Themenübersicht der mündlichen Prüfung 2018/2019

Da Patriks Idee mit der Themenliste zu der mündlichen Prüfung im letzten Jahr so gut angekommen ist und in diesem Jahr bereits danach gefragt wurde, möchte ich die Liste gerne wieder aufleben lassen. Ich würde mich über zahlreiche Kommentare zu eurem Prüfungserlebnis freuen und darum bitten in jedem Fall

  •  Bundesland (eventuell die Kammer)
  •  Datum und
  • die 3 vorgeschlagenen Kurzvortags-Themen

in eurem Kommentar zu nennen. Ich werde die Liste wöchentlich aktualisieren. Ihr könnt diesen Beitrag auch gerne für Fragen bezüglich der mündlichen Prüfung nutzen.

>> Hier geht es zur aktuellen Liste (PDF; Stand KW 6)

In diesem Sinne viel Erfolg!

104 Gedanken zu “Themenübersicht der mündlichen Prüfung 2018/2019

  1. Moin Moin,
    liest hier jemand aus Schleswig-Holstein mit, der schon mündliche Prüfung hatte und von seinen Erfahrungen berichten möchte?
    Lg

  2. Hey, kurze Frage zu der Zeit des Kurzvortrags. Da sind viele Unsicherheiten. Ich komme aus BW. Wie lang soll denn der Vortrag werden?

    LG
    Taxman

  3. @taxman

    Zehn Minuten. Je nach Strenge der Kommission wird dann auch gerne pünktlich unterbrochen, wenn man (deutlich) überzieht

  4. Guten Morgen zusammen!

    Wer ist denn am 21.02. in Düsseldorf dran?

    Liebe Grüße

  5. Nürnberg, 30.01.2019

    1) System der naBA, insb. Bewirtungsaufwendungen
    2) Gerichtl. und außergerichtl. Rechtsbehelfsverfahren
    3) Haftung Steuerberater und Vermeidung

  6. Wie hält man es in der Mündlichen mit dem Themen im Gesetz Blättern und melden¿ Vorher mit seinen Leidensgenossen absprechen oder ist es ein No Go?

  7. @Fragender:
    In der mündlichen Prüfung darfst du gerne im Gesetz blättern, während deine Kollegen etwas gefragt werden; dient auch der eigenen Vorbereitung, falls die Frage weitergegeben wird. Nichtsdestotrotz solltest du dem Gesprächsverlauf aufmerksam folgen.
    Was das Thema “melden” angeht: Tue es nicht! Du bist nicht mehr in der Schule. Wenn du etwas weißt, herzlichen Glückwunsch, aber versuche nicht zwanghaft dein Wissen los zu werden. Du darfst natürlich selbstbewusst und wissend den Prüfer anlächeln, aber wage es nicht, deinen Kollegen in den Rücken zu fallen.

  8. @ TAX Danke, ich frage, weil die Anbieter hier unterschiedliche Strategien erklären, mal so mal so. Ich habe als Wackelkandidat mit 4,33 natürlich ordentlich Muffensausen, das ich nicht antworten kann wenn ich dran bin und dann umgekehrt.

  9. Hallo zusammen,
    hat hier jmd Erfahrungen mit Nachholterminen wg. Krankheit? Liege gerade mit Fieber im Bett und habe übermorgen Prüfung. Schnitt war 3,16 und hätte das ganze echt gerne zeitnah hinter mich gebracht.

  10. Themen München 06.02:

    1) Einlage eines WG aus dem PV in eine PersGes
    2) Die Teilwertabschreibung
    3) Insolvenzeröffnungsgründe einer GmbH

  11. @ Fragender: Da lobe ich mir SH.Nur Gesetze für den Vortrag und die Runden nur mit seinem Wissen und kein unötiges Geraschel. Toi, toi toi allen die noch dran sind. Ich bin durch und die Zeit bis zur mündlichen ist schlimmer als die Prüfung selbst ;-)

  12. @New1
    Aus meiner Erfahrung…Termin wahrnehmen solange man halbwegs aufrecht gehen kann. Gerade wenn es schon so bald ist und die Vorbereitung eigentlich abgeschlossen sein sollte. Ich konnte seinerzeit wegen eines Krankenhausaufenthaltes nicht zur Mündlichen antreten. Da aber leider mein Termin in der letzten Prüfungswoche lag, konnte mir kein neuer angeboten werden. Ich musste 1 Jahr warten. Das ist sicher der worst case – in aller Regel versuchen die Kammern, einen noch irgendwo rein zu setzen.

  13. Vortragsthemen in Thüringen vom 24.01.2019

    (1) Vergleich der Organschaften nach KStG und UStG
    (2) Nießbrauchsrechte bei Personengesellschaften
    (3) Deckungsbeitragsrechnung

    Zur Vortragsvorbereitung ist die Benutzung der Gesetze erlaubt. In den Prüfungsrunden liegen die Gesetze auf dem Platz. Man darf aber nur nach Rückfrage oder Aufforderung hineinschauen. Richtlinien und Erlasse sind bei der mündlichen Prüfung in Thüringen als Hilfsmittel verboten.

  14. @New1: Ich hatte im Vorfeld meiner Prüfung auch gehört, dass sich der Prüfungstermin krankheitsbedingt dann um ein Jahr verzögern kann. Nochmals wollte ich mir den Mist der Vorbereitung nicht antun, also bin ich damals nach einer durchwachten Nacht mit Fieber, tränenden Augen, Husten, Schnupfen, Kopf- und Halsschmerz in die Mündliche gegangen. Die Aufsicht sah mich auch noch ganz komisch an, als ich unterschrieben habe, dass ich “gesundheitlich fit” bin aber naja, evtl. gabs auch noch etwas Mitleid von den Prüfern. Jedenfalls hat es letztlich gereicht (trotz Anmeldenote 4,33, folglich würde ich bei 3,1 sowieso hin, wenn ich nicht im Krankenhaus läge).

  15. @SuSaBW, Franzu
    Danke euch für die Einschätzungen, ich zieh’s auch durch!

  16. Themen heute Vormittag in Hessen, eine von zwei Prüfungskommissionen:
    – Abrechnungsbescheid nach § 218 Abs. 2 AO
    – Gesundheitsvorsorge- und Krankheitskosten
    – Betriebswirtschaftliche und bilanzielle Auswirkungen von Dieselfahrverboten.

    Viel Erfolg an alle, die noch kommen.

  17. Hessen
    07.02.

    Die Themen für den Vortrag waren:
    1) Abbildung von Schuldbeitritt und Schuldübernahme im handelsrechtlichen JÜ.
    2) Kassennachschau (Zweck, Voraussetzungen, Einwendungen, Rechtsfolgen) oder
    3) Anwendung §15a EStG auf andere Gesellschafter als Kommanditisten und/ oder andere als gewerbliche Personengesellschaften.

  18. Gibt es was neues aus der Pfalz?

    Ich wünsche allen, die demnächst in die mündliche gegen, viel Glück und Erfolg!

  19. Hi zusammen, habe meine mündliche Prüfung diese Woche in Hessen gehabt. Prüfungsvorsitzender war sehr nett und kam von Finanzamt, hat mich auch gut bewertet. Was weiblichen Bestandteil aus der freien Wirtschaft angeht, sehr unfreundliche und herablassende Art. Fragen sehr schwammig formuliert und teilweise wurde man extra auf Glatteis geführt.Kein Berufsrecht, keine Erbschaftsteuer, keine Gewerbesteuer. Dafür aber Cash Management???? Runden wurden teilweise zeitlich überzogen. Sodass Paralellkomission eine Stunde eher fertig war. Teilweise hat man uns verboten ins Gesetz zu gucken, sodass man beispielsweise GWG/Sammelposten-Grenzen aus dem Kopf wissen musste. Am Ende hat man noch etwas diskriminierendes zu mir gesagt, was ich hier nicht öffentlich machen möchte aber im schlimmsten Fall tatsächlich damit an die Presse gehe. Sie müssen einfach verstehen, dass Sie mit Menschen nicht so umgehen können. In diesem Sinne viel Erfolg beim Mobbing in Hessen

  20. @Lena, lasse dich von ihnen nicht ärgern. Sie provozieren nur, sie wollen sehen, wie du dich in so einer Stresssituation verhälst. Ich finde es auch nicht schön.
    Die Hauptsache, dass du bestanden hast.

  21. Vortragsthemen MUC 07.02.2019

    1. RfE
    2. Nachschau
    3. § 14c Abs. 1 UStG

  22. 01.02.2019 Baden-Württemberg
    13b: Bauleistungen in der Umsatzsteuer
    Irgendwas mit Finanzplanung im Unternehmen
    Die juristische Person im Privatrecht

  23. Niedersachsen, Kommission VI, 05.02.

    Rechtsmittel gegen Entscheidungen des Finanzgerichts
    Arten der Investitionsrechnung
    Gewinnerzielungabsicht bei Gewerbetreibenden

  24. Heute in Hessen

    1) Voraussetzung und Folgen einer Außenprüfung
    2) Steuerliche Behandlung von Transaktionskosten
    3) Einlage einer Darlehensforderung in eine GmbH als wesentlich Beteiligter Gesellschafter

  25. Hessen, 11.02.; Kommission II

    Pensionsrückstellung EStG, Angemessenheitsprüfung + Besonderheiten;
    Willenserklärungen Zivilrecht und Anfechtungsgründe;
    Konsignationslager im UStG mit ig Warenlieferungen in und aus dem KonsiLager

  26. Gibt es eine Uhr in RLP bei Prüfungen? Also eine Sichtbare während des Vortrags.

  27. Hi zusammen,
    ich bin bald in Münster dran. Gibt es schon wen, der in NRW abgelegt hat und am besten in Münster?
    VG und allen viel Erfolg!

  28. Heute in Nürnberg Prüfung gehabt. Prüfer waren alle sehr freundlich. Es wurde recht viel BWL gefragt. Steuerrecht kam m. E. etwas zu kurz.

    Vortragsthemen

    1. Korrekturvorschriften so. VAe 130,131 AO (3x gewählt)
    2. Ausschüttungen in der ESt (1x gewählt)
    3. Kapitalkonten Kommanditist im HR/StR

    Alle sind durchgekommen.

  29. Hallo,

    hatte gestern in NRW in Köln die Prüfung. Prüfer waren wirklich alle sehr nett, nur wurden zum Teil sehr „außergewöhnliche“ Themen geprüft. Will jetzt hier niemanden verrückt machen, aber vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen, nochmal kurz auf die angesprochenen Themen sich vorzubereiten:

    Prüfungsrunde Verkehrsteuern:
    • Grunderwerbesteuer: 2 schließen ein Kaufvertrag über ein Grundstück ab; beim Notar für 750.000, aber untereinander für 1.000.000 also Scheingeschäft; bei Rücktritt vom Vertrag keine Möglichkeit der Anwendung von 16 GrEStG weil Vertrag von Anfang an nicht und kein steuerbarer Vorgang vorlag (irgendwie sowas)
    • Aktuelles Thema zum ADAC im Zusammenhang mit Steuerrückzahlungen; dabei wurde kurz auf die Versicherungsteuer eingegangen (zum Glück konnte keiner von uns damit was anfangen) -> kurzer Blick ins VersG kann also nicht schaden

    Prüfungsrunde Ertragsteuern:
    • Änderungen im Jahressteuergesetz, insbesondere Sanierungsgewinne (sie wollte auch den genauen Namen vom Jahresseteuergesetz, konnte keiner von uns exakt: Ge­setz zur Ver­mei­dung von Um­satz­steu­er­aus­fäl­len beim Han­del mit Wa­ren im In­ter­net und zur Än­de­rung wei­te­rer steu­er­li­cher Vor­schrif­ten)
    • Investmenterträge (Besteuerung sowie Rechtsform offene und geschlossene Investmentfonds)
    • Es wurde die Generationen-Totalgewinnprognose angesprochen (ist wohl im Zusammenhang mit Land- und Forstwirtschaft, wenn ein Betrieb weitergegeben wird; weil gerad zu Beginn hohe Anschaffungskosten, muss eine Genertionenübergreifende Gewinnprognose erstellt werden)

    Prüfungsrunde AO:
    • Änderungen im Rahmen des Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahren (u.a. bzw. insbesondere 150 abs. 7 AO im Zusammenhang mit der automatischen Datenübermittlung von Dritten)
    • Steuerhinterziehung, angewandt auf 150 abs. 7 ao, mit dem Textfeld für eigene abweichende Angaben

    Prüfungsrunde Recht:
    • Alles relative grundsätzliche Themen, also verschiedene Gesellschaftsformen (PersG vs. KapG), In-sich Geschäfte 181 BGB

    Prüfungsrunde Handelsrecht und BWL:
    • Handelsrecht: Umwandlung von OHG zur GmbH & Co KG umd damit im Zusammenhang stehende neue Anforderungen (264a, 264c, es wurden noch Größenmerkmale genannt (267 HGB))
    • Frage Umwandlung einer niederländischen BV in eine deutsche Gesellschaft (Aufstellung Eröffnungsbilanz zu BW)
    • BWL: nur ganz kurz angesprochen, Innen (offene und verdekcte) und Außenfinanzierung

    Finale Prüfungsrunde:
    • Verbindliche Auskunft beim Finanzamt relativ ausführlich
    • Grundsätzliche System von Gesetzen, Richtlinien, Hinweisen (also was gilt verbindlich für alle, wer erlässt das Gesetz und wer die Richtlinien, irgendwas mit mit Ermächtigung, dass die Exekutive berechtigt Erlasse zu erlassen)

    Hab gehört, dass es nur eine Prüfungskommission in Köln geben soll, hoffe konnte damit vielleicht ein wenig helfen. Viel Glück an alle die noch Prüfung haben!

  30. Hallo,
    wer ist am 06.03. nachmittags in Köln zur mündlichen Prüfung?
    Gruß
    Corinna

  31. @abc: Vielen Dank für die Informationen. Ich bin am 08.03 morgens in Köln dran!

  32. @Karina
    “Karina sagte am 27. Januar 2019 um 20:26 :

    Hallo zusammen,

    wer hat am 4.4.in Düsseldorf?”

    Ich habe am 04.04. vormittags in Düsseldorf die Prüfung.

  33. @Abc: Danke für die Ausführungen, ABER:

    Meinst Du nicht, dass es sinnvoll wäre so eine wirklich ausführliche Wiedergabe des Prüfungstages in einem Protokoll zusammenzufassen und bei einen der großen Anbietern, wie Bannas, Econect usw. in NRW zu hinterlassen, die dieses dann in einem geschlossenen Kreis weiterleiten, anstatt es hier komplett öffentlich zu machen. Meinst Du nicht, dass der ein oder andere Prüfer hier mitliest und die o.g. Themen in der nächsten Runde ganz bestimmt nicht mehr abprüft… ich finde, dass exakt solche Beiträge im öffentlichen Netz die Prüfungsbedingungen Jahr für Jahr erschweren. Stichwort: Keine Mitnahme der Klausuren mehr, keine Bekanntgabe der Prüfungskommission in der Einladung auf die Mündliche usw.

  34. Findet sich hier vielleicht noch jemand, der am 02.04 in Düsseldorf vormittags Prüfung hat?

  35. @Wo-soll-das-hinführen: Da sehe sich keinerlei Probleme. Die Beschreibung ist für hier vergleichsweise ausführlich, letztlich aber objektiv nicht wirklich aussagekräftig, die kann nur etwas zur Beruhigung der Kandidaten beitragen, dass 1) absolutes Standardwissen geprüft wird und 2) die aktuellen Themen in der Vorbereitung der Lehrgangsanbieter abgedeckt wurden.

  36. @Wo-soll-das-hinführen:
    Glaubst du wirklich, die Prüfer wissen nicht, dass Protokolle im Umlauf sind? Glaubst du, dass sie denken, nur was hier steht dringt über bisherige Prüfungen nach außen? Glaubst du, dass in der Prüfung so ein beschränktes Wissensgebiet abgefragt werden kann, dass sich spätestens alle 2 Durchgänge die Fragen wiederholen?

    Also in meinem Jahrgang haben die Prüfer locker ohne große Wiederholung der Fragen bei mind. 300 Kandidaten die Mündliche Prüfung abgenommen, weil einfach alles Thema sein kann und man deshalb auch keine besondere Kreativität braucht sich neue Fragen/Sachverhalte ausdenken kann.

    Hinter dem Protokoll Quatsch steckt doch auch Methode. Wieso sollte jemand für eine Protokoll-Sammlung Geld bezahlen, wenn alle es hier rein schreiben würden. Letztlich verdienen die Anbieter damit ihr Geld – rotzfrech und unverschämt viel, nebenbei bemerkt -

  37. @Niklas
    Nein , Nachmittag.

    Hat jemand am 4.4 in Düsseldorf Nachmittag?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>