6 Monate noch.. :)

Erstmal ein herzliches Hallo an alle Leser, Mitblogger und sonstige Interessierte :)!

Es sind tatsächlich nur noch knapp 6 Monate und dann ist es schon soweit.. Eine gute Gelegenheit also um nochmal kurz zu reflektieren wie der aktuelle Stand der Dinge ist.

Seit etwa 3 Wochen bin ich endgültig Steuerfachwirt und die erste Fachwoche beim Lehrgangswerk Haas habe ich auch hinter mir (7 Tage AO/FGO am Stück) – das war schon mal ein guter Vorgeschmack auf das was folgen wird.

Die aktuelle Planung ist ungefähr wie folgt:

– 15-Wochenkurs in Vollzeit ab 20.05.2019 bis 05.09.2019 (Haas)
– Intensiv-Lehrgang 07.09.-02.10.2019 (Haas)

Bis zum Start des Kurses Ende Mai werde ich versuchen die neuen Themengebiete, im
Vergleich zum Steuerfachwirt, durchzuarbeiten. Also FGO, Umwandlungsrecht und so weiter. Dazu kommen noch Intensivlehrgangsmaterialien von Haas, etwa 4 volle Ordner. Zusätzlich möchte ich noch 1-2 Klausuren pro Woche schreiben, werde mich auf Knoll und Haas konzentrieren, sowie einige Ernstfallklausuren der letzten Jahre reinnehmen.

Zusammen mit den Klausuren der beiden Lehrgänge komme ich so bis zur Prüfung auf etwa 40-50 Klausuren, davon 33 mit Korrektur durch Haas. Das muss dann einfach reichen!

Zusätzlich werde ich meine Karteikartensammlung erweitern und diese immer mal wieder anschauen, das hat mir auf jeden Fall geholfen beim Fachwirt.

Von Freunden und Familie habe ich mich für dieses Jahr schon verabschiedet und ich freue mich tatsächlich darauf, dass nun die ernsthafte Vorbereitung auf das Steuerberaterexamen beginnt 🙂

Ich drücke allen angehenden Prüflingen die Daumen, dass die Vorbereitung in den nächsten Monaten gut läuft.

Viele Grüße
Karsten

7 Gedanken zu „6 Monate noch.. :)

  1. Auch Ihnen: Herzlich willkommen in der neuen Blog-Saison. Ich freue mich auf Ihre Beiträge.

  2. Hallo Karsten,
    danke für deinen kurzen Einblick. Ich schreibe dieses Jahr auch und mache ebenfalls den 15-Wochen-Kurs bei Haas. Ich wollte jedoch danach einige Klausurenkurse machen anstatt den Intensiv-Kurs. Was macht man da denn genau? Weil die Theorie müsste nach dem Vollzeitkurs ja recht präsent sein und soweit ich gehört habe, ist das größte Problem immer, dieses Wissen in Klausurenformat zu bringen.
    Viel Erfolg für die anstehende Zeit
    Jeksch

  3. Herzlich Willkommen Karten,

    dein Plan hört sich sehr gut an! Viel Erfolg damit.
    Andere Frage: Mit welchen Kosten kalkulierst du so…Freistellung Kurse etc.

    Vielen Dank

  4. Herzlich Willkommen und viel Erfolg!

    Dein Plan hört sich sehr gut an. Wie teuer wird der Spass ca (Kurse, Freistellung, etc?)

    Vielen Dank!

  5. @ Jeksch Den Intensivkurs habe ich letztes Jahr schon in Vorbereitung auf die Fachwirtprüfung gemacht und das war auf jeden Fall gut so. Die gedrängte, intensive Stoffwiederholung war Gold wert. Außerdem werden da auch nochmal 9 Klausuren geschrieben. Dazu kommt, dass in den letzten 6 Wochen Prüfung eh nichts anderes mehr gemacht wird als Klausuren schreiben und Stoffwiederholung, also auch in der „Freizeit“.

    @ Nett: Naja, also die reinen Kosten für die Steuerberaterlehrgänge liegen aktuell bei rund 11.000 Euro, dazu kommen Materialkosten (Skripte von Haas, Intensivmaterialien und Fernlehrgangshefte) iHv
    rund 2500€. Des Weiteren natürlich Zulassung + Prüfungsgebühr, macht nochmal 1.200€ .. 🙂 Und schon sind die 15.000€ voll. Wenn die Prüfung im Oktober gut läuft kommt nochmal der mündliche Vorbereitungskurs dazu. Freistellung gibt es bei mir nicht, da ich selbständig bin. An arbeiten ist natürlich trotzdem kaum zu denken bis zur Prüfung.

  6. Danke für deine Antwort. Für mich ist halt die Überlegung, ob ich in der Zeit nicht lieber 20 Klausuren schreibe anstatt nochmal den Stoff zu wiederholen und „nur“ 9 Klausuren zu schreiben. Da bin ich mir halt noch nicht sicher…

  7. Grundsätzlich brauchst du den Intensivkurs nicht wenn du bei Haas den 15 Wochen Kurs besucht hast. Dieser ist eher etwas für wiederholer und Fernkursler. der Klausurenkurs ist aber zu empfehlen.
    Im Nachhinein hätte ich ihn aber trotzdem nehmen sollen da der Kurs einfach vorgekaut alles nochmal wiederholt. Also für Leute mit mangelnder Eugenmotivation wie mich dann doch Recht gut 😉
    Und mit 15 wochenkurs und Klausurenkurs hat man mehr als genug Klausuren geschrieben insofern man sie direkt von Klausur 1 unter Druck schreibt und nicht als „ich möchte alles verstehen“- Klausuren schreibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*