Und täglich grüßt das Murmeltier

Hallo Ihr Lieben,

„Als Chekhov den langen Winter sah, sah er einen trostlosen und dunklen Winter, ohne Hoffnung.“

Genau so, habe ich mich in den letzten Wochen gefühlt, da halfen auch meine Lauf- und Yogaeinheiten nicht wirklich.

Das eigentlich ziemlich kurze aber knackige Winterintermezzo haben wir jetzt geschafft!
Es folgt gerade wunderschönes Frühlingswetter, dass meine Kräfte mobilisiert und mich mit frischer Energie wieder zurück auf diese, unsere gemeinsame Reise schickt.

Es ist gerade für viele von euch eine spannende Zeit.
Einige von Euch haben diese Reise erfolgreich beendet, andere haben den Zug für immer verlassen. Und in der Mitte sitzen wir, die wir noch den Traum vom Titel träumen

Natürlich gibt es auch noch die späten Mündlichen, all jene, die noch hoffen …

Uns Alle eint, dass wir die Sonne und den Hauch von Frühling nutzen können, um uns auf unsere Ziele zu fokussieren. Genau genommen haben wir Glück, dass es noch nicht warm genug ist für Sonnenbaden und Wasserspiele …

Wir haben hier in der den letzten Wochen ganz tolle Reiseberichte lesen dürfen, die uns aufgezeigt haben wie wir diese Reise erfolgreich beendet können.

Ihr lieben 1. Reisenden, wie sieht eure Strategie aus ? Ihr lieben 2. Reisenden, was macht ihr dieses mal anders? Ihr lieben 3. Reisenden, wie motiviert ihr euch für den finalen letzten Versuch?
Haben euch die Reiseberichte unserer ehemaligen Reisebegleiter neue Erkenntnisse, Motivation und Kraft gegeben? Sind noch Fragen offen? Was allerdings alle Berichte gemeinsam haben …

… und jetzt einmal alle zusammen im Chor:

Der Wille entscheidet!

Ich hasse diesen Satz!
Ich kann es nicht leiden, wenn andere recht haben und mir meine Schwächen aufzeigen 😉

Ich wünsche euch viel Zeit und Kraft zum Lernen

LG aus Berlin

P.S. Prokrastinieren ist nur okay, wenn es zu konstruktiven Kommentaren hier im Blog genutzt wird …

30 Gedanken zu „Und täglich grüßt das Murmeltier

  1. Hallo Beate,
    ich sitze hier für meinen Drittversuch gerade in der Wartepostion. Der Fernlehrgang beginnt erst Anfang Mai. Die roten Backsteine sind neu bestellt und gerade mit der Post auf reisen. Ich überlege noch an den Haftis. Diesesmal werde ich ohne Folien einkleben. Das war mir einfach zu dick. Bisher habe ich Steinfacher genutzt. Die Qualität war super. Mich hat es allerdings genervt, dass die Haftis senkrecht beschriftet sind und man immer den Kopf verdrehen musste. Jetzt überlege ich auf WLW umzustellen. Wie sind die Erfahrungen von euch anderen?

    Ich versuche die Zwischenzeit mit alte Klausuren zu überbrücken.

    Liebe Grüße
    Tommy

  2. Hallo Beate,
    Schön vir Dir zu hören. Ich fragte mich die Tage, wie es Dir so geht.
    Ja, ich genieße das Frühlingswetter am Schreibtisch und reiße mich arg zusammen, nicht in den Garten zu stürzen. Ich liebe Gartenarbeit und eigentlich möchte ich die Rosen umsetzten und neu anlegen und so vieles mehr.

    Die Vernunft hält mich dieses Jahr zurück. Es wird nur gegossen, maximal ein paar Dahlien gesetzt, vielleicht noch neue Erdbeeren und Kornblumen vor dem Haus gesäht.

    Ich habe Fahrt aufgenommen und eine Woche Urlaub und Kind frei in Tag 3 investiert . 10 haas vidios liegen hinter mir, jetzt geht’s in Richtung Umwandlung. Und ich muss sagen, dass sich viele große Fragezeichen aus Tag 2, mit der theorie zur Bilanzierung der Personengesellschaft aus Tag 3, lösen konnte. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich tag 3 wirklich kapiert habe oder die Komplexität der Gesamtheit mir noch derart fern ist, dass ich mein neu errungendes Verständnis, nur blauäugig annehme…. Aber ich würde sagen, es läuft gut. Ich Prüfe beständig durch, bin sicher im HR- Ansatz und relativ gut bei den steuerlichen Ansätzen. Auch Ergänzungs- und Sonderbilanzen sitzen, wenn bisher auch im nur im kleinen Rahmen. Theorie der Kapitalkonten und die damit im Zusammenhang stehende Problematik der Thematikzu Gründung (entgeltlich/unentgeltlich/teilentgeltlich) und Übertragung/ Überführung und sonstiges wie 15a, sitzen plötzlich und das Beste und mein persönliches kleines Himmelreich: Ich finde es logisch und das bedeutet: das Wissen bleibt bei mir. Mein Wissen, vielleicht für immer!

    Sogar diese lästigen finanzmathematischen Elemente, wie diese Gaussche Formel, habe ich mir dann irgendwann gemerkt. Musste ich, denn sie verfolgte mich….

    Ich glaube, ich bin auf einen guten Weg und viele Fragezeichen von Tag 2, zur Gewinnernmittlung und Verteilung haben sich gelöst. Erste und zweite Stufe steht.

    Kapitalgesellschaften finde ich persönlich nicht so schwierig, aber da bin ich beruflich auch zu Hause .

    Ich bin gespannt, ob ich alles kapiert habe. Dies wird sich im großen Finale Umwandlung zeigen…. Kapitalerhöhung- und Herabsetzung: ich komme!!!

    P.s …die kontraproduktiven Fächer für Motivation und gute Laune, wie AO, Erbschaftssteuer und diese lästigrn Privatpersonen habe ich auf Wiedervorlage für mai gesetzt. Ich setze ja nicht auf Lücken, viel mehr auf für mich positiv gesinnte Themenbereiche.

    Im Erstversuch ist man noch positiv gestimmt. Ich hoffe die Kraft bleibt bei mir.
    Ab März öffnet die Kita!!!! Es kann Alles nur gut werden!

    Liebe Grüße, viel Kraft und Gesundheit für Dich.

    Marie

  3. Hallo zusammen,

    schön, hier wieder was zu lesen. Es tut irgendwie gut zu wissen, dass man den steinigen Weg nicht allein geht.

    Bei mir ist es auch der Erstversuch.
    Ich bin noch ganz guter Dinge. Ich habe mich Ende Dezember recht spontan dazu entschieden, nun doch die Prüfung anzugehen. Ich hab immer wieder überlegt und es immer wieder hinten angestellt. Vermutlich aus Angst vor der Anstrengung. Aber Angst ist ja bekanntlich ein schlechter Ratgeber.

    Ich konnte meine Arbeitszeit zum Glück gleich auf 50% reduzieren. Ich hoffe, dass ich mir so genug Zeit freischaufeln und die Zeit, die ich hinterherhinke aufholen kann.

    Ich arbeite auch die Skripte von Haas durch und schaue mir die Lernvideos an. Parallel bearbeite ich Klausuren von Knoll, im März kommen dann noch Klausuren von Haas dazu.

    Soweit läuft es ganz gut, das frühlingshafte Wetter motiviert aktuell. Ich habe allerdings etwas Respekt vor dem Sommer.
    Ich denke, dass es da recht schwer sein wird, sich zu motivieren.

    Ich bin gespannt wo die Reise hinführt 🙂

    Liebe Grüße

  4. Liebe Lu,
    schön, dass du deine Arbeitszeit reduzieren konntest.
    Natürlich ist das kein Gerant, aber es nimmt auf jeden fall den Zeitdruck.
    Welche Videos von Haas hast du schon durch? Die Videos sind ganz schön lang, schaust du die an einem Stück oder in Etapen?
    Dir viel Kraft
    LG Beate

  5. Liebe Marie,
    so wie du hier durchstartest, ist der Wille auf jeden Fall da!
    Stark, dass du dich schon jetzt an Umwandlung heran traust.
    Es ist noch immer mein absolutes Trauma Thema …
    Welche Videos, Themen hast du schon bearbeitet?
    Dir viel Kraft
    LG Beate

  6. Liebe Tommy,
    ich hatte auch die von Steinfacher …
    Wenn ich mir im nächsten Jahr die Backsteine neu bestelle stehe ich vor der gleichen Frage.
    Steinfacher oder WLW!
    Auf jeden Fall werde ich dann nicht wieder alle Haftis verkleben.
    Zu viele völlig unwichtige, die es nur Dick machen. Allerdings würde ich es nicht ohne Folien verkleben.
    Eine Ergänzungslieferung und alles ist hin …
    Dir viel Kraft
    LG Beate

  7. Hallo Beate
    Hallo MKI,
    Ich habe den Haas Vidio Kurs.
    Zu Beginn des Kurses gibt es zahlreiche leive-veranstaltungen (bis ca Oktober). Hier hatte ich mir einige gegönnt, dies war für mich aber mitunter weniger effektiv investierte Zeit, da das Vorwissen fehlte. Diese Vorträge setzen auf Mitarbeit und hier konnte ich damals weder mitmachen, noch viel mitnehmen.
    Ich denke für Leute mit Vorwissen, sind diese live-Veranstaltungen toll, auch weil Teilnehmer mit Vorwissen dem Dozenten etwas bieten können und so kommt Schwung rein.

    Ich habe den ersten Tag komplett durch, habe aber das Gefühl aus Erbschaftssteuer/Bewertung / AO blieb nicht viel bei mir. USt hingegen war klasse.

    Am zweite Tag habe ich Körperschaftsteuer und die Gewinneinkunftsarten gut mitgenommen.
    Überschusseinkünfte…naja. reden wir nicht drüber….

    Am dritten Tag: Bilanzierung/ Besonderheiten/Bilanzierung PersGes und KapGes und damit klappt Umwandlung relativ gut. Haltet mich für verrückt, vielleicht komplett übergeschnappt, aber mir scheint es, als würde sich in Umwandlung ‚“nur“ das ganze Wissen zum Dritten Tag treffen-verheiraten-verwursten-vermischen-trennen…. total wichtig schreint das Verständnis über die zusammensetztung vom Eigenkapital jeglicher Gesellschaftsform zu sein.

    Ich befinde mich ja noch im Kleinen, ich hatte noch keinen großen Fall einer Klausur. Aber ich verste alles was der Vortragende erzählt und es baut tatsächlich viel aufeinander auf.

    Daher ist es vermutlich zum scheitern verurteilt, sich an Umwandlung zu setzen
    ohne die Besteuerung und Bilanzierung der Personen, und Kapitalgesellschaften verstanden zu haben.

    Ob es am Ende reicht…?! Auf jeden Fall bin von dem Gedanken, es nie zu können, als ich die Lehrhefte in einem Rutsch bekam, mittlerweile bei der Einstellung: okay, es könnte funktionieren, angekommen.

    Mir macht das Mut. Diese Vidios sind als würde mich jemand an die Hand nehmen und durch das Steuerrecht führen und ich kann auf Pause drücken und mir viel Zeit zum verstehen nehmen. Die Zeit, die ich im fortgeschritten Alter halt auch benötige, man ist ja nicht mehr in dern Zwanzigern….

    Zeit vorausgesetzt…es sind immerhin ca 80 Vidios zu 5 bis 6 Stunden und bei den Fällen psusiert man in der Regel unsd löst es erstmal für sich.

    Weiter geht’s.. .
    Einen schönen Sonntag
    MARIE

  8. Ich lerne gerade auf den 2. Versuch, bin mir aber inzwischen nicht mehr sicher, ob ich ihn schreiben soll. Lerne seit Januar wieder täglich und mache kaum Fortschritte. Heute wiefer nur Klausur mit 5,0..

  9. @Tommy @Beate

    Ich schwöre auf die Dürckheim-Register mit Stichworten, immer zu lesen ohne den Kopf schräg zu drehen für Gesetze, Richtlinien und Erlasse zu haben.

    Und Folien würde ich IMMER dazu nehmen. Lieber ein paar unnötige Gesetze auslagern. Aber wenn eine ErgL kommt und man kann die Register wegschmeißen ärgert man sich nur noch mehr …

    Darf ich Fragen warum ihr neue Gesetze gekauft habt und nicht mit den vorhandenen in den nächsten Versuch geht?

    Lg + ganz viel Glück !

    Marcus

  10. @sonnenfinsternis
    Wenn du die Klausur nacharbeitest, kannst du erkennen, woran es liegt?
    Liegt es an der Theorie, an Klausurtechnik? Schreibst du auf Zeit?

  11. @Marcus Ich habe aus mehreren Gründen Neue bestellt. Mir fehlen für fast ein Jahr die Ergänzungen, weil ich erstmal keinen Drittversuch wagen wollte. Dann sind die Ordner und Seiten inzwischen abgegriffen und ich möchte anhand der Markierungen nachvollziehen können, was ich schon nachgearbeitet habe und was noch nicht.

  12. Lieber Marcus,
    das mit den Gesetzen und den Ergänzungslieferungen erinnert ein wenig an andere bekannte Modelle:
    Preiswerter Rasierer, Staubsauger, Kapselmaschine und dann teure Rasierklingen, Staubsaugerbeutel und Kapseln …
    Pro Jahr kosten die Ergänzungslieferungen zwischen 200 und 300 Euro. Und! es ändert sich selten etwas wirklich wichtiges,
    viel ist allgemeines Bla Bla verbunden mit stundenlangem Einsortieren und Markierungen übernehmen …
    Ich plane meine Prüfung für 2022, d.h. ich kaufe ca. im Frühjahr 2022 neue Backsteine a 39€ und nehme die 12 Monatige
    Ergänzungslieferungsautomatik und bin bis einschließlich Mündliche aktuell.
    Im normalen Alltag gehe ich in die Gesetze online, dort ist immer der aktuelle Stand 😉
    AO, ErbSt , EStG, UmwStG etc. was tut sich hier groß? Selbst UStG ist doch Überschaubar! Die wenigen geänderten Paragraphen habe ich mir ausgedruckt und in mein Gesetz geklebt …
    Ich habe mir die Dürckheim-Register angesehen und werde diese dann wohl inkl. Folien dazu bestellen, vielen Dank.
    Dir viel Kraft
    LG Beate

  13. @Tommy @Beate

    Ja gerade die Kosten der ErgL sind nicht gering, dass ist immer ein gutes Argument. Gerade wenn man noch ein Jahr bis zur Prüfung vor sich hat.

    @Tommy

    Und wenn einem natürlich ErgL fehlen ist man eh raus …

    Ich hatte mal drei Stück „gesammelt“ da war gleich ein Wochenende mit einsortieren und Markieren weg.

    @Beate

    Mit den Dürckheim-Register macht man nichts falsch … die haben mich durch den Fachwirt und den Berater gebracht … ich bin sehr zufrieden. Wenn Du mit Folien nimmst, haben die auch Sparpakete in denen schon alles gebündelt ist.

    Persönlich plane ich die Backsteine auch nach der Prüfung weiter aktuell zu halten und sie zu nutzen … ich frage mich allerdings wie lange ich das mit dem Markieren aufrecht halten kann …

    Lg
    Marcus

  14. Hallo, ich weiß, es passt nicht in diesen Eintrag, aber ich hoffe, es ist trotzdem okay..

    Ich war gestern in der Einsicht (NRW) und habe festgestellt, dass meine Klausur von drei Korrektoren geprüft wurde. Am 2. Tag bekam ich 2x eine 4,5 und eine 5,0.. im Nachhinein wurde die eine 4,5 dann auf eine 5,0 runtergestuft. Am 3. Tag hatte ich 2x eine 5,0 und eine 5,5, habe insgesamt trotzdem eine 5,5 bekommen.

    Weiß zufällig jemand, wie das läuft? Wird immer die schlechteste Note genommen? Warum stufen die es im Nachhinein noch runter? Fürs feeling ist es schon was anderes, ob man mit 4,6 durchfällt oder 5,0. klar, durchgefallen ist durchgefallen, aber trotzdem. Und zu wissen, dass es echt knapp war und insgesamt eig nur 6 Punkte gefehlt haben, motiviert mich auch nochmal ganz anders für den nächsten Versuch.

    Ich will nicht klagen und es mir mit der Kammer verscherzen, aber ich fände es interessant zu erfahren, wie die Note am Ende doch entschieden wird.

    Sorry Beate für den Crash!

    Allen viel Erfolg beim lernen, ob für die mündliche oder schriftliche 🙂

  15. Ich stehe auch gerade vor der Frage, ob ich meine Backsteine weiter „pflege“. Die ErgL laufen eh noch bis Sommer, weil der Mindestbezug dann erst ausläuft… ist halt fraglich wieviel man dann wirklich davon noch in der Praxis nutzt oder ob man dann eh auf die Materialien des AG und Online Datenbanken zurückgreift…

  16. @Julia Das ist bitter. Eine meiner Dozenten sagte zu uns, bei knappen Ergebnissen wo ein oder zwei Punkte fehlen, wird hoch gestuft und nach Punkten gesucht. Bei dir wird bewusst runter gestuft, damit du nicht klagst. Wenn seine Aussage stimmt, scheint da ein System hinter zu sein.
    Ich wünsche dir weiterhin alles Gute.

  17. Liebe Julia,
    es gibt hier keine „unpassenden“ Themen!
    Soweit es sich um die Nebenschauplätze diese Ausbildung handelt 😉
    Es tut mir wahnsinnig Leid, dass du es nicht geschafft hast.
    Über diese Eigenheiten der Punktevergabe haben hier schon einige Mitreisende berichtet.
    Es gibt da so einen netten Spruch, den wir mit einigem Recht mal erweitern sollten:
    Vor Gericht, auf hoher See und in dieser Prüfung …
    Dir viel Kraft und Zeit zum Lernen für den nächsten Versuch
    LG Beate

  18. Liebe Cool_Down,
    wie oft schaust du beim Arbeiten in die Gesetze?
    Wenn bei mir irgendein Thema aufkommt, schaue ich erst einmal, was Google zu bieten hat …
    Sollte dort Bezug auf Paragraphen genommen werden, schaue ich mir diese an, ONLINE …
    Selbst wenn du in DEINE Gesetze schaust, wegen der Markierungen, du bekommst doch mit,
    wenn sich „wichtige“ Paragraphen ändern ….
    Dir ganz viel Spaß als Steuerberaterin
    LG Beate

  19. Also ich nutze die Becksteine täglich … StG, StR u. Erlasse.

    Momentan habe ich das Gefühl das hält mich fit und §§ fest. Habe ich aber auch schon vor der Prüfung so gemacht, aus zwei Gründen:

    1. §§ lernen fürs schnellere finden und suchen bei der schriftlichen sowie möglichst auswendig kennen für die mündliche Prüfung

    2. Die Augen entspannen wenn man mal 5 min. nicht auf den Monitor sondern auf gutes altes Papier schaut

    jetzt mache ich es um für Fortbildungen oder die nächsten Prüfungen (egal ob / welche da kommen) im Kopf fit zu sein.

    Klar ist es manchmal schneller auf der Arbeit zu googlen aber man muss evtl. auch einfach mal sehen was es einen sonnst noch bringt.

    Lg
    Marcus

  20. Lieber Marcus,
    wenn du es für die Arbeit nutzt, wäre es da nicht möglich, dass dein AG die Kosten für die Ergl. übernimmt?
    Dir viel Spaß
    LG Beate

  21. Wir sind arme Schweine (ich=Steuerberater seit 2010).Durch Corona sind 30% meiner Mandanten weggebrochen und der Rest kann die Rechnungen nicht begleichen.Werde bald ein Transportunternehmen (Paketdienst) gründen und der Steuerberatung den Rücken kehren.
    Sucht euch einen anderen Job als Steuerberater verdient man kein Geld.Jetzt leider nach Corona erst recht nicht….

  22. @Thomas:

    Soviel zu den Weisheiten, dass das Leben vom Menschen planbar sei!

    Dennoch viel Erfolg weiterhin…

  23. @Thomas
    Das kann man so pauschal nicht sagen… Ich versinke gerade in Arbeit!
    Und dann auch noch die vielen „Coronahilfe Anträge“ Bisher gibt’s bei uns noch keine Insolvenzen
    LG

  24. Lieber Thomas,
    die freie Wirtschaft wartet auf dich …
    Für Paketdienst spricht natürlich die körperliche Arbeit, da die Sportstudios sicher noch länger zu sind ….
    Dir viel Kraft
    LG Beate

  25. @Beate:

    Danke der Nachfrage…
    Bin auf Diät und fahre parallel Rad.
    Solange bis ich ohne Gefahr für die Gelenke mit dem (verhassten) Laufen beginnen kann.
    Ua Medizinball- und Eigengewichtstraining rundet alles ab.

    Dir auch ein schönes WE

    LG

  26. Zu den Ergänzungslieferungen und Griffregistern:

    Ich bin dieses Jahr im Drittversuch und bereite mich mit den „alten“ rotzen Klötzen von Beck vor. Im August bestellte ich dann die drei aktuellen ohne Ergänzungslieferungen. Als Griffregister empfehle ich die von WLW. Aktuell habe ich alle eingeklebt. Im August werde ich sicher nur die Hälfte bis 3/4 verkleben (bestelle ich neu). Da ich keine ErgL erhalte, werde ich diese auch nicht auf Folien kleben. Aktuell habe ich alle Register eingeklebt und zwar auf Folie. Ist dadurch alles viel zu dick, sodass gerade am Anfang die Seiten nicht von allein halten. Absolut nervig! Daher werde ich es wie eben beschrieben handhaben (mein Praxistipp).

    Viele Grüße

  27. Lieber B,
    die Register von WLW sind wirklich schön und dein Ansatz ist super pragmatisch …
    Darüber denke ich mal bis zum nächsten Frühjahr nach.
    Den Traumathema UmwStG verstehe ich gut, bearbeite ich gleich nach USt!
    Vor der Arbeit zu lernen ist ein guter Ansatz, dass versuche ich auch gerade.
    Dir ganz viel Kraft und Zeit zum Lernen
    LG Beate
    P.S. Wie laufen die Hochzeits- und Geburtsvorbereitungen? Deine Frau ist im Stress …. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*