Der Countdown bis zur Freistellung läuft!

Hallo zusammen,

der Countdown bis zu meiner Freistellung läuft – in dreieinhalb Wochen ist es endlich so weit! Da mein 12-Wochenkurs bei WLW direkt ab 6. Juni startet, gibt es noch jede Menge zu tun. Am Wochenende kamen auch prompt weitere Unterlagen von WLW zur Vorbereitung auf den Kurs. Darunter eine Art “Vorweg-Klausur”, die man bis Kursbeginn bearbeiten und einschicken soll und außerdem eine Liste mit Themen, die man bis dahin beherrschen sollte, da sie im 12-Wochenkurs (im Gegensatz zum 14-Wochenkurs) nicht mehr behandelt werden. Der Plan für den Kurs sieht auch ziemlich voll aus, freie Wochenenden gibt es da nur wenige, es wird also eine Art Bootcamp! :) Sogar für Verpflegung ist gesorgt, man kann sich in der lokalen Kantine Mittagessen für alle Kurstage buchen, so muss man sich also zum Glück nicht mehr um viel anderes kümmern.

Auf die Freistellung freue ich mich ehrlich gesagt schon, da ich es momentan nicht abwarten kann bis es endlich los geht. Das Lernen ist mit Vollzeit arbeiten einfach nicht zu vereinbaren und ich komme mit meinem Lernplan überhaupt nicht mehr hinterher. Daher habe ich schon angefangen, Zeit einzusparen wo es nur geht. Beispiel einkaufen: wir testen aktuell die Möglichkeit, Lebensmittel online zu bestellen und sich liefern zu lassen. So erspart man sich das nervige durch die Gänge schleichen abends nach der Arbeit oder auch nach dem Lernen. Für den Haushalt haben wir ebenfalls eine Unterstützung, sonst würden wir das bei zwei Personen, die beide voll am lernen bzw. arbeiten sind auch nicht mehr hinkriegen. Fehlt nur noch jemand, der einem die Ergänzungslieferungen einsortiert und nachmarkiert, das ist einfach so zeitraubend! :D Einen freien Tag am Wochenende gibt es auch nur noch in Ausnahmefällen, wie z.B. eine Hochzeit von Freunden in zwei Wochen. Den Ausgleich zum lernen und zur Arbeit bekomme ich daher momentan nur durch ein bisschen Sport zum Feierabend und einen Mädelsabend einmal die Woche.

Bis zur Freistellung habe ich mir vorgenommen, noch die letzten Klausuren aus meinem Fernkurs zu schreiben, die verbleibenden (meiner Meinung nach) wichtigsten Lehrbriefe durchzuarbeiten und dann mal einen Plan zu machen, wo man steht und wo Nachholbedarf besteht.

Wie sieht Euer Plan aus, wann geht Ihr in Freistellung und wie versucht Ihr die wenige freie Zeit momentan möglichst sinnvoll zu nutzen?

18 Gedanken zu “Der Countdown bis zur Freistellung läuft!

  1. Hallo Laura,

    mein 12 Wochenkurs beginnt 4 Wochen.
    Ich freu mich auch schon riesig. Ich denke nämlich wenn man sich nur damit beschäftigt, ist es noch mal was anderes als nebenher noch zu arbeiten….

    Ich werde bis dahin noch weiter jedes Wochenende eine Klausur schreiben bzw. mit den Musterlösungen durcharbeiten und meine Gesetze aktualisieren.

    Ich merke jedoch , das es einfach blöd ist eine Klausur zu bearbeiten mit Themen die man noch nicht kennt.
    Selbst wenn ich mir dann diese Lösung “merke”, würde ich bei jeglicher Abwanldung wieder bei 0 beginnen.

    Ich bin noch am überlegen ob ich vielleicht für irgendein Gebiet vorher noch einen Onlinekurs belege. Z.b. Umwandlungsrecht – das ist ganz neu für mich.
    Daher denke ich mir, es ist nicht verkehrt wenn ich das Thema 2x höre…

  2. und was mir auch vor einigen Tag eingefallen ist.

    Wenn wir im Vollzeitkurs stecken, wird die zeit sooooooooo schnell, vermutlich ZU schnell vergehen.

    Das widerum bedeutet, das ich bald “fertig” bin mit dem ganzen stress. Ich freu mich also jetzt schon auf den Oktober. Endlich wieder am Wochenende ausschlafen, meine Freizeit gestalten wie ich es möchte und einfach keinen Druck/stress zu haben :D

  3. Mein 12 Wochen Kurs beginnt in zwei Wochen.
    Bis dahin gehe ich alte Klausuren und Musterlösungen noch mal durch, sortiere ein bis zum Anschlag, koche vor, friere ein, war beim Zahnarzt. Soviel zum Drumherum.

    Bei uns ist fünf Tage die Woche Unterricht und an Tag sechs Klausur. An Tag sieben bin ich tot…ach nein, hab ja noch Familie, daher ist Sonntag wohl Familientag oder Lerntag, je nachdem, wie es bei uns so ohne Mama läuft. Oh weh.

    @ Laura
    Welche Themen müsst ihr denn als Basics draufhaben?
    Mein Anbieter hat solch eine Liste noch nicht verschickt. Ich hab nur die Skripte vorab bezogen. Will mal nicht hoffen, dass alle diese Themen die Basics vorab bei uns sein sollen, denn dann sehe ich schwarz.

    LG

  4. Hallo Laura,
    ich freue mich auch schon sehr auf die Freistellung. Ab Juli ist es bei mir soweit. Bis dahin ist es aber auch gar nicht mehr so lange, denn die Zeit vergeht ja wie im Flug. Ende Mai habe ich noch einmal Urlaub, worauf ich mich ebenso sehr freue :)
    Bis zur Freistellung versuche ich trotz Arbeit mal wieder mehr zu lernen bzw. nachzuarbeiten, da ich bei Klausuren merke, dass ich das etwas vernachlässigt habe. Umso mehr hoffe ich auf die Freistellung.

    @Mr Pink: Nach der schriftlichen Prüfung ist doch aber bekanntlich vor der mündlichen. Daher ist es aus meiner Sicht zwar immer noch eine (hoffentlich) absehbare Zeit, aber dieses Jahr wird das wohl nix mehr mit der freien Freizeitgestaltung und dem Wegfall von Stress und Druck ;)

  5. Auf die Freistellung kannst du dich wirklich freuen – Die Betreuung bei WLW ist super und das Essen auch gut. In den Pausen kannst du direkt gegenüber bei REWE deine Einkäufe erledigen und somit abends voll aufs Lernen konzentrieren :D

    Die Vorab-Klausur geben meist nur wenige zur Korrektur. Ich würde es dir auf ejden Fall nahe legen, es ist ein gutes Gefühl, wenn man zu dieser Minderheit gehört.

  6. Hallo Laura, zum Thema Zeit einsparen hätte ich vielleicht noch einen kleinen Tipp, der mir damals viel Zeit und Nerven gespart hat. Falls du jemanden in der Familie hast, der dich gerne unterstützen würde, aber es nicht kann, weil er keine Ahnung von Steuern hat, dann frag ihn einfach, ob er für dich Ergänzungslieferungen einsortieren und nachmarkieren würde. Meine Mum hat das damals für mich gemacht als es bei mir richtig stressig wurde. Für sie war das ne Kleinigkeit, aber für mich war das echt Gold wert.

  7. Bedenkt immer, dass viele Teilnehmer ohne Freistellung in diese Klausuren gehen müssen.

    Das heißt neben Vollzeit arbeiten noch lernen und Co. Es ist alles machbar.

    Also wer von Euch den Luxus genießen kann, freigestellt zu sein und evtl vorher Urlaub genießen kann… genießt es. Eigentlich beginnt nun eine besondere Zeit für Euch!

    Ich habe vor 2 Jahren die Prüfung ohne Freistellung geschafft…. ihr mobilisiert Kräfte, dir ihr vorher gar nicht kanntet

  8. Hi,

    die Unterlagen habe ich auch, bis auf die Themenübersicht, auch bekommen, ich gebe mir ja die volle Dröhnung mit den 14 Wochen :)

    Die Klausur ist ganz cool aber ganz schön abgedreht, wenn man z.B. beachtet, dass in der Welt des WLW der Grundwehrdienst wohl 12 Monate dauert :)

    VG

    HansMaulwurf

  9. @ Claudia: Bei uns wurden auf der Themenliste die Lehrbriefe genannt, die im Kurs dann nicht mehr behandelt werden. Das waren bei mir hauptsächlich die ersten Lehrbriefe zu ESt, KSt und BilStR. Dabei ging es aber (zumindest sehe ich das so) wirklich nur um die ersten Grundlagen wie Steuerpflicht, vGA, vE, steuerl. Einlagekonto etc.
    @ DerFürther: Ja das mit der Vorweg-Klausur werde ich auch auf jeden Fall machen, ich versuche jede Klausur zu schreiben, die man nur irgendwie mitnehmen kann :D
    @ Christina: Wir wurden tatsächlich schon gefragt, ob man uns helfen kann beim Einsortieren der Ergänzungslieferungen :D momentan hätte ich da aber ein schlechtes Gewissen weil das ja echt ne blöde Arbeit ist.. aber mal sehen wie lange das noch anhält ;)

  10. @ Lena-Marie: Ich bewundere Leute wie dich total, die das ganze ohne Freistellung machen, Hut ab! Mir ist daher schon bewusst, wie gut ich es habe, dass ich so lange in Freistellung gehen kann, keine Frage!
    Ich habe dafür aber auch 3 Jahre lang auf Urlaub verzichtet und eine Menge Überstunden angesammelt, sonst würde das auch nicht funktionieren.

  11. @Christina
    Ich würde meine Ergänzungslieferungen niemals von jemand anderem einsortieren lassen. Da vertraue ich wirklich niemandem.
    Wenn ich sehe, wie unsere Azubis das hier manchmal machen, dann wird mir ganz schlecht bei dem Gedanken, dass mir in der Prüfung eine Seite fehlen könnte. Dann bin ich lieber selber Schuld.
    Auch wenn es Zeit kostet. Aber manchmal tut es gut, solch völlig hirnlose Arbeiten zur Ablenkung zu machen.

  12. @Patrik: Das kann ich verstehen. Da braucht man schon jemanden der das wirklich gewissenhaft macht. Da meine Mum die Ordnung und Sorgfalt in Person ist, hatte ich da keine Bedenken ihr das Einsortieren anzuvertrauen. Aber wie gesagt, ich kann verstehen dass du da vorsichtig bist. Ich hab das anfangs auch selbst gemacht, aber irgendwann war mir die Zeit einfach zu kostbar.

  13. Derzeit liegt mein Fokus auf dem Stoff. Ich arbeite aktuell Skripte aus dem Fernkurs durch. Dieses Wochenende stehen aber wieder eine Klausur auf der to do Liste.

  14. Na Laura :)

    hast du auch brav die 3 Stunden voll gemacht :) ?

    Viele Grüße aus dem 14 Wochenkurs

  15. :D Ich bin schon sehr glücklich wenn ich es schaffe, mich nach dem Kurs noch anderthalb Stunden konzentriert mit dem Thema zu beschäftigen :) Und dabei frage ich mich fast täglich, wie man das über 12 Wochen durchhält, vielleicht sollte ich hierzu mal einen Beitrag schreiben ;)

  16. Keine Sorge, mit dieser alles entscheidenden Frage bist du nicht alleine…Verdächtig ist es schon, dass sich im Rewe gegenüber der Bestand an Energydrinks allmählich dem Ende neigt…

    Morgen werdet ihr viel Spaß haben :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>