„Der Kreis der Steuerberater“

Hallo liebe Steuerberater – Anwärter,


klang ich bei meinem letzten Post noch sehr sehr opimistisch und kampfbereit für das Examen………


muss ich jetzt doch nach einer Woche Klausuren-Schreiben und zwei Wochen Intensiv-Lehrgang sagen, dass gerade die Klausurenwochen doch total schwer zu verdauen sind
und für die Intensiv-Wochen der Anbieter fehlt die Zeit zum Vor- oder Nachbereiten!

Die Anbieter stellen zum Teil Aufgaben, die über dem Niveau der Original-Prüfung liegen, das ist natürlich einerseits gut, da man nochmal richtig viel mitnimmt!

Andererseits – wenn man jetzt noch ein paar Fünfen und Sechsen vor dem Examen wieder bekommt – knirscht man doch sehr mit den Zähnen!

Kennt Ihr das Gefühl, dass man alles im Gesetz und den Richtlinen markiert hat – aber in den Probe – Klausuren unter Zeitdruck nicht darauf kommt?

– das nervt mich an mir sehr!

Und dann hat man doch noch – obwohl man was getan hat – so viele Skripte und Altklausuren, die man noch nicht durchgearbeitet hat

– oder die man vor einem halben Jahr durchgearbeitet und nicht wiederholt hat und trotzdem fehlt im Kopf wieder so viel!

Auf der anderen Seite muss ich die Intensiv- und Klausurenwochen der einzelnen Anbieter allen Leuten für das nächste Jahr ganz dringend ans Herz legen, nur wer nochmal richtig Gas gibt, der nimmt kurz vorher noch richtig viel mit!

Nebenbei bemerkt, habe ich jetzt schon Magenschmerzen, was nach so vielen Wochen, in denen ich nicht im Büro anwesend bin, wohl an Zetteln und Mails auf mich wartet!

So genug gestöhnt – wir geben weiter alles – auch wenn das Examen hart ist

– da helfen auch keine Worte meines Lieblings-Dozenten aus dem Fachwirt der letzte Tage zu mir sagte „Der Kreis der Steuerberater nimmt nicht jeden sofort auf – deshalb muss das Examen so komplex und hart sein!“



Danke, dass ich mich hier mal aussprechen darf!



Viele Grüße und uns allen viel Erfolg, Martin

2 Gedanken zu „„Der Kreis der Steuerberater“

  1. Martin, es geht uns allen so. Du denkst ständig, das hatte ich doch schon mal in einer Klausur, müsste ich doch wissen. Man hätte eigentlich jede Klausur in Abständen mehrmals wiederholen müssen. Hätte, hätte Fahradkette….. Das gute an den Intensivkursen ist, dass du alles wichtige in komprimierter Form nochmal rein gedrückt bekommst. Meine Klausurenkurse fangen Montag an und ich hab auch schon etwas Bammel vor deprimierenden Ergebnissen. Aber ich versuche es einfach als weitere Übung zu sehen und im Zweifelsfall noch ganz viel daraus zu lernen… Think positive!

  2. Hallo Mandy – Danke für Deine Reaktion!

    Ja, Du hast Recht, im Prinzip ist der harte Lehrweg genau das was wir am Besten gebrauchen können!

    Ich finde, man kämpft halt sehr hart – erst Recht, wenn man bedenkt, dass hinterher eine in meinen Augen doch super – hohe Durchfall-Quote besteht – das ist alles sehr sehr schade!

    Weiterhin uns allen starke Nerven und noch viele AHA – Momente vor dem schriftlichen Examen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*