Wahrsagerin werde ich wohl nicht aber vielleicht ja Steuerberaterin?

Guten Abend zusammen,

auch ich habe am Donnerstag Abend meine Ergebnisse erhalten. Mein prophetischer Traum mit der 4,33 und der Notenverteilung hat sich nicht erfüllt.

Stattdessen ist es eine 4,16 geworden mit der Verteilung 4,5 bei den ersten beiden Tagen und einer 3,5 am letzten Tag. Den ersten Tag habe ich so erwartet bzw. gehofft, es wird noch eine 4,5. Den zweiten Tag hätte ich ein bisschen besser eingeschätzt, dafür den dritten Tag schlechter.

Auch ich bin nun erleichtert und meine Gedanken kreisen rund um die mündliche Prüfung im Kopf herum. Z.B. wie viel Urlaub nehme ich nochmal zur Vorbereitung. Wie geht es euch, was plant ihr oder was für Erfahrungswerte habt ihr ggf. schon diesbezüglich?

LG, ich hoffe, ihr hattet einen schönen 4. Advent (bei uns wurde mit den Kiddies der Weihnachtsbaum geschmückt).

Julia

7 Gedanken zu „Wahrsagerin werde ich wohl nicht aber vielleicht ja Steuerberaterin?

  1. Herzlichen Glückwunsch. Erste Etappe erfolgreich geschafft. Das wird ein frohes Fest. Liebe Grüße

  2. Hey Julia,

    erstmal: Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen schriftlichen Prüfung. Mit der Vornote hast du auf jeden Fall eine gute Ausgangsbasis.

    Ich habe im letzten Jahr mit einer 3,83 bestanden und habe tatsächlich 3 Wochen Urlaub für die mündliche Prüfung genommen. Erst habe ich die Kurse von Haas besucht und dann nochmal richtig gepowert. Alle haben mich bei der Vornote damals für verrückt erklärt…im Endeffekt hatten Sie natürlich auch Recht. Es hätten auch weniger Tage gereicht, ich wollte hier aber auf Nummer sicher gehen. Jetzt am Ende des Jahres rächt sich das natürlich, da mit der Urlaub jetzt fehlt, aber ich wollte da nichts anbrennen lassen und es hat sich ausgezahlt. Ich freue mich aber sehr, dass ich 2022 meinen Urlaub wieder komplett für mich habe,

    Viel Erfolg auf der Zielgeraden. Es lohnt sich!

    Denke mit 2-3 Wochen ist man auf jeden Fall gut bedient.

  3. Hallo Julia,
    herzlichen Glückwunsch zu Deiner bestandenen Prüfung. Wie war dein Gefühl davor?
    Grüße
    Nicole

  4. Vielen Dank Herr Schell!

    Hi JM,
    vielen Dank für die Glückwünsche und das Teilen deiner Erfahrung! Dass du auf Nummer sicher gehen wolltest, kann ich verstehen. Ich möchte mir auch die Zeit gönnen, um mich gründlich vorzubereiten. Man hofft ja, dass man da nur einmal durch muss. Ich werde jetzt wohl den ganzen Februar frei nehmen, am 2.3. habe ich meine Mündliche. So habe ich noch die Ferien abgedeckt und kann bis dahin entscheiden, ob ich die Woche meinem Kind widme oder diese lieber noch ins Lernen investiere.
    LG

  5. Liebe Julia,

    Auch auf diesem Weg noch einmal herzlichen Glückwunsch!! Nächste Runde 🙂

    Da sie Vorhersage schlechter war als die tatsächliche Note, kannst du sicher gut damit leben 😉

    Ich werde wahrscheinlich 1,5 Wochen vorher Urlaub nehmen und schauen, ob ich eventuell dann demnächst nur 4 Tage sie Woche arbeite, um Kräfte zu sammeln und durchzuhalten. Ich denke da muss jeder auch für sich entscheiden, womit man sich sicher fühlt. Wenn du den Monat brauchst ist es doch in Ordnung 🙂

    Liebe Grüße
    Vanessa

  6. Hallo Nicole,
    ganz lieben Dank! Mein Gefühl davor? Ich habe in meinem Post geschrieben, was ich ungefähr erwartet habe, deshalb weiß ich nicht so richtig, worauf du hinaus möchtest?
    LG

  7. Hallo Vanessa,
    auch dir ganz lieben Dank, wir hatten uns ja direkt am Do schon gegenseitig beglückwünscht. 😉

    4 Tage die Woche arbeiten, ist sicherlich auch ein guter Plan. Ich habe mich jetzt für die 4 Wochen entschieden und freue mich darauf, mich wieder ganz der Lernerei zu widmen. 🙂
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*