Urlaub

Heute fahren wir in den Urlaub. Wie bitter nötig ich den gerade habe. Die letzte Zeit war hart und ich freue mich auf Wandern, neue Eindrücke, Durchlüftung des Kopfes.
Ich will hiermit eigentlich keine Diskussion starten, ob es sinnvoll ist während der Vorbereitung in den Urlaub zu fahren oder ich deswegen durchfalle. Letztlich muss das jeder für sich entscheiden und wenn ich durchfalle, wird das sicher nicht der ausschlaggebene Punkt sein.
Zudem bin ich in erster Linie Mama. Nur weil ich mich zu dieser Fortbildung entschlossen habe, möchten wir den Kindern dennoch etwas Abwechslung bieten. Nach all dem Corona-Mist, Home-Schooling, dennoch einem mega-Zeugnis und einer Operation am Anfang der Ferien haben sie es sich mehr als verdient.

Wir fahren eine Woche. Meine Gesetze kommen mit, genauso ein paar Übungsaufgaben und die nächste Probeklausur von Haas. Der Unterricht am Montag wird auch mitgemacht, hybridem System sei Dank. Lernen mit Wanderpausen, ich freu mich drauf!

Wieder unter den Lebenden

leider hat sich meine Befürchtung nach der Impfung bewahrheitet. Ich wurde zwei Tage aus dem Verkehr geräumt.

Als ich am Donnerstag nach der Impfung Heim gefahren bin, konnte ich schon den linken Arm nicht mehr bewegen und er hat warnsinnig weh getan. Aber ok das war bei der ersten Impfung auch so. Also Daheim angekommen war mir schnell klar, heute wird das nichts mit dem lernen also eine kleine Auszeit für meinen Körper ( die Gesundheit geht vor). Ab vor dem Fernseher.

Keine drei Stunden später bekam ich 39,5 Grad Fieber und konnte vor Muskelschmerzen nicht mehr laufen. Am frühen Abend wollte ich dann nur noch ins Bett und dann kam die Nacht. Die war alles nur nicht Vergnügungssteuerpflichtig. Ich hatte hoch Fieber, gleichzeitig Schüttelfrost, Übelkeit und das schlimme war obwohl ich lag bekam ich schlimme Kreislaufprobleme. Da bekommt man es echt mit der Angst zu tun.

Viel geschlafen habe ich nicht und wenn dann musste ich die Zulässigkeiten eines Einspruchs prüfen was ich nicht geschafft habe. Ich musste immer wieder von vorne anfangen. Tja wahrscheinlich das Fieber 🙂

Am nächsten Tag war es leider nicht besser, nach einem Kaffee landete ich sofort wieder im Bett. Wieder Fieber, Kopfschmerzen, Schwindel so ging es dann bis gestern Abend wo ich dann auch um 19.30 endgültig wieder ins Bett gegangen bin und endlich geschlafen habe. Ich war schon froh, wenigsten duschen zu können und mich umzuziehen.

Heute morgen konnte ich endlich mal wieder Nahrung aufnehmen und mir gehts wieder gut. Also ran an Speck, heute ist Umsatzsteuer dran. Ich habe genug Zeit verloren.

Ich will keinem Angst vor der zweiten Impfung machen, manche reagieren so und der andere garnicht. Die Impfung ist wichtig.!

Wie ging es Euch nach der zweiten Impfung? Die starken Nachwirkungen scheinen wohl eher die Frauen zu betreffen.

Euch alles Gute und ein schönes Wochenende und hoffentlich nicht soviel Regen in den eh schon gefährdeten Gebieten.

Eure Nicole

Zweite Impfung

Hallo zusammen,

gestern hatte ich meine zweite Impfung und erstaunlicherweise habe ich keine Nachwirkungen, es geht mir gut. 🙂
Ich hoffe, Du Nicole, wirst die Impfung auch gut vertragen und weiter lernen können.
Noch zwei Wochen, dann brauche ich endlich keine Tests mehr für den Unterricht, wie schön!

Wie das wohl im Oktober wird, wenn noch Tests oder Impfpässe kontrolliert werden müssen. Das frisst doch sicher einiges an Zeit. Hat jemand Erfahrung aus dem letzten Jahr?

Heute kommt mein Kind nach Hause, nach einer Woche Oma und fast 2 Wochen Papa. Noch ein Grund zur Freude. 🙂 Bis dahin schau ich mir noch ein paar Klausuren und Formulierungen an.

Habt einen wunderschönen Tag!

Aus den Tiefen des Steuerrechts

ich melde mich mal kurz aus der dunklen Kammer. Die Tage fliegen nur so vorbei und ich fühle mich mittlerweile von der Außenwelt abgeschnitten und isoliert. Aber so muss es wohl sein, weil anders ist die Bewältigung des Unterrichtsmaterials und das schreiben der Prüfungen nicht möglich.

Selbst meine Nahrung nehme ich mittlerweile vom Schreibtisch auf ansonsten würde ich sonst irgendwann an den roten Ziegeln knappern.

Die letzten Tage habe ich mit Umwandlung verbracht. Ja ich mache Fortschritte aber sexy finde ich Umwandlung trotzdem nicht, wird wohl auch nie mein Lieblingsfach werden.

Gestern kam mit der Post meine erste 3,5 in Umsatzsteuer und das in einer Knollklausur. Ok AO war nicht so der Renner mit einer 4,5 und Erbschaft mit einer 4,0 aber trotzdem alles im Rahmen. Bisher haben meine Noten anders ausgeschaut.

Heute gehts an die Nacharbeit und an internationes Steuerrecht, auch nicht so mein Liebling aber da muss ich durch.

Danke für die vielen Tipps wie ich an Umwandlung und Veräußerung gegen Rente angehe. Manchmal muss man den Arsch zusammen kneifen und einfach an die Sache rangehen, aber wir Menschen neigen dazu Unangenehmes ( jetzt musste ich die Schreibweise erstmal googeln ) 🙂 zu schieben. Aber das führt nur zu schlechten Gefühlen und Albträume.

Morgen habe ich meine zweite Impfung und ich hoffe das ich keine Nebenwirkungen habe und weiter in meinem Lernplan arbeiten kann. Es ist schon unglaublich wie schnell das Jahr vorbei gegangen ist, jetzt sind es nur noch knapp zwei Monate.

Ich hoffe das ich in der kurzen Zeit meine Lücken noch schließen kann. Wie geht es Euch? Schließen sich langsam die Lücken, habt Ihr auch noch Baustellen ( also die Fächer mit Verschiebesyndrom? Die von man denkt, ok ziehe ich mir die letzten zwei Wochen rein? Kenne ich, nur wenn ich noch mehr nach hinten schiebe komme ich am jetzigen Zeitpunkt wieder raus?

Ich wünsche Euch viel Kraft in diesem Endspurt, es ist nicht mehr lange und bald haben wir es überstanden.

Grüße

Nicole

Guten Morgen!

Mit Blick in den grünen Innenhof, einem Kaffee auf dem Tisch und Skripten in der Hand startet mein 2. Tag der Freistellung mit Wiederholung von Gründung von Personengesellschaften mit Sachgründung und Einbringung eines Einzelunternehmens in eine Kapitalgesellschaft mit Einzelrechtsnachfolge und Sachgründung, um die Haas Klausur nachzuarbeiten.

Wie organisiert ihr euch? Habt ihr euch einen strikten Zeitplan erstellt, nach dem ihr vorgeht?

Noch entscheide ich spontan, was ich am gleichen Tag machen werde. Vermutlich sollte ich mir einen groben Plan erstellen, um nichts zu vergessen und die Zeit nicht zu unterschätzen. Habt ihr Tipps?

Extremwetter

Es ist schon unheimlich, was gerade wettertechnisch auf der Welt los ist. Rekordhitze, Dürre, Überschwemmungen…

Sowas kann man nicht brauchen. So oder so aber erst recht nicht während der Vorbereitung auf die Prüfung. Ist jemand von euch betroffen? Wie geht ihr damit um?

Wenn ich nicht irre, wohnt Philipp aus unserem Blog in der gefährdeten Gegend. Falls du das liest, Philipp, lass mal von dir hören. Hoffe es geht dir gut und du kannst dich ohne Probleme weiter auf die Prüfung vorbereiten.

Habt alle einen schönen Sonntag!

Endlich in Freistellung

Guten Morgen zusammen,
ich gebe auch mal wieder ein Zeichen von mir.Die letzten zwei Wochen auf Arbeit waren noch einmal sehr hart und unerfreulich, u.a. mit einer Lohnsteuer-Außenprüfung (ein Glück betreue ich inzwischen keine Lohnmandate mehr) und anderen Sachverhalten, die aufgeräumt werden mussten. Einen Tag muss ich wohl nochmal ran, da ich nicht alles geschafft habe aber dann wird sich aufs Lernen konzentriert. Darauf freue ich mich und hoffe, dass ich einen strukturierten Weg für mich finde.


Wie lief bei euch der letzte Tag vor der Freistellung? Habt ihr alles geschafft? Seid ihr befreit? Haben die Chefs euch alles Gute gewünscht?

Ich bin gerade auf dem Weg zu einer Probeklausur. Das erste Mal, dass ich diese vor Ort schreibe. Habt einen produktiven Tag!

tu, bevor du dich fürchtest und da s Ende der Angst ist dir gewiss

wenn das immer so einfach wäre, seit Tagen plagen mich schlimme Albträume in Endlosschleife.

Sie hören einfach nicht auf, jede Nacht sitze ich an meinem Schreibtisch und muss Aufgaben lösen, doch ich bekomme sie nicht hin. Heute Nacht hat mir ein Dozent im Traum die Aufgaben immer und immer wieder erklärt doch ich habe es nicht kapiert.

Unter Tags sind mir meine Ängste nicht so bewusst, scheinbar sitzen sie ganz tief in meinem Inneren.

Ich frage mich an was es liegt? Ist es weil ich mich immer noch nicht an Umwandlung gewagt habe? Oder Veräußerungen über Rente, Raten oder Vorsorgeaufwendungen mit nachgelagerten Versteuerung einfach nicht verstehe?

Am Sonntag musste ich die ganze Nacht in meinem Traum Bilanzberichtigungen machen und ich habe immer wieder versucht das Schema abzurufen. Was bis zum aufwachen nicht geklappt hat.

Am nächsten Tag kam eine Bilanzberichtigung in meiner Klausur vor und ich konnte es lösen. Zack kein Albtraum über Bilanzberichtigung mehr.

Vielleicht sollte ich mich endlich an Umwandlung wagen und den Tipp befolgen mich den ganzen Tag mit Umwandlung einzuschließen lernen und Fälle machen und meine Angste vor diesem Thema überwinden, das ganze dann nochmal mit Veräußerung gegen Rente. Vielleicht hören dann diese Albträume in Endlosschleife auf.

Wem geht es genauso? Wie geht Ihr mit Euren nächtlichen Albträume um?

Grüße

Eure Nicole

Tag 3 der Freistellung

jetzt sind schon die ersten 3 Tage meiner Freistellung rum, wie geht es mir damit? Ich muss sagen, eigentlich ganz gut. Ok manchmal kommt die Panik auf weil die Zeit so rennt und noch soviel gelernt und bearbeitet werden muss.

Am Montag habe ich mich gleich ganz mutig an eine Bilanzklausur gemacht. Gleich die erste Aufgabe hat mich in Panik versetzt. Eine Kapitalanpassung. Mein persönlicher Albtraum. Dann im Anschluss eine Bilanzberichtigung mit 20 Punkten. Was soll ich sagen, ich habe 42 Punkte in der Prüfung geschafft. Für mich in Bilanzierung eine stolze Leistung, vorallem weil ich die Kapitalanpassung und die Bilanzberichtigung scheinbar doch verstanden habe. Gestern habe ich mich dann an eine Gewerbesteuer gemacht. Auch das war soweit ok.

Heute steht Verfahrensrecht auf dem Plan. Die Freistellung tut gut und ich habe das Gefühl jeden Tag ein Stückchen weiterzukommen. Auch an das Jogginghosenfeeling kann ich mich gewöhnen. Vom Schlafanzug in die Jogginghose 🙂 Da macht das lernen doppelt soviel Spass.

Wie geht es Euch in der Freistellung? Macht Ihr auch Fortschritte?

Grüße aus meinem Chaos.

Nicole

Energielevel null…

Auch dieses Wochenende hieß es: Unterricht bis 16 Uhr. Eigentlich war ich Freitag Nachmittag schon so kaputt, dass die reine Vorstellung, zur Schule zu fahren, schon echt hart war. Aber Zähne zusammenbeißen und durchhalten! So ging es dann zum Unterricht, Umwandlung… so langsam habe ich das Prinzip denke ich verstanden 🙂 Aber jetzt heißt es üben, üben, üben…

Auf der Arbeit ist noch so viel zu erledigen, kaum zu glauben, dass ich in zwei Wochen fertig sein muss. Mal sehen, wie das alles wird.

Am Samstag Nachmittag war dann ein wenig Spaß auf dem Programm, eine Führung durch Neukölln. War ein schöner Nachmittag, ich war dann aber auch froh, zu Hause zu sein.

Gestern wurde endlich mal mein Auto gereinigt, war wirklich notwendig… zum Glück wurde ich unterstützt. Ich hatte null Kraft, irgendwas für die Schule zu machen… aber ein Tag Pause in der Woche ist tatsächlich notwendig für mich, um durchzuhalten. Nachmittags habe ich dann etwas geschlafen.

Geht es euch auch so, dass Ihr sooo müde/kaputt seid? Ich habe das Gefühl, dass die Akkus schon sehr leer sind. Hoffentlich kommt bald wieder ein kleiner Schub.

Heute mal wieder online Unterricht, sehr ungewohnt nach über einem Monat. Aber bei dem Wetter auch in Ordnung.

habt eine schöne Woche!

Liebe Grüße

Vanessa