Osterprogramm

Wie verbringt ihr das verlängerte Osterwochenende? Der heutige Karfreitag – mit bundesweitem Tanzverbot – eignet sich eigentlich ganz gut für eine Stoffwiederholung.

Oder eben zur Einsortierung der Ergänzungslieferungen… Tanja hat es ja bereits angesprochen – die leidige Markiererei geht in die nächste Runde. Ich bin gespannt, wieviele Ergänzungslieferungen bis August noch ankommen. Hier ein Link zu den Einsortierungsempfehlungen von Knoll und Haas  http://www.lwhaas.de/infothek/ergaenzungslieferungen.html

Eine andere Frage: welche Griffregister nutzt ihr für die Steuer-Erlasse? Eigene, fertige? Und wie klebt ihr sie? Die Griffregister für meine Gesetzte und Richtlinien sind von WLW. Ich nutze sie mit Dürckheim-Folien und habe sie der Reihenfolge (§§) nach geklebt. Bei den Erlassen ist das aber kaum möglich?!

6 Gedanken zu “Osterprogramm

  1. Also ich habe die WLW Griffregister benutzt.
    Es passen glaub ich 10-11 auf eine Seite.
    in der obersten reihe habe ich immer nur die Kleber für den Beginn eines Gesetzes (EStG, KStG etc) eingeklebt, und darunter in den Reihen 2-10/11 dann einfach von Anfang an beginnend. So kann man immer ganz gut 10 Registereinträge umblättern und lesen wenn man was sucht.
    Funktionierte auch ganz gut. Natürlich mit der Zeit dann kleinere Probleme wenn ein zusätzlicher Eintrag der Register kommt mittendrin, aber ansonsten war es für mich persönlich die ideale Lösung.

  2. Also ich hatte keine vorgefertigten Register. Ich hab mir die wichtigsten Stellen selbst beschriftet markiert. Das entscheidet nachher auch nicht über bestehen und nicht bestehen

  3. Hi Anne,

    ich empfehle auf jedenfall Folien zu nutzen; ohne ist jedes Nachsortieren eine Qual und noch mehr Krieg. Bei den Erlassen hatte ich auch keine Griffregister drin, bei den anderen beiden sind diese aber unerlässlich. Persönlich halte ich nichts von Stichworten auf den Registern selber, da man die Paragraphen irgendwann eh auswendig kann oder können sollte. Hier noch einige Gedanken:

    Viele Grüße!

    http://steuerberater-werden.net/griffregister/

  4. Das sind alles Nebenkriegschauplätze… Ich habe immer sehr wenig markiert, denn “wichtig” ist im Grunde alles. Ich habe nur verschiedene Farben genutzt um mich gedanklich entweder in die Richtlinien oder in den Erlass zu schicken. Hat man aber nachher auch meistens nicht gebraucht.

  5. WLW fand ich perfekt, die Stichworte sind unheimlich hilfreich. 3 Aufkleber habe ich vorsichtshalber aussortiert, weil bei genauer Anwendung der Hilfsmittelerlass insoweit nicht eingehalten wurde. Das Ganze zum Fortsetzungsbezug, damit erübrigen sich die Folien. Nicht billig, vereinfacht die Orientierung aber ungemein.

  6. Ich habe meine Klebezettel selbst gemacht. Die WLW Zettel sahen deutlich schöner aus und ich habe im Kurs manchmal neidisch rüber geschielt.

    Einen Vorteil hatten meine Zettel aber – ich habe mir immer wieder neu Gedanken gemacht, ob dieser oder jener Paragraph wichtig ist, immer wieder welche ergänzt und aussortiert. Zusammen mit den zahlreichen Markierungen (mein System war mäßig – eine Farbe für Tatbestand, eine für Rechtsfolge und eine für besonders wichtiges, sowie zwei für Verweise auf Erlass oder Richtlinie) habe ich meine Gesetze einfach sehr intensiv bearbeitet, sodass ich nachher genau wusste wo was steht.

    Wenn ich jetzt bei der Arbeit was suche merke ich immer wie mir die Zettel fehlen und ich brauche schnell mal zwei bis fünf Minuten länger – die ich in der Klausur nicht gehabt hätte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>