Die Abgabenordnung verstehen und anwenden, gelesen von Rufus Beck

Hallo Ihr Lieben,

könnt ihr euch vorstellen, welche Lebendigkeit, Klangfarbe und Begeisterung in der Stimme von Rufus Beck liegt, wenn er die Möglichkeiten und die Tragweite der einzelnen Ablaufhemmungen des §171 AO erläutert?
Ich stelle mir diesen Hörgenuss gerade vor …

Bisher konnte ich mir etwas anderes als Präsensunterricht nicht vorstellen. Ich mochte die Schulatmosphäre und das kennenlernen und interagieren mit anderen Menschen.

Im Laufe dieser Ausbildung habe ich mich verändert
und es hat sich meine Sicht auf diese Unterrichtsform verändert …

Im Unterricht passierte es oft, dass ich den Dozenten nicht verstand und dem Unterricht deshalb zeitweise nicht mehr folgen konnte. Abgesehen vom unangenehmen befragen des Nachbarn … welcher Paragraph, welcher Absatz … wo ist er jetzt wieder …

Ich hatte während der letzten Woche Gelegenheit, mir aufgezeichneten Unterricht in einer Mediathek anzusehen. Das Abspielen dieser aufgezeichneten Unterrichtseinheiten war komisch für mich und eigentlich sträubte sich in mir ALLES dagegen, bis der Dozent etwas Unverständliches sagte und ich die Changs hatte auf Stopp zu klicken! Rückspulen, Neuabspielen so oft, bis ich es verstand. Ich konnte Stopp klicken nach der Angabe des Paragraphen, mir diesen in Ruhe ansehen und mir dann die Erläuterungen des Dozenten dazu anhören. Wenn sich meine Gedanken verselbständigten, ich z.B. eine dringende Bestellung bei Amazon aufgeben musste oder meine WhatsApp Nachrichten checken musste, konnte ich pausieren und mir das nochmal ansehen.

Ich weiß nicht, ob sich meine Aufmerksamkeitsspane im Laufe der Jahre verkleinert hat oder es mir erst jetzt auffällt aber diese „neue“ Unterrichtsform hat dann möglicherweise doch gewisse Vorteile …

Wenn ich dieses Projekt jemals erfolgreich beenden will, muss ich andere Wege ausprobieren. In dem Zusammenhang ist es mir völlig unverständlich, dass es keine Hörbücher, Podcast oder besser noch ein nwbOriginal als Serie für jedes Fach gibt …

Das Steuer und Studium- morning briefing
Der 9. Tag, Steuern neu denken …eine Steuerrecht Podcast -Serie, lebendig, spannend und bildhaft erklärt in kurzen 30 Minuten Einheiten mit einer wöchentlichen Fallbearbeitung als Wochenendspezial …

Es bedurfte eines Virus alle Menschen dieses Landes zu Hygiene- und Virenexperten zu machen … Ganz offensichtlich ist es möglich, Sachthemen spannen, bildhaft und in einer allgemein verständlichen Sprache darzustellen und allen Interessierten zugänglich zu machen …

Jetzt mögen die Einwände kommen, dass lohnt sich nicht, es sind ja pro Jahr nur ca. 5.000 Verrückte, die sich dieser Prüfung stellen wollen. Richtig aber was ist mit den ganzen anderen Steuerinteressierten in diesem Land? Was ist mit den sonstigen Buchhaltern und Selbständigen und allgemein Steuerpflichtigen, die sich einem Steuerberater nicht anvertrauen wollen oder können und Schnappatmung bekommen, wenn ein Schreiben vom FA kommt ….

Es gibt unglaubliche AudibleOriginale, SpotifyOriginale und sonstiges Unfassbares
(Betonung liegt auf: … unglaublich und unfassbar …)
Sag mal, du als Physiker …., Wissensnachrichten …
Wahre Verbrechen, Verbrechen, Mordlust, Serienkiller …
Die Diagnose, Autoimmunerkrankungen, FAZ Gesundheit, Gesundheit beginnt im Darm …

Die das hören, wollen doch nicht alle Wissenschaftler, Mörder oder Ärzte werden …

Ich will doch einfach nur mal ein sinnvolles Hörbuch oder PodcastSerie fürs Joggen und Fitnessstudio ohne schlechtes Gewissen, weil schon wieder Lernzeit verloren geht …

Wie verarbeitet Ihr gerade den Stress der letzten Wochen? Seid ihr schon bereit für neue Pläne oder erst einmal ablenken und der drohenden Herbstdepression entkommen? Welche Lernformen habt ihr noch so für euch entdeckt, abseits von Karteikarten und Skripte lesen …
Seid Ihr offen für Onlinebeschulung, Podcast oder Hörbuch?

Mit welchem Medium auch immer, ich wünsche ich euch wie immer viel Kraft und Zeit zum Lernen

LG aus Berlin
Beate

P.S. Die Auswahl an Verbrechens-Podcasts ist wirklich erstaunlich umfangreich, vielleicht muss ich meine Zukunft neu denken …

Danach ist bekanntlich davor…

Liebe Community,

die Tage der schriftlichen Steuerberaterprüfung liegt hinter uns Teilnehmern.
Es ist kaum zu glauben, dass das Lernen für die Schriftliche nun vorüber ist.
Ich für mich, schließe mit einem eigentlich guten Gefühl die letzten 3 Tage ab.
Ob sich dieses bestätigt, sieht man aber ja leider erst Ende Januar.

Über die Inhalte der Klausuren oder etwaige Lösungen möchte ich nicht sprechen.

Ich habe für mich selbst beschlossen, mit niemandem darüber zu reden und mir schon gar nicht irgendwelche Mutmaßungen über die Musterlösungen anzusehen. Ich behalte mein Gefühl und warte einfach auf die Dinge (Schreiben) die dann im Januar kommen.

Mein Blog soll sich daher bis zur mündlichen Prüfung einfach mit Allgemeinem und natürlich der mündlichen Prüfungsvorbereitung beschäftigen.

Wie handhabt Ihr es? Fangt Ihr bereits bald mit der Vorbereitung zur Mündlichen an oder beginnt Ihr erst kurz vor knapp?

Für mich habe ich den Plan, dass ich in 14 Tagen anfangen werde mit der „lockeren“ Vorbereitung, sofern ich mich bis dahin für einen Fernkursanbieter (Lehrbriefe) entschieden habe, wovon ich aber derzeit ausgehe. Das Durcharbeiten der Lehrbriefe wird für mich die Vorbereitung bis Dezember darstellen und natürlich das Verfolgen der aktuellen Steuerrechtsprechung. Ich liebäugle zudem mit einem Kursbesuch bei der Steuerfachschule Tillmann & Partner in Sundern, welche auf mit dem 9- Tages-Klausurenkurs für die Schriftliche wirklich klasse war. Ab Januar geht es dann an das Üben von Vorträgen.

So, nun war es das erstmal von meiner Seite. Erstmal sind die nächsten beiden Wochen Herbstferien und ich werde zur Abwechslung mal kein Fachbuch in die Hand nehmen 🙂

Ich wünsche Euch alles Gute und freue mich von Euch zu hören.

Liebe Grüße

Lea

Was für ein Wetter …

Hallo Ihr Lieben,

meine Befindlichkeiten möchte ich jetzt erst einmal zurückgestellt wissen!

Wie geht es euch?
Macht Ihr Urlaub, seid ihr schon wieder im Büro? Wo, wie und bei wem und ab wann bereitet Ihr euch auf die Mündliche vor? Plant schon jemand seinen 2. oder 3. Versuch?

Wie das jetzt für mich weitergeht, weiß ich gerade nicht.
Bevor ich mich jetzt in Ablenkungsplanungen ergehe, ziehe ich mich jetzt erst einmal in mein Schneckenhaus zurück und versuche mich selbst zu ertragen …

Ich bin gerade einfach leer und empfinde ziemlich viel NICHTS.
Eure Anteilnahme und eure aufmunternden Worte bedeuten mir sehr viel und vermögen die emotionalen Leere etwas zu füllen …

Mein zauberhafter Mann dachte ich könnte eine kleine Aufmunterung vertragen und hat einen kleinen Wellnessurlaub an der Ostsee gebucht. Strandspaziergänge, Joggen bei Nieselregen, Sauna, Schwimmen und das ganze Programm für die wirklich dringend notwendige Generalüberholung: ManiPedi, Kosmetik, Ayurvedische-Ganzkörper … halt die Basics, die in meinem Alter und Zustand notwendig sind!

Aber als Berlinerin trifft mich jetzt das Beherbergungsverbot von MeckPom … DAS trifft mich jetzt wirklich wirklich Hart! Bleibt nur Couch, Netflix und kaltes Nieselwetter in Berlin … Klagen auf hohem Niveau!

In diesem Sinne wünsche ich euch viel Kraft und Zeit zum Lernen

LG aus Berlin
Beate

Das Wunder am 3.Tag und andere Märchen …

Hallo Ihr Lieben,

nach dem 1. Tag konnten wir in Bilanz nicht wirklich auf ein Wunder hoffen.
Aber es war, innerhalb gewisser Parameter, durchaus fair und nicht wirklich überraschend.

Wir sind heute Morgen hoffnungsvoll gestartet und haben uns dieser Prüfung gestellt und
haben irgendwann den Raum erhobenen Hauptes verlassen, manche früher, manche später!
Aber als ganze Kerle oder Kerle*Innen oder als was auch immer …

Da gab es doch mal diese Werbung:
Ein ganzer Kerl dank Chappi … ganze Generationen von Hündinnen mussten das ertragen …

Ich schweife ab,
zu den Themen des heutigen Tages, wir hatten im Angebot:

Teil 1, Allgemeines
K ist EU und vertreibt Baumaschinen
Aufgabe: Gewinnermittlung HGB, StB

EZ1: 25%-Anteil an der B-GmbH
Diese vertreibt 30% seiner Maschinen und K verkauft aus EU BetriebsGrubo an GmbH

EZ2: X-Aktien, 800 Stück,
Erhöhung Nennkapital durch Umwandlung der Gewinnrücklage

EZ3: Forderung in Schweizer Währung

EZ4: DG des Bürogebäudes wir in Hausmeisterwohnung umgewandelt, bislang Afa 3%

Teil 2, Umwandlung
A 60J ist EU und gründet mit N-GmbH eine OHG
A mit 75%, GmbH mit 25%
A bringt gesamtes EU ein (inkl. Grubo, Aktien, §6b etc.)
GmbH bringt Grubo inkl. Darlehen ein

Teil 3, Änderung nach BP

1.Rechtliche Würdigung aller Änderung der BP (Zeitraum 2016-2018)
2. Korrektur der bereits vorliegenden vorläufigen Bilanz 2019, HGB, StB

a) Nach Blitzeischlag in Halle, zu hohe AfaA
b) Umbau der gemieteten Fläche mit Rückbauverpfl. Wurde als Aufwand und zu hoher Rückstellung gebucht
c) Disagio, fehlte ARAP
d) Rückstellung wegen Patentverletzung, Aberkennung
e) Gewerbesteuerkorrektur

Bitte ergänzt auch heute wieder, was immer euch noch einfällt …

Für dieses Jahr ist es vorbei und wir können vorerst entspannen.
Seid nicht traurig, dass es vorbei ist, freut euch, weil ihr dabei sein durftet …

In diesem Sinne, wünsche ich euch eine schöne Zeit und viel Zeit und Kraft zum Lernen

LG aus Berlin
Beate

P.S. Ich bin heute zurückgetreten …

Die Blackbox des 2. Tages ….

Hallo Ihr Lieben,

was für eine Mischung! Ich bin total verunsichert …

Zu den Themen:
Teil 1 ESt
SV 1: Steuerberatende ABC GbR trennt ich von A zu3/2019,
Ermittlung Einkünfte A, natürlich hat A noch weiteres und überhaupt …

SV 2: B ist 16, Halbweise und erfolgreiche Youtuberin
Ermittle Einkommen, Geld, Waren, Rente, Spenden, Beerdigungskosten Mutter

SV 3: O hat im Lotto gewonnen und wird Weltumsegler,
§ 1 Abs 4 mit allem, was § 49 zu bieten hat

Teil 2, Körperschaftssteuer und Gewerbesteuer
SV1: Alles was wir an Gewerbesteuer lieben und sschon immer mal in einer Aufgabe vereint sehen wollten! Krasser Fall!!!!

SV 2: brasilianische „GmbH“ mit Sitz in Brasilien hat Grobo mit Mieteinnahmen in D und Beteiligung an GmbH in D
Ermittle KSt

SV3: T ist GF und Alleinige einer GmbH,
vgA, § 27, Pensionszusage …
Ermittle KSt und § 27

Bitte ergänzt wieder, was immer euch einfällt …

Ich bin so fertig! Bin froh, wenn es morgen vorbei ist.
Euch viel Kraft für morgen

LG au Berlin
Beate

Was für ein 1. Tag!

Hallo Ihr Lieben,

nicht, dass wir uns missverstehen, Zeitlich war es wie immer absolut nicht zu schaffen!
Und garantiert habe ich alles Wichtige übersehen und bin 10x falsch abgebogen …

Aber die Themen waren fair, sogar AO.
Entweder der AO-Aufgabenersteller hat gewechselt oder er/sie/es hat seine nette Seite entdeckt.
Entgegen meiner Planung habe ich dann doch mit AO begonnen, gefolgt von ErbSt und dann USt.

Zu AO:
Est-Bescheid 2017,
Erklärung abgegeben in 10/2018, Bescheid in 11/2018

Außenprüfung in 2019,Schlussbesprechnungmit Einigung 4.12.2019
Geänderter Bescheid 2017 am 08.01.2020 vom FA zur Post

Außenprüferin überdenkt und kommt am 08.01.2020 zu anderer Rechtsauffassung. Das FA macht am 09.01.2020 Schreiben an Steuerpflichtigen und erklärt, dass der Bescheid nicht wirksam sein soll …

Nebengeplenkel mit Schreiben an Steuerberater und Steuerpflichtigen, fehlende Vollmacht …

Am 23.01.20 neuer Bescheid viel viel Höher
Steuerberater macht Einspruch zu spät am 28.2 per Mail, da EDV-Anlage defekt und andere Missgeschicke, Antrag nach § 110 …

FA ist dagegen ….
Hat Einspruch Aussicht auf Erfolg? Als Rechtsgutachten …

ErbSt: Schenkung
Vater schenkt Sohn 15%igen GmbH-Anteil zum 01.05.2019

Vermögensaufstellung 5 Mio
Folgende Sachverhalte sind zusätzlich zu bewerten ….
Grundstück
Grundstückverkauf 2018
Grundstück Erbbaurecht
Etc. mehr erinnere ich gerade nicht, obwohl ich sogar die Steuer berechnet habe ….

Umsatzsteuer startete mit einer Geschäftsveräußerung im Ganzen von Vater an Sohn unter zurückbehalt der Werkstatt und eines PKW ohne Fahrtenbuch, der dann später nur noch für private Fahrten ….
Und weitere Geschäftsvorfälle:
Grundstück, Sicherheitsübereignung, Verwertung der Sicherheitsübereignung, Lieferung nach Österreich…

Ergänzt, was immer euch noch alles einfällt. Morgen werden wir keine Erinnerung mehr haben…
In der Hoffnung, dass der 2.Tag genauso fair wird

LG aus Berlin
Beate

Tag 1

Hier kann man über den ersten Tag der Steuerberater-Prüfung 2020 berichten und diskutieren.

Update: Ab jetzt bitte im Blog von Beate kommentieren. Hätte nicht gedacht, dass sie so schnell ist 😉

Das Warten hat ein Ende …

Hallo Ihr Lieben,

morgen ist es nun soweit …
Ich bin ganz ruhig und auf eine angenehme Weise leer.
Ich entspanne heute und mache mir keine Gedanken mehr über das was ich weiß oder glaube zu wissen oder wissen müsste oder ganz sicher nicht weiß.

Was spielt das jetzt, heute noch für eine Rolle?
Ich werde die nächsten 3 Tage mein Bestes geben, entweder es reicht oder es reicht nicht.

In Berlin haben sich in diesem Jahr 240 Teilnehmer angemeldet (42 weniger als im letzten Jahr), mal sehen wie viele zur Prüfung erscheinen …

Vielen Dank an alle die mit mir hier im Blog, Freud und Leid geteilt haben, es war schön euch bei mir zu wissen und Teil dieser besonderen Gemeinschaft zu sein. Ich wünsche JEDEM der sich dieser Prüfung stellt, dass es klappt und dass im Dezember der ersehnte Brief kommt und wir gemeinsam in den Schlusslauf dürfen …

Auf dass Fortuna uns hold ist …

In diesem Sinn wünsche ich euch viel Kraft für die nächsten 3 Tage.

LG aus Berlin
und vielen Dank für eure Wünsche und die vielen gedrückten Daumen
Beate

P.S. Wurden euch auch die Teilnehmerzahlen mitgeteilt?

Die wahre Jugend ist eine Eigenschaft, die sich nur mit den Jahren erwerben lässt … Jean Cocteau 1889-1963

Hallo Ihr Lieben,

irgendeine Statistik behauptet, es gäbe eine Durchfallquote von 64% bei Teilnehmern die über 40 sind. Das nehme ich mal ganz gelassen so hin!

Da ich über 50 bin betrifft mich das nicht!

Menschen ab 40 sind bekanntermaßen komisch, auch „Midlife-Crisis“ genannt.
Die stellen sich Selbst, ihr Leben, ihren Beruf und ihren Stoffwechsel in Frage und das führt zu seltsamen Ergebnissen:

Männer trifft es besonders hart, sie suchen sich IMMER eine junge Geliebte und kaufen sich ein Motorrad. Wie soll „man“ daneben eine Steuerberaterprüfung bestehen?
Frauen fangen IMMER an sich selbst zu optimieren, in allen Bereichen und dass ist dermaßen stressig, da bleibt dann nicht viel Zeit fürs lernen …

Das war bei mir selbstverständlich nicht so!
Aber ich habe das im Internet gelesen und deshalb beschlossen mich auf dieses Experiment erst nach dieser besonderen Lebensphase ein zu lassen, diese verläuft bei Frauen allgemein milder und endet mit 49.

Denn ab 50 sieht das alles vollkommen anders aus:
Wir sind Reifer, innerlich und äußerlich, wir wissen, die Möglichkeiten der Selbstoptimierung sind begrenzt und sämtlichst ausgeschöpft … deshalb haben wir wieder genug Zeit für ein solches Unterfangen …

Und, wir sind demütiger und geduldiger und stolz auf das was wir schon im Leben erreicht haben!

Ob ich mit 52 oder 55 Steuerberaterin werde ist sowas von Latte …
In diesem Sinn wünsche ich euch viel Glück und Kraft.

LG aus Berlin
Beate

P.S. Auf diesen Block erwarte ich keine Reaktionen, lasst uns einfach bei AO weitermachen …