Ich lebe auch noch

es ist tatsächlich doch schon länger her, dass ich meinen letzten Blog geschrieben habe. Aber mal ehrlich, was soll man gerade schreiben?

Die Arbeit und auch das Thema Corona hat uns alle im Griff. Beruflich wie auch privat. In der Arbeit ist gerade Hochsaison und die letzten zwei Wochenenden habe ich gearbeitet und das nächste wird nicht anders sein.

Ich bin noch nicht mal dazu gekommen, dass Haus weihnachtlich zu schmücken, wird aber die nächsten Tage in Angriff genommen vielleicht komme ich dann mal etwas zu Ruhe und kann die schöne Vorweihnachtszeit genießen.

Die täglichen Neuinfektionen machen einem schon ein wenig Angst, vorallem da ich bereits mehrere Impfdurchbrüche im Familien und Freundeskreis erlebt habe. Naja schauen wir mal wie sich die Sache weiterentwickelt. Mehr kann man aktuell eh nicht machen.

In vier Wochen sollte es eigentlich soweit sein und unsere Ergebnisse müssten in BW im Briefkasten liegen. Aber ich vermute das wird sich aufgrund der Lage noch etwas ziehen. Oder was meint Ihr? Gehen die Ergebnisse trotzdem raus obwohl es eventl. zu einem erneuten Lookdown kommt?

Wie läuft meine Vorbereitung für die mündliche? Hmmm schleifend….Gestern Abend hatte ich eine Onlineveranstaltung über Berufsrecht, läuft…… 🙂

Mal ehrlich, wie läuft bei Euch die Vorbereitung?

Grüße

Nicole

Der vergangene Monat

Guten Abend zusammen,

ui so lange habe ich schon nichts mehr geschrieben. Was soll ich sagen, ich musste mich erst einmal wieder an meinen neuen Alltag gewöhnen.

Auf Arbeit wieder reinzufinden, war für mich gar nicht so leicht wie gedacht. Ein paar Tage waren wir beruflich in Tirol (wer kann das schon behaupten ;)), was ich mit einem verlängerten WE und Wandern sowie Wellness verbinden konnte. Das hat gut getan. Dann hieß es endlich mal wieder Freunde besuchen, Oma im Altersheim besuchen und zwischendurch noch eine runde Geburstagsparty feiern (nicht meine).

Das Lernen blieb bisher noch ein wenig auf der Strecke, am WE habe ich erst einmal zum wieder rein finden ein paar Steuerfachwirtklausuren gelöst. Immerhin ist diese Prüfung ja auch bald. Aber es hat tatsächlich wieder Spaß gemacht. Zwei drei Vorträge habe ich mir auch mal angesehen und mich dran versucht. Puh das wird nicht einfach in der Mündlichen, so ganz ohne Gesetze… Vor dieser Prüfung habe ich wirklich sehr viel Respekt. Ich überlege, ob ich mir noch einen Kurs bei Steuerextra buche. Hat damit jemand Erfahrung gemacht und kann berichten?

Lieben Dank für Eure Beiträge

Kurzvorträge

Liebe MitstreiterInnen und ehemalige Prüflinge 🙂

es kamen einige Fragen zu der mündlichen Prüfung auf, insbesondere zu den Kurzvorträgen, hier eine kurze Zusammenfassung:

Sind ausformulierte Kurzvorträge hilfreich? Die meisten Bücher haben komplette Texte. Wie geht man am besten an die Vorbereitung ran?

In den Bundesländern gibt es unterschiedliche Vorgaben, ob Gesetze, Richtlinien etc. genutzt werden können – NRW nur Gesetze, in Berlin gar nichts, Niedersachsen Gesetze, Richtlinien und Erlasse usw. Hat dies Einfluss auf die Themen und die Tiefe der Vorträge? Die vorformulierten Vorträge enthalten Details, die nur mit Gesetzen nicht ansatzweise zu ermitteln sind.

Noch kurz meine eigene Meinung dazu 🙂 ich finde , dass die kompletten Vorträge gut zum Reinkommen sind, am Ende aber schwierig sind, da wir nur Notizen machen können in der kurzen Zeit. Aber auch zum Wiederholen sicher ganz sinnvoll. Vielleicht versucht man selbst, daraus dann Notizen abzuleiten.
Ich werde demnächst im Büro anfangen, immer in der Mittagspause Themen von Kollegen zu bekommen und dann einen Vortrag dazu zu halten. So haben alle was davon 😁 Ich habe das Buch zu Kurzvorträgen von NWB, diese sind bereits in Stichpunkten formuliert.

Ich würde mich sehr über Erfahrungsberichte der vorigen Jahrgänge freuen, wie sicher auch alle anderen, die vor diesem großen neuen Themenblock stehen.

Liebe Grüße

Vanessa

Halbzeit

… für uns Berliner. 5 Wochen ist die Prüfung nun her. Und in 5 Wochen bekommen wir unsere Ergebnisse. Weiter durchhalten ist angesagt!

Am Wochenende war nun mal wieder Unterricht und ich musste feststellen, dass ich es nicht mehr gewöhnt bin, 6 Stunden lang zuzuhören und mich zu konzentrieren. Zum Glück wurde alles aufgenommen, werde mir einiges noch einmal ansehen müssen.

Diese Nicht-Steuerfächer sind nochmal ganz schön anstrengend. Habe mir dazu jetzt Karteikarten besorgt, um mich selbst zu überzeugen, endlich wieder mehr zu tun. Ich habe mir ein paar Kurzvorträge angesehen. Selbst gehalten habe ich aber noch nicht. Werde demnächst mal anfangen, alle in meiner Umgebung damit zu erfreuen 🙂 Ansonsten habe ich mir diverse Videos angesehen, wie die mündliche abläuft, was man beachten sollte und was für Noten nötig sind, um zu bestehen.

Wie geht es euch denn? Schon wieder voll im Stoff oder noch im Lernloch? Mich kostet es weiterhin viel Überwindung, mich mit der mündlichen Prüfung zu beschäftigen, aber Material holen und in der Gruppe darüber reden hilft mir dabei sehr. Ich schiebe es nicht mehr komplett weg von mir.

Unsere Lerngruppe wird sich bald treffen, werden eine Fragerunde machen und einfach auch über die mündliche Vorbereitung diskutieren. Da kann man sich dann nicht mehr drücken! 🙂

So, allen Feiernden einen schönen Start in den Karneval! Bei uns gibt es heute Martinsgans, auch sehr gut 🙂 Mit Karneval kann ich mich persönlich nicht identifizieren, dafür ist es hier einfach nicht populär genug.

Bis bald, freue mich auf euer Update. Wenn Ihr Fragen habt, immer her damit

Und schon ist November…

Unglaublich, ich wollte im November mit der Vorbereitung auf die mündliche Prüfung anfangen und schwups… ist der November schon da. Die Motivation ist aber weiterhin bei quasi null. Einerseits aufgrund der fehlenden Energie, andererseits wegen der anhaltenden Ungewissheit.

Eigentlich war mein Gefühl nicht sooo schlecht, aber je länger die Prüfung her ist, desto mehr denke ich an die negativen Dinge. Alles andere rückt irgendwie in den Hintergrund. Ich finde es sehr schwierig, wieder auch an die normalen Dinge im Leben zu denken. Ich hoffe einfach nur, dass die Zeit bis Mitte Dezember auch schnell vergeht. Ich bin ja froh, dass wir in Berlin zumindest genau wissen, wann die Ergebnisse da sind, auch wenn man sich damit die Feiertage auch ruinieren kann.

Irgendwie freue ich mich ja, dass Samstag mal wieder Unterricht ist, da kommt vielleicht wieder die Arbeitsroutine wieder. Noch sind die Gesetze in der Tasche, die ich bei der Prüfung bei hatte. Seitdem ist also nichts passiert, den Abstand brauchte ich aber auch. So langsam steigt aber auch wieder der Druck und das schlechte Gewissen. Wie die anderen bin ich aber ebenfalls immernoch echt ausgebrannt und habe nicht das Gefühl, dass es bald besser wird.

Ich hoffe, es geht euch einigermaßen gut und Ihr könnt euch vielleicht schon etwas mehr aufraffen.

Liebe Grüße

Vanessa

zwischen hoffen und bangen

was für ein schrecklicher Zustand. Ich habe eigentlich gehofft das dieser Zustand mal besser wird, wird er aber nicht…und schon garnicht für so einen ungeduldigen Menschen wie für mich.

An manchen Tagen lässt mich das Thema los und an anderen Tag ist es wieder präsent. Ich bin immer noch furchtbar müde und ausgebrannt. Ich denke aber das es einigen ähnlich geht. Oder?

Was würde ich im Falle einer Wiederholung anders machen? Tatsächlich mehre Pausen einlegen und mich nicht mehr so dermaßen unter Druck setzen. Ein ganzes Jahr ohne Pause zu lernen und zu arbeiten ist nicht gesund. Wie ich für mich jetzt festgestellt habe.

Auch würde ich nicht mehr soviele Kurse buchen. Ich kann nur jedem davon abraten. Es reichen 1 oder 2 Anbieter.

Gestern habe ich mich mal an die Unmengen von Unterlagen rangemacht und sortiert und zum teil entsorgt. Ich habe nur noch meine Skripte, Klausuren, Steuer und Studium und die Brennpunkte behalten. Den Rest habe ich entsorgt. Zu viele Anbieter, Kurse, Unterlagen blockieren nur und man verfällt früher oder später in die Schockstarre.

Habt Ihr auch schon aussortiert? Was würdest ihr im Falle eine Wiederholung anders machen?

Jetzt hoffe ich mal das die Ergebnisse also in BW pünktlich im Dezember kommen und das die Warterei mal eine Ende hat.
Ich möchte eigentlich nur wissen wo meine weitere Reise hingeht. In die mündliche oder nochmal nach Böblingen in den Glaspalast.

Wann kommen bei Euch die Ergebnisse?

Was mich noch von den Ehemaligen interessieren würde, was war euer Gefühl nach der Prüfung und was kam schlussendlich raus? So wie gefühlt oder ganz anders?

Grüße

Nicole

ein schöner Herbsttag

Guten Morgen Ihr Lieben,

es gibt nichts schöneres als an einen schönen sonnigen Herbsttag in der Natur spazieren zu gehen und die schönen leuchteten Farben der Bäume zu sehen. Da kann man alles vergessen vorallen im Wald mal fest durchatmen und den Geruch des Herbstes einatmen.

Vor kurzen hat mir mal eine Frau erzählt das die Bäume im Wald sich untereinander unterhalten und das sie über ihre Wurzeln verbunden sind um sich gegenseitig zu unterstützen und vor Gefahr zu warnen.

Aber was hat das mit dem Examen zutun? Nichts, war gerade nur ein Gedanke, da ich gerade von einem Waldspaziergang zurück gekommen bin.

Mittlerweile habe ich den ersten Schock der Prüfung überstanden, ich muss nicht mehr permanent über meine Fehler und das bevorstehende Ergebnis nachdenken. Ich bin etwas zur Ruhe gekommen. Auch die Albträume haben abgenommen. Nur am Freitag hatte ich nochmal einen blöden Traum. Mein Ergebnis kam und die Noten waren geschwärzt da ich wohl überall eine sechs hatte. Ok ich hoffe so schlimm wird es nicht.

Seit Mittwoch läuft die Vorbereitung bei Knoll für die mündliche Prüfung. Ich erarbeite täglich 2 Kurzvorträge und trage diese dann meiner Familie vor. Die Lernhefte sind gut aufgebaut und es macht wieder Spass. Ich habe gelernt die Vorbereitung auf die mündliche nicht von dem Ergebnis abhängig zu machen, sondern aus den Kurzvorträgen etwas mitzunehmen und das Level auf dem Stand zu halten und zu erweitern. Die Kurzvorträge sind eine tolle Sache um sich selbst zu testen ob ein Thema verstanden wurde.

Gestern war ich mit meinem Sohn seit Jahren mal wieder beim Eislaufen, dass hat richtig Spass gemacht und abends hatten wir noch lieben Besuch mit guten Essen. Zum guten Schluss haben wir dann noch Mensch ärgere Dich nicht gespielt. War sehr lustig.

Erzählt was macht ihr gerade? Ist der erste Schock überwunden und bereitet ihr euch motiviert auf die mündliche vor? Oder wer ist noch in der Schockstarre? Wer schaut endlich mal wieder Sendungen in Endlosschleife?

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und weiterhin viel Kraft.

Grüße

Nicole

Steuerberaterprüfung vs. Steuerfachwirtprüfung

Nach der Prüfung ist vor der Prüfung!
Und damit meine ich nicht die mündliche Steuerberaterprüfung. Nein, ich werde im Dezember auch die Steuerfachwirtprüfung schreiben. Mein Plan B sozusagen.

Und daher wünsche ich mir von all den Steuerfachwirten da draußen, die die Steuerberaterprüfung geschrieben haben, Tipps, worauf ich bei der Steuerfachwirtprüfung im Gegensatz zur StB-Prüfung achten sollte.

Was sind die Unterschiede, was die Schwerpunkte? Hat man zeitlich ebenso viele Probleme wie bei der StB-Prüfung?
Wo wird die Steuerfachwirtprüfung in Berlin geschrieben? Infos oder eine Rückmeldung der Steuerberaterkammer zu meinem Antrag habe ich noch nicht.
Wie läuft die mündliche Steuerfachwirtprüfung ab und wann findet diese statt? Wann erhält man die schriftlichen Ergebnisse?

Ich bin über jede Information dankbar.

Entlastungsdepression

es ist schon komisch, was es alles gibt. Ich musste diesen Zustand erstmal googeln. Ich habe mich in meiner Vorbereitung immer wieder motiviert weil ich wusste es ist bald vorbei und danach kann ich wieder machen was ich will. Fernsehen schauen, malen, campen gehen, Spazieren gehen und einfach den Arbeitsalltag wieder genießen und vorallen Zeit haben.

Was ist jetzt? Ich sollte mich doch freuen das ich wieder Freizeit habe. Doch die Realität schaut leider anders aus. Ich habe an nichts Freude, bin dauerhaft müde, habe Kopfschmerzen, bin antriebslos und schon fast depressiv.

Ich kenne diesen Zustand von mir nicht. An was liegt es? An der langanhaltenden Psychischen Belastung , dem Druck, monatelang ohne jegliche Freizeit?

Wem ging es nach der Prüfung auch so? Und vorallen wie geht dieser Zustand wieder weg.

Liebe Grüße

Nicole

Alltagsfreuden

Eine Woche Arbeit ist überstanden und es ist schön, dass sich viele freuen, dass man wieder da ist. Das motiviert mich ein wenig 🙂

es ist immernoch ein komisches Gefühl, der Alltag ist noch nicht so recht wieder eingekehrt. Aber ich habe mir vorgenommen, ein paar schöne Dinge zu machen, bevor das Lernen wieder los geht.

wir haben uns einen Zauberwürfel besorgt und ich kann mich sehr gut daran erinnern, wie mich das immer frustriert hat früher. Ich habe mir dieses Wochenende einige Videos dazu angesehen und mit viel Übung schaffe ich es nun, ihn zu lösen. Die Freude ist riesig!! Ich weiß nicht, wie lange es her ist, dass ich mir für solche Dinge Zeit genommen habe.

Gibt es bei euch auch Dinge, die ihr nach der schriftlichen Prüfung endlich wieder probieren und machen konntet?

Für mich war das ein großes Erfolgserlebnis, das mich vom Grübeln über die Prüfung abhält. Auch einfach mal wieder ohne Wecker am Wochenende ausschlafen war total cool.

Wünsche einen guten Start in die neue Woche!