Sommerpause

Moin,

sorry, dass ich mich länger nicht gemeldet habe. Das hat unterschiedliche Gründe. Zum einen war ich letzte Woche beruflich auswärts unterwegs war und zum anderen schleift bei mir aktuell die Bearbeitung der Fernlehrgangs. Somit gibt es zumindest in dem Bereich nichts neues.

Nun aber eine Frage an erfahrene Leute. Wie habt ihr euch aus Motivationslöcher rausgefunden? Irgendwelche hilfreichen Tipps?

Nebenbei verfolge ich aktuell etwas die U21-EM, manchmal habe ich auch ein Auge auf die Frauenfußball-WM. Mal sehen wie weit es beide schaffen werden, sieht ja bisher gar nicht so schlecht aus.
Die Saison für mich als Fan des 1.FC Magdeburg (ich hoffe, ich mache mir jetzt hier keine Feinde 😉 ) geht auch bald wieder los. Wird anfangs sicherlich schwierig Hobby und Lernen in Einklang zu bringen.

Ansonsten kommt gut durch die Hitzewelle in den kommenden Tagen, macht das Lernen leider nicht einfacher. Aber wir schaffen das!

Bis dahin
Sebastian

4 Gedanken zu „Sommerpause

  1. Hallo, also ich habe Motivationslöcher auch mal gewinnen lassen 🙂
    Hab Sport gemacht, mal eine längere Mittagspause, bei der Fußball-WM hab ich auch ganz viele Spiele gesehen. Abends ab 18/19h war IMMER (ausnahmslos) Feierabend. Wenn man unmotiviert anfängt zu lernen, dann bringt das meiner Meinung nach gar nichts. Ich war dann super schnell abgelenkt und hab mir die Sachen nicht gut gemerkt.
    Habe für mich festgestellt, dass ich so 5-6Std konzentriert und effektiv lernen kann, alles darüber hinaus war nur noch Gewissensberuhigung.
    Es wird immer Höhen und Tiefen geben, aber lasst euch nicht ganz so verrückt machen. (ja, ich weiß, sagen alle und wenn man es geschafft hat, sehen die Dinge auch immer anders aus)
    Wer fleißig ist, der wird belohnt, aber übertreibt es nicht, sonst ist euer Nervenkostüm an den 3 Tagen im Oktober nicht auf 120%. Genießt auch ein bisschen das „normale“ Leben.
    Viel Erfolg

  2. Hallo Sebastian!
    Ich kann deine Motivationslöcher voll und ganz nachvollziehen…. Ich habe vor 2 Jahren das Examen im Zweitversuch bestanden. Ich weiß, dass eure Köpfe voll mit Steuerrecht sind und jede Ablenkung zu unglaublich schlechtem Gewissen führt (war bei mir zumindest so)…. Aber ich habe damals ein tolles Buch entdeckt: Miracle Morning von Hal Elrod. Das hat mir unheimlich viel geholfen, in den Momenten, in denen ich am liebsten alles in die Ecke geschmissen hätte….Einfach mal „anlesen“ oder die Homepage besuchen. Gibt tolle Affirmationen…

  3. Mel81 das Buch und der Ansatz klingt total interessant. Eigentlich läuft es darauf hinaus, sich morgens 1 Stunde Zeit für sich selbst zu nehmen, oder? Und sich mit positiven Gedanken zu programmieren. Hat bißchen was vom Buch „The Secret“, da geht es auch um die Kraft der Gedanken. Ich glaube, es ist unheimlich wichtig, sich auch Zeit für sich selbst zu nehmen und mal durchzuatmen…

  4. Hallo Mel81,

    danke für die Empfehlung, werde ich mir mal demnächst anschauen.

    Aktuell bin ich eher damit beschäftigt die Hitzewelle lebendig zu überstehen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*