Themenübersicht der mündlichen Prüfung 2018/2019

Da Patriks Idee mit der Themenliste zu der mündlichen Prüfung im letzten Jahr so gut angekommen ist und in diesem Jahr bereits danach gefragt wurde, möchte ich die Liste gerne wieder aufleben lassen. Ich würde mich über zahlreiche Kommentare zu eurem Prüfungserlebnis freuen und darum bitten in jedem Fall

  •  Bundesland (eventuell die Kammer)
  •  Datum und
  • die 3 vorgeschlagenen Kurzvortags-Themen

in eurem Kommentar zu nennen. Ich werde die Liste wöchentlich aktualisieren. Ihr könnt diesen Beitrag auch gerne für Fragen bezüglich der mündlichen Prüfung nutzen.

>> Vortragsthemen der mündlichen Steuerberater (KW 8)

In diesem Sinne viel Erfolg!

135 thoughts on “Themenübersicht der mündlichen Prüfung 2018/2019

  1. Rheinlandpfalz, 14.02.2019

    1. Erläutern Sie die Steuerbefreiungen für das Familienheim im Rahmen von Erbschaften und Schenkungen

    2. Stellen Sie mögliche Strategien zur steueroptimierten Beendigung einer Betriebsaufspaltung dar.

    3. Geben Sie einen Überblick über die Möglichkeiten steuerfreier Arbeitgeberleistungen und stellen Sie die Voraussetzungen dar. Nehmen Sie aus Arbeitgebersicht kritisch Stellung.

    An alle die die mündliche noch vor sich haben:
    reden reden reden, und wenn es nur Gedankengänge sind
    Viel Glück!

  2. an @ ani sagte am 14. Februar 2019 um 19:06 :

    an @Ddorfprüfling sagte am 14. Februar 2019 um 19:09 :

    ich bin Vormittags dran, wenn Ihr Vormittags habt, schreibt an
    steuerb.2017@t-online.de
    wir haben eine Whatsappgruppe

  3. Was bringt eigentlich die Info wer noch an Tag X um Y Uhr Prüfung hat? Gerade in Düsseldorf werden mindestens 3 Kommissionen parallel prüfen. Ich kann nur davon abraten sich hier vorab „zusammenzuschließen“. Am Ende seid ihr verunsichert, wenn ihr mit anderen Leidensgenossen vor die Kommission treten müsst.

  4. Ich denke auch, dass es speziell bei der Mündlichen in Düsseldorf wenig Sinn macht sich vorab zusammenzuschließen. Im Endeffekt macht man sich dadurch m.E. mehr verrückt als nötig. Wichtig ist aus meiner Sicht eine positive Sicht auf die Dinge und die Einstellung, dass die Prüfer einem nichts schlechtes wollen.

    Da ja inzwischen schon einige Prüfungen gelaufen sind, würde es mich interessieren, wie es so bei euch gelaufen ist.
    Waren die Prüfungen fair oder wurden Leute aus eurer Sicht ungerechtfertigt nicht zum Steuerberater? Vielleicht könnten die fertigen ja auch noch schreiben, mit welchen Vornoten die einzelnen Prüflinge in die Mündlich gegangen sind.
    LG

  5. RLP 18.02.19

    Beginn/Ende sachliche Steuerpflicht GewSt

    Liebhaberei bei Geb zu Wohnzwecken und Gewerbeimmobilien

    Aberkennung Gemeinnützigkeit Umwelthilfeverein Beurteilung der Situation (AO)

    3,16, 4,33, 4,33, 4,5 alle haben bestanden. Eine 4,33 musste aufgrund der dritten Versuchs schon teils deutlich mehr kämpfen, hat aber auch ne gute Vorstellung geliefert. Daher nie aufgeben und kämpfen, DAS WIRD HONORIERT!

  6. Themen RLP 19.02.2019

    1. Verlustnutzung im Konzern: Erläutern Sie die Rechtslage und zeigen Sie Möglichkeiten und Grenzen auf.

    2. Die Kassennachschau: Erläutern Sie die Rechte des Amtsträgers sowie Rechte und Pflichten des Steuerpflichtigen.

    3. Verzicht auf Pensionszusage des Gesellschafter-Geschäftsführers: Erläutern Sie die steuerlichen Folgen und machen Sie Gestaltungsvorschläge.

    Alle bestanden. Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen. Auch wenn man selbst nicht mehr dran glaubt: Kämpfen! D.h. Reden, das Problem auseinander nehmen, Lösungswege aufzeigen, zeigen, dass man verstanden hat, worauf der Prüfer hinaus will.
    Scheut euch nicht nachzufragen, wenn etwas nicht verstanden wurde. In Mainz waren die Prüfer sehr hilfsbereit und haben geholfen, wenn man nicht weiterkam. Aber es muss ein Dialog entstehen.

  7. RLP 12.2.19

    1. Zinsaufwendungen einer Körperschaft; Erläutern Sie die dessen Folgen bei KSt. + GewSt und sich daraus ergebene Gestaltungsmöglichkeiten

    2. Arbeitszimmer nach § 4(5) S. 1 Nr. 6b, §9(5), §10(1) Nr. 7 EStG Ertragsteuerliche Beurteilung

    3. Erläutern Sie die Voraussetzungen eines Antrags zur verbindlichen Auskunft und stellen Sie Ermessensüberlegungen zur Gebührenhöhe bei Rücknahme des Antrags an

  8. Hessen am 19.02.2019:

    – Wiedereinsetzung in den vorigen Stand (§ 110 AO)
    – Besteuerung von Venture Capital und Private Equity Gesellschaften
    – Haftung eines Geschäftsführers nach Zivil- und Steuerrecht

  9. Düsseldorf 20.02.2019:

    – Tausch und tauschähnlicher Umsatz
    – Reisekosten in der Lohnsteuer
    – Besitz und Eigentum im Zivilrecht

  10. Düsseldorf 19.02.2019:

    1. AdV, Stundung und Vollstreckungsaufschub
    2. Betriebsverpachtung aus Sicht Pächter/Verpächter in ESt und GewSt
    3. Stille Gesellschaft und Gestaltungsmöglichkeiten. Partiarisches Darlehen

  11. Falls noch jemand liest:

    Düsseldorf, 26.02.2019 – Vier Prüflinge, zwei bestanden

    1. Verbindliche Auskunft, Verbindliche Zusage und Tatsächliche Verständigung – Voraussetzungen, Unterschiede etc. (oder irgendwie so, hat nur ein Prüfling genommen)
    2. Methoden zur Verhinderung internationaler Doppelbesteuerung in der Ertragsteuer (haben drei Prüflinge gewählt)
    3. Die Firma im Handelsrecht (das wollte niemand)

    Aus persönlicher Sicht war die Prüfung von der Themenauswahl wirklich ungünstig. Bei nicht wenigen Themen waren wir gefühlt alle am schwimmen, aus meiner Sicht wurde wenig hinterher aufgelöst wie es richtig wäre.

  12. @dommbz
    Die Themen sind echt ungewöhnlich. Vielen Dank für die ausführliche Darstellung.
    LG

  13. Wann endet ungefähr eine Prüfung wenn man nachmittags dran ist? Irgendwie habe ich das aus den Protokollen nicht ersehen können da steht immer nur die Startzeit mit 12:40 Uhr. Vielleicht kann da jemand schreiben der schon nachmittags dran war 🙂

  14. @Neugierig
    Also bei 4 Prüflingen kann man schon so ca. 300 Min. rechnen (incl. Einweisung, 4 Vorträge, Pausen, 6 Prüfungsrunden, Bekanntgabe,…), war zumindest in BW so.

  15. Also ich habe die mündliche Beraterprüfung 2015 in Düsseldorf absolviert. Wir waren zu viert. Die Prüfung ging von 13.30 Uhr bis ca. 17 Uhr. Also 3,5 Stunden

  16. Hessen, 28.2.19

    Themen:
    1. Aufrechnung in der AO
    2. Begünstigung des Ehrenamts in der ESt
    3. IAB, 6b-Rücklage, Rücklage nach 6.6 EStR (Voraussetzungen und bilanzielle Ansatz/Berücksichtigung oder so ähnlich)

  17. Prüfung 26.02.19 in Düsseldorf:

    1. Korrektur von Steuerbescheiden
    2. Grundzüge des 8b KStG u 3nr.40 EStG
    3. Eigentum u Besitz

    Die Prüfung ging von 13:30 Uhr bis ca. 18:30.

  18. Mich beschäftigt momentan der Kurzvortag bzgl. der Zeit.
    Kann jemand berichten ob wirklich in jedem Prüfungsraum eine Uhr schön einsehbar vorhanden ist? Oder darf man selber z.B. Einen Wecker schön sichtbar aufstellen?

    Ich würde mich über Feedback freuen wie Ihr das so handhabt um euer Zeit einzuteilen/überwachen?

    Karten für Notizen sind ja immer in verschiedenen Größen vorhanden soweit ich weiß oder?

  19. in München gibt es eine Uhr, die man im Blickfeld hat. Andere Kammern weiß ich nicht. Wecker/Uhr darf man aber auch mitnehmen.

    Unterschiedlich große Karten gibt es in München auch.

  20. In Hessen hängt im Vortragsraum nur eine Uhr hinter dir, die die Prüfer sehen. Man darf aber eine Uhr vor sich aufstellen. Ob das so gut kommt, ist eine andere Frage.

    Ich hab beim Vorbereiten folgende Erfahrung gemacht: 20 Minuten Vorbereitung sind ca 6-8 Karteikarten und ergeben 7-8 Minuten Redezeit. Vielleicht hilft das ja.

  21. Das mit der Ur würde ich auch gerne wissen.
    Gibt es in Düsseldorf eine Uhr an der Wand?

  22. Zumindest in 2017 gabs in einem der Prüfungszimmer eine Uhr, die aber im Rücken des Kandidaten an der Wand hängt. Ich würde es ohne Uhr versuchen. Wenn man droht zu überziehen, wird die Gestik der Prüfer i.d.R. eindeutig.

  23. Ich habe bei der mündlichen Prüfung in Hessen einen „Trick“ angewendet, der uns im Lehrgang empfohlen wurde: Armbanduhr falsch herum anziehen! Wenn man dann während des Vortrags auf die Mitschriften schaut, kann man schnell und unauffällig auf die Uhr blicken.

    Vor lauter Aufregung konnte ich ehrlich gesagt die Zeit nicht genau deuten. Die Gesichtsausdrücke der Prüfungskommission haben auch nicht geholfen. Daher hatte ich mir im Nachhinein überlegt, ob nicht eine „old school“ Uhr von Casio mit digitaler Anzeige samt integrierter Stoppuhr getragen werden kann. Kostet nur ca. 10 €. Konnte dazu aber nichts im Hilfsmittelerlass finden…

  24. Kann vielleicht jemand der es nicht geschafft hat schreiben woran es gelegen hat oder was man hätte besser machen können? Evtl auch mit Vornote? Das wäre sicher sehr hilfreich für die die noch dran sind , danke schön schon einmal

  25. @mng87

    wie gesagt: „Wecker/Uhr darf man aber auch mitnehmen.“

    dafür muss man niemanden fragen oder in den Hilfsmittererlass schauen

  26. Hallo zusammen,
    zwei Leute von mir haben in Hessen nicht bestanden und die Vornote war jeweils 4,5. Nicht jede Prüfung läuft fair, gerade Wackelkandidaten müssen kämpfen ! Ich kann nur empfehlen Wirtschaftszeitung vom Wochenende zu lesen, aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen drauf haben! Auch das Thema Kryptowährung wird in Bilanz manchmal gefragt! Laut denken vor den Prüfern und sich von unbekannten Themen nicht verwirren lassen. Viel Erfolg allen, die noch dran sind!

  27. @Lia:
    Ich kann Deine Aussage nicht ganz nachvollziehen, vielleicht verstehe ich Dich aber auch falsch.
    Du hast geschrieben: „Nicht jede Prüfung läuft fair, gerade Wackelkandidaten müssen kämpfen ! “

    Was hat das mit Unfairness zu tun, wenn Wackelkandidaten (zB mit 4,5 Vornote) kämpfen müssen. Es kann doch gleichwohl sehr fair zugehen in der Prüfung.
    Die 4,5er müssen eben stärker beweisen, dass sie „es können“ als bessere Kandidaten. Das finde ich legitim!

    Ich bin damals auch mit 4,5 in die mündliche gegangen.
    In den ersten Runden wurde ich verstärkt gefragt (aber immer mit fairen Fragestellungen) und dann wurde es zunehmend ruhiger für mich und alle kamen ungefähr gleichoft dran.

  28. @Prüfling 16/17
    Ich kann es ehrlich gesagt nicht mehr hören. In einigen Bundesländern ist die schriftliche Quote so unterirdisch wie immer. In anderen Bundesländern sind sage und schreibe 5 bis 10 Prozent mehr durchgekommen, dafür wird mündlich gesiebt, das wird auch offen kommuniziert. Es sind dieses Jahr in Bayern schon Leute mit 3,83 durchgefallen. So viel zu der ach so tollen Prüfung dieses Jahr.

    @xyz
    Aus den aktuellen Protokollen ist es gemischt. In einigen Runden fallen 25-50% durch, in anderen bestehen alle.

  29. Mit 3,83 schriftliche Vornote durchgefallen…

    Man sieht hieran, dass es keine Vornote gibt, aufgrund derer man sich sicher fühlen darf, kann und sollte…
    It´s not over, until it´s over…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*