Warum hast du nicht nein gesagt?

… singt Roland Kaiser so treffend. Zwar in einem anderen Zusammenhang, aber ich frag mich das gerade auch. Selbst Schuld. Und ich frage mich noch, was habe ich eigentlich in den letzten 23 Jahren gemacht auf Arbeit? Hab ich nur geträumt, dass ich in einer Steuerkanzlei arbeite und Ahnung davon habe?!

Nach 2 Tagen Präsenzklausur war es gestern Abend soweit, dass mir nach Besprechung bis 18 Uhr die Tränen kamen beim Rundgang durch den Klostergarten und ich den lieben Gott um Hilfe bat.

Ich bin eigentlich keine Heulsuse, aber diese Klausuren hier…. Auch wenn die Dozenten zugeben, dass sie die schwierigsten SVe reinpacken, um uns die in 2 Wochen reinzuprügeln, ist das schon eine sehr deprimierende Geschichte. Jeden Tag dachte ich, morgen wird es besser. Denkste, es wurde immer schlimmer. Heute BilSt, eigentlich MEIN Fach. 4 Sachverhalte :

I. Anpassung BP beim EU mit § 60 II ESTDV ging ja noch

II. ZEBRA 🦓 Gesellschaft mit Anteilserhöhung bzw – Tausch an diese (da hab ich da gesessen und kurz überlegt, ob ich jetzt im Kurs losheule oder gleich gehe… Es sind mehrere gegangen. Ich bin geblieben und hab irgendetwas kreatives zusammen gezaubert. Ich werde allerdings keine Punkte darauf bekommen 🙄 Ich hätte noch ein paar Löwen und Giraffen dazu malen sollen. Im Nachhinein aber alles logisch und gut, es mal gehört zu haben.

III. Austritt Geser PersG und Anteilsverkauf an GmbH, mit Ergänzungs- und Sonderbilanzen aus Sicht Veräußerer, OHG und KapG zu betrachten mit ein paar kleinen Extra Schweinerei (über 40 punkte). Hab ich tatsächlich halbwegs hin bekommen, natürlich mit Fehlern bei der AfA Berechnung in der Ergänzungsbilanz (ich höre die Stimme des Dozenten… Er hat’s paarmal erklärt), ich hoffe auf FF und einen gnädigen mitleidigen Korrektor.

IV zu guter letzt unechte Realteilung mit Grundstücksübertragung, Spitzenausgleich, Kapitalaufstockung, Verkauf innerhalb der Sperrfrist, hab ich erkannt, noch angefangen, aber nicht geschafft.

Mein Tipp für alle, die das noch vor sich haben : Fangt früher an mit Klausurenpräsenzkursen.

Mein Fazit : Ich bin gar kein Bilanzbuchhalter. Ich tu nur so.

Zum Glück hatte der DM gegenüber einen schönen „Glückliche Auszeit“ Badeschaum (ich werde denen mal vorschlagen, den nur für die Filiale Bamberg in „TaxRelax“ umzubenennen) mit Hanf und der Bioladen nebenan auch gesunden Biowein. Prost 🍷ihr lieben. Ich bin mir zwar noch nicht ganz sicher, in was ich bade und was davon ich trinke, aber ich schau mir den Kram jetzt NOCHMAL an, mit Wein und Badeschaum und ohne Weinen. Danach geb ich mir dann noch den Beruhigungstee, damit ich auch mal wieder richtig schlafen kann….

mde

8 Gedanken zu „Warum hast du nicht nein gesagt?

  1. Hallo Mandy, so geht es wahrscheinlich uns allen die einen Klausuren Kurs momentan besuchen. Danke für die Einblicke der Themen. Was sagen Sie eure Dozenten, welche Themen dieses Jahr „fällig“ sind. Organschaft? Umwandlung?

  2. Guten Morgen,

    ja, manchmal hilft auch weinen, wenn es zuviel wird.

    Halte gleichwohl weiter durch! Du bist gut vorbereitet, auch wenn es einige fiese Klausuren nicht so aussehen lassen.
    Gib auf den letzten Metern nochmal Gas, weine, trinke Wein und bade in Badeschaum.
    Am Ende entscheidet der Wille!

  3. Hallo Mandy.
    Ich habe die Klausuren vor 4 Wochen zu Hause geschrieben und habe mehr als einmal Sch… gebrüllt, obwohl das mein 2. Versuch ist und ich inzwischen X Klausuren geschrieben habe.
    Hilft nur aufstehen, Staub abwischen, Krone richten und im Oktober alles geben.
    Liebe Grüße
    Annika

  4. Hallo Mandy

    Ich schreibe auch aktuell diese Klausuren hier bei wlw. Nach 2 Wochen Knoll Klausuren dachte ich, jetzt kommt endlich mal Routine rein. Weit gefehlt. Die Klausuren bei wlw sind die perfekte Ergänzung.

    Ich muss sagen, mich zermürbt diese 3. Woche Präsenzklausuren in Folge. Freue mich auf die Auszeit am Sonntag.

    Ich denke vielen geht es wie uns.

    Viele Grüße

    Jonas

  5. Liebe Mandy,
    Dein Beitrag baut auf: es geht uns allen gleich! Somit bin ich schon wieder etwas entspannter. Die Bannas Klausuren sind auch vollgepackt mit den unmöglichsten Sachverhalten.
    Halt durch, wir schaffen das! Nur nicht die Nerven verlieren…
    VlG Geli

  6. Liebe Mandy,
    ich habe nochmal eine Frage zu deiner Vorbereitung. Hast du einen Klausurtechnik-Kurs belegt? Hast du Erfahrungswerte, ob sich der Zeitaufwand lohnt? Wie sehen die anderen Kandidaten das? Hat sichs gelohnt, sollte man besser einen Klausurenkurs mehr belegen oder ist es eine Notwendigkeit?
    Es gibt ein Buch über Klausurtechnik zur Steuerberaterprüfung von Fränznick. Hat dieses Jemand? Ist es lohnenswert?
    Vielen Dank und viele Grüße
    Julie

  7. Hey Mandy!

    Du beruhigst mich, dass Dich die Klausurenkurse auch umhauen und das Du Dir auch wünscht, man hätte noch ehr angefangen zu lernen!

    Das wird wohl normal sein – halte durch Du machst das!

    Ein Kurskollege versuchte mich zu beruhigen und sagte, laut seinem Chef sind die Kurse so hart – das einem das Examen hinterher fast human vorkommt! Das will was heißen!

    Trotzdem bin ich genauso überrumpelt wie Du (siehe meinen Blog gerade) – ich mache eigentlich ganz gerne UST-AO-BEW – aber als am Mittwoch AO mit Steuerstrafrecht, UST mit Organschaft und Personengesellschaften und BEW mit einem viel zu großen Berechnungsteil + kleinen unbekannten Details aus ErbSt (geschiedene Ehegatten und deren Freibetrag) drankam, da stand mir auch bald das Wasser in den Augen (ja, obwohl ich n Kerl bin 😉 ) !

    Gib nicht auf!

    Weiterhin viel Erfolg, starke Nerven und vor allem Gesundheit für Dich – und alle die das Lesen!

    Martin

  8. Hallo @all
    Ich bin froh zu hören, dass es nicht nur mir so geht… Aber ich sehe es auch an den ratlosen Gesichtern im Kurs und höre es dort. Ich frage mich nur, warum diese speziellen Themen nicht schon in den vorherigen Klausurenfernkursen viel öfter Thema waren. Wahrscheinlich weil es zu viele Themen gibt, die behandelt werden wollen. Da reichen eben 25 Klausuren nicht aus, um die schwierigsten Themen sicher zu beherrschen. Was mich wiederum in der Erkenntnis bestätigt, man müsste viel früher mit Klausurenpräsenzkursen anfangen. Heute war wirklich Freitag der 13., 15a EStG, kstliche Organschaft, Zinsschranke 4h+8c und zur Krönung Istr mit DBA Schweiz. Ich hab wieder da gesessen und konnte es nicht fassen. 4 Sachverhalte mit 4 Themen, in denen ich nicht sattelfest bin. Aber genau deswegen machen die das. Weil die meisten mit diesen Dingen Probleme haben. Eine Kursteilnehmerin meinte vorhin, das wäre heute endlich mal eine gute Klausur gewesen, fast die gleiche hätten sie letzte Woche bei Knoll geschrieben. Tja, alles richtig gemacht, würde ich sagen. Mehrere Kurse = größerer Übungseffekt.
    @Julie
    Einen Klausurtechnik Kurs habe ich nicht belegt. Ich habe mir die Technik beim Klausuren schreiben (Fernlehrgang) angeeignet. Du siehst an den Korrekturbögen ganz gut, worauf es Punkte gibt. Fang so früh wie möglich mit Klausurenpräsenzkursen an. Auch wenn es hart ist, ich glaube nichts ist effektiver.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*