Das Leben ist zu kurz für irgendwann

Hallo ihr Lieben,

ihr habt meine Postkartenweisheiten sicher schon vermisst?!

Aber, diese Aussage ist mehr als es vermuten lässt, es ist nicht mehr aber auch nicht weniger als mein Mantra in diesem Jahr.
Im Januar bin ich 108 km gelaufen und habe mich auf die AO neu eingelassen. Im Februar bin ich 110 km gelaufen und habe es geschafft NICHT völlig in Depressionen zu versinken und darüber hinaus habe ich meine Faszination für die USt wieder entdeckt.
Mr. USt erwähnte ich ja schon, er versüßt mir gerade jeden Lauf um den Schlachtensee …

Mein WE war super erfolgreich, USt macht wieder Spaß, Laufen war super und ich bin im Februar mehr km gelaufen als im Januar, mehr geht gerade nicht …

An diesem WE wurde mir mal wieder klar, als ich entkräftet in der Badewanne lag, was für ein Glück ich doch habe, zwei Hobbys zu haben, die sich derart perfekt ergänzen:
Steuerrecht und Laufen

Da viel mir unser lieber Attila ein, die Faszination dieser Ausbildung / Prüfung hat ihn nie verlassen und Sport ist ein Teil seines Lebens, aber warum in aller Welt hat er sich für einen Lauf angemeldet, wenn er Laufen dermaßen hasst?!!!!!
Himmel, es gibt doch sicher Fahrradtouren auf denen man sich beweisen kann, oder?

Ich hätte auch gern einen Triathlon gemacht, am liebsten natürlich den Ironman auf Hawaii, aber ich habe Angst vor schnellem Fahrradfahren und Schwimmen liebe ich, im Schwimmbad, ohne komische Tiere und Pflanzen unter mir …

Worauf will ich hinaus?
Das Leben ist zu kurz für irgendwann, deshalb stellt euch die Frage: ist dieser Titel das was ihr JETZT wirklich wollt?
Dann tut alles um ihn zu bekommen. Corana bietet uns allen gerade eine Chance uns zu isolieren und zu Lernen und Joggen zu gehen …

Oder macht es Corona gerade unmöglich? Kita, Schule, Job, Partnerschaft alles kompliziert? Wie empfindet ihr es gerade? Läuft die Ausbildung so, wie ihr es geplant hattet? Oder verschiebt ihr euren Titeltraum um ein Jahr? Wie bekommt ihr gerade alles unter einen Hut?

Ich stelle für mich gerade fest, dass ich ohne den Prüfungsdruck besser und entspannter Lernen kann, ich verstehe plötzlich Sachverhalte, die mir in den letzten 2 Jahren völlig schleierhaft waren.

Steuerbar oder nicht Steuerbar ist für mich nach diesem WE keine Frage mehr!
Viel wichtiger ist Frage, wann findet der nächste Marathon statt und bekomme ich noch eine Startnummer ….

Ich wünsche euch viel Kraft und Zeit zum Lernen

LG aus Berlin
Beate

P.S. Während der Ausbildung legen ALLE ein wenig an Gewicht zu und zum Sommer hin geht das einher mit einer gewissen Verwahrlosung … in diesem Jahr beginnt das möglicherweise bei manchen etwas früher, dass hat selbstverständlich nichts mit Corona zu tun 😉

8 Gedanken zu „Das Leben ist zu kurz für irgendwann

  1. @Beate:

    Du hast das Folgende geschrieben:

    “ … warum in aller Welt hat er sich für einen Lauf angemeldet, wenn er Laufen dermaßen hasst?!!!!!
    Himmel, es gibt doch sicher Fahrradtouren auf denen man sich beweisen kann, oder?“

    Die Antwort ist ganz einfach:

    Eine Freundin hat mich angeschrieben, ob ich nicht Lust hätte, Sie bei diesem Lauf zu begleiten; ich sei der einzige, der verrückt genug wäre und den sie daher hat fragen können.
    Nun sage ich zu Herausforderungen selten nein und habe von daher zugesagt.
    Der Reiz dabei ist, mich auf ein Gewicht zu bringen, mit dem ich Laufen kann und das Laufen dann zu trainieren. Den Rest entscheidet der Wille!

    Vor rd. 2 Jahren habe ich mit ehemaligen und aktiven KSK-Soldaten und Fallschirmjägern eine Art militärischen Marsch mit Gepäck über rd. 50 km (bergauf und bergab) absolviert. Keiner der Teilnehmer wusste, welche Aufgaben zu bewältigen waren und wie lange das Ganze dauern würde. Frühmorgens gegen 0300 sind wir los.
    Glaubt mir, da entscheidet der Wille bereits um den frühen Vormittag herum!

    Von daher gehe ich recht ge- aber auch entspannt an den Lauf im September.

    Vergleicht Eure Prüfung auch mit einem Marsch, von dem Ihr zwar wisst, wann er endet, aber nie, auf welche Hindernisse Ihr stoßen werdet. Geht die Vorbereitungen früh und stetig an, gebt nie auf, auch wenn es immer mal wieder wehtut. Ausruhen könnt Ihr nach der mündlichen Prüfung noch genug!

    Der Wille entscheidet!

  2. Lieber Attila,
    an deinem Willen besteht absolut kein Zweifel!
    Du schaffst jeder Herausforderung …
    Wieviel kg sind noch zu meistern bis zu deinem Laufgewicht?
    Dir viel Kraft
    LG Beate

  3. @Beate:

    Mind 10 kg, besser etwas mehr.

    Daneben muss ich auf die Muskelmasse achten, da der Lauf auch Kraft- und körperliche Komponenten hat.

    Wird schon irgendwie 😉…

    Danke für Deine lieben Worte…

  4. Ich habe das Lernen auf die Prüfung damals so lange herauszögern wollen wie nur möglich und habe deshalb vorher noch einen Ironman gemacht. Der war genau 13 Monate vor dem Examen. Danach konnte ich mich auf den mentalen Triathlon aus Verfahrensrecht / Ertragsteuerrecht / Bilanzsteuerrecht einlassen. Das tat dann wenigstens nicht mehr weh.

    Gut, ein starker Wille war noch nie mein Problem. Ich kann Dir nur empfehlen, probiere es aus 😉 Aber nicht gleichzeitig, denn dann bleibt mindestens ein was auf der Strecke..

  5. Hallo Beate,
    Schön, dass Mr. USt Dich am Wochenende reanimiert hat! Immer positiv voran.

    Heute war der erste Kita-Tag, für fast drei Monate Auszeit hat sich die Kleine gut geschlagen.

    Ich sehe Licht am Ende des Tunnels.

    Jetzt sitze ich hier und versuche Lücken zu schließen. Heute ist Wiederholungstag. Mich fasziniert, dass ich oftmals denke, Sachverhalte zu können
    und dann hängt es an vermeidlich kleinsten Feinheiten. Heute musste ich mir noch einmal über die unterschiedliche AfA- Dauer bei Betreitsvorrichtungen und Mieter-Betriebsvorrichtungem klar werden. Mich hat eine Übung mal wieder aufs Kreuz gelegt. Den netten Erlass von 1976 hatte ich brav durchgearbeitet, aber den letzten Satz der Nr. 10 nicht so verinnerlicht….

    Jetzt kommt noch 8c. Der scheint ganz einfach, so oberflächlich betrachtet. Aber wenns künstlerisch wird und die Konzernstucktur mir nur noch abstrakt erscheint, ist mein Hirn derart langsam, dass ich es fast als beängstigend empfinde.

    Ich bin mir mittlerweile darüber im Klaren, dass alles was nicht zu 100% sitzt, mich in der Prüfung übers Knie legen wird. Die Komplexität ist erschlagend, die Details wahnsinnig feingliedrig und die Breite des Stoffens scheint unendlich.

    Und so vergeht Wochen für Woche und plötzlich ist Oktober!!!!!

    Eine schöne Woche an Alle.
    Marie

  6. Lieber Tax Relax,
    ein Triathlon wäre schon mein Traum gewesen aber Fahrradfahren ist einfach nicht mein Ding.
    (Außer die 3 km Strecke ins Büro auf Fahrradwegen durch Nebenstraßen)
    Nun hoffe ich im Sommer / Herbst auf einen Marathon um meine innere Unruhe los zu werden,
    außerdem brauche ich ganz dringend ein Erfolgserlebnis,
    bevor ich mich dieser Prüfung nochmal stelle …
    Arbeitest du als Steuerberater? Bist du Selbständig?
    Trainierst du noch für Läufe oder Triathlons?
    Wie hast du dich damals vorbereitet? Wann war deine Prüfung?
    Dir viel Kraft
    LG Beate

  7. Liebe MARIE,
    ich freue mich zu lesen, dass deine Kleine die Kita wieder annimmt und hier keine weitere Baustelle kommt.
    Du hast recht, die Zeit bis Oktober wird wie im Flug vergehen, aber bis dahin hast du alle Sonderlocken ganz oft in den Klausuren gehabt …
    Eine meiner Lieblingslocken, bei der ich ein riesiges Brett / Baum/ Wald vor den Augen hatte, war § 185 Abs 3 Satz 5 BewG … du wirst an mich denken, wenn du den Fall hast 😉
    So wie du durchstartest mache ich mir bei dir keine Sorgen.
    Hast du die Auswertung in Steuer und Studium gelesen?
    Dir ganz viel Kraft und Zeit zum Lernen
    LG Beate

  8. Hallo Beate,
    Ich muss zugeben, dass ich mich von der Literatur etwas Abschotte. Ich lese gegenwärtig garnichts außer Skripte/ Übungen und Gesetze/ Erlasse…
    Ich lasse mich einfach zu sehr ablenken (…und verrückt machen).

    Gestern kam die erste Klausur von Haas. Ich glaube ich wage mich am Wochenende mal an USt ran. Möchte einmal erschlagen werden. Meine USt Theorie liegt gut zwei Monate zurück, ich bin mal gespannt.

    Liebe Grüße
    Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*