Wieder zurück

Hallo ihr lieben. Wir haben es überstanden. Ich denke ständig „Krass, ich hab tatsächlich diese Prüfung geschrieben“. Monatelang, wochenlang davor verrückt gemacht, gebibbert und plötzlich ist es schon vorbei, ein sehr komisches Gefühl…

Es wird ja schon eifrig berichtet und diskutiert über Themen, mögliche Lösungen und den persönlich empfundenen Schwierigkeitsgrad. Da es mein erster Versuch ist, habe ich keine Vergleichsmöglichkeiten. Aber tatsächlich habe ich es so empfunden :

Tag 1: Katastrophe. Ich war super aufgeregt. Habe kurz durchgeschaut, dachte: super PersG in Erbst, sollte ich hinbekommen, genug geübt, Ust ging mit Gebäude los, sah auf den ersten Blick nicht sooo viel aus, also wie immer mit AO angefangen. Erst habe ich mich gefreut, dass da doch so wenig Text war, entgegen der Horrorgeschichten von 6 Seiten Fließtext. Dann wurde mir aber klar, dass mir gar nichts klar ist. Was wollten die da??? Ich hab mir 2 Stunden einen abgewürgt über Steueranspruch, Rechtsnachfole, Bekanntgabe, Nichtigkeit oder nicht, Heilung, Festsetzungs- und Zahlungsverjährung blablabla…. Ob es da Punkte drauf gibt? I don’t know. Dann hab ich Erbst gemacht und glaube ich, ganz gut hinbekommen. Habe allerdings mehr als 2 Stunden gebraucht, Bummelliese. Dann hab ich mich auf USt gestürzt. 15a, ich hasse 15a. im UStG und im EStG. Naja, hab geschrieben wie ne wilde, bin aber nur bis Tz 3 gekommen, dann war die Zeit rum. Dumm, dass ich nicht Ust statt AO gemacht habe. Danach war ich erstmal geschockt und doch den Tränen nah. Wie das Wetter war meine Stimmung. Den meisten ging es genauso. Ich dachte nur „Ich will nicht nochmal da hin“. Aber meine liebe Kollegin hat mich aufgebaut, dass ihr Tag 1 damals auch so mies lief und es aber jeden Tag besser wurde und am Ende doch gereicht hat. Danke nochmal 😘

Tag 2: Auf der Fahrt vom Hotel zum Prüfungsort bin ich an der Elbe mit einem wunderschönen Sonnenaufgang entlang gefahren. Ich dachte nur, das muss ein gutes Zeichen sein, heute wird es besser. Und so war es dann auch. Obwohl ich schon mit Kopfschmerzen aufgewacht bin und dieser Druck im Kopf trotz Tablette nicht wirklich lange weg war, lief es deutlich besser. Ich war weniger aufgeregt, habe nur gedacht, das muss ich jetzt irgendwie hinter mich bringen. Begonnen hab ich von vorn mit Est, hab mich komplett durchgewurschtelt und bin immerhin bis zur Verschmelzung gekommen. Da hab ich dann nur noch die Basics hingekrakelt, dann war die Zeit wieder vorbei. Danach war ich wesentlich weniger verzweifelt als an Tag 1..Ich hoffe, ich konnte genug Punkte sammeln.

Tag 3: Ich hab mir eingeredet, der müsse jetzt noch besser werden. So war es dann auch. Ich bin fertig geworden, man höre und staune. Klar waren da auch komische Sachen drin, wo ich mir nicht sicher war., aber ich hab alles irgendwie gelöst. Ob es richtig ist, keine Ahnung. Ich hoffe wie immer auf einen gnädigen Korrektor und Folgefehler. Es wäre schon schön, wenn es ne offizielle Lösung gäbe, damit man zumindest halbwegs einschätzen kann, ob man richtig lag oder völlig auf dem Holzweg war.

Jetzt bin ich einfach nur froh, dass es vorbei ist und müde. Das Kindle lädt, denn ich will endlich mal wieder was anderes lesen. In den nächsten Tagen werde ich mich entscheiden, wie und wo ich die mündliche Prüfung vorbereite. Nächste Woche habe ich komplett Urlaub und werde auch keinen steuerlichen Handschlag machen. Und danach freue ich mich auf die Normalität des Büroalltags und auf meine Kollegen. 😉

Erholt euch alle gut, egal wie es gelaufen ist, hakt es ab und schaut nach vorn. Hauptsache wir haben unser bestes gegeben.

Liebe Grüße

Eure Mandy

14 Gedanken zu „Wieder zurück

  1. Willkommen zurück im normalen Leben. Jetzt abschalten und den Urlaub genießen. Liebe Grüße

  2. Durchpusten und dann ab November auf die mündliche Prüfung entspannt vorbereiten. Lief letztes Jahr bei mir letztes Jahr nahezu genau so, bis auf die Tränen nah an Tag 1(Frust war aber ähnlich) und den Kopfschmerz an Tag 2 . Aber an Tag 1 auch nur bis Fall 3 USt gekommen, selbe Reihenfolge wie Du, wird. Sei stolz auf Dich das einfach absolviert zu haben und genieße die Zeit mit Deiner Familie und Dir selbst. Wirst früh genug wieder anfangen, Dich auf die mündliche vorzubereiten.

    PS. Ich war auch Anfang vierzig und von der Praxis ein wenig verdorben und bin recht entspannt durchgekommen.

    PPS: Musterlösung bekommst Du wohl nur von durchgefallenen Kurskollegen, da Du ja keine Einsicht haben wirst.

  3. Hi Mandy,
    Herzlichen Glückwunsch und erhol Dich gut 🙋 ich bin diesmal zurück getreten, weil doch noch zu viele Lücken waren. Lg

  4. NWB hat mir mit der Klausur Beilage 6/2018 den Alleewertesten gerettet. Die Klausur zum Verfahrensrecht….ist unser Examensfall 2019.. etwas abgewandelt

    Ansonsten dranbleiben!!!

    Grüße aus Hh, ich bereite mich mit Endriss in hh auf die mündliche Vor:)

  5. @Charlin Heft 6/2018 lag im ungelesenen Stapel der Nwb hefte gut aufgehoben 😂 neugierig wie ich bin, direkt nach lesen deines Kommentars geholt, aufgeschlagen und was blitzt mir als erstes entgegen? „MERKE SBV hat Vorrang vor BV. Dementsprechend werden Wirtschaftsgüter auch dann dem SBV einer MU – schaft zugerechnet, wenn sie zuvor bereits zum BV eines anderen Betriebs des MU gehört haben.“ Das beantwortet die Frage, ob die Bewässerungsanlage ins SBV gehört oder nicht. Zum Glück lag mein Bauchgefühl richtig…. Ein Fazit und Empfehlung für kommende Vorbereitung : Steuer und Studium lesen, nicht nur abonnieren… 😉
    @MIKI fühl dich gedrückt 😘 Wenn es sich für dich so richtig angefühlt hat, war es das auch. Genieße jetzt deine Zeit und dann starte im neuen Jahr vielleicht noch einmal durch!
    @STB – SH danke! Ich habe Hoffnung, wenn ich die Lösungen/Vorschläge hier lese….

    Jetzt sitze ich doch wieder mit dem nwb Heft da, obwohl ich eine Schnulze lesen wollte 😂
    Liebe Grüße an alle!

  6. Es freut mich, daß alles so gut abgelaufen ist!
    Jetzt nicht verrückt machen mit dem was andere hingeschrieben haben – es zählt nur, was *Du* auf das Papier gebracht hast und da erinnert man sich sowieso nicht an alles was man geschrieben hat.

    Also volle Sicht nach vorne, in Sachsen ist bei den wenigen Prüflingen die Wahrscheinlichkeit, daß Deine mündliche Prüfung schon 2 bis 3 Wochen nach Bekanntgabe des Ergebnis der schriftlichen Prüfung stattfindet, sehr groß.
    Schau, wo Du bei Dir in der Nähe eine Prüfungssimulation für die mündliche Prüfung mit wenigen Teilnehmern buchen kannst, damit Du auch oft drankommst mit gefragt werden. Manche Anbieter beschränken die Anzahl der Teilnehmer (und das ist gut so, Prüfungssimulation mit über 100 Teilnehmern wie bei Knoll bringt nichts!) also frühzeitig buchen.

    Und dann belohn‘ Dich für die schriftliche Prüfung, das war eine Riesenleistung, mach jetzt all die Sachen die in den 12 Monaten Vorbereitung zu kurz gekommen sind!

    Ab November kannst Du dann wieder an die mündliche Prüfung denken 🙂

  7. Hi an Alle,
    ich wollte mal nachfragen welche Klausuren Kurse Ihr empfehlen könnt?
    Lg und schönes Wochenende

  8. Hi MKI,

    zu diesem Thema könnte einer der Blogger evtl. einen neuen Blog eröffnen, wäre für diejenigen, die 2020 schreiben, ein wichtiger Zeitpunkt…

    Viele Grüße

  9. Mandy, schön dass du es durchgezogen hast und alles gegeben hast. Hier kannst du dir nichts vorwerfen. Genieß eine Zeit die Ruhe, Entspannung und Ablenkung sollten jetzt Priorität haben.

    MKI, ich bin mit WLW gut gefahren damals. Klausurenfernkurs(e) beginnen Januar und decken m.E. sowohl Standards als auch Spezialthemen ganz gut ab. Besonders empfehlen kann ich die 2 Wochen Klausurenpräsenzkurs im Sep beim WLW. Die Klausuren sind vollgestopft und daher zeitkritisch; die Nachbesprechungen haben mir enorm viel gebracht. Vielleicht auch wichtig, die fast schon familiäre Atmosphäre bei WLW, hauseigener Parkplatz für 100 PKW und die eigene Kantine oder alternativ die MIttagsstände gleich gegenüber sorgen „drumherum“ für keinen unnötigen Stress.
    Auch die Fallsammlung habe ich gut genutzt um Schwachstellen auszugleichen. Hier kann man gut zu einzelnen Themengebieten wie bspw. „Bewertung unbebautes Grundstück“ 😉 viele kleinere und größere Fälle üben. Wenn ich mich richtig erinnere, wurde der zeitliche Stoffumfang der Fallsammlung mit ca 50 Echtklausuren angegeben.

    Ich hatte mich dazu entschieden, keine Anbieter zu mischen (bei den Klausuren) um ein Schema zu verinnerlichen und das durchzuziehen. Bspw. beginnt WLW bei Teil 3 von Tag1 immer erst mit den Bewertungen BewG und erst wenn diese vollständig&abschließend beurteilt und berechnet wurden beginnt man mit ErbStG. Wohingegen ich gehört habe, dass bei KNOLL dies pro Gegenstand jeweils zusammen erfolgt. Ob bzw was besser/schlechter/egal ist, darf jeder selbst entscheiden. Schlecht wäre es allerdings im Echtexamen Zeit zu verlieren, da man nicht weiß mit welchem Schema man beginnt.

  10. @Mandy: Cool, dass Du es durchgezogen hast! Du darfst auch stolz auf Dich sein!

    Ich denke auch, wie bereits hier geschrieben, dass nur das zählt, was man selbst auf das Papier gebracht hat!

    Dir eine sehr gute Erholung und bald eine gute Vorbereitung für die nächste Stufe!

    Viele Grüße

  11. @Charlie:

    Warst du den auch im Klausurenkurs bei Endriss???
    Den Klausurenkurs kann ich nur empfehlen – vor allem die Dozenten – aber als Vorbereitung für die mündliche ???? Ich denke da hat Haas – auch wenn die im Klausurenkurs hinten liegen – doch die Nase vorn.

  12. Hi!
    @Salva @Hansi
    die Idee mit dem Blog ist super, das hilft allen die noch in die schriftliche Prüfung wollen. Danke Mandy!

  13. Ich war auch bei Endriss und muss sagen, dass ich top vorbereitet war.
    Für AO konnte man nicht vorbereitet sein, aber USt und Bewertung war gut.
    Bei der Ertragsteuerklausur war in ESt Sachverhalt 2 so genau im Unterricht gemacht worden, nur das im Rahmen der beschränkten Steuerpflicht noch die Beteiligung verkauft worden ist.
    Und der Verschmelzungsfall ist auch 1:1 im Unterricht gemacht worden…

    In Bilanz der Fall zum Leasing ist 1:1 so im Skript drin. Das sind schon ordentliche Treffer finde ich! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*