Zwischenfazit

Halbzeit in Bamberg, der Intensivkurs ist vorbei, mein kleines Zwischenfazit:

Anstrengend, intensiv und sehr lehrreich auch für die kurze Zeit. Es sollte natürlich nur eine Wiederholung und Vertiefung sein. Jeder Dozent hat sich große Mühe gegeben, die Schwerpunkte in Fällen nochmal rüber zu bringen, es durfte immer gefragt werden und man bekam immer eine Antwort. Meistens eine humorvolle Stimmung. Also absolut zu empfehlen.

Es hat anfangs ein paar Tage gedauert, aber dann hatten sich von den „Neuen“, die nicht schon im 15- oder 7- Wochenkurs waren, Grüppchen zusammen gefunden. Ich bin in der Raucherecke gelandet, ganz untypisch für mich. Leider sind nun schon gerade die Leute, die ich näher kennengelernt und mit denen ich täglich beim Mittagessen und in den Pausen geredet und habe, abgereist. Das ist schade und macht mich ein wenig traurig. Aber es war schön, euch kennengelernt zu haben. Nicht alle hängen den/die Klausurenkurs(e) dran und schreiben lieber zu Hause die Klausuren. Manche, weil sie Angst davor haben, davon zu sehr gestresst und vielleicht auch demotiviert zu werden. Kann ich verstehen, ist auch meine Angst. Aber ich versuche es als Übung und Training zu sehen und hoffentlich auch daraus noch etwas Sicherheit zu gewinnen. Andere können es zeitlich nicht einrichten, weil die Arbeit ruft. Respekt, wer jetzt noch arbeiten geht… Wir hören (oder lesen) voneinander!

Hier noch die aktuelle Empfehlung zur Vorbereitung in den letzten Wochen von Knoll, es steht auch ein Lernplan zum Download bereit :

https://www.knoll-steuer.com/letzte-tipps-steuerberaterpruefung.html?tx_powermail_pi1%5Baction%5D=create&tx_powermail_pi1%5Bcontroller%5D=Form&cHash=0c56e00f1e0d8fe3e6fb8af08ef09509

Heute arbeite ich AO der letzten 2 Tage durch, dann schaue ich mir nochmal die Unterlagen der letzten 2 Wochen an. Und dann bin ich gespannt, was morgen abgeht. Der Platz ist reserviert, Blöcke sind gekauft, Ränder muss ich noch ziehen, Müsliriegel, Bananen, Heidelbeeren, Snacktomaten und vielleicht ne „Bemme“ werden mich vor dem Verhungern bewahren.

Und ich hab schon wieder Musik im Kopf: Survivor – The eye of the tiger… Schauen wir dem Tiger ins Auge und treten ihn in 4 Wochen in den A…

Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag!

3 Gedanken zu „Zwischenfazit

  1. Hallo liebe Mandy,

    im Dezember ist mein Samstagskurs zur stoffvermittlung vorbei und ich wollte mit dem Klausurenschreiben weiter machen.

    Bislang habe ich 6 Klausuren je 6 h geschrieben. Bis Dezember kommen noch weitere 6 Stück.

    Fandest du eigentlich den wlw Fernklausurenkurs oder den Knoll Fernklausurenkurs besser?

    Welchen Fernklausurenkurs hattest du belegt?

    Ich habe gehört, dass wlw so eine Kurzloesungen anbietet, sodass einem deutlich wird, was man in 6 h leisten kann. Ich habe nämlich gehört, dass bei einigen Fernklausurenanbietern die Musterloesungen aeusserst umfangreich ausfallen.

    Lg und Danke!!!

  2. Hallo Steuerbude,

    bei welchen Lehrgangsanbieter bist du denn, so dass ein Sa.-Kurs im Dezember des Vorjahres (zum Examen) endet? Würde mich sehr interessieren…

    Danke und viel Erfolg weiterhin beim Lernen

  3. Hallo Steuerbude,
    Ich hatte ab Januar den Klausurenvorbereitungskurs (18 kürzere Klausuren, kein Examensniveau) von Knoll, ab Februar Klausurenfernlehrgang Knoll (27 Stück, 25 geschrieben) und ab Mai von WLW den Klausurenfernlehrgang II (15 Stück, davon 7 geschrieben). Ich kann nur sagen, solange du arbeiten musst, reicht 1 Kurs aus, da du 1 Tag zum schreiben und dann mind noch einen halben zum nacharbeiten brauchst.

    Wer nun besser ist, kann ich nicht sagen. Ich finde, in Schwierigkeit und Länge stehen sich beide in nichts nach, vielleicht stehen sie ja auch in Konkurrenz… Viele meinen Knoll wäre am krassesten. Ich finde, wlw kann da locker mithalten. Und gerade heute hat mir das auch eine Mit“insassin“ aus dem WLW Präsenzkurs bestätigt, die auch vorher Knoll geschrieben hat.

    Beide haben Kurzlösungen, das ist der Bewertungsbogen. Beide bieten online Besprechungen (Aufzeichnung) an, obwohl ich die aus Zeitmangel kaum genutzt habe.

    Ich persönlich finde WLW kniffliger, umfangreicher, fieser, mehr Tücken drin, oft stehen wichtige Angaben erst am Ende des SV kurz erwähnt, die du am Anfang aber schon brauchst. Aber dadurch lernt man m. E. auch sehr viel.

    L. G.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*