Endlich Freistellung

Hey Leute,

seit Montag ist es endlich soweit, ich bin in Freistellung – zumindest so halb. Donnerstag muss ich leider nochmal ins Büro, aber alles halb so wild.

Die ersten Tage habe ich gleich gut genutzt und Klausuren nachgearbeitet. Das ist in letzter Zeit deutlich zu kurz gekommen, dabei ist das meiner Meinung nach genauso wichtig wie das Schreiben der Klausuren.

Allerdings merkt man bereits, dass das Lernen nun deutlich intensiver ist. Dadurch steigt auch endlich die Motivation, was auch bitter nötig ist – denn in drei Monaten ist es ja schließlich schon soweit.

Ansonsten gönne ich mir dieses Wochenende nochmal eine kleine Auszeit. Es wird ein kleiner Kurzurlaub in Dresden eingelegt.
Das Ziel: Kraft auftanken und auch mal etwas den Kopf frei bekommen.

Wie läuft es bei euch so? Grundsätzlich zufrieden mit euren Klausurergebnissen und Lernerfolgen? Lasst euch nicht unterkriegen!
Seid ihr jetzt auch in Freistellung oder müsst ihr noch im Büro racken?

Bis die Tage
Euer Basti

5 Gedanken zu „Endlich Freistellung

  1. Mon Basti!!!

    Ja, Klausuren-Nacharbeit = Klausuren-Schreiben bzgl. Wichtigkeit.

    Ja, bei mir auch die Motivation besser. War nach der Arbeit oft müde.

    Mach auch jedes WE frei in Freistellung.

    Dresden klingt nice!!! Viel Spass noch!!! 🙂

    Ich schreibe meist so 3,5-4,5. Hatte in einer Klausur jetzt auch eine 2,0 und das war fast nur UmwSt- aber ich mache UmwSt auch viel beruflich.

    Und bei dir / euch?

    Jetzt zählen Eier und Durchhaltevermögen! Wünsche euch das auch (auch den Mädels). 😀

    Euer

    TaxKnecht

  2. Hallo, bin zurzeit auf der Suche nach einem passenden Fernkurs für die schriftliche Prüfung in 2021. Ich würde mich zwischen WLW und Knoll-Fernkurs entscheiden. Kann es sein, dass die Lehrbriefe von WLW umfangreicher sind und mehr Übungsaufgaben beinhalten? Ist das sinnvoll? Welchen würdet ihr empfehlen

    Habt iht Erfahrungen mit den WLW Karteikarten zur Stoffvermittlung gemacht? Bisher habe ich nur Erfahrungen zu den Klausurtechnik-Karten von WLW gelesen. Denkt ihr man kann die Stoffvermittlungskarteikarten von WLW mit dem Knoll Fernkurs kombinieren?

  3. Ich hatte Fernkurs Lehrbriefe von WLW und die Stoffvermittlungskarten. Ich habe diese Karten kaum benutzt, weil die Zeit fehlte. Die Klausurtechnik Karten enthalten auch den Stoff, jedoch in der Reihenfolge, wie du die Klausur aufbauen sollst, diese würde ich jederzeit wieder kaufen. Ab August erscheinen auf dem neuesten Stand. Ob WLW oder Knoll besser ist, kann ich dir nicht sagen, aber bei WLW sind es rund 80 Hefte, je ca.35-60 Seiten, manche sogar 70-80 Seiten. Ich weiß nicht, welche Vorbildung du hast, aber diese Hefte enthalten alle Themen um das Steuerrecht zu verstehen, wenn man davor nicht so viel mit Steuerrecht zutun hatte. Ich hatte letztes Jahr im Mai angefangen und ich hatte Schwierigkeiten zwischendurch mitzukommen, aber ich habe auch Kinder, ich weiß nicht wie bei dir der private Hintergrund ist. Bzgl. Knoll kann ich dir Klausurenvorbereitungskurs empfehlen, da kommt man gut in die Klaurtechnik rein.

  4. Hey Basti,

    wie viel Gesamtzeit pro Tag investierst du zum vorbereiten? Lernst du mehr oder schreibst du eher nur Klausuren? Und wenn ja, wie viele Klausuren sind das in der Woche ca.?

    Liebe Grüße
    Olaf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*