Im Bann der USt

Hallo Ihr Lieben,

dieses Wochenende überwinde ich mein USt-Trauma!

Im Grunde finde ich USt super spannend. Es ist logisch aufgebaut und die Erlasse sind unglaublich gut und hilfreich aufgebaut.

In der Praxis ein Träumchen, in der Prüfung mein persönlicher Alptraum …

Ich bin in keiner USt-Klausur bislang über eine 5 hinausgekommen ☹

Ich höre die Haas Filme zur USt seit einer Woche beim Laufen und bin begeistert über die Leidenschaft und Kreativität von Mr. USt.

Jetzt hat es mich gepackt! Im Grunde heißt das Zauberwort auch hier vermutlich Klausurtechnik! Ist ja nicht so, als gäbe es hier so unglaublich viele Paragraphen und Möglichkeiten…

Steuerbar oder nicht steuerbar, das ist die Frage …

Auch die Karteikarten von WLW sind sowohl in der Menge als auch inhaltlich eher überschaubar, das bedeutet, es kann eigentlich nicht wirklich schwer sein! Ich habe da möglicherweise einfach ein unglaublich großes Brett vor dem Kopf … eher eine Plexiglasscheibe, ein Brett wäre mir aufgefallen …

Wie läuft USt bei euch? Erkennt ihr alle zu beurteilenden Vorfälle in den Klausuren? War euer Unterricht gut? Bei welchem Bildungsträger seid ihr? Habt ihr Tipps für mich?

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende mit ganz viel Zeit und Kraft zum Lernen

LG aus Berlin

Beate

P.S. Stand heute bin ich bei 192 km, da die 108 km vom Januar noch zu knacken sind, werde ich bis Sonntag noch 24 km laufen, als Ausgleich zum Lernen …

10 Gedanken zu „Im Bann der USt

  1. Ich liebe USt! So schön logisch! So ein klares Prüfschema!
    ABER: in der StB Prüfung viel zu viele mit zuviel Details vollgepackte Aufgaben!
    Ich hatte USt im Fernlehrgang bei Haas und die damaligen Dozenten Hr. Verch aus der Finverw Hannover und Fr. Laas von Haas haben die Vorlesungen mit sehr viel Empathie gehalten.
    Aber klar gibt es Knackpunkte wo man erstmal überlegen muss was hab ich hier eigentlich: Werkliefer./Werkleist., Tausch, Sicherungsübereignung, Reihengeschäft, §13b, §15a…..ja spannend auf jeden Fall
    LG

  2. Liebe MKI,
    der Hr. Verch ist absolut Mr. USt!
    Beim Laufe kann es passieren,
    dass meine Gedanken abschweifen, wenn das Thema nicht so spannend ist!
    Das ist mir bei der Vorlesung noch nicht passiert 😉
    Mal sehen, heute Abend versuche ich mich mal an den Übungen, zusammen mit den Karteikarten …
    Werde morgen früh berichten.
    Bei welchem Thema bist du gerade?
    Hattest du nicht den Klausurentechnikkurs von Knoll erwogen?
    Dir viel Kraft und Zeit zum Lernen
    LG Beate

  3. @Beate
    Ja der Klausurtechnikkurs von Knoll läuft noch…….jetzt bin ich grade bei der BilStR Klausur….wie immer bei Knoll Klausuren hohes Niveau aber machbar……noch immer ist mein größter Feind DIE ZEIT…..sobald ich unter Zeitdruck stehe kann ich nicht mehr klar und logisch denken…..der Plan ist die Knoll Klausuren nochmal auf Zeit zu schreiben, die Video’s und Lösungen durcharbeiten, danach Teilaufgaben die schlecht liefen nochmal auf Zeit zu schreiben, Lösungen widerholen etc…..und nur wenn es besser wird gehe ich dieses Jahr zur Prüfung denn der Drittversuch ist MEINE LETZTE CHANCE…..Dir viel Spaß und Erfolg mit USt
    LG

  4. Hallo zusammen,

    Ich bin Diplom Finanzwirtin und seit ein paar Wochen nun auch bestellte Steuerberaterin.

    In der Praxis arbeite ich viele Sonderfälle in der Umsatzsteuer ab. Früher bei der Finanzhochschule der Verwaltung, war USt auch mein stärkstes Fach, dass ich bis heute noch am liebsten habe 🙂

    Das Problem, dass ich in den USt-Klausuren im StB-Examen für mich persönlich identifiziert habe, ist die Tatsache, dass teilweise für sehr viel rechtliche Würdigung maximal 1 Punkt gegeben wird. Da vergisst man ein Zitat, der Betrag weicht etwas ab oder ein § fehlt und zack, ist für eine halbe Seite Text schon 0,5 Punktverlust eingetreten…

    Das zieht sich dann durch alle Sachverhalte durch und von den 30 Punkten konnte man bei sonst richtiger Lösung nur 20 Punkte erreichen. Dann fehlt ggf. noch eine Aufgabe, die man nicht bearbeitet hat und es sind nur noch maximal 17 Punkte.

    Insbesondere bei komplexen Fällen summiert sich das extrem auf, obwohl man selbst eigentlich dachte, vieles richtig eingeordnet zu haben. Meines Erachtens resultiert das im Vergleich zu meinem Studium aus der verkürzten Bearbeitungszeit von maximal 2h für den kompletten USt-Teil.

    So ist es mir zumindest in der Vorbereitung für das Examen für den USt Teil 2020 ergangen. Der Schlüssel heißt deswegen tatsächlich Klausurentechnik und ein gutes Zeit-Management.

    Bei Schlüsselentscheidungen ist es dann wichtig, dass man sich kurz Zeit nimmt und die richtige Einordnung trifft, damit sich Aufgabe im Gesamten auch in die richtige Richtung entwickelt. Dafür ist es sehr hilfreich mit genug Vorlauf und Kenntnissen bzgl. der Sonderfälle im UStAE, solche auch als „Probleme“ zu erkennen 🙂

    Das Grundschema ist nämlich grundsätzlich nie das Problem. Umsatzsteuer lebt nur leider in den Klausuren und auch in der Praxis von „Einzelfallentscheidungen“. Das ist mit der Platzierung des USt-Teils in der gemischten Klausur nur leider schwer vereinbar, da man einen extremen Wissensumfang für 1/3 EINER Klausur benötigt…

    Von daher meine Empfehlung: Das Punkteschema in USt verstehen lernen und ggf. Anpassungen in der eigenen Klausur-Technik vornehmen.

  5. Liebe Franzi,
    vielen Dank für deine Ausführungen.
    Ich werde mal am Montag berichten wie es gelaufen ist.
    Dir ganz viel Langweile
    LG Beate

  6. Lieben Dank für deine Einschätzung Franzi. USt hat mir immer gut gelegen. Ich habe aber leider auch die Erfahrung bei der Beraterprüfung gemacht, dass man viele Punkte durch Kleinigkeiten liegen lässt. Für den 2. Versuch habe ich die Klausurentechnik hoch und runter gelernt. Da hat die AO mich leider rausgehauen. Der Tag war dann nur eine 5,0.

  7. Hallo Beate,
    Ich finde Herrn Verch auch großartig

    Ich habe auch alle Videos von Mr. USt gesehen und finde die Reise, dich die Welt der USt, auf die er den Lernenden mitnimmt, gelungen. Es beginnt einfach und steigert sich. Am Ende ist auch das Reihengeschäft machbar

    Bei den Fälle zur USt von verschiedenen Anbietern, hat es mich ganz schön aufs Kreuz gelegt. Ich war zu ausführlich, habe zu viel geschrieben. Bei USt muss man scheinbar die Fähigkeit besitzen, sich in Paragraphen auszudrücken und es sind viele Ansätze, Nummern….

    Ich muss definitiv noch lernen Paragraphisch alà USt zu sprechen.

    Zur Festigung der USt hatte ich mir noch die Fallsammlung von NWB gekauft, das ergänzt sich mit Haas gut, denn hier werden die grundlegenden Fälle kurz und Knapp abgerissen. Es werden immer gesamte Themenbereiche hintereinander weg abgearbeitet. Das finde ich gut. Denn so wurden beispielsweise im Bereich der Privatentnahmen die Feinheiten nochmals deutlich und die liegen meist in sehr kleinen Details

    Ich hatte immer die Hoffnung USt wird meinen ersten Tag retten, aber nach allen Erfahrungen die man liest, wird USt mich erschlagen. Und das ist auch mein Gefühl. Der größte Feind bin ich selbst. Bei den Fallübungen vob knoll stehe ich mir meist selbst im Weg. So hatte ich eine Übungen über ca. 7 Einzelpunkte gemacht und war total happy die umsatzsteuerliche Organscht erkannt zu haben. Zwei Unterpunkte weiter ging es um zwei Lieferungen. Eigentlich easy, war doch eine Organschaft.. . Nix da, eine Lieferung viel in die Zeit VOR der Organschaft, welche zwei Textziffern zuvor von mir dich richtig erkannt, aber irgendwie im Gesamtkontex, nicht richtig verarbeitet wurde. Das finde ich unglaublich ärgerlich!

    Diese selektive Wahrnehmung der Einzelbestandteile eines Sachverhalts und Aller relevanten Informationen, zum richtigen Zeitpunkt in der jeweiligrn Prüfungsabfolge, finde ich wirklichanspruchsvoll.

    Ich mache dieses Wochenende nichts. Mein Akku ist runter, ab Montag geht endlich die Kita los und ich hoffe wieder auf Linie zu kommen. Arbeit / Kind zu Hause und Vorbereitung, ist auf Dauer wirklich viel.

    Ein erfolgreiches Wochenende euch allen.
    Ich wühle den Garten um und freue mich riesig darauf.

    Marie

  8. Liebe MARIE,
    dein Fleiß motiviert mich gerade sehr 😉
    Ich freue mich für dich, dass du dir heute Zeit in deinem Garten nimmst,
    das muß sein! Ich war heute schon Laufen, bin jetzt bei 210 km …
    Wenn ich beim Lernen genau so diszipliniert wäre wie beim Laufen, wäre ich schon lange Steuerberater!
    Vielleicht gibt es ja ein Lernapp …
    Dir viel Spaß in deinem Garten
    LG Beate

  9. Hallo ihr Lieben,
    um dem Rest der Leser hier einen angemessenen Eindruck von der UST-Klausur am 1. Tag zu geben, möchte ich Folgendes von mir geben:
    Keine Zweifel bestehen an der Zeitnot für alle Teilgebiete am 1. Tag. ABER:
    Herausreißen müssen es am 1. Tag die UST und die ErbSt/BewR-Aufgaben! Nur die wenigsten werden es in AO über die 10-Punkte Hürde schaffen. Daher MUSS u.a. die UST am 1. Tag wuppen. Dass Beate und andere so ihre Liebe Mühe mit UST haben, soll hier nicht in Abrede gestellt werden. Aber am Ende werden die nötigen Punkte in UST in ErbSt geholt! Guckt euch die liebe Mandy an: Am 1. Tag mit Ach und Krach eine 4,5 geholt, dafür die Gesamnote 3,8 am 2. und 3. Tag klargemacht. Machen wir es der lieben Mandy einfach nach….das schaffen wir!

  10. Lieber BLACKY,
    vielen Dank für deine Zeilen.
    Hast du die Prüfung schon erfolgreich beendet oder bereitest du dich noch darauf vor?
    Mandys Leistung steht ganz klar für sich! Sicher für viele von uns ein großes Vorbild.
    Erzähl mal etwas über dich …
    Dir viel Kraft
    LG Beate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*