Angekommen :)

Hallo Ihr Lieben,

für mich ist der lange Weg, die steinige Reise nun vorbei. Ich bin angekommen. 🙂

Gestern hatte ich meine mündliche Steuerberaterprüfung, heute meine mündliche Steuerfachwirtprüfung. Beide habe ich glücklicherweise erfolgreich bestanden, Doppelsieg! 🙂 Ich bin mega happy aber vor allem auch total geschafft. Gestern bin ich nicht wirklich zur Ruhe gekommen, ständig spukte mir die Prüfung im Kopf umher. Das muss wohl erst einmal verarbeitet und realisiert werden. Aber ich bin erleichtert, eine Sorge weniger im Leben. Freizeit, ich komme!

Die letzten Wochen waren nochmal sehr intensiv. Einerseits lernen andererseits die Unplanbarkeit des Lebens (Quarantäne meines Kindes, Sturmschäden an der Schule und dadurch noch zusätzlich Home-Schooling) und vor allem den ganzen Irrsinn der Welt da draußen. Krieg in Europa, es ist unfassbar. Unglaublich dass das Jahr 2022 gleich am Anfang noch mieser ist als die letzten zwei Jahre.

Da fiel das Lernen nicht immer leicht, es belastet die nie ruhenden Nachrichten zu lesen und ich hoffe sehr, dass ihr alle es auch bald geschafft habt und dadurch eine Sorge weniger in eurem Leben habt.

Die Mündliche: Sagt, was ihr gerade denkt, wenn ihr dran seid. Denn dann wissen die Prüfer, welche Schritte ihr euch überlegt. Das fiel mir nicht immer leicht. Aber glaubt mir, das ist extrem wichtig. Ihr schafft das, die Prüfer sind wohlwollend und prüfen auf Bestehen.

Habt Ihr Fragen? Schreibt mir gern.

LG

11 Gedanken zu „Angekommen :)

  1. Herzlichen Glückwunsch! Mission completed! Und das unter diesen schwierigen Umständen. Viel Spaß beim Feiern und viel Erfolg für die berufliche Zukunft. Und für uns alle: Frieden und Gesundheit. Liebe Grüße vom NWB Campus-Blog-Team

  2. Herzlichen Glückwunsch!
    Was waren Deine Vortragsthemen zur Auswahl? Mit welchen Noten hast Du bestanden?
    Was sind Deine Zukunftspläne (angestellt, selbständig)?

  3. Hallo Anna,

    lieben Dank für die Glückwünsche!
    Die Themen waren:
    – Die Nichtabgabe von Steuererklärungen und ihre Folgen
    – Tausch und tauschähnlicher Umsatz in der USt
    – Zerlegung in der GewSt
    Ich habe das erste Thema gewählt. Noten sind irrelevant, ich habe bestanden 😉 Waren gute und nicht so gute Noten dabei, je nach Runde.
    Zukunftspläne… Tja darüber wollte ich mir erst Gedanken machen, wenn ich tatsächlich bestanden habe. Jetzt ist es soweit. So richtig muss ich es noch realisieren, die Prüfung spukt mir teilweise immernoch im Kopf herum… Vorerst bleibe ich bei meinem AG, sammle weiterhin Erfahrung. Was die fernere Zukunft bringt, werde ich mit der Zeit erfahren und mir überlegen.

    Wann hast du deine Prüfung? Wirst du in Berlin geprüft? Hast du schon Zukunftspläne? 🙂

    Lg, jetzt genieße ich erst einmal das WE

  4. wieso geht man in die mündliche steuerfachwirt prüfung wenn man ein tag zuvor die mündliche steuerberater prüfung bestanden hat? Bitte gib mir einen guten grund 😃

  5. @Free Ukraine, würde ich auch machen. Warum sollte ich die Fachwirtprüfung auf mich nehmen bestehen und dann nicht in die mündliche gehen? Das wäre für mich nicht abgeschlossen. Egal ob einen Tag davor die Steuerberaterprüfung bereits bestanden zu habe. Top Leistung.

  6. Hallo Julia,

    die Vortragsthemen hören sich ja machbar an 🙂

    Ich habe mich noch nicht endgültig entschlossen, die StB-prüfung in Angriff zu nehmen, reizen würde es mich aber total! Ich überlege immer wieder, soll ich oder soll ich nicht. So wie ich meine AG einschätze, hätte ich die Unterstützung „im Ernstfall“ auch.

    Vor einigen Jahren habe ich bereits die Steuerfachwirtprüfung bestanden. Rückblickend hat mir die Vorbereitung auch viel Spaß gemacht (neues Lernen, Zusammenhänge besser bestehen etc.).

    Mit dem vielen Lernen für die StB-Prüfung an sich hätte ich wahrscheinlich kein Problem, es hängt aber an den nicht vorhandenen zeitlichen Freiräumen. Ich bin kein Typ, der sich abends nach der Arbeit noch hinsetzen und lernen kann.

    Hast Du vielleicht einen Tipp für mich?
    Soll ich die Prüfung angehen?

  7. Hallo Free Ukraine,

    ich kann dir zwei gute Gründe nennen:

    1. Wie Nicole schon schrieb, es ist ein separater Abschluß. Ich habe die schriftliche Prüfung geschafft, warum sollte ich nicht für 30 Minuten noch in die Mündliche gehen und mir den „Schein“ holen? Macht sich auf dem Lebenslauf auf jeden Fall gut und für mich selbst war es auch ein gutes Gefühl. 😉

    2. Es hat mit Respekt zu tun. Ich würde nicht einen Tag vorher die mündliche Prüfung absagen und die Prüfer umsonst warten lassen.

  8. Hallo Anna,

    diese Entscheidung kannst nur du für dich treffen.

    Was möchtest du erreichen? Wofür möchtest du den Abschluß? Bist du zufrieden mit deiner jetzigen Position und wirst dies auch in Zukunft sein? Usw…

    Wenn dir das Lernen Spaß gemacht hat, ist das schonmal eine gute Voraussetzung. Die Klausuren zu schreiben, macht Spaß, auch wenn man öfter mal verzweifelt. Aber zeitaufwendig ist es auf jeden Fall. Ich hatte einen Abendkurs belegt. Also an mind. zwei Abenden nach der Arbeit hieß es die Schulbank drücken. Am WE bist du eigentlich auch sehr eingespannt, denn die 6-stündigen Klausuren lassen sich am Anfang nicht in 6 Stunden schreiben und die Nacharbeit kostet auch viel Zeit. Ich weiß nicht, was für ein Lerntyp du bist und wie viel Zeit du investieren musst. Das musst du für dich abwägen.
    Aber es ist ein tolles Gefühl es geschafft zu haben! 🙂

  9. Liebe Julia,

    erst mal, herzlichen Glückwunsch und meinen größten Respekt, wie du das gemeistert hast.

    Ich habe mich letzten Monat bei Haas für die online Prüfungsvorbereitung angemeldet und werde 2023 schreiben. Bin Mama von zwei kleinen Kindern und wollte fragen, ob du einen Tipp für mich hast, wie du Beruf, Lernen und Familie unter einen Hut gebracht hast? Mein Kurs geht bis Dezember, danach habe ich vor so viele Klausuren wie möglich zu schreiben (und nachzuarbeiten).

    Liebe Grüße

  10. Hallo Ani,
    ich danke dir!

    Es freut mich, dass du die Prüfung angehst, es lohnt sich. Klausuren schreiben und nacharbeiten klingt gut, das ist sehr wichtig. Ich habe viel mehr beim Klausuren schreiben gelernt und mir erarbeitet als beim Online Unterricht.
    Mit zwei kleinen Kindern hast du natürlich eine weitere Hürde, ggf. noch Kitaausfall aufgrund von Corona usw. Da ist die Unterstützung deiner Familie gefragt. Ich hatte immer viel Unterstützung, von zwei Omas und meinem Lebenspartner. Das hat viel ausgemacht. Man muss in der Zeit einiges an Zeit mit den Kindern entbehren und ich hätte einen Zweitversuch nicht sofort nachgeschoben aufgrunddessen.
    Aber auch Pausen sind wichtig. Pausen mit deinen Kindern, Qualitätszeit. Wenn man sich aufraffen kann, wäre ab und an lernen abends möglich, wenn die Kinder im Bett sind. Allerdings war ich dazu oftmals zu müde. Ich habe viel am WE gelernt, Klausuren geschrieben und nachgearbeitet und in der Woche zweimal den Kurs, ab und an abends noch Aufgaben angeschaut.

    Wichtig war mir die Freistellung, um die Doppelbelastung mit der Arbeit nicht zu haben. Ich hatte ab 19.7. frei. Eine Woche sind wir in den Urlaub gefahren. Den Rest hatte ich dann zum Lernen und konnte nachmittags die Zeit mit meinem Kind mehr genießen, war abends nicht mehr ganz so fertig.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg auf deinem Weg. Lass dich nicht unterkriegen!

    Liebe Grüße

    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*