Einsortieren oder nicht einsortieren? Das ist hier die Frage

Hallo ihr Lieben,

meine “Lieblings”themengebiete sind diese Wochenende dran: Bilanzsteuerrecht und wenn ich es noch schaffe die neue “Dreier”-Klausur mit meinem “allerliebsten” Fach USt. Grundsätzlich scheitere ich an diesen beiden Themengebieten. Ich glaube, dass liegt daran dass ich die Lösungsansätze immer erst mal so machen will, wie im Alltag. Das ist halt aber einfach zu knapp für die Klausur. Habt ihr bei manchen Themengebieten auch so Probleme?

Bei mir auf dem Schreibtisch sieht es auch wild aus. Überall Papier und Klausurangaben und meine “heiß-geliebten” roten Backsteine. Die geben mir zur Zeit auch ziemlich zu Denken. Wie haltet ihr es mit dem Einsortieren? Ich bin mir da wahnsinnig unschlüssig. In dieser Hinsicht wünschte ich mir schon, ich hätte einen Präsenzkurs, wie man sich dort schon mit seinen Mitstreitern austauschen kann und man mit diesem Thema sich nicht so allein gelassen fühlt.

Genauso empfinde ich es mit der Frage, eines zweiten Anbieters. Mir wurde aufs Eindringlichste empfohlen, noch einen zweiten Anbieter bezüglich Klausuren zu besuchen. Wie haltet ihr es? Habt ihr mehrere Anbieter oder bleibt ihr beispielsweise Knoll treu?

Einen guten Start ins Wochenende euch allen und viel “Spaß” beim Klausrenschreiben

8 Gedanken zu “Einsortieren oder nicht einsortieren? Das ist hier die Frage

  1. Hallo Tanja,
    das leidige Thema ” Ergänzungslieferungen”. Ich versuche hier aktuell zu sein. Zum Examen müssen die Gesetze ohnehin aktuell sein. Ein zu großer Rückstau an unsortierten Nachlieferungen rächt sich nachher vor dem Examen. Die Zeit, die man dann für das Einsortieren benötigt, fehlt dann ganz besonders für die Vorbeteitung.
    Was das Thema “2. Anbieter'” angeht. Ich setze in diesem Jahr tatsächlich auf 2 Anbieter ( Knoll und Haas). Der Stil ist meines Erachtens etwas unterschiedlich. Schaden kann das nicht, man weiß ja nie was im Examen kommt. So gewöhnt man sich nicht an einen Anbieter. Auch die Benotung ist anders. So war jedenfalls meine Erfahrung im Präsenzkurs letztes Jahr.

  2. Zu den Ergänzungsliefergungen: ich dachte man soll nicht alles einsortieren, da die Prüfung auf rechtsstand des Vorjahres beruhen wird? Aber ihr da andere Infos und wenn ja, woher?

  3. Ich hab bis jetzt alles einsortiert, als letztes Mal aber diverse Tabellen usw. für 2018 dabei waren, habe ich die 2017er nicht rausgenommen. Eben weil ich mir auch dachte dass wir ja genau die für die Prüfung brauchen.

  4. Hallo miteinander!
    Tipps zum einsortieren findet man ganz gut bei Lehrgangswerk Haas auf der Facebookseite!
    Bin selber nicht bei Facebook, aber einsehen kann man das da trotzdem! :-)
    Fröhliches einsortieren…

  5. @Suse

    Vielen vielen Dank für den Tipp. Auf die Idee auf den Social Media Auftritten nachzusehen bin ich echt nicht gekommen. Da ist echt ein kleiner “Lebensretter”.

  6. Das Thema kenne ich. Aktuell liegen Richtlinie und Erlasse auf meinem Schreibtisch. Auf der anderen Seite finde ich es gar nicht schlecht – so wiederholt man die Passagen automatisch und bekommt – insbesondere im UStAE – mehr Sicherheit.

  7. Also ich halte mich da an das Würzburger Lehrgangswerk (WLW). Ich habe dort die Griffregister und die Ergänzungslieferungen zu den Griffregistern bestellt. Zu jeder Sendung bekommt man einen Zettel und letztes Jahr haben sie bei der letzten Sendung empfohlen die Ergänzung mitzunehmen, aber nicht einzusortieren. Von daher werde ich die Würfel immer aktuell halten und auf diese Meldung achten. Bei Interesse kann ich die “Meldung” auch hier weitergeben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>