Meine „Generalprobe“ steht an

Hallo zusammen,

die Aufregung steigt. Nächste Woche steht der letzte Klausurenblock an. Meine Generalprobe so zu sagen. Am Donnerstag habe ich dann 35 Klausuren bei Anbietern unter Klausurenbedingung geschrieben, zusätzlich noch die Knollklausuren und alles andere was mir zwischen die Finger gekommen ist. Theoretisch, so sagen einige Dozenten, könnte das eine gute Basis sein um zu Bestehen. Ich sehe das bei mir persönlich aber noch lange nicht. Vom Gefühl her  wird es eher eine verdammt knappe Kiste.

Im Nachhinein war der Knoll Klausurenfernkurs parallel zum Samstagsunterricht zu viel für mich. Das Pensum hat mich überfordert. In meinem Fall  trifft der Spruch „Weniger ist mehr“ wohl zu.  Es hatte manchmal den Anschein, dass ich an einer Art Lerndurchfall leide. Oben pauke ich mir Wissen rein und unten fließt es wieder raus. :-( Ich bin ziemlich ausgepowert in meiner Freistellung mit dem ersten Klausurenblock gestartet und habe dementsprechende Ergebnisse erhalten. Inzwischen habe ich mich zum Glück kräftemäßig etwas erholt. Ich habe mir sämtliche geschriebene Klausuren noch einmal angesehen und habe dann festgestellt, meine Lösungsansätze sind oft gar nicht mal so verkehrt. Ich schreibe nur viel zu wenig, offensichtliche Dinge benenne ich überhaupt nicht. So etwas simples wie „das Wirtschaftsgut wurde zutreffend bewertet“, denke ich mir nur und schreibe es nicht hin. Das sind doch verschenkte Punkte :-(
Merksatz an mich: Wenn der Apfel rot ist, dann schreib es gefälligst auch hin!
Es sind viele Kleinigkeiten an denen mir Punkte verloren gehen. An dem Problem habe ich die letzten sieben Tage intensiv gearbeitet, insbesondere an der AO. Ich habe meine alten Karteikarten noch einmal rausgekramt und wiederhole gebetsmühlenartig die Tatbestandsmerkmale, Fristen etc. Ich habe zwar das Gefühl, dass der Knoten bald platzt, aber meine Sorge ist, dass es dafür schon zu spät sein könnte. Wir werden sehen. Für meine Nerven habe ich mir genau wie Ivonne etwas Pflanzliches besorgt und ein Vitaminpräparat für die Gesundheit, Magentabletten sind leider auch schon im Einsatz. Der Sport zum Ausgleich kommt leider immer noch viel zu kurz. Jetzt heißt es noch einmal Hintern zusammen kneifen und durchziehen!  Vielleicht reicht es ja doch. Und wenn nicht, dann gibt es nächstes Jahr den zweiten Versuch. Aufgeben gilt nicht!

Ich hoffe euch allen geht es soweit halbwegs gut! Ich wünsche euch eine erfolgreiche Woche

Annika

9 Gedanken zu “Meine „Generalprobe“ steht an

  1. Hallo Annika,

    ja ich gebe mir auch nochmal die Generalprobe in Köln bei Bannas. Kenne das Problem mit den so banalen Punkten die man häufig liegen lässt. Aber es ist auch einfach zeitlich nicht möglich alles hinzuschreiben. Bekommt man bei der einen Klausur Punkte dafür das man die Erbauseinandersetzung mit dem Erlass ab arbeitet, gibt es in der nächsten Klausur dafür überhaupt keine Punkte und man will nur wissen ob es teilentgeltlich. Man muss da einfach für sich einen guten Weg finden.

  2. Hi,

    mit 35 Klausuren unter Klausurenbedingung, musstest Du keine Angst mehr vor der Prüfung haben. Mein lieber Mann! Wenn ich sowas lese, sage ich mir ich brauche nicht anzutreten!
    Die Mädels…! Respekt!
    Habe 12 unter Klausurbedingung bei Bannas geschrieben.

    Viel Glück an alle!

  3. Das mit dem Ausgepowert kenne ich gut – deswegen habe ich mir nun einige Tage Auszeit gegönnt (auch weil die vierte Erkältung innerhalb der Freistellung mich erwischt hat und ich wöchentlich Migräneanfälle habe – es ist eindeutig zu viel gewesen). Es hat keinen Sinn, völlig ausgebrannt in die Prüfung zu starten, auch wenn die Lücken (gefühlt) noch groß sind.
    Ich hoffe, dass es das richtige war aber es fühlt sich gut an. Nach Monaten schlafe ich endlich wieder durch ohne schreckliche Steueralpträume :-) Das ist mir persönlich mehr wert als noch zum x-ten Mal die TBM von xy zu wiederholen…

  4. Da kann ich nur zustimmen. Ich habe jetzt auch mal 4 Tage Pause eingelegt und nur Sachen sortiert etc, um die letzten 2 Wochen nochmal ganz konzentriert und effizient zur Wiederholung nutzen zu können.

  5. Habe heute die Statistik des Klausurenkurses von KNOLL erhalten ,…

    Wie ordnet Ihr diese Ergebnisse ein…?

  6. Knoll ist immer recht nah dran an den Ergebnissen wenn man es richtig mitbekommen hat… In etwa 0,5 Noten besser im Echtexamen, aber das ist bei allen Anbietern in etwa so.

  7. Man sollte sich aber nicht verrückt machen lassen kurz vor der Prüfung… Unter Echtbedingungen schreibt man in der Regel besser. Also ruhig bleiben und weiter lernen und das Thema hinter sich bringen ;-)

  8. @ Grubo,

    wenn Du mir Deine email-Adresse verrätst, sende ich Dir die Statistik gerne zu….
    Ich war überrascht über den guten Notendurchschnitt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>