U 100

bei längeren Reisen freue ich mich immer wenn das Navi unter 100 km anzeigt. Heute steht bei uns auch U100 noch 99 Tage. 3 Monate oder besser gesagt ein viertel Jahr.

Ein viertel Jahr ist eine lange Zeit vorallem wenn man wie ich die Möglichkeit hat die Zeit in Freistellung zu verbringen. Was leider nicht alle haben, umso härter ist natürlich die Vorbereitung.

Aber ehrlich gesagt, bin ich froh wenn es endlich Oktober ist. Das Jahr war bis jetzt unglaublich hart und es wird bis Oktober nicht besser. Ich hoffe sehr, dass ich das Examen im ersten Versuch schaffe, weil nochmal so ein Jahr ich weis nicht. Braucht die Welt nicht. Ich habe vor jedem Respekt der sich nochmal der Prüfung stellt und die Wiederholung antritt. Nochmal ein Jahr Verzicht, Ängste, lernen und die sonstigen Nebenwirkungen was die Vorbereitung mit sich bringt.

Ich freue mich auf die Zeit danach. Mir fallen jetzt schon unglaublich viele Sachen ein, die ich dann machen möchte 🙂

Wie geht es Euch? Was vermisst Ihr am meisten und auf was freut Ihr Euch wenn die Prüfungen hoffentlich für uns alle positiv ausgefallen sind?

Euch allen einen schönen restlichen Sonntag

Grüße von der schwäbischen Alb

Nicole

2 Gedanken zu „U 100

  1. Hi Nicole,

    Krass schon u100… die Zeit rennt! Fühlt sich noch nicht an wie in 3 Monaten eine Prüfung zu schreiben.

    Ich freue mich besonders auf einen richtigen Urlaub und einfach mal wieder gammeln ohne schlechtes Gewissen, weil man was machen könnte für die Prüfung.

    Ich merke auch, dass mir die Kontakte zu Freunden fehlen, auch wenn ich den ein oder anderen manchmal treffe. Ich denke, dass dann nach der Prüfung einfach vieles entspannter wird und man wieder etwas freier ist. Mal sehen 😉

    LG VanesA

  2. Hallo an alle,

    am schlimmsten finde ich im Moment, dass wenn ich mich mal abends mit Freunden treffe, man eigentlich nichts anderes mehr zu erzählen hat, als Stories rund um dieses dusselige Examen oder eben Steuersachen allgemein.
    Also so geht`s zumindest mir und meine Mitmenschen tun mir etwas leid 😀
    Gefühlt dreht sich alles um Personengesellschaften, Betriebsaufspaltungen oder Korrekturvorschriften… Ich hoffe, dass sich das nach einem hoffentlich bestandenen Examen etwas legt.
    Ab Freitag bin ich dann endlich auch in meiner Freistellung, ich glaube dann wird das noch extremer 😀

    Dazu kommt noch das Gefühl, dass man so viel weiß wie noch nie und gleichzeitig das Gefühl hat, überhaupt nix zu checken.

    Aber ein bisschen Spaß macht mir das ganze schon auch und ich habe richtig Bock auf die Herausforderung bis Oktober hin.

    Wird schon schief gehen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*