Im Coachingdschungel …

Hallo Ihr Lieben,

es werden gerade einige Coachings angeboten, die hilfreich sein sollen, das Examen zu bestehen. Geworben wird zumeist mit den Bestehern aus den Kanzleien der Big4.

Es wird von Manchem Exklusivität suggeriert!
Nicht Jeder kann in den Genuss eines individuellen Coachings kommen. Du musst dich bewerben und mit der richtigen Einstellung wirst du zu den Auserwählten gehören die um die 7.000 € zahlen dürfen und ein „individuelles“ Coaching erhalten!

Gehörst du zu den Auserwählten, gibt es ein persönliches (online) Gespräch. Dein Background, deine Möglichkeiten, deine Schwierigkeiten etc. werden eruiert.
Ziel ist es heraus zu finden, welcher Vorbereitungskurs, welcher Lernweg der Beste für DICH ist.
– Berufsbegleitend, Vollzeitkurs
– Präsenz, Online etc
– Anbieterempfehlung

Diese Kurse musst du dann natürlich selber buchen. (Kein Bestandteil des Coachings)

Es werden dir weitere zusätzliche Einzelcoachs empfohlen z.B. Klausurentechnik-Einzelcoaching
(3 Tage a je 6h für 250 p.h.) -Respekt!!!!

Dazu kommen Wochenaufgaben, die du bearbeiten musst.
Keine Sorge! Nichts Fachliches … es geht darum dich zu motivieren.
Dein Lernplan soll/ist
Deine Motivation soll/ist
etc.

Ob so ein Coaching sinnvoll ist oder nicht kann so pauschal sicher niemand sagen.
Ich bin ein ergebnisorientierter Mensch und viele Wege führen nach Rom!

Die einzig entscheidende Frage ist, ob so ein Coaching für DICH sinnvoll ist?
Was erwartest du davon?
Wobei genau soll dir das Coaching helfen? Disziplinprobleme?
Würde es vielleicht auch eine gut organisierte Lerngruppe tun?

Ich habe da so ein Buch … hatte ich möglicherweise schon mal erwähnt … da geht es um Selbstdisziplin und Prokrastinieren … lese ich immer mal wieder, kostet 18€ bei Amazon
Für ein Buch sicher nicht günstig aber …

Während ich im Park meine Kilometer laufen oder im Fitnessstudio meinen Geräteparkour absolviere beobachte ich immer wieder Menschen mit einem Personaltrainer …

… dann kommen mir manchmal Gedanken wie: was nichts kostet ist wohl nichts wert oder oh je, wie groß muss die Verzweiflung wohl sein …

Versteht mich bitte nicht falsch! Ich werfe niemandem seine Verzweiflung vor, noch maße ich mir an, einen gewählten Weg zu be- oder verurteilen!

Ich, in meinem Glashaus, werde jedenfalls keine Steine werfen 😉

Kennt Ihr weitere Coachingangebote? Wie laufen die ab? UND gibt es hier Steuerberater, die diesen Weg gegangen sind und uns Feedback geben können? Liebäugelt ihr mit so einem Coaching? Was haltet ihr davon? Würdet ihr so etwas buchen?

Von 5.045 Menschen die 2019 zur Prüfung zugelassen wurden, schaffen es in 2020 nur 2.284 zum Titel, immerhin 2.761 Unglückliche, wem davon will ich seine Verzweiflung vorwerfen oder den Coaches mit ihrer Gelddruckmaschine, sorry Geschäftsidee …

Euch viel Kraft und Spaß beim Lernen

LG aus Berlin
Beate

P.S. Die genannten Preise sind eigentlich Geheim und ich werde meine Quellen selbstverständlich nicht preisgeben …

13 Gedanken zu „Im Coachingdschungel …

  1. Ich halte diese Coachings für eine gute Geschäftsidde, weil mit der Verzweiflung dieser vielen Kandidaten gut verdient wird und der Aufwand vergleichsweise gering ist. Allerdings ist es m.A. genau das, mit der Verzweiflung und der Angst von Menschen Geld verdienen.

    Es ist doch letztenldich kein großes Hexenwerk und jeder der mal einen klaren Gedanken fasst weiß, dass es viel Zeit, Energie, Mut, fachliches Wissen und Klausurtechnik (und Glück) braucht um das Examen zu bestehen Dieses Wissen kann man sich grundsätzlich selbst mit Büchern aneignen. Dann hat jeder selbst die Erfahrung, wie er/sie am besten funktioniert (Lerngruppe, Präsenzkurs, Online etc.).

    Versteht mich nicht falsch, ich habe das Examen auch meilenweit unterschätzt und habe es nur ganz knapp in den Recall geschafft, aber wir sind doch alle erwachsene Menschen und wollen später mal unternehmer(ähnlich) tätig sein. Meines Erachtens ist es naiv zu glauben, dass man in so einem (überteuerten) Coaching so viel Mehrwert erhält, den man sich mit ehrlicher Selbstreflektion, einigen Büchern/Onlinekursen oder günstigen VHS-Kursen zu Lerntechniken oder Selbstorganisation nicht selbst aneignen könnte. Der Coachingmarkt boomt gerade in allen Branchen, man siehe nur die gefühlt 100.000 Onlinekurse die einem erzählen wollen wie man erfolgreich einen Onlinekurs verkauft…

    7000 Euro sind so viel Geld, die muss man erstmal mit einem besseren Gehalt als StB netto wieder reinholen. Die Coaches haben ihr wissen auch nur aus ihren eigenen (schmalen) Erfahrungen und der Lektüre von Büchern oder Kursen. Was die können, könnt ihr schon lange alleine:)

  2. OH MEIN GOTT
    € 7.000 ???
    Dafür gibt es wahlweise:
    4 bis 6 Klausurenkurse mit jeweils 18 bis 30 Klausuren…
    1 bis 2 Vollzeitkurse….
    mehrere Kombinationskurse…
    Bücher, Karteikarten, Lernhefte, Video’s, Zeitschriften Abo’s und und und….
    Bücher zum Thema Motivation gibt es haufenweise, da findet sicher jeder der das Thema vertiefen möchte was passendes…
    Hätte ich jetzt nach zwei erfolglosen Versuchen noch soviel Geld über, würde ich dieses in Freistellung, Klausurenkurse etc investieren…
    LG

  3. Liebe Beate,

    ich war auch in dieser „umstrittenen“ FB-Gruppe die bereits unter dem letzten Beitrag diskutiert wurde. Man greift ja in seiner irgend wann aufkommenden Verzweiflung oder aus Hoffnung, alles bringt einen ein Stück weiter, nach jeder Möglichkeit die sich einem Bietet 😀 Ich bin seit 2013 mit meiner Ausbildung fertig, seit 2017 Steuerfachwirtin und strebe jetzt die Prüfung 2021/2022 an und gebe wirklich alles dafür… . Das mir dann irgend welche „Halbstarken“ (bin zwar selber erst/schon 30. aber naja) erklären wollen, wie die Welt funktioniert und was ich zu tun habe, war nicht mein’s. Meines Empfinden nach wurden viel zu viele Halbwahrheiten herausposaunt ohne diese fundiert zu belegen. Die YoutubeVideos schreien nach Clickbait „Die Steuerberater-Erfolgsformel“, „Im 1. Versuch ALL IN gehen“ „Probleme der Steuerfachwirte in der Steuerberaterprüfung“….

    Meiner Meinung nach gibt es für das Fachliche viele gute Anbieter, abhängig auch davon in welcher Region man wohnt. Sollte man wirklich Hilfe in Sachen Motivation, Technik, etc. benötigen gibt es hierfür extra ausgebildete Coachings oder Lehrgänge welche vermutlich 1. mehr bringen und 2. weniger Geld kosten. Aber am Ende muss es natürlich jeder für sich selbst wissen.

  4. Liebe StB21_22,
    wurde dort auch über Preise gesprochen?
    War das ein ähnliches Konzept wie das von mir beschriebene.
    Es scheinen da wohl mind. 2 Anbieter in den sozialen Medien unterwegs zu sein.
    Die viel Kraft
    LG Beate

  5. Diese Coachings sind doch im ersten Sinn keine Geschäftsidee, sondern eine Hilfe für Menschen, die sich gerne Unterstützung holen wollen. Ich finde es einfach großartig, dass es Menschen gibt, die die Kompetenz haben, Anderen bei ihren Problemen und Bedürfnissen zu helfen. Ob es sich hier um Ärzte, Lehrer oder Coaches handelt sei dahingestellt. Da könnte man auch jedem Arzt oder Lehrgangswerk vorwerfen, dass sie mit „der Angst der Leute“ arbeiten und es sich um reine „Geldmacherei“ handelt. Keiner muss sich diese Coachings leisten, wenn es für ihn zu teuer ist. Sich die Bücher selber kaufen und sich selbst zu coachen ist doch eine tolle Methode, für diejenigen, die sich lieber so vorbereiten wollen. Die Geldsummen werden evtl. auch in einer anderen Relation gesehen, wenn man bedenkt, wie intensiv jemandem geholfen wird und um welche Lebensziele es geht bzw. die Kosten und Selbstzweifel, die entstehen, wenn ein Examenskandidat beim ersten Versuch nicht besteht.
    Es gibt zahlreiche Juristen, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, die von den Vorbereitungscoachings schwärmen und unglaublich dankbar dafür sind, dass es jemanden gab, der ihnen geholfen hat.
    Ich denke, jeder erwachsene Mensch kann kommentarlos für sich selbst entscheiden, was das Richtige für ihn ist und die diesbezüglichen Kosten selber einkalkulieren.
    Also bitte hört doch auf die Berufe vieler Menschen so respektlos zu kommentieren. Die Coaches haben sich jahrelang für diesen Beruf ausgebildet und ebenfalls enorme Kosten auf sich genommen, um die Coachings anbieten zu dürfen und Anderen mit ihrer erlangten Kompetenz weiterhelfen zu können. Damit tuen sie etwas Gutes! Wenn es sich um Halsabschneider handeln würde, würde kein Mensch mehr ihre Dienste in Anspruch nehmen. Die Tatsache, dass es Coaches gibt, zeigt also, dass sie eine wichtige Funktion in der Wirtschaft und Gesellschaft einnehmen.

  6. Liebe Sarah Kluth,

    gestatten Sie mir ein, zwei Anmerkungen zu Ihren Ausführungen.

    Sie schreiben „Diese Coachings sind doch im ersten Sinn keine Geschäftsidee, sondern eine Hilfe für Menschen, die sich gerne Unterstützung holen wollen.“

    Doch natürlich handelt es sich um eine Geschäftsidee und während des Beruf des Arztes oder des Lehrers geschützt ist, kann sich jeder Coach nennen, der gerne möchte. Ihr Vergleich hinkt schon hier. Ob das Coaching eine wissenschaftliche Grundlage hat, wie zB beim Arzt das Studium der Medizin oder beim Lehrer des Lehramts mag ich hier bezweifeln, lasse mich jedoch gerne eines besseren belehren.

    Sie schreiben weiter „Ich denke, jeder erwachsene Mensch kann kommentarlos für sich selbst entscheiden, was das Richtige für ihn ist und die diesbezüglichen Kosten selber einkalkulieren.“

    Da stimme ich Ihnen zu bis auf das Wörtchen „kommentarlos“.
    Das ist falsch, niemand muss kommentarlos etwas entscheiden, schon gar nicht in diesem Blog. So lange nicht gegen Gesetze verstoßen wird, darf die Meinung geäußert werden; das mag Ihnen passen oder eben nicht.

    Daneben haben Sie recht, jeder entscheidet für sich, wofür er Geld ausgibt und wofür nicht; wenn jemanden 7.000 EURO für ein schönes Gefühl nicht zuviel sind, soll er es machen. Vielleicht hilft es im Leben ja weiter…

    Zum Schluss schreiben Sie „Die Tatsache, dass es Coaches gibt, zeigt also, dass sie eine wichtige Funktion in der Wirtschaft und Gesellschaft einnehmen.“
    Das ist schön formuliert, aber schlicht falsch, weil zumindest zu allgemein und nicht zwingend logisch.
    Was hat die blosse Existenz mit einer hohen Bedeutung zu tun?
    Wieviele Menschen haben Erfolg ohne Coaching? Wieviele Menschen nehmen ein Coaching in Anspruch und haben Erfolg (trotz oder wegen des Coachings?)? Wieviele der Coachings haben nachweisbar zum Erfolg beigetragen? Wie sieht das Verhältnis des einem zum anderen aus?
    Fragen über Fragen…

  7. Liebe Sarah Kluth,
    hast du persönlich Erfahrung mit so einem Coaching?
    Es wäre schön, wenn sich hier mal einer von den „zahlreichen“ glücklich schwärmenden Coachingteilnehmern äußern würde.

    Ich stelle mal eine gewagte Hypothese auf:
    Da kommt also Jemand direkt nach seinem extrem erfolgreich abgeschlossenen Studium zu einem der Big4.
    Es ist klar, dass der nächste Schritt der Titel ist. Die Big4 sind Arbeitgeber,
    die großes Interesse an Arbeitnehmern mit Titeln haben und unterstützen dieses Ansinnen sehr großzügig …
    Bei allem Respekt, wie nötig haben diese Teilnehmer wohl ein Coaching?
    Und, da bin ich ganz bei Attila, die Frage lautet: die haben es dann nur wegen des Coachings geschafft?
    Ernsthaft?

    Liebe Sarah, deine Meinung ist hier natürlich genauso willkommen wie jede andere auch …
    Es steht doch jedem frei, sich für ein solches Coaching zu entscheiden.
    Ich frage mich allerdings, warum berichtet keiner von denen hier …
    Dir viel Kraft bei was auch immer
    LG Beate

  8. Mir ist schon klar, warum eine gewisse Sara Kluth (vermutlich nur ein Pseudonym) nun gerade jetzt hier schreibt. Ich bin am Wochenende von einem derartigen Coach interviewt worden und hätte mich beinahe in die Fänge einer solchen begeben. Dabei habe ich dummerweise den NWB Blog erwähnt. Nun wird diese Plattform wohl zu Werbezwecken missbraucht.
    Bitte lasst die Finger davon, das ist nur Geldmacherei und hilft nicht weiter. Vor allem die unklare und schwammige Preisgestaltung ist sehr unseriös. Ausserdem hab ich dieses ganze Gequatsche als extremen Zeitdieb empfunden, es wurde nichts auf den Punkt gebracht. Ich möchte meine näheren Erfahrungen nicht teilen, um nicht erkannt zu werden. Auch meinen Namen werde ich hier bezüglich diesem Text ändern. Beate weiß anhand der E-Mail Adresse trotzdem wer ich bin.
    Ich kann nur sagen, dass man dieses Angebot nur zu einem Paketpreis bekommt, keine Aufschlüsselung nach Stunden oder Tätigkeiten. Es wird vom sogenannten „Coach“ alles sehr schwammig gehalten. Auf meine verbliebene Zeit umgerechnet hätte mich ein einzelner Tag zwischen 300 und 800 Euro gekostet. Und ich frage mich, was wollen die machen, was diesen Preis rechtfertigen würde? Woher kommt die Spanne?
    Der sogenannte „Coach“ ist laut seiner Signatur hauptberuflich auf Sanierungen von Badeinrichtungen spezialisiert, der sich wohl ein Zubrot erwirbt.
    Ausserdem bekam ich Ende Januar eine Email, in der mir frohes Weihnachtsfest gewünscht würde. Also alles ziemlich unpersönlich und die Schriftstücke sind vorgegebene Textbausteine, die man sich vor dem Senden vielleicht mal durchlesen hätte sollen. Der Kopf dieser Internetseite treibt sich die ganze Zeit in Südafrika auf irgendwelchen Golfplätzen herum und schickt ihre Mitarbeiter vor. Das kann man aus deren Facebook Seite erkennen.
    Ich möchte nicht alle über einen Kamm scheren, vielleicht sind auch seriöse Anbieter unter den verschiedenen Angeboten mit dabei. Was ich erlebt habe, zieht leider die Branche in ein extrem schlechtes Licht.
    Wenn ihr sowas vor habt, prüft euren Auserwählten ganz genau!

    Ich hoffe, ich konnte Euch helfen.

    LG

  9. Ach ja, und kleiner Nachtrag zu meinem Blog von gerade eben:
    Es wurde mir zudem vermittelt, dass es ganz besonders ist, wenn man zu dem kleinen Kreis gehört, der von den Coaches als Kunden überhaupt genommen wird. Da alles sehr exklusiv ist und nicht jeder dafür geeignet ist. Und ja auch von Seiten des Dienstleisters nicht unendlich Kapazitäten zur Verfügung stehen.

    Darüber soll sich nun jeder selbst seine Meinung bilden 😄

  10. Liebe TAXlerin,
    Danke für diesen Kommentar und Danke, dass du diesen Blog erwähnt hast …
    Jetzt kommt hier vielleicht mal etwas Leben in das Thema!
    Also, wenn ich mein Bad sanieren möchte, schreibe ich dich nochmal privat an, damit du mir die Signatur des Coaches senden kannst 😉
    Und, dass mit der vermeintlichen Exklusivität, zu den Auserwählten eines solchen Coachings zu gehören, ist schon echt abgefahren.
    Da ich gerade meine Visualisierungsfähigkeiten trainiere kommen mir da Bilden wie … Bhagwan … Scientology …
    Viel Kraft
    LG Beate

  11. Liebe Beate,
    Du darfst mich gerne über meine E-Mail Adresse anschreiben, wenn Du Fragen hast.
    Wünsche Dir auch viel Kraft und daß Du deinen perfekten Weg für die Vorbereitung findest.
    LG

  12. An Sarah Kluth, glaubst du eigentlich selbst was du da schreibst?

    Wenn du schon mit unserer Wirtschaft argumentierst, dann sollte dir klar sein, dass NIEMAND eine Leistung aus reinem Helfersydrom anbietet. Schon gar kein „exklusives“ Coaching ohne fachliches Training für 7000 €. Billigster Trick der künstlichen Verknappung.

    Eine „Coach“ ist wie bereits gesagt, ein ungeschützter Beruf. Es ist also vor Inanspruchnahme sehr wichtig, Erfahrungen über die entsprechende Person einzuholen, weil eine riesige Bandbreite an Qualität gibt. Dies mit einem Staatsexamensberuf zu vergleichen ist mit Verlaub, lächerlich.

    Es mag sehr gute Trainer geben, die Prüfungsangst, Selbstorganisation etc. verbessern, aber wer gut ist, hat dieses schmierige Facebook-Marketing einfach nicht nötig. Es könnte sich da jeder der, das Examen bestanden hat hinstellen, für 3000 Euro eine kleine Marketingkampagne starten und wenn nur 5-10 Leute auf das tolle Paket reagieren, hat man schon einen netten Schnitt gemacht… mit Nachhaltigkeit hat das alles nichts zu tun.

  13. Hallo Taxlerin,

    ich ahne schon wer das war und muss echt etwas lachen auch wenn ich über solche Praktiken erschrocken bin.

    Es zeigt sich aber das das Bauchgefühl doch meistens richtig liegt.

    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*