Unruhe macht sich breit

39 Tage, die Zeit rennt. Während Attila in einem anderen Block schreibt, nun sei die Zeit gekommen sich auch einmal eine Pause zu gönnen, lerne ich nun jeden Tag mehr als zuvor. So ist jeder ein anderer Lerntyp, es gibt kein Patentrezept.

Man merkt die aufsteigende allgemeine Unruhe, hier im Blog oder auch bei anderen Medien. Bisher war ich sehr ruhig und entspannt. Ich habe noch keinen Master-Plan, wofür ich den Titel dringend benötige. Aber auch ich merke langsam, dass meine innere Ruhe langsam Kratzer und kleine Risse bekommt. Ich hoffe, es dauert noch ein wenig bis sie ganz zerrissen wird. Nachts habe ich geträumt, dass ich in der letzten GFS-Klausur eine 4,0 geschrieben habe. Wenigstens im Traum habe ich das mal erlebt. 🙂 Sollte es jeglicher Wahrscheinlichkeit zum Trotz tatsächlich zu einer 4,0 gereicht haben, sollte ich über eine zweite Karriere als Hellseherin nachdenken.

Wie geht es euch gerade? Seid ihr sehr unruhig, schlaft ihr gut?

9 Gedanken zu „Unruhe macht sich breit

  1. Macht hier noch jemand den Klausurenkurs beim Studienwerk?

    Ich habe nicht damit gerechnet, dass mich diese Klausuren so an den Rande der Verzweiflung bringen. Zeitlich kaum machbar, inhaltlich sehr schwer..

    Nimmt man Haas zum Vergleich, waren diese Klausuren wirklich eine Kleinigkeit.

    Geht es noch jemanden so?

  2. Also, schlafen tu ich sehr gut, das ist bei mir aber immer so. Ansonsten bin ich schon unterschwellig unruhig, einerseits wünsche ich den Tag der Prüfung herbei, um endlich das gesammelte Wissen, die Klausurroutine rauslassen zu können und nicht immer wieder nur „Trockenübungen“ zu machen, die schon sehr anstrengend sind, andererseits gibt einem jeder noch kommende Tag, die Möglichkeit alles weiter zu festigen und auch neue, noch unbekanntere Themen, wie z.B. Riester-Rente in der Klausur kennenzulernen.

    Insofern nehme ich die Tage hin, wie sie sind und arbeite kontinuierlich mit einem freien Tag in der Woche weiter.

    Studienwerkklausuren kenne ich nicht, aber ich habe neben Haas auch Knoll und Bannas geschrieben und finde den Mix gut.
    Es kommen noch sechs Klausuren von WLW um noch mal was anderes kennenzulernen, die sollen auch sehr hoch vom Niveau sein.

    Haas ist vielleicht ein wenig leichter als Knoll in der Bearbeitung, aber ich finde, das bei Haas sehr viel strengere Anforderungen an die Lösung gestellt werden. Ich habe außerdem die Erfahrung gemacht, dass die Korrektoren dort strenger und unflexibler (gehen nur nach Musterlösung und haben in vielen Fällen „keine eigene Meinung“).

    Aber dass der Schwierigkeitsgrad bei Haas unter Klausurniveau ist, glaub ich nicht.

  3. Ich mache auch grade den Kurs beim Studienwerk. Klar sind sie anspruchsvoll aber ich muss ehrlich sagen ich finde sie eigentlich nicht schwerer als zB Knoll grade weil die Themen viel breiter gefächert sind und somit realistischer
    .

    An welchem Standort machst du den Kurs?

    Liebe Grüße
    StB21_22

  4. Ich mache die Klausuren digital. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mit den Klausuren von Knoll und Haas wesentlich besser zurecht gekommen bin und die letzten Knoll Klausuren sowie alle Haas Klausuren (9 Stück von Haas) gut bestanden habe.

    Die Klausuren vom Studienwerk finde ich ganz ätzend.. ich bin froh, wenn das ein Ende hat! Fand die Klausuren von Knoll auch wesentlich greifbarer ..

    Aber warten wir mal die Noten ab, vllt ist es ja doch besser, als erwartet.

  5. Ich spreche auch nicht von den Mischklausuren und Ertragsteuer, die Klausuren sind absolut machbar und auch keine Herausforderung.

    Ein Dorn im Auge sind mir die BilSt Klausuren, die bringen mich absolut an meine Grenzen!

  6. Den Kurs hatte ich letztes in Münster. Herr Kirchner macht schon ein paar schöne Klausuren 🙂

  7. Studienwerk kenne ich nicht. Aber ich denke, allgemein möchten die Anbieter jetzt auch viele Sonderlocken einbringen, damit man auch mit solchen Situationen umgehen kann und in der richtigen Klausur nicht gleich das Handtuch wirft sondern das ggf schon gehört hat und weiß wo man nachschauen kann. Dabei scheinen manche Anbieter die Klausuren damit voller zu packen als andere. Aber das kann dir jetzt nur helfen. In der richtigen Klausur sind die Sachverhalte sicher mit nicht ganz so viel Sonderlocken, will ich jedenfalls hoffen 🙂

    Saskia, ich weiß was du meinst. Es wäre schön, das jetzt hinter sich zu bringen. Aber ich bin auch noch froh um jeden Tag, den ich mir noch etwas anschauen kann und bleibe gespannt auf den Crashkurs. Heute steht erst einmal Internationales Steuerrecht an.

  8. Hey, hat jemand den Knoll-Klausurenkurs Intensiv mit geschrieben?
    Ich war vorher bei Endriss und fand die Knoll Klausuren schwer.
    Wie war das bei euch?
    Ist das normal? 😅

  9. Hi Stb 21,
    Ich habe gegenwärtig den knoll Intensivkurs als onlinekurs. Woche 1 ist durch und ich empfinde es als sehr schwer.

    Ich hatte zuvor haas online Klausuren als Begleitung zum Lehrgang und die 27 knoll klausuren, das war alles bedeutend einfacher. Aber ich vermute, dass soll so sein.

    Die Schwierigkeiten bei Tag 2 langen im internationalen Recht, aber eigentlichbestandendie Klausurennur aus Spezialfällen. Das war eine Katastrophe oder besser gesagt, mein Wissensstandwar eine Katastrophe. Ich bin echt dankbar, dass knoll die Thematik Inter so vertieft. Ich bin bereits in den drei Tagen Klausurbesprechung hinsichtlich dieses Themas ein gutes Stück voran gekommen. Ich denke im Rahmen der Nacharbeit lässt dich einiges rausholen.

    Ich bin von der Woche total platt, habe gestern nur 5 Stunden gesessen, heute hänge ich durch, möchte mir aber unbedingt noch AO der ersten zwei Verfahrensklausuren ansehen und hoffe für die kommenden zwei Tage etwas mitzunehmen.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*