auf diese Prüfung vorbereitet, aber nein, ich bin in keiner Steuerkanzlei oder WP tätig, ich arbeite in einer Steuerabteilung eines Konzern und dort hauptsächlich für Verrechnungspreise und Tax compliance zuständig… also nicht gerade mit den Themen von den Prüfungen beschäftigt… nun ja… in den letzten 30 Tage werde ich mich Schwerpunkt mässig folgenden “Fächern” widmen. EST ist nicht mein Lieblingsfach, Bilanzrecht & PersGes, KST/GewST und Erbschaftsteuer, hier macht mich die Berechnungen zur Steuerbefreiung bzgl Betriebsvermögen bzgl § 13a und §13b sehr zu schaffen. Ich kann mir einfach die Berechnungen und die einzelnen Schritte dazu merken und in KST ist es § 8b, von EST will ich garnich anfangen… Ich will mal behaupten, dass gute Grundkenntnisse vorhanden sind, aber Angst habe ich trozdem davor…deswegen hoffe ich auf UST/KST/GewST und Bilanzrecht und den allgemeinen Teil von ErbST und natürlich auf AO Einspruch/Fristberechnung ect…Nachdem ich immer wieder so am Stück 2-3 Stunden dann wieder Pause, dann wieder 2-3 Stunden, Pause, abends noch 2 Stunden komme ich dann doch auf 6-8 Stunden pro Tag…oder auch mal nur 3 Stunden, wenn es halt nicht so läuft…. UND ja, die optische Frage ist gerecht, die leidet zur Zeit sehr, aber nachdem ich alleine bin, stört es keinem, mich auf jeden Fall zur Zeit nicht. Beauty und Haare werden mitte Oktober wieder auf Top gebracht. Bis dahin wird mir schon nicht mein “Traummann” begegnen. Wo auch?

  2. @Micha: Ich halte mich bei der Berechnung der ErbSt-Befreiung für das BV nach §§13a, 13b an das Schema in den Richtlinien, A 13.b9 AEErbSt. Da wirst du Schritt für Schritt durch das Prozedere geführt.

    Sobald es um irgendwelche Berechnungen, auch in anderen Steuergesetzen, geht, schadet mMn ein Blick in die Richtlinien nicht, da häufig ein Beispiel o.ä. dargestellt wird.

  3. Hallo an Alle,

    durch die Klausurenkurse der letzten Wochen hatte ich gezwungenermaßen einen “geregelten” Tagesablauf. Aber was Du schilderst Ivonne kann ich genau so unterschreiben. Vor allem auf der Arbeit und auch sonst in der Freizeit bin ich eigentlich nie ungerichtet aus dem Haus… Nunja, die ersten 2-3 Tage des Klausurenkurses habe ich das mal so beibehalten, danach war mir das ziemlich egal, aufgestanden, irgendwas bequemes angezogen, kurz Zähne geputzt und Gesicht gewaschen und raus aus dem Haus… Die Prioritäten liegen gerade einfach wo anders und momentan ist es mir ehrlich gesagt auch ziemlich egal was andere darüber denken. Die Motivation in den letzten 4 Wochen jetzt oben zu halten und sich nicht zu sehr verrückt zu machen ist einfach wichtiger wie ein perfektes Styling :-)
    In den sonstigen Tagen, die ich mir frei zum Lernen einteilen kann gibt es natürlich auch mal gute und mal schlechte Tage. Die Konzentration kann ich zu Beginn des Tages auch noch 2-3 Stunden aufrecht erhalten, die Abstände zwischen den Pausen werden dann aber auch immer geringer. Ansonsten gönne ich mir sonntags einen freien Tagen.
    Ruhe bewahren, die Themen welche bei den Klausuren jetzt nicht gut funktioniert haben in Ruhe nacharbeiten und dann wird das schon alles werden! :-)

    Wünsche allen für den Endspurt weiterhin viel Erfolg!

  4. Hallo zusammen,

    finde ich echt witzig – nachdem es mir lange auch so ging, habe ich mir nun wieder angewöhnt mich vernünftig zurecht zu machen (wobei ich noch nie groß Make-Up oder gar High Heels getragen habe ;-)). Das hilft mir ehrlich gesagt ungemein mich morgens motiviert hinzusetzen und weiter zu machen.

    Weiterhin viel Erfolg allen.

    VG

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>