Endlich mal wieder Zeit zum schreiben……

Guten Morgen zusammen,
ich hoffe ihr seit noch alle gesund und munter?

Die letzten Tage, wenn nicht sogar Wochen, war ich einfach viel zu beschäftigt. Unser Präsenzkurs wurde bis Anfang Mai gecancelt, wir haben einige Videos als Lernmaterial auf unserer Plattform zur Verfügung gestellt bekommen. Bisher hatte ich mich gesträubt diese anzunehmen – allerdings muss ich zugeben – mal kurz zurückspulen und Pause klicken, was notieren ist doch ganz praktisch.

Heute steht für mich Körperschaftsteuer an, das letzte Video dann sind alle Themen durch! Ich kann es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, KSt ist eine Katastrophe für mich -.- Nachdem ich bisher einige Klausuren geschrieben habe und die Basics einigermaßen drauf habe, habe ich gemerkt das mir die tiefere Kenntnis fehlt, deshalb habe ich beschloßen die Themen die bisher auch als „fertig“ abgearbeitet gelten (laut Lehrplan) einfach detaillierter nach zu arbeiten. Und erstmal keine Klausuren zu schreiben – ist das eurer Meinung eine gute Variante? Ich habe „Angst“ die Basics in derzeit zu vergessen.
Mir ist es bisher häufig aufgefallen, das ich Themen bearbeite und verstehe aber durch die fehlende Wiederholung in die Tiefe meines Gedächtnisses verschwinden.

Wie kommt ihr mit den Zitaten zu Recht? Einige weis ich mittlerweile in und auswendig andere weis ich wo sie stehen und muss nach schlagen.

Ich freue mich auf euer Feedback und wünsche euch ein schönes und erfolgreiches Wochenende.

Eure Nadine

5 Gedanken zu „Endlich mal wieder Zeit zum schreiben……

  1. Servus,

    für mich war das seinerzeit eine gute Idee.
    Wenn ich in einer Klausur gemerkt habe, dass ich das eine oder andere noch nicht verstanden oder ganz druchdrungen hatte, habe ich gezielt diese Themenbereiche detailliert nachgearbeitet, bis ich sie verstanden habe.

    Es ist doch ein Spiel, in dem das eine und das andere ineinandergreifen.
    Klausuren schreiben, nacharbeiten, nicht Verstandenes nachlesen und verstehen, dann weiter Klausuren schreiben.

    Meiner Meinung nach geht das eine nicht ohne das andere.

  2. Ich würde Dir auch raten beides zu machen.
    Versuche die Klausur zu lösen so gut es geht. Zu diesem Zeitpunkt noch mit Fokus auf lernen anstatt in 6 Std. fertig zu werden.
    Mir hilft es sehr bei einem Thema das nicht sitzt es nochmal mit dem Skript durchzugehen, bzw. mit Hilfe der Unterlagen zu versuchen die Klausuraufgabe zu lösen.

    Ich habe eher das Problem im Moment mich zu motivieren hinzusetzen und Klausur zu schreiben. 😉 Wie gehts euch denn da so?

  3. Die Motivationsprobleme haben wir doch alle oder? Aber ich kann euch nur raten am Ball zu bleiben, jedes WE min eine Klausur. Ich habe letztes Jahr den Fehler gemacht und erst im Sommer richtig Gas gegeben. Das reicht beim ersten Versuch nicht (Ausnahme Dipl.-FW.).

    VG

    Frank

  4. Die Motivation schwindet aktuell schon, das stimmt wohl. Die Doppelbelastung aus Lernen und Arbeit ist halt schon schwierig, haben aber auch schon andere geschafft, also packen wir das auch!

  5. Bzgl. der Zitate ein kleiner Tipp (also so habe ich es 2018 gemacht). Zitate die man oft braucht habe ich auf einem DinA4 Blatte gesammelt und entsprechend auswendig gelernt (z. B. Paragrafenreihe zu AK und HK, Abschreibungen, Steuerpflicht EStG, Steuerpflcht ErbST etc). Das spart Zeit und man kann diese automatisch schnell hinschreiben. Dinge bei denen man so oder so ins Gesetz schauen muss habe ich mir nicht gemerkt, da das unnötig wäre. Hier war für mich nur wichtig zu wissen wo ich schauen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*