Ausgedruckt ist halb gelernt …

Hallo Ihr Lieben,

getreu diesem Motto bin ich lange durch mit allen Themen!

Leider habe ich bei einigen Themen noch immer grundsätzliche Verständnisprobleme und suche verzweifelt nach Texten, die es so erklären, dass ICH es verstehe …

Auf dieser Suche habe ich die Onlinedatenbank von Steuer und Studium entdeckt und widerstehe gerade dem Reflex alles auszudrucken.
Ist natürlich nur die halbe Wahrheit. Ich wandle was ich brauche oder meine zu brauchen oder perspektivisch brauchen könnte, in PDF um und speichere es ordnungsgemäß in einem entsprechenden Ordner ab …

Um mir dann als nächstes, in meiner immer größer werdenden Exceltabelle, ein Inhaltsverzeichnis an zu legen.
Wer noch weitere Ideen fürs Prokrastinieren und „nicht mit dem Lernen beginnen“ benötigt, kann sich vertrauensvoll an mich wenden …

Ich hatte in der letzten Woche einen sozialen Kontakt, ich weiß, ganz böse!
Eine alte Bekannte mit der ich vor 12 Jahren meinen Bilanzbuchhalter zusammen gemacht hatte. Wir waren damals 4 Frauen, die zusammen gelernt und uns gegenseitig motiviert haben. Der Hauptgrund, warum ich mich für einen Präsenskurs entschieden hatte war, dass ich die Hoffnung hegte wieder eine kleine Lerngruppe zu bilden.

Das war so richtig gar nicht möglich! In dem Kurs habe ich auch nicht erlebt, dass sich andere Lerngruppen gebildet hätten. Ich habe zauberhafte Menschen kennengelernt und zu einigen auch immer noch Kontakt, aber alle waren irgendwie im Einzelkämpfer Modus.

Habt ihr diese Erfahrung auch gemacht? Oder habt oder hattet ihr Lerngruppen? Gerade jetzt für die Mündliche wäre das doch überaus Hilfreich, oder? Sich gegenseitig abfragen oder die Referate erarbeiten und halten …

Dieses alleine Lernen und sich immer wieder neu zu motivieren finde ich gerade ziemlich schwierig.

Ich will jetzt eine Lerngruppe, sofort oder ich halte die Luft an, bis ich eine bekomme!

Ich fang dann mal mit dem Inhaltsverzeichnis an …

Ich wünsche euch wie immer viel Kraft; Spaß und Zeit zum Lernen.

LG aus Berlin
Beate

P.S. Kommt euch diese Aussage mit dem bockigen Luftanhalten bekannt vor?
Nein, kein Präsident! Es stammt aus einem Asterixheft, wer weiß aus welchem?

Tag 1

Hier kann man über den ersten Tag der Steuerberater-Prüfung 2020 berichten und diskutieren.

Update: Ab jetzt bitte im Blog von Beate kommentieren. Hätte nicht gedacht, dass sie so schnell ist 😉

Ergebnisse der StB-Prüfung 2019/2020

Soeben habe ich die Statistik der Steuerberaterprüfung 2019/20 erhalten. In Kürze wird es dazu eine Kommentierung in der NWB Steuer und Studium geben.

> Hier vorab aber schon einmal die nackten Zahlen (PDF)

> Zahlen aus den Vorjahren zum Vergleich

Update 09.09.:
Jetzt liegen die Zahlen auch zusammen mit den Anmerkungen von Alexandra Kandler, Steuerberaterin, Lehrgangsleitung beim Steuerrechts-Institut KNOLL vor:

> Zahlen und Anmerkungen von Alexandra Kandler (PDF)

> Hier gibt’s mehr Infos zur Steuer und Studium

Berufsrecht | Verkürzung der berufspraktischen Vorbereitungszeit für die StB-Prüfung (StBK-WL)

Gefunden in den News der NWB Datenbank:

Die Vorschläge der BStBK zur Reform der Steuerberaterprüfung wurden im Bürokratie-Entlastungsgesetz (BEG III) dahingehend aufgegriffen, dass die praktische Tätigkeit für die Zulassung als Bewerber zur Steuerberaterprüfung für Steuerfachangestellte, Steuerfachwirte und geprüfte Bilanzbuchhalter verkürzt wird. Darauf macht die Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe (StBK-WL) aktuell aufmerksam.

> Hier ganze Nachricht ansehen

Berufsrecht: Keine anonyme Steuerberaterprüfung (FG)

Gefunden in den News der NWB Datenbank:

Bei der gerichtlichen Kontrolle von Prüfungsentscheidungen ist zwischen Fachfragen und prüfungsspezifischen Wertungen zu unterscheiden. Es ist nicht zu beanstanden, dass die Aufsichtsarbeiten zur Steuerberaterprüfung nicht anonym, sondern mit Namensnennung der Prüflinge geschrieben und bewertet werden. Insbesondere gebietet der aus Art. 3 Abs. 1 GG hergeleitete prüfungsrechtliche Grundsatz der Chancengleichheit kein Kennzahlensystem für Prüfungsarbeiten (FG Hamburg, Urteil v. 24.10.2018 – 1 K 24/16).

> Hier ganze Nachricht ansehen

Mündliche StB-Prüfung 2020 – COVID-19-Pandemie

Wir als SteuerStud-Redaktion haben uns Gedanken gemacht, wie wir diejenigen unter Ihnen auf die Schnelle unterstützen können, die aufgrund der CORONA-Krise erst lange auf den Termin zur mündlichen StB-Prüfung warten mussten und nun (endlich) kurz vor der mündlichen StB-Prüfung stehen.

Sie werden nun überrollt – überrollt von der Fülle der Maßnahmen, die der Gesetzgeber und die Finanzverwaltung vor dem Hintergrund der Krise umgesetzt haben bzw. noch umsetzten werden und von sich hierzu beinahe täglich ergebenden Änderungen.

Ein wesentlicher Baustein dieser Maßnahmen des Gesetzgebers und der Finanzverwaltung sind solche aus dem Insolvenz- und Steuerrecht. Anbei verschafft Ihnen Professor Uhländer daher einen kurzen Überblick.

>> Diesen Beitrag können Sie hier als PDF downloaden.

Wir drücken Ihnen alle verfügbaren Daumen für die mündliche StB-Prüfung!

Herzliche Grüße
Ihre
SteuerStud-Redaktion

Die richtige Klausurtechnik

Für das Steuerberaterexamen ist Wissen nicht alles. Schaut man sich die Klausuren der letzten Jahre an, kann man sich anhand der Verteilung der Punkte auf seine Kerngebiete fokussieren und auch mit nicht allumfassendem Wissen das Examen zum Steuerberater bestehen. Christoph Juhn zeigt in einem Video auf nwb.de, wo die Schwerpunkte liegen und welche Lerntechnik zum Erfolg führt.

>> Hier geht es zum Video

StB-Prüfung 2020/2021: Erfolg jetzt sichern – trotz CORONA-Wahnsinn!

Karin Hückel, Redakteurin NWB Steuer und Studium, schreibt:

Die mündlichen Prüfungen abgesagt, Kursausfälle bei den Präsenzkursen der Steuerfachschulen zur Vorbereitung auf die schriftliche StB-Prüfung, Unsicherheiten auf allen Ebenen! Und eigentlich haben Sie nun wirklich schon genug um die Ohren mit Ihrer Prüfungsvorbereitung!

Steuer und Studium bleibt weiter an Ihrer Seite. Lernen Sie weiter – von zu Hause aus. Wir haben für Sie die „Dauerbrenner“ der StB-Prüfung auf einer Übersichtsseite in der NWB Datenbank zusammengestellt – das sind die „Prüfungsklassiker“, die Sie in jedem Fall draufhaben müssen.

Jetzt gilt’s: „Dauerbrenner“ der StB-Prüfung

  1. identifizieren – mit der Themenauswertung der StB-Prüfungsklausuren der letzten zehn Jahre –,
  2. lernen und vertiefen – mithilfe von verständlichen Beiträgen von Dozenten renommierter Steuerfachschulen (inkl. Schaubildern, Prüfungsschemata und vielen Tipps zur Klausurtechnik und -taktik) – sowie
  3. üben – mithilfe der Übungsklausuren (inkl. Auspunktung und Punkteschlüssel zur Selbstkontrolle!).

Alles auf einen Blick auf einer Übersichtsseite in der NWB Datenbank: NWB GAAAH-44658.

Sie sind noch kein Kunde? Hier können Sie das kostenlose Prüfungspaket anfordern!