Die lieben Fußgängerpunkte …

Hallo Ihr Lieben,

ich war die letzten Wochen damit beschäftigt mir die Fußgängersätze zusammenzustellen und damit an meine Klausuren heranzugehen.

Was soll ich sagen, es wird langsam besser 😉

Vielen lieben Dank für eure Ratschläge und Hilfestellungen. Ich hatte mich da wohl etwas verrannt …

Ansonsten genieße ich das schöne Wetter von meinem Schreibtisch aus und freue mich auf eine Woche Ostsee mit meiner Familie. Danach folgt mein Lern- und Prüfungsmarathon bis zu dem Klausurenpräsenskurs von Bannas im August.

Oh man, ich träume jetzt schon jede Nacht von Paragraphenketten und wache auf, wenn mir einer mal wieder nicht einfällt. Alles wird gut. Ich fühle mich jetzt auf jeden Fall schon besser vorbereitet als letztes Jahr um diese Zeit, dass macht mir doch ein wenig Hoffnung.

Am Mittwoch gibt es in Berlin Zeugnisse und das Wetter soll die nächste Zeit so toll bleiben. Meine Tochter möchte jeden Tag Stand Up Paddling machen und Baden gehen.

Da habe ich wohl keine Chance mit zu entziehen, entspannt auf jeden Fall etwas mein Gehirn. Ich habe für Freitagnachmittag mal so ein Ding gemietet, wird vielleicht ganz nett.

Ich merke, wie gerade wieder die Panik in mir aufsteigt: … reicht die Zeit, ich habe noch zu viele Lücken und tote Flecke, ich hätte viel viel Früher anfangen müssen …

So die üblichen Gedanken in dieser Phase des Lernens oder geht es euch anders? Seid ihr schon auf einem sicheren Stand und wenn ja, wie habe ihr das gemacht …

Ich hoffe natürlich noch auf ein Wunder oder eine sensationelle Idee durch die meine Lücken sich auf wundersame Weise über Nacht füllen.

Es hieß doch mal, Bücher unters Kopfkissen würden helfen. Ich fang einfachmal mit den Steuergesetzen an, arbeite mich weiter über die Richtlinien bis hin zu den Erlassen. Mal sehen was mein Nacken zu der veränderten Schlafposition sagt ….

In diesem Sinne wünsche ich euch wie immer viel Kraft und Zeit zum Lernen

LG aus Berlin Beate

28 Gedanken zu „Die lieben Fußgängerpunkte …

  1. Liebe Beate,

    Du weißt schon sehr viel. Das mag Dir in Momenten der Panik anders erscheinen, ist aber wohl normal.
    Auch mir ist es so ergangen, dass ich in einigen Momenten dachte, ich wisse gar nichts mehr; am Ende hat es dann aber doch gereicht…
    Und… Du hast noch Zeit, zu lernen, denn die Prüfung ist erst im Oktober, bis dahin sind es noch so einige Wochen… Du wirst diese Zeit nutzen und immer besser werden…

    Ich habe noch nie Standup-Paddling gemacht, stelle es mir aber sehr entspannend vor, sofern man nicht dauernd ins Wasser fällt 😉

  2. Heute ist Tag No 1 der Freistellung. Es beginngt mit eienr VerfR Klausur. 😀

    Wuenschbeuch allen viel glueck. 😊💕

  3. Bei mir geht’s nächsten Montag los. Lerne aber auch gerade wieder. Nächsten Montag geht es ebenfalls mit einer Klausur los. Viel Glück und viel Durchhaltevermögen weiterhin.

  4. Hallo zusammen,

    Wieviele Klausuren habt ihr bisher geschrieben. Ich hab festgestellt, dass ich in der normalen Arbeitswoche gerade mal Stand heute auf 4 volle gekommen bin und jetzt alles auf die Freistellung setze, die Ende letzter Woche begonnen hat.
    Plan ist es 2-3 Klausuren die Woche zu schreiben und nachzubereiten. Und dann Ende August in den Knoll Klausuren Kurs nochmals 10 zu schreiben. Wie sieht bisher euer Leistungsnachweis aus? Hat euch die „Corona“-Arbeitssituation auch so viel abverlangt?

    Grüße Luki

  5. @Luki. habe bisher 16 Klausuren geschrieben.

    Laeuft doch bei dir.

    setze auch alles auf freistellung.

    es zaehlen eier und Durchhaltevermögen nun.

    bg und haut rein beim Knechten

    euer
    taxknecht

  6. Hey Luki,

    ich habe bisher laufend die Klausuren aus dem Knoll-Fernlehrgang geschrieben. Ansonsten setze ich auch sehr viel auf die Freistellung. Habe durch den zunehmenden Stress auf Arbeit, auch durch Corona, doch einiges an Lernzeit verloren. War ursprünglich mal anders geplant.
    Aber wenn man jetzt in der Freistellung Gas gibt und die Basics auch sitzen, ist das sicherlich zu schaffen!

    Grüße
    Basti

  7. @ Luki,

    ich habe bisher 18 WLW Klausuren geschrieben oder bearbeitet und das wichtigste rausgeschrieben. Nicht immer schicke ich Klausuren ein.

    Außerdem bearbeite ich die Kurzklausuren aus Steuer-Studium, die sind hilfreich, wenn man mal keine ausgefallenen Fälle von WLW bearbeiten will und Standard-Themen lernen möchte.

    Es kommen noch 12 Fernklausuren, die ich weitesgehdn bis Ende August durch haben möchte.

    Ich bin ab Ende Juli freigestellt und werde ab Mitte August einen 5 Wochen Kurs beim Studienwerk besuchen, wo auch nochmal 12 Präsenzklausuren anstehen.

    Die Arbeitslast bei mir im Büro ist sehr hoch, was allerdings eher an den Themen und nicht an Corona liegt, deswegen kann ich grds. eig nur am WE lernen.

  8. Ich muss sagen, dass ich es gar nicht einsehe mich so verrückt zu machen. Ich bin nun seit gestern in der Freistellung, arbeite dafür aber den vollen August. Ich hatte die letzten 2 Wochen Urlaub, den ich auch mit reinem Urlaub verbracht habe. Familie und Freunde besuchen, Sport, rumchillen usw.
    Letztes Jahr hatte ich noch vor neben der Arbeit zu lernen, habe aber schne gemerkt, dass mir das nicht gut tut und ich mich quäle. Und das wichtigste im Leben ist nun mal glücklich zu sein. Daher fange ich jetzt quasi eigentlich erst an. Jede Woche ein Fach. Bin gestern mit AO gestartet und so langsam klappts. Heute endlich 2 AO Klausuren bestanden.

  9. Hi Chillex,

    2 AO Klausuren bestanden und „quasi erst angefangen“….Gratulation. Hört sich chillisch an bei dir 😉

    Wünsche allen ein gutes Durchhaltevermögen
    LG

  10. Ich denke so ca 16 Klausuren sind es hier auch. Manche nur durch gearbeitet. Gerade Umwandlung muss ich überhaupt erstmal verstehen. Bis Ende August kommen noch 16 weitere Klausuren. Zusätzlich idealerweise 2 bis 3 bereits bearbeitete Klausuren nochmal nachlesen oder im Kopf kurz anlösen. Nebenbei wlw Karteikarten und meine Ausarbeitung lernen. Ich hoffe, es klappt. Im September bin ich dann in berlin zum Intensivkurs bei Haas.

    Ich drücke uns allen die Daumen.

  11. @Luki
    Ich hatte bis Mitte März 18 Kurzklausuren und 11 Langklausuren geschrieben und dann passierte bei mir lerntechnisch wenig, da ich zwei Kinder habe (Kindergarten/Schule) und ich meinen eigentlichen arbeitsfreien Tag mit Kinderbetreuung verbracht habe und nicht mit Klausurenschreiben, wie von Anfang geplant. Ich hatte zwar in dieser Zeit die Lehrhefte durchgearbeitet, Fallsammlungen, einige Themen wiederholt, aber halt nur wenige Klausuren. Ich habe hier von WLW vom Modul B einen dicken Stapel von unbearbeiteten Klausuren liegen, es folgen noch Modul C und D, d.h. 27 Klausuren will ich noch bis Mitte September schreiben, einen Klausurenpräsenskurs wird es für mich nicht geben, da ich keine Kinderbetreuung habe. Ich bin froh, dass ich für die 3 Tage im Oktober jemanden gefunden habe😒. Nächste Woche machen in Hessen die Kindergärten auf, dann werden Klausuren geschrieben. Mein Plan ist noch die Originalklausuren(natürlich nur die bis 2015) durchzuarbeiten und ausgewählte Klausuren von NWB Steuer und Studium. Ganz wichtig ist, die Themenauswertung der letzten 10 Jahre. Ich will damit sagen, nicht nur auf die Klausuren der Lehrgangsanbieter setzen, sondern selber schauen, was kam letztes Jahr schon dran, was kommt jährlich dran, was hat sich im letzten Jahr geändert, was war schon lange nicht mehr dran.
    Ganz wichtig jetzt nicht in Panik zu geraten, weil die anderen mehr Klausuren geschrieben haben, denn das blockiert nur einen, denn das habe ich im Mai gemacht. Es sind noch 3 Monate, es ist noch alles machbar.
    Allen viel Erfolg und Durchhaltevermögen.

  12. @Chillex:

    Das Wichtigste im Leben ist Glücklichsein, da stimme ich Dir voll und ganz zu.
    Zumal Du ja, solltest Du aufgrund Deines Chillens durchfallen, weisst, woran das dann gelegen hat.
    Ich finde es schön, diese Art Eigenverantwortung zu übernehmen.

    Aber nochmals ganz im Ernst! Glücklichsein ist wichtig! Das kann man sich nicht kaufen oder durch den Titel „Steuerberater“ erwerben; hier zählen die eigenen Werte und dass man ganz bei sich ist.

  13. @Rotenburger: Ich kenne nur die NWB Bücher wo ein paar wenige Klausuren nach heutigem Fachstand der Original Klausuren drin stehen. Kennst du noch weitere Anbieter mit mehr Original Klausuren bis 2015?

    Das mit Kindern und Corona kenne ich. Fühl dich gedrückt.

    Wenn ich das so lese, bist du wahrscheinlich Stand heute besser vorbereitet als viele andere. Von daher denke ich bei dir noch sehr positiv und drücke weiterhin die Daumen.

  14. @anja
    Es gibt von gfs Originalklausuren (2011-2015), aber für 550 €!
    Ich habe die Nwb Bücher, dass die nicht ganz aktuell sind, finde ich nicht schlimm. Für mich ist nur wichtig die Aufgabenstellung, wie sind die Klausuren aufgebaut, welche Themen, Umfang, denn bei meinem Klausurenanbieter (Wlw) ist Ertragklausur vom Umfang her nicht zu schaffen in 6 Stunden. Die Lösungen sind für mich nicht ganz so wichtig, wobei ich die Lösungen vom Aufbau ganz schlimm finde.

  15. Hallo zusammen, vielen Dank für eure Beiträge. Eigentlich hatte ich letzte Woche schon einen längeren Text geschrieben, aber den scheint es nicht richtig übermittelt zu haben.
    Ich fasse trotzdem mal zusammen. Es ist richtig, jetzt zählt Durchhaltevermögen, es sind nur/noch 3 Monate (wie man es nimmt oder sieht). Allgemein war der Stress auf der Arbeit ohne Corona schon hoch, aber das war dann wirklich das i Tüpfelchen.
    Ich schreibe aktuell 3 Klausuren, teilweise mit Hilfe der WLW Klausurtechnik Karten, welche ich euch wärmstens empfehlen kann. Anschließend arbeite ich diese ca. 3-4 h nach und schau die Korrektur per Video von Knoll an (90min).
    @Rotenburger du hast meinen größten Respekt, ich weiß wie es mit 2 Kindern daheim ist, habe aber das Glück, dass meine Frau voll daheim ist und wir die Zeit ohne Krippe/Kindergarten so auch aussitzen konnten. Dafür bist du aber schon wirklich gut vorbereitet.
    Ich versuche jetzt bis 24. August 18 weitere Klausuren auf‘s Papier zu bringen um dann 10 Stück im Klausurenkurs von Knoll in angemessene Zeit vor Ort zu schreiben. Am Ende hab ich dann auch 35 Stück ca. zusammen.
    Ich wünsche euch allen weiterhin viel Erfolg, der Austausch hier ist wirklich gut für den Seelenfrieden 😀

    Grüße Luki

  16. Hallo zusammen,

    Ich habe bisher 38 lange Klausuren und 18 Kurzklausuren geschrieben (Knoll und WLW). Alle in der vorgesehenen Zeit und ohne Hilfsmittel. Ansonsten will ich mich noch mit der Fallsammlung von WLW beschäftigen. Trotz dieser großen Anzahl an Klausuren schreibe ich zum Teil noch sehr schlechte Noten (v.a. Ertragsteuern und USt). Zeitlich komme ich locker hin, leider finde ich die Korrekturen zum Teil sehr willkürlich und die Klausuren an sich teilweise absurd. Die Klausurenkurse an sich sind wohl auch nur begrenzt hilfreich zur Vorbereitung, v.a. die Korrekturen dazu (wenn auch wohl das am wenigsten sinnlose Mittel zur Vorbereitung). Ich habe die Hoffnung in diesen Klausurenkurse sinnvolle Ergebnisse zur erzielen aufgegeben und versuche nun mein Fachwissen hinsichtlich Fussgängerpunkten (Einleitungssätze etc.) und auch schwierigeren Themen bestmöglich aufzubauen. Ich werde wohl noch einen Intensiv Klausurenkurs machen, auch wenn ich darauf ehrlicherweise keine Lust mehr habe.

    Insgesamt eher ernüchternd also, trotzdem durchhalten, bald ist es rum!

  17. Hi Beate,

    mach dich nicht verrückt, du bist doch schon auf einem guten Weg!

    Würdest du die Zusammenstellung der Fußgängersätze mit uns teilen? Hast du das pro Themenblock gemacht, oder pro Klausurentag?

    LG

  18. @Luki: Lernst du noch irgendwie zusätzlich? Wie sieht deine Nacharbeit aus?

  19. Hallo zusammen,

    ich habe bisher 13 Haas und 18 Knoll Klausuren geschrieben und die Fälle von Haas, die im Rahmen des Online Lehrgangs angeboten werden, durchgearbeitet. Bis Ende August werden die restlichen Klausuren geschrieben und im September kommt der WLW Kurs. Bisher habe ich selten in vorgegebener Zeit geschrieben, weil z.B. das Thema unbekannt war und ich erst die Technik verstehen und üben wollte. Ich arbeite auch überwiegend mit WLW-Karteikarten Klausurtechnik.

    Wie viele Stunden pro Tag lernt ihr?

    LG

  20. @Anja
    Also generell schau ich einen Tag nach der Klausur (wenn ich sie nicht mehr wegschicken konnte) die Videokorrektur an, danach/parallel gehe ich die Lösung von Knoll mit meiner geschriebenen Lösung durch. Zur Zeit geht das relativ zügig, weil Ca. Der halbe Teil gelöst wird mit Hilfe von Skripten/den Klausurtechnik Karten und der andere Teil bereits sitzt.
    Deswegen sind meine Lösungen schon immer sehr zielgenau, wenn man es so ausdrucken kann. Aber ich finde für mich diese Vorgehensweise ideal, weil durch die „erarbeitete Lösung“ (ich schaue NIE in die Originallösung) kann ich mir sehr gut meine Erarbeitung und somit den Lösungsweg merken. Also ich würde es so beschreiben, mir gibt jemand ne Aufgabe und ich löse sie, egal wie, aber ich schaue nicht in die Originallösung. Dadurch erarbeite ich mir nochmals extrem gut den Stoff. Bei jeder Klausur merk ich tatsächlich, dass ich ähnliche Sachverhalte und Hilfestellung deutlich schneller lösen kann.
    Kommt eine korrigierte Lösung zurück sehe ich ja wie gut die war, gehe trotzdem nochmal alles durch und die Sachen die falsch sind, werden nochmals sauber nachgearbeitet, inkl. Gesetzestexten und kleinen Merkzetteln.
    Ich versuche jetzt von Woche zu Woche immer weniger die „Hilfsmittel“ zu nehmen und dabei die Zeit immer weiter runterzuschrauben.
    Wir müssen uns eins klar machen. Im Oktober wird abgerechnet, nicht jetzt. Es bringt ja nix wenn man jetzt fit ist für den Marathon und die perfekte Zeit läuft, um es dann 3 Monate zu halten, weil das schier unmöglich ist ohne Einbußen. Da finde ich hält man zu lange die Anspannung auf.
    Ich versuche jetzt punktgenau das Bestmögliche rauszuholen. Was hoffentlich eine 4,0 ist 😀
    Ich hoffe ich konnte es dir halbwegs beantworten.
    Aber wie gesagt, mein Geheimtipp sind die WLW Klausurtechnik Karten, ich bereue es mittlerweile, dass ich die nicht schon im März geholt habe.
    Die Steuerberater aus dem Freundes- und Bekanntenkreis haben auch gesagt, Klausuren, Klausuren, Klausuren … der Stoff kommt automatisch, gerade wenn man ihn sich erarbeitet sitzt er tief. Aber es ist halt mühsam. Da sitzt man schon mal 10 h an der Klausur. Dafür ist die Nacharbeit entsprechend kürzer.
    Grüße Luki

  21. Hi Leute,

    hier ist der TaxKnecht.

    Ich lerne 30 h pro Woche. Mache viele Klausuren.

    Weiß jmd auf wieviel Stunden die WLW Ertragsteuerklausuren angelegt sind? Ich schaffe die gar nicht in 6 h.

    Jetzt zählen Eier und Durchhaltevermögen.

    Haut rein!.

  22. Ich habe von dem Modul B jetzt 6 Klausuren geschrieben und bei Ertrag 01 und 02 habe ich bestimmt je 9 Stunden gebraucht. Was mir auch viel vorkommt, ist USt. Schon allein der Lösungshinweis von USt ist doppelt so lang wie bei AO und Erb. Ich bin auf die Module C und D gespannt, denn diese will ich auf Zeit schreiben.

  23. @Rotenburger

    Geht mir mit den WLW Klausuren genauso. Ertrag finde ich dermassen überladen, das ist schon sehr demotivierend. Wenn die sechs Stunden um sind hab ich regelmäßig noch den ganzen letzten SV vor mir. Nervig ist vor allem wenn auf Seite 11 dann im Sachverhalt bei ESt Angaben stehen, die man ganz am Anfang in der KSt verarbeiten sollte.
    Also Ertragklausuren über zwei Tage verteilt geschrieben klappt leider nicht.
    LG

  24. Hatte damals auch die Fernkurse WLW absolviert. Ertrag war immer immens viel Stoff. Ich habs positiv gesehen. So kann man alles üben und erarbeiten. Auch die Varianten mit Sachverhalten, die sich überschneiden und Angaben auf Seite 3 die sich auf Seite 1 beziehen. So hat man das mal gesehen und wenns nur dafür taugt, dass man im Echtexamen dadurch nicht völlig überrascht ist, dann hat es sich schon gelohnt.

    Allerdings war ich auch vom Typ eher, dass ich auf Vornoten und Zeit die ich in den Probeklausuren gebraucht habe nichts gegeben habe. Das einzige was zählt ist, dass man im Oktober so viel vernünftiges wie möglich aufs Blatt bringt.

  25. Moin moin,

    hier ist der TaxKnecht. Mitten aus dem Knecht-Lager …

    Ja WLW Ertrag knallt rein. Richt am schallern ..

    Am Dienstag war ich nach der Ertragklausr schön ein Saufen. Ich liebe auch echt den ESt-Dozent von WLW. 😀 Ob wir nach dem Examen ein Kind bekommen?😂

    Ich wuensch euch weiterhing gute Eier und viel Durchhaltevermoegen.

    Goenn mir heute Abend wieder ein. Malaka.

    WE mache ich frei.

    Euer
    TaxKnecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*