Kurzer Nachtrag (zu Tatjana Blog aus 2010/2011)

Heute ist ein wundervoller Tag für mich, denn mein Mann hat die mündliche Steuerberaterprüfung bestanden. Aus diesem Anlass dachte ich, ich schreibe nochmal ein paar Zeilen.

Natürlich bin ich nach meiner verpatzten Mündlichen erst mal in ein tiefes Loch gefallen, habe an mir und meinen Fähigkeiten gezweifelt, bevor ich nach ca. einem Monat wieder von vorne begonnen habe. Also nochmal Vorbereitung auf die schriftliche Prüfung im Oktober 2011. Diese habe ich bestanden, ebenso wie die Mündliche Prüfung im Februar 2012. Mein besonderer Stolz ist, dass ich die Schriftliche wirklich zweimal bestanden habe. Das hätte ich mir am Beginn der Vorbereitung niemals vorstellen können. Mit diesem Selbstbewusstsein habe ich dann auch im Sommer 2012 begonnen, Psychologie zu studieren. Leider fehlt mir definitiv die Zeit dafür, daher habe ich auf die Prüfungen verzichtet (hätte ich echt nicht bestanden), aber vielleicht finde ich im Sommer 2013 Zeit zum Lernen ;-)

Also große Freude für mich und viel (positive) Arbeit, daher auch die verspätete Rückmeldung. Ich habe außerdem meine eigene Kanzlei vorangetrieben, eine Homepage gebastelt: www.steuerberaterin-muenchen.com/ und ab September 2013 habe ich meine erste Auszubildende. Das letzte Jahr war rückblickend doch ein Kraftakt, ich habe auch noch „meinen“ Lohnsteuerhilfeverein ABER KLAR! e.V. betreut und vorangetrieben. Seit Januar 2013 bin ich auch Beratungsstellenleiterin des ABER KLAR! e.V. Lohnsteuerhilfevereins, das ist eine echte Herzensangelegenheit meinerseits. Auch hier habe ich eine Homepage gebastelt: www.ihre-lohnsteuerhilfe-in-muenchen.de/ Und davon bin ich echt begeistert. Also, wenn es ein so einfaches und unkompliziertes Steuerverfahren gibt, das auf Steuerberater verzichtet werden kann, dann gehe ich in die Werbung… das kann ich mir echt gut vorstellen. Aber ehrlich, ich liebe meinen Job.

Und sonst? Naja, eigentlich nicht viel. Beruflich läuft es bestens bei mir und privat bin ich sehr glücklich. Im letzten Sommer habe ich nicht viel gearbeitet, sondern ausgiebig gefaulenzt und Sonne getankt. Das war notwendig, ich war echt platt. Die Anstrengungen (und es war echt anstrengend) der letzten Jahre haben sich aber aus meiner Sicht ausgezahlt. Ich würde jederzeit wieder die Steuerberaterprüfung angehen, wenn auch mit einem anderen Zeitplan.

Viele Grüße aus München
Tatjana Albert
Steuerberaterin

… bei mir hat es auch nicht gereicht…

Hallo zusammen,

bei mir hat es auch nicht gereicht. Ich hab gelernt bis Montag morgens, weil ich dachte, ich muss noch alle möglichen Sachen wissen. Nachts nicht wirklich viel geschlafen, aber das war i.O. für mich. Der Vortrag lief m.E. noch ganz gut, bei den ersten zwei Fragerunden bin ich dann ziemlich selten zu Wort gekommen, weil immer auf der anderen Seite angefangen wurde. Bis die Frage zu mir kam, war für mich nicht mehr viel herauszuholen. Und ich hab nicht wirklich gekämpft. Warum? Keine Ahnung.
Danach lief es kontinuierlich besser, aber der erste Eindruck bei meinen Antworten blieb dann wohl doch.
Naja, meine Nerven waren immer schon mein Problem. Ich hab das nie beachtet, weil ich noch nie wirkliche Nachteile dadurch hatte. Alle anderen Prüfungen (inkl. Führerschein, und ich bin wirklich keine gute Fahrerin) liefen für mich gut. Also dachte ich immer: was soll´s? Die letzten zwei Wochen hat sich das Drama dann angekündigt, ich hab es aber nicht beachtet, weil ich noch lernen wollte. Am Prüfungstag kam ich mir sehr schlecht vorbereitet vor (komplett zu unrecht, denn was ich noch alles gelernt habe, wollte eh keiner wissen) und ich dachte dann die ganze Zeit, das wird nichts.
Dann muss ich es halt noch mal machen. Ist jetzt nicht die totale Katastrophe, denn ich werde dadurch noch mal extrem viel mehr Wissen aufsaugen. Und ich werde mich nicht mehr so verrückt machen. Leid tut es mir natürlich sehr für meinen Mann, er hat wirklich eine sehr große Belastung auf sich genommen die letzten 1,5 Jahre. Und meine Eltern sind am Boden zustört. Sie hatten sich gefreut, dass ich künftig häufiger bei Ihnen bin. Das wird jetzt vorerst nichts werden.

Na gut, und was hab ich letztes Jahr gelernt?
1. Blog schreiben liegt mir nicht L
2. Ich muss dringend emotional gefestigter werden
3. Wissen allein genügt nicht

Ich hab in letzter Zeit häufiger gehört, ich hätte so viel gelernt. Das hat sich leider nur so angehört. Ich war ja ab Oktober wieder den ganzen Tag beschäftigt und abends habe ich meine eigenen Mandanten betreut.

Zwischen Weihnachten und den Prüfungsergebnissen habe ich für meine neue Homepage getextet (das hat wirklich Spaß gemacht). Wenn jemand Zeit und Lust hat, würde ich mich über Feedback freuen: www.ihre-lohnsteuerhilfe-in-muenchen.de
Die Bilder werden noch ergänzt, das Logo muss auch noch gemacht werden, aber sonst ist die schick…

Und ich werde künftig für die VHS als Dozentin tätig sein, das finde ich auch sehr spannend (zur Fachkraft FIBU). Außerdem hab ich noch Skripte ausgearbeitet für eine eigene Vortragsreihe. Am 14. April z.B. bei der IHK Weiterbildungsmesse zum Thema „Fortbildungskosten im Steuerrecht“.
Wie Ihr seht, habe ich im Grunde genommen keine Zeit für Klausuren schreiben.

Ich wünsche allen viel Glück für die Mündliche und gratuliere den Titelträgern.

Viele Grüße aus München
Tatjana

… noch 4 Tage…

Hallo zusammen,
ganz zäher Tag heute. Hab meine Kleider für Montag zusammengesucht, das war ein tolles Gefühl. Ich hab mir extra nen neuen Hosenanzug mit zwei tollen hemdblusen gegönnt. Allerdings war ich doch etwas schokiert, dass ich in Kleidergröße 34 passe. Das war vor der Vorbereitung noch nicht so…
Aber sonst? Beim kochen ist mir eingefallen, dass ich evtl. Probleme mit der KSt-lichen Organschaft bekomme, dass muss ich noch ändern.
Außerdem werd ich jetzt noch ein wenig BMF-Schreiben lesen, also altes Zeug. Und dann??
Keine Ahnung. Mein Marcus kommt erst am Freitag wieder, der ist auch schon ganz durch den Wind. Eigentlich müsste er lernen (also morgens und abends, er ist auf WP) aber er kann sich auch nicht so konzentrieren. Diese Warterei finde ich am allerschlimmsten. Eigentlich wär ich soweit.
Ich habe auch komplett unterschätzt, was diese Vorbereitung eigentlich für eine Belastung für das familiäre Umfeld ist. Meine Mutter hat sich über mein Bestehen in der Schriftlichen mehr und wesentlich länger gefreut, wie ich. Eigentlich total seltsam, für sie ändert sich ja nichts dadurch. Der Druck, zu bestehen, wird dadurch aber nicht weniger….
Naja, noch 4 Tage, ich taste mich jetzt nochmal an die Organschaft heran.

Viele Grüße aus München
Tatjana

… noch 5 Tage…

Hallo zusammen,
ich habe in 5 Tagen Prüfung, und ich weiß eigentlich gar nicht, was ich lernen soll.
Vielleicht am besten gar nichts mehr. Und noch etwas Fachliteratur lesen und sonst entspannen… Aber das geht ja auch nicht…
Hilfe!! Diese Vorträge machen mich fertig. Da kann ja echt alles drankommen. Die “einfachen” Themen laufen gut durch, aber die komplexen? In 10 min finde ich das echt schwierig.
Ich weiß jetzt auch nicht so genau, was ich machen soll..
Viele Grüße
Tatjana

Heute waren die Ergebnisse in der Post…

… und ich hab bestanden. Am 24.1. ist mein großer Tag, also in zwei Wochen.
Ich hab schon von einigen lieben Freunden gehört, dass sie es nicht geschafft haben… Die Prüfung war wirklich der Hammer und es tut mir wahnsinnig leid für die, die da nochmal durch müssen!
Nicht aufgeben, im Nachhinein hatte alles seinen Sinn und Zweck, wenn man nur nicht aufgibt!

Viele Grüße und bis zum 25.1.
Tatjana

Gutes neues Jahr

Hallo zusammen,

Euch allen ein gutes neues Jahr, Erfolg insbesondere in der StB-Pfg und im Privaten (was ja bei uns allen wohl ein bisschen kurz gekommen ist).

Meine Ergebnisse sind immer noch nicht da, daher bibbere ich dem Freitag entgegen.
Gelernt hab ich die letzten Tage überhaupt nichts, leider.
Gefeiert auch nicht so recht, irgendwie war mir nicht dannach. Je näher der Tag X kommt, umso eher glaube ich, es hat nicht gereicht.
Was für mich eine Katastrophe wäre. Naja, das ist ja immer eine Katastrophe, aber diese Mal würde es mich echt treffen.
Ich hab noch nie für eine Prüfung so gerlernt. Und ich war wirklich sehr gut vorbereitet, die Prüfung war dann eben nur anders wie gedacht.
Was mein Ergebnis evtl. doch nicht so gut aussehen lässt.
Egal, lässt sich eh nicht mehr ändern!
Ich hab 2010 in jedem Fall viel gelernt.
Viele nette Leute getroffen, die hart arbeiten und nun genauso hoffen und bangen.
Irgendwie kann ich den Freitag nicht erwarten… hoffe, es haut gereicht…. aber irgendwie verliere ich momentan etwas die Hoffnung.

Viele Grüße
Tatjana

Guten Beschluss

Hallo zusammen,

langsam gehen mir die Nerven durch… Nur noch eine gute Woche bis zu den Ergebnissen und um ehrlich zu sein, ich glaube langsam, ich hab gar nichts richtig gemacht.

Weihnachten war bei mir sehr ruhig und besinnlich. So sollte es sein. Nur am 2. Weichnachtsfeiertag war ich dann abends ziemlich fertig wg. Ergebnissen. Irendwie hätte ich jetzt wirklich gerne Gewissheit, dann könnte ich besser planen. Diese Hängepartie ist echt nichts für meine Nerven! Daher gehe ich jetzt jeden Tag eine Stunde laufen (gut für die fitness und um Stress abzubauen) und beschränke mich beim lernen auf Dinge, die mir ohnehin leichtfallen. Also Ertragsteuer :-)

Habt Ihr gute Vorsätze? Ich mach sowas eigentlich nicht, funktioniert eh nicht, dachte ich immer… Aber dieses Jahr hab ich mir etwas vorgenommen: wenn ich durchgefallen sein sollte, trete ich  2011 nochmal an.

In diesem Sinne, einen guten Beschluss (fränkisch für guten Rutsch) und einen guten Start 2011!

Eure Tatjana

Viel Glück für 2011

Hallo zusammen,

bei mir liefen die letzten Tage lerntechnisch erstaunlich gut. Außerdem habe ich mich sportlich betätigt, und siehe da… ich fühle mich fit und stark. Meine Nerven machen sich zwar mehrmals tälich bemerkbar, wenn ich an die Ergebnisse danke, aber sonst…

Um ehrlich zu sein, wenn ich jetzt an die Prüfung denke, dann kann ich mir nicht vorstellen, bestanden zu haben. Ich bin bei allen Aufgaben so unsicher. Ich weiß nicht, was ich geschrieben habe und ob das so wirklich passt….
Naja, noch eine gute Woche, dann hab ich Gewissheit.

In diesem Sinne: Einen guten Beschluss (fränkisch für guten Rutsch) und einen guten Start!

Eure Tatjana

jetzt ist es bald soweit…

… und die Ergebnisse in Bayern werden zugestellt.

Hallo erstmal zusammen. Ich hoffe Ihr hattet alle ein schönes und besinnliches Weihnachten und konntet nochmal Kraft tanken für den Endspurt bis zur Mündlichen.

Ich habe Weichnachten super ruhig angehen lassen und viel geschlafen und gelesen und viel zuviel Süßes gegessen.
Wobei mir am 2. Weihnachtsfeiertag schon ziemlich die Nerven blanklagen. Ich hab dann tatsächlich nochmal die Originalprüfung rausgekramt und mir Ertragsteuern angesehen.
Irgendwie habe ich so ein schlechtes Gefühl… da fällt mir das lernen wirklich schwer.

Daher hab ich heute schon mit den guten Vorsetzten angefangen und auch gleich mal in die Tat umgesetzt:
Heute morgen vor dem Frühstück (nach dem ersten Kaffee) einen Kurzvortrag, dannach laufen und dann erst essen.
Hat gut geklappt, hoffe, das halte ich bis zum 5. Januar durch…

Viele Grüße aus dem verschneiten München
Tatjana