Noch drei Klausuren…

Hallo liebe Mitstreiter,

ab morgen stehen meine letzten drei Klausuren in dem Intensivkurs an. Ich bin gespannt welche Themen diesmal abgefragt werden. Die ersten drei Klausuren liefen ganz gut, ich habe alle bestanden. Das beruhigt mich doch sehr.

Eigentlich wollte ich ja nicht darüber nachdenken was in der Prüfung wohl alles Thema sein könnte. Wenn es soweit ist heißt es: Augen zu und durch, bzw. tief durchatmen und  versuchen die berühmten Fußgängerpunkte abzugrasen. Aber ich erwische mich doch immer wieder beim Gedanken “Was würde ich alles abfragen wollen wenn ich der Klausurensteller wäre ?” Da kommen mir die schrägsten Sachen in den Sinn…

Na ja, auf die letzten Tage werde ich meine Klausuren noch einmal durchgehen und  versuchen ein wenig Feintuning zu machen: Hier den falschen Absatz zitiert oder den Satz vergessen, da in USt bei Vermietung immer das Wort Teilleistungen vergessen usw.

Allerdings merke ich auch, dass meine Konzentration nachlässt und auch die Motivation schwindet. Eigentlich will ich nur noch die verdammte Prüfung schreiben und endlich erstmal “fertig” sein.

Geht euch das auch so ? Wie sehen eure letzten Tage aus ?

In diesem Sinne, haltet durch, wir schaffen das !

9 Gedanken zu “Noch drei Klausuren…

  1. Also seit den letzten beiden Wochen kann ich mich maximal 30 Minuten am Stück wirklich gut konzentrieren, danach wird’s schwierig und das auch nur am Vormittag. Ich schaue mir jetzt in den letzten Tagen eben auch noch Problemthemen aus den Intensivkursen an. Mehr mache ich nicht mehr und wüsste auch gar nicht was. Neue Klausuren jetzt noch schreiben macht für mich keinen Sinn bzw. der Nutzen wäre vermutlich eher gering.
    Die Motivation lässt gerade auch leider immer mehr nach… Mir geht es wie dir; am liebsten einfach jetzt die Klausur schreiben und erstmal Ruhe haben… Dauert ja zum Glück auch nicht mehr lange. Aber so ein leichtes schlechtes Gewissen bleibt dann doch, ob man nicht noch mehr machen sollte so kurz vor Prüfungsbeginn. Aber jetzt nochmal auspowern ist ja auch nicht zielführend.
    Habt ihr irgendwelche Strategien um euch noch zu motivieren?

  2. wie streng waren bei euch die Korrekturen?… Wurde es bemängelt, wenn die Angabe zum Halbsatz gefehlt hat? Oder nur der Satz nicht genannt worden ist. Ich bin mir da nicht immer sicher, mal wurde mir der Punkt gegeben, und wo anderes wurde es “angekreidet”, also kein Punkt. Wie wurde dies bei euch bewertet?

  3. Also Knoll war gegen Ende schon sehr sgreng. Sobald auch nur ein Halbsatz fehlte, gabs Punktabzug. Also zumindest bei mir. Hatte sogar bei einer ESt nen Korrektor, der keine halben Punkte vergeben hat. Sobald auch nur ein Teil nicht stimmte, wurde gar kein Punkt vergeben.
    Wie lernt ihr denn so? Versucht ihr z. B. bestimmte TBM auswendig zu lernen oder wiederholt ihr bloß immer wieder den Stoff? Oder wiederholt ihr nur die Klausuren? Langsam kommen doch Zweifel, ob man die richtige Strategie gewählt hat…

  4. Es ist schon wichtig genau zu zitieren bis auf den letzten Halbsatz. Deshalb finde ich es nicht so schlimm wenn streng korrigiert wird.
    Ich gehe jetzt nur noch Klausuren durch und löse diese ganz kurz stichpunktartig durch.
    Wenn mein Hirn schlapp macht, gehe ich lieber früher ins Bett und bin nächsten Tag ausgeschlafen. Ich habe noch bis 03.10. den Kurs. Zur Prüfung müssen wir alle fit sein.

  5. @KatFisch
    Es gibt Kammern, wie die 3 aus Baden-Württemberg, die auch im Examen keine halben Punkte vergeben.
    Das erklärt auch, die etwas höheren Durchfallquoten im Südwesten.

  6. Moin Moin und besonders an Melanie,

    also sich jetzt noch an Problemfälle, Exoten oder Sonderthemen ranzuwagen halte ich (!) für keinen guten Weg. Insbesondere nicht, wenn man jetzt eh noch aus den letzten Wochen und Monaten ausgebrannt ist. Was im Übrigen völlig normal ist. Auch ist es völlig normal, dass die Motivation im Keller ist und man es zum jetzigen Zeitpunkt nur noch hinter sich haben möchte.

    Man sollte jetzt bzw. nach Abschluss der noch laufenden Kurse, die letzten Tage nutzen die Akkus aufzuladen, sich zu sammeln und gedanklich auf die 3 entscheidenden Klausuren vorzubereiten.

    Natürlich heißt das nicht, dass man jetzt nicht mehr lernen sollte. Aber nur in einem gesunden Maß, mit Themen, die relativ sicher (Fußgänger)Punkte bringen. Gerade auch solche Themen die vermeintlich ganz einfach sein sollten, aber deswegen schon seit Wochen nicht mehr in Klausuren etc, abgefragt wurden.

    Ich (bestanden im Erstversuch 2016/2017 mit 3 x 4,5) habe die letzten Tage Klausuren stichpunktartig gelöst und bereits geschriebene bzw. korrigierte Klausuren und Lösungen nochmal nachgearbeitet. Aber auch hier lag der Fokus eher auf die Klassiker und Standard-Themen, die wenn sie nicht sitzen, sehr ärgerliche Punkte kosten können.

    Zusätzlich hatte ich im Laufe der Vorbereitung auf ca. 20-25 A4 Seiten Paragrafen-Ketten, Schemata, Skizzen von eben diesen leichten Punkten, die sitzen müssen und insbesondere weil sie so “leicht” sind, gerne mal von mir vergessen oder zu kurz abgehandelt wurden.

    Den § 6b EStG habe ich z.B. immer in Klausuren vergessen (am Ende auch im Ernstfall ;-)) und den § 13b UStG hatte ich in den ersten Klausen nie und zum Ende hin an Stellen, an denen es keiner war. Im Ernstfall saß der dafür.

    – Plant noch mindestens 1-2 vollständig freie Tage bis zu Prüfung ein.
    – Schlaft lieber länger und hört früher auf, als unkonzentriert irgendwelche Sachen lernen zu wollen.
    – Ernährt Euch gut. Macht Sport. Geht zur Massage/ Wellness. Trefft Euch abends mit Freunden/ Familie. etc.
    – Macht einmal den Weg zum Prüfungsort. Wenn möglich, schaut Euch die Räumlichkeiten an.
    – Was und wie esse ich vor, nach und während der Prüfung. Muss ich hierfür was vorbereiten. Wo bekomme ich nen Kaffee vor der Prüfung etc.

    Liebe Grüße

    Stefan

  7. Moin,

    mich würde nochmal interessieren, was für Erfahrungen ihr mit solchen Einstiegsklauseln wie “§§=EStG, R=EStR” etc. gemacht habt? Ich habe Klausurenpräsenzkurse sowohl bei Bannas als auch bei Haas besucht. Während solche Klauseln bei Bannas nie bemängelt wurden, sagte man mir bei Haas hingegen, dass es bei solchen Klauseln im Zweifel für die Zitierung keine Punkte gäbe. Wie geht ihr damit um?

    LG

    Tim

  8. Hallo Alle,

    @Stefan: Ich fange keine neuen Themen mehr an bzw. auch keine Exoten oder Sonderthemen. Es gibt im Bereich der Einkommensteuer Themen, in denen ich grundsätzlich Punkte liegen lasse, das schaue ich mir bspw. nochmal an, das sind dann für mich “Problem”bereiche ;-)
    Bei mir bleibt auch immer noch einiges kurz vor Prüfungen hängen (die Erfahrung habe ich im Studium gemacht), daher ist es für mich denke und hoffe ich, der richtige Weg. Ansonsten werde ich auch bis Samstag nächste Woche maximal etwas lernen, danach reicht es dann aber auch.

    @Tim: Also ich habe mir das ehrlich gesagt von Anfang an gar nicht erst angewöhnt, da mir die Gefahr zu groß war, dass ich das dann in der Klausur versemmel, entweder weil ich der Meinung bin ich muss es jetzt nicht hinschreiben, hätte es aber doch machen müssen weil bspw. ein anderes Gesetz oder ich schreibe dann doch unbewusst die Gesetze und Richtlinien hin und dann ist der Korrektor verwirrt. Ich habe es in einer Knoll Klausur mal “versucht”, das wurde jedoch nicht beanstandet. Uns wurde in den Kursen die ich besucht habe gesagt, dass man das machen kann, dann sollte es aber eben konsequent durchgezogen werden.

  9. @Tim: In den Übungsklausuren bei Bannas habe ich das ab etwa der zweiten Hälfte der Klausuren auch angefangen. Es gab dafür keine Punktabzüge, allerdings musste ich auch jedes Mal abweichende Gesetze mit angeben. Das hat mir, zumindest am Anfang, doch mehrmals Probleme gemacht. Inzwischen ist es aber in Fleisch und Blut übergegangen und ich werde es in RLP in diesem Jahr anwenden. So kurz vor dem Examen würde ich damit aber nicht mehr anfangen bzw. es mir auch nicht wieder abgewöhnen. Das Risiko wäre mir zu groß.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>