Urlaub genossen!

Hallo liebe Blog-Leser,

nach einem Kurzurlaub in Wien und einem netten Abend auf einem Konzert der Gruppe SEEED endet heute Abend mein Urlaub.

Das SEEED – Konzert war super – gibt es hier zufällig Leute, die die Band auch total genial finden?

Auch der Aufenthalt in Wien war schön – zwar kurz (nur drei Übernachtungen), aber doch eine unwahrscheinlich tolle Stadt mit herzlichen Menschen, gutem Essen und vor allem dem wunderbaren Prater (Riesen-Jahrmarkt)!

Samstag in einer Woche geht die Schule (Vorbereitung mündliche Prüfung) wieder los und ab Donnerstag ruft auch wieder die Arbeit im Büro!

So konnte man wenigstens kurz mal abschalten und nicht an Steuern denken!

In den letzten Tagen wurde schon alles vorbereitet: weitere Steuer-Newsletter abbonieren, ein Steuer-Jahresende-Heft organisieren (Danke für den Tip an Tina aus meinem Berater-Kursus) und auch weitere Lernkarteikarten vorbestellt

– weitere Steuer-Hefte und Bücher zum Thema „mündliche Prüfungen Fachwirt und Berater“ liegen bereit, sie warten nur darauf gelesen zu werden!

Aber ein letzter Tag Urlaub sei mir noch gegönnt – auch wenn der Eine oder die Andere sicher schon ganz fleißig, die ersten Karteikarten auswendig können!


Einen lieben Gruß und bis bald, Euer Martin


10 Gedanken zu „Urlaub genossen!

  1. Hi Martin,

    hört sich alles super an. Aber ist denn ein Steuer-Jahresende-Heft?

    Viele Grüße
    Carl

  2. Hi Carl,

    Danke für Deinen Kommentar!

    Ich meine das NWB – Heft, das man (ohne das ich hier einen dicken Werbeblock einbaue) kostenfrei als Probe-Abo zum Jahresende bekommen kann!

    Meine Steuerberaterkurs-Kollegin Tina hat es mir ans Herz gelegt!

    Viele Grüße Martin

  3. Hallo Martin,
    ich würde Dir und allen anderen empfehlen, auch ein Seminar zum Jahreswechsel zu besuchen – in meiner mündlichen Prüfung waren mind. 50% der Fragen in diesen Seminaren Thema.
    Also – weiterhin kämpfen und siegen
    Ich drück euch allen die Daumen

  4. Moin moin zusammen,

    WLW Klausrenfernkurs oder Dr. Bannas? Was ist besser?

    Petry heil! 😀

  5. Wo du das mit Newsletter-Anmeldung schreibst, könntet ihr vielleicht mal einen Artikel darüber machen, was und welche Abos, Newsletter, Online-Seiten ihr alle nutzt. Vielleicht auch ein kurzer Kommentar, wie ihr diese so findet, vielleicht auch Kosten?
    In meiner Kanzlei werden wir Mitarbeiter leider, was aktuelle News angeht, sehr alleine gelassen.

  6. Newsletter: Ich selbst nutze den Newsletter von E&Y, Haufe und NWB. BMF hat auch einen Newsletter. Damit ist man m.E. steuerlich stets auf dem Laufenden.

  7. Es lohnt sich auch die BFH-Entscheidungen 2019 durchzugehen. Diese gibt es online auf der Homepage des BFH. Da muss man sich aber durch einzelne Monate und Urteile durchklicken. Man braucht natürlich nicht alle, aber aktuelle Themen zur ESt, GewSt, KSt sollte man sich schon angucken. Ich habe mich damals an den Pressemitteilungen des BFH orientiert, dort waren die brisantesten Urteile zusammengefasst dargestellt. Bei uns wurden in der Mündlichen einige Fälle konstruiert, die auf die aktuellen Entscheidungen hinaus wollten. Mir hat es in der Mündlichen sehr geholfen.

  8. @Jonas
    Hatte von beiden Anbietern die Klausuren und kann dir auch nur raten, beide zu nehmen. Bzw. bei WLW den Fernkurs zu machen und bei bannas den Präsenzklsusurenkurs. Und zwar aus folgendem Grund:
    Die Lösungen der Klausuren von WLW waren übersichtlich, verständlich und zum lernen einfach besser. Aus den Korrekturbögen konnte man genau sehen, wie die Lösung kurz und knapp wiedergegeben werden kann. Bei Bannas hatte ich da so meine Probleme, vor allem in Bilanz. Hier waren die Lösungen fast nur Fließtext und nicht verständlich geschrieben, sondern mit vielen umständlichen Formulierungen gespickt. Bsp. Bannas schreibt: die Buchung wirkt sich negativ auf das Ergebnis i. S. v. Paragraph 4 Abs. 1 aus. WLW schreibt: die Buchung mindert den Gewinn. Heißt das selbe, war für mich aber verständlicher, vor allem bei komplexeren SV.
    Bannas hatte dafür ca. 50 der Themen getroffen, die in der tatsächlichen Prüfung dran kamen. Unfassbar hohe Trefferquote. Dafür bin ich dankbar. Die Vermutungen was drankommt hatte der Dozent ziemlich getroffen. Deswegen trotzdem klare Empfehlung für Bannas.
    LG und gute Lernmotivation

  9. @Markus: Danke für den Tipp – beim Studienwerk dürfen wir kostenlos ein Seminar für Mitarbeiter und ein Seminar für Berufsträger zum Jahreswechsel besuchen – außerdem bekommen wir dieses im Dezember noch von einem weiteren Anbieter über meinen Arbeitgeber gebucht! Ich verspreche mir viel von den Lehrgängen!

    @Jack: Ich kann vor allem die NWB-Newsletter (jetzt mach ich hier wieder Werbung 😉 ) empfehlen und den vom Bundesfinanzministerium.

    Außerdem gibt es jeden Mittwochmorgen gegen 10/ 11 Uhr die neuen Urteile beim BFH – hier kann man sich gut auf der Arbeit eine Seite als Favoriten markieren, die man Mittwochsmorgens kurz bei einer Tasse Kaffee mit dem F5 – Knopf aktualisiert! 😉

    Diese Angebote sind ja zunächst kostenfrei! Das NWB – Heft (siehe meine Kommentare oben) liegt ja beim wöchentlichen Erscheinen Richtung 50,- € im Monat – ist aber zum Jahresende als kurzzeitiges kostenfreies Probe-Abo erhältlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*