Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne

Hallo Ihr Lieben,

gerade bekam ich den Newsletter von Steuer und Studium in dem mir die Inhalte der Novemberausgabe angekündigt werden.

Na toll!
Ich graule mich jetzt schon davor die Zeitschrift aus dem Briefkasten zu holen …

Da stand dann sowas wie: JETZT mit der Vorbereitung auf die mündliche Prüfung beginnen!
Leitfaden zur mündlichen …
100 wichtige Fragen zum …
Simulierte Prüfungsgespräche …

Ernsthaft? Eine ganze Ausgabe für die wenigen Menschen, die es geschafft haben?

Ich fühle mich gerade echt nicht gesehen …

Vielleicht sollte es zukünftig 2 Novemberausgaben geben, eine zur Vorbereitung auf die Mündliche und die andere für uns, die wir uns erstmalig oder mal wieder auf die Schriftliche vorbereiten …

Okay vielleicht sollte ich meine Herbst- und Urzeitumstellungsdepression nicht an Steuer und Studium auslassen. Aber wenn ich so darüber nachdenke, warum eigentlich nicht, was spricht dagegen, mir geht es besser und die können sich nicht wehren …

Oh super, ganz unten habe ich gerade noch eine schicke kleine 6 Stündige Bilanzsteuerrecht Klausur entdeckt … „mittlerer Schwierigkeitsgrad“ … was zum warmwerden und langsam wieder reinkommen! Ich glaube ich lass die Zeitschrift erstmal im Briefkasten …

Den Zauber des Neuanfangs erwarte ich dann nächste Woche.

Meine Tochter wünscht sich zum Geburtstag im November (und Weihnachten) neue Auslegware und türkisfarbene Wände, natürlich die passenden Vorhänge dazu und ganz spezielle Bilderrahmen …

Der Teppich hat 2 Monate Lieferzeit, warum auch immer. Handgeknüppert in Indien scheidet bei 100% Synthetik als Rollenware in Türkis wohl aus …
In den kommenden Tagen werde ich alles zum Malern im Baumarkt besorgen und am Wochenende bringen wir erst mal die verschiedenen Farbtöne an die Wand …

Mal sehen, möglicherweise schaue ich mir die Klausur dann ja doch mal an, irgendwie muss ich langsam wieder reinkommen und mittlerer Schwierigkeitsgrad klingt dann doch nicht so schlecht …

Wie kommt ihr gerade mit der Zeitumstellung klar? An die Wiederholungstäter, habt ihr schon wieder richtig angefangen? Motivation ist wieder voll da? Irgendwelche Tipps?

Ich wünsche euch viel Zeit und Kraft zum Lernen

LG aus Berlin
Beate

6 Gedanken zu „Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne

  1. Hallo Beate,

    Zeitumstellung ist kein Problem, finde die sogar sehr gut. An dem einen Tag freue ich mich sogar, weil ich wirklich voller Freude eine Stunde länger schlafe. Denn es klingelt immer der Wecker von montags bis sonntags um 7Uhr.

    Motiviert bin ich noch nicht, aber erholt schon. Kam schneller in die Erholung als erwartet. Noch gucke ich die Unterlagen von außen an und bekomme schlechte Laune, wenn ich daran denke jetzt weitermachen zu müssen. Deshalb liegen sie dort und bleiben wohl noch einige Zeit dort – unangetastet.

    Viele Grüße

  2. Lieber Unbekannter,
    so unterschiedlich empfinden wir diese Zeitumstellung.
    Mir tut diese Stunde morgens gar nicht gut und hintenraus bin ich ziemlich müde.
    Hast du dir schon ein Datum, einen Tag gesetzt an dem du dich deinen Unterlagen stellen wirst?
    LG Beate

  3. Guten Morgen Beate,

    am Dienstag (Montag hatte ich frei) habe ich 10x auf die Uhr gucken müssen, ob wir wirklich erst kurz nach sieben haben. Diese Helligkeit morgens hat mich sehr nervös gemacht. ^^ Ich dachte, ich bin zu spät dran. Dafür war es aber um 15 Uhr gefühlt so dunkel draußen, dass mein Kopf schon Feierabend gemeldet hat. Tja, der hat leider noch zwei Stunden auf sich warten lassen. Aber jetzt geht es mittlerweile.

    Deine Idee mit den zwei Zeitschriften finde ich super! 🙂

    Ich wünsche dir viel Spaß beim Streichen! Wir müssen unsere Küche auch noch streichen, konnten uns aber (noch) nicht auf eine Farbe einigen.

    Liebe Grüße,

    Steuercookie

  4. Liebe steuercookie,
    zwischen welchen Farben muss den eine Entscheidung fallen?
    Wände streichen ist doch ein super Herbstprojekt …
    Ich bin auch im Moment ab 15 Uhr bereit für den Feierabend 😉
    LG Beate

  5. Hallo Beate,

    zwischen Brombeer oder Grün. Wir haben eine weiße Hochglanzküche und alle Wände sind weiß bis auf die, wo die Küche vorsteht. Aktuell ist diese es in einem knalligen Grün gestrichen, aber es müsste mal aufgehübscht werden.

    Kurz vor der Fachwirtprüfung haben wir den Flur gestrichen. Das war die perfekte Entspannung, Ablenkung und Herbstbeschäftigung.
    Ich kann es jedem zur Abwechslung empfehlen. 😉

    Liebe Grüße,
    Steuercookie

  6. Liebe Steuercookie,
    Brombeer klingt lecker aber auch etwas dunkel?
    Sieht aber bestimmt sehr schön aus …
    Ich freue mich schon auf mein Wochenendprojekt …
    LG Beate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*