Sommer, Sonne, Sonnenschein?

Hallo liebe Kollegen,
die letzten Tage waren turbulent, das Zeitmanagement ist echt eine Herausforderung.
Nachdem lernen gönnte ich mir mit meinem Mann dann mal einen kleinen Ausflug zur Eisdiele, das Wetter lässt es bei uns hier im beschaulichen Hessen zum Glück zu!

Ich habe mich erstmal eben in den letzten Blog-Beiträgen umgeschaut. Die Ergänzungslieferungen machen mir doch schwer zu schaffen -.- Was sortiert man ein was nicht? Ich halte mich an Endriss bzw. teilweise auch an Knoll.

Derzeit versuche ich einige Themen aufzuarbeiten und ein paar Aufgaben oder auch Klausuren zur lösen. Die Klausuren von NWB sind doch teilweise recht knackig, so eine 4,5 oder 5,0 ist echt ernüchternd.
Eine Frage habe ich zum generellen bestehen, würde eine 4,5 ausreichen? Mein Ziel ist es zwar besser abzuschneiden, aber derzeit bin ich echt am rotieren was mache ich wie, wann und vor allem wie lange? Welchen Fokus auf welche Themen soll ich legen?!
Bis zum Ende des Präsenzkurs wollte ich viel nacharbeiten um dann die anstehenden Klausuren unter „Prüfungsstress“ zu testen. Derzeit habe ich meine Stunden auf der Arbeit reduziert sodass ich Freitags volle 6 Stunden lerne, fürs das Wochenende bzw. unter der Woche habe ich mir einen Stundenplan angelegt. Ab August bin ich dann komplett freigestellt.

Eine Frage an die bereits bestanden haben, wie sieht es mit Berufsrecht aus? Sollte das nicht auch wichtiger Themenbereich sein, bei Endriss wird das im Präsenzkurs nicht vermittelt – evtl. in mündlicher Vorbereitung?!

Habt eine paar tolle Tage, das lange Wochenende ist in Sicht und verschafft uns Zeit um Stoff nachzuholen 😉

Eure Nadine

13 Gedanken zu „Sommer, Sonne, Sonnenschein?

  1. Hi,

    Berufsrecht kommt in der mündlichen Prüfung vor/ kann dort vorkommen.

    Mit einer 4,5 bestehst Du die schriftliche Prüfung.
    In der mündlichen Prüfung wirst Du dann sicher etwas verstärkt gefragt, damit die Kommission ermitteln kann, ob Du ggf nur Pech gehabt hast in der schriftlichen, aber grundstzlich schon fit bist.
    Aber:
    Du hast auch mit einer 4,5 in der mündlichen eine reelle Chance, zu bestehen; lass Dich da nicht panisch machen! Du musst dann eben nur zeigen, dass Du es kannst!

  2. Es ist, dass man mit 4,5 im Schnitt (also die Noten der drei Klausuren durch 3 geteilt) zur mündlichen Prüfung zugelasse ist.
    In der mündlichen bräuchte man dann mindestens eine 3,8 um zu bestehen, da man mindestens mit 4,15 besteht.

    Schriftliche und mündliche Durchschnittsnoten zählen jeweils 50%, also deine schriftliche Durchschnittsnote plus die mündliche Durchschnittsnote (Schnitt der 7 Prüfungsrunden) geteilt durch 2 ist die Gesamtnote.

  3. Du bereitest dich auf die Steuerberaterprüfung vor und hast dich noch nicht damit beschäftigt welche Note man zum Bestehen braucht?! Wer läuft denn neben dir her und sagt dir was und wan du machen musst um zur Prüfung zugelassen zu werden??? Aber wissen dass man 3 Klausuren schreiben musst, das weißt du schon? Google ist dir auch bekannt?

    Ab und an echt erstaunlich wie planlos hier einige an die Sache rangehen… Nicht dass Du im Oktober Urlaub geplant hast und dann garnicht im Lande bist? Aber da hilft dir ja Corona, Glück gehabt…

  4. @kopfschüttler, dein Name passt zutreffend! Danke für die konstruktive Kritik, ich weis schon wann und wieviele Klausuren ich schreiben muss, keine Sorge! Mir ging es lediglich um die 4,5 mein Ziel ist es nicht gerade so zu bestehen. Und wann ich wie und wo lernen muss sagt mir mit Sicherheit keiner, es war lediglich als rhetorische Frage gemeint wie die anderen mit ihrem Lernplan umgehen und welcher Fokus gesetzt wird.

  5. @Kopfschüttler:

    Klasse Antwort von Dir! Echt hilfreich…

    Hast Du schon einmal daran gedacht, dass Prüfungskandidaten im Stress sein können und dann ggf Fragen stellen, deren Antwort sie einfach mal beruhigt?
    Ganz einfach mal eine Bestätigung für jemanden, dessen Kopf voll ist.

    Wieso gehst Du nicht einfach mal in den Wald und schubst Bäume? Entledigt Dich auch Deiner überschüssigen Energie…

  6. Ich hatte letztes Jahr geschrieben. Täglich abends gelernt und den Kurs bei Endriss gemacht. Sonntags die Klausuren und beide Klausuren Kurse von Endriss. Weiterhin die mündlichen Kurse von Endriss. Da lernt man das mit berufsrecht, dies kam auch in meiner mündlichen als frage und Thema. Meine Note für die schriftliche war eine 3,83

  7. @ Simone
    Wo warst du bei Endriss?
    3,83 ist ja super, was hast du für eine Vorbildung gehabt und wie zufrieden warst du mit Endriss?

  8. Ich finde den Kommentar von Kopfschüttler auch unangemessen.

  9. Hallo Nadine,

    die 4,5 reicht dir natürlich erstmal um die schriftliche zu bestehen.
    Insgesamt mit der Mündlichen musst du dann auf eine 4,15 kommen. Klar ist das dann auch in der Mündlichen Prüfung möglich. Ich selbst kann dir da leider keine Erfahrungen mitgeben, da ich nächstes Jahr meinen Drittversuch angehe und bisher keine mündliche Prüfung hatte. Was man jedoch von anderen hört, werden im Laufe der Prüfung diejenigen mit schlechterer Vornote vermehrt gefragt.
    Mach dir darüber aber jetzt noch keine Gedanken. Jetzt ist es wichtig, möglichst viele Klausuren in 6 Stunden zu schreiben und vor allem auch das Nacharbeiten! Das habe ich leider im ersten Versuch total unterschätzt. Und auch wichtig, gönn dir auch mal Zeit für dich, Freunde und auch Zeit mit deinem Mann.
    Gut ist, dass du dir einen Plan machst wann du was bearbeiten willst. Dranbleiben und nicht aufgeben. Es werden in der Freistellung Zeiten kommen, da würdest du am liebsten alles in die Ecke werfen, das geht aber vorüber und wird jedem Prüfling so gehen. Behalte die Nerven und mach dich nicht verrückt, dann wird das schon klappen 😉

  10. Hi Nadine,

    ich würde für die schriftliche meine Zeit nicht auf Berufsrecht verschwenden, da es lediglich für die mündliche eine Rolle spielt. Da reicht es locker sich nach der schriftlichen Prüfung ein wenig in das Thema einzulesen!

    VG

  11. Hallo Nadine,

    wie viele Klausuren hast denn zur Vorbereitung schon geschrieben? Läuft dein Präsenzkurs denn gerade? Meiner ist ausgefallen und alles findet Online statt. Nicht mein Ding. Klausuren habe ich bisher ungefähr 8 geschrieben und fühle mich wie bei der ersten.

    LG

  12. Hallo zusammen, danke für die Rückmeldungen.

    @taxlerin, ich habe bereits ca. 13 Klausuren geschrieben, wobei nicht alle 6 Stunden waren. Von Endriss hatten wir auch ein paar Hausaufgabenklausuren oder Kurzklausuren bekommen. So langsam kommt schleichend die Routine, die ersten paar Minuten denke ich mir immer, ok in welchem Fach bin was ist zu tun etc. Aber dann läuft es nach leichten Anfangsschwierigkeiten recht vernünftig an. Ich hoffe das wird immer besser wenn noch einige Klausuren demnächst folgen.
    Ja, mein Präsenzkurs wurde auch ausschließlich auf online umgestellt, schade eigentlich ich bin gerne dort hin gegangen. Ich versuch das Beste draus zu machen und muss mich echt teilweise zwingen! Aber mein Motivationsposter, ja sowas hatte ich auch bereits im Fachwirtkurs angelegt, hilft mir doch immer mal mehr auf die Sprünge.

    Grüße und einen schönen Feiertag 😉

  13. Berufsrecht kommt schriftlich eigentlich nicht dran. Dürfte es bestimmt, aber ich hab noch nie davon gehört. In der mündlichen Vorbereitung wirst du dann damit konfrontiert werden und solltest dann auch die wichtigsten Dinge drauf haben. Aber erstmal schriftlich bestehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*