Keine Ausreden mehr!

Hallo Ihr Lieben,

heute Morgen um 6 Uhr klingelte mein Wecker und ich hatte natürlich keine Lust aufzustehen und Laufen zu gehen. Also stellte ich den Wecker auf 6.30 Uhr um noch ein wenig zu träumen. Ich kuschelte mich nochmal ein und dann kamen die Gedankenfetzen:

… drohende Ausgangssperre … dann kann ich nicht mehr Laufen gehen … dann nehme ich wieder zu …. wahrscheinlich mehr als 5 Kilo … und dann passen keine Hosen mehr …. und ich kann keine neuen kaufen ….

Plötzlich war ich hellwach! Ich bin dann Laufen gegangen und es war sehr schön. Meine 5 KM Laufstrecke führt durch unseren Volkspark und der ist sehr schön bepflanzt. Es blüht schon ganz prächtig und an den Bäumen und Sträuchern kommen schon die ersten Triebe. Es war ein schöner Start in den Tag.

Bei Laufen dachte ich an die gestrige Mail von Knoll, „Prüfungsvorbereitung in der Corona-Krise“, da standen Wörter wie: konsequent, konzentriert und ohne Ablenkung …
gestern fand ich die Mail doof ….

Und jetzt?
Mal ganz ehrlich, letztes Jahr gab es Dieses und Jenes, was mich vom Klausuren schreiben abhielt und jetzt habe ich als Ausrede Corona? Ernsthaft?

Heute Morgen im Volkspark um 6.30 Uhr war auf einem kleinen Bolzplatz ein Vater mit seinen 2 kleinen Söhnen, die hatten Spaß und es war schön das zu sehen.
Das Leben ist gerade anders als vorher aber ICH habe gerade wirklich keinen Grund zu meckern oder mich zu beklagen.

Und ich möchte nicht nochmal durch die schriftliche Prüfung fallen, deshalb ab heute keine Ausreden mehr!

Wie geht es Euch, könnt ihr Corona ausblenden und euch auf die Prüfungsvorbereitung konzentrieren?

Ich wünsche euch wie immer viel Kraft und Zeit zum Lernen.

P.S. Jetzt hole ich mir einen Kaffee und lese den FAZIT Wochenrückblick um dann wie gewohnt in den Freitag zu starten.

5 Gedanken zu „Keine Ausreden mehr!

  1. Ausblenden ist schwer mit Kindern. Ich versuche so gut es geht homeoffice mit Büro zu verbinden. Aber mit drei Kindern ist dies schwierig. Dazu eben Klausuren schreiben. Bin heute 5.30uhr aufgestanden um noch eine Stunde Klausur zu schreiben. Von 6h am Stück träume ich nur. Aber aktuell geht es eh vor allem darum, Themen zu erarbeiten und zu schauen, wo man inhaltlich steht. Auf die 6h gebe ich erst so ab Juni/Juli acht.

    Tatsächlich motiviert mich Corona konzentrierter zu bleiben, da ich weiß, dass die Zeit aktuell eher noch knapper wird. Also mache ich immer sobald ich kann, etwas für Steuern.

    Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft.

    VG Anja

  2. Liebe Anja,
    die Prüfung ist schon im normalen Alltag eine Herausforderung. Mit 3 Kindern ist es eine unglaubliche Herausforderung und die jetzige Situation macht es gerade nicht leichter für dich. Meinen tiefen Respekt dafür, dass du trotzdem dran bleibst! Du machst das sehr gut. LG Beate

  3. Liebe Anja,

    ich kann es sehr gut nachvollziehen und ohne Disziplin kommt man leider momentan mit dem Lernen nur mäßig bis gar nicht weiter… Ich sehne mir „geregelte“ Zeiten zurück…

  4. Hallo Beate,

    ich versuche auch alles unter einen Hut zu bekommen, wobei man stets ein schlechtes Gewissen zwischen Lernen und Kinderbetreuung haben muss… Aber mir geht es ja wie Dir, dass ich mich im Zweitversuch befinde und mir keinen weiteren Fehltritt erlauben möchte.

    LG Lea

  5. Hallo Lea,
    schön, dass du noch deinen Weg in den Blog gefunden hast. Es ist aber auch wirklich eine ungewöhnliche Zeit und die Prüfungsvorbereitung mit Kind und diesem veränderten Alltag ist sehr schwer. Wir werden einen Weg finden das zu schaffen! LG Beate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*