Noch 6 Wochen…

Bis zum Examen!

Es war jetzt die Tage etwas ruhiger bei mir, wir haben unsere Große eingeschult und am Samstag eine sehr sehr schöne Einschulung gefeiert. Die Feier ist zum Glück nicht ins Wasser gefallen (Starkregenwahrscheinlichkeit 91%)… und wir konnten sogar die Bootstour am Nachmittag genießen.

Es war wirklich eine spannende und aufregende, aufwühlende Zeit für die ganze Familie. Die nächste Zeit mit Umstellung auf Schule und trotzdem noch einem Kitakind zuhause wird auch weiter spannend bleiben.

Trotzdem ist das lernen nicht zu kurz gekommen kann ich euch sagen. Jeden Tag hab ich eine Klausur geschrieben und am selben Tag noch nachgearbeitet.

Ich hab jetzt nochmal einen anderen Klausuranbieter getestet. In den Klausuren ist ne Menge drin, dennoch frag ich mich manchmal ob ich sau gut geworden bin, oder ob sie dann doch zu einfach sind 😀

Denn ich brauche nicht annähernd die 6 Std. Wird zwar keine Eins, aber zum bestehen reicht es.

Fürs Selbstbewusstsein ist es aber auch mal gut, wenn man das Gefühl hat durchs Thema zu fliegen und man bei der Korrektur mehr Grün sieht als Rot 🙂

Inzwischen ist es aber wirklich so, dass sich Im Hirn alles viel besser vernetzt und man auch wirklich versteht was man macht. Wo Paragraphen plötzlich einen Sinn ergeben und man doch mal mehr oder weniger einen Roten Faden erkennen kann. Das motiviert dann zum weitermachen.

Wie ist der Plan für die nächsten 6 Wochen:

Da ich Kinder habe und nicht das 2. Jahr in Folge mich mal eben für ein paar Wochen komplett rausziehen kann, muss ich mich leider auch an Bring- und Abholzeiten richten.

Nachmittags steht bis Abends Kinderbetreuung an. Freizeit nur für mich werde ich die nächsten Wochen so gut wie keine mehr haben. Aber … für den Kopf fühlt es sich besser an, wenn ich mir versuche einzureden, dass meine freie Zeit die ist, die ich mit den Kindern verbringe 😀 (ich weiß viele Mamas wissen was ich meine 😀 wenn man mal gerne 5 Minuten nix tun würde)…

Deswegen von 8:30 – 14:30 Uhr schreibe ich Klausur, schaue im Anschluss mir für eine Stunde die Kurzlösung an … dann hole ich die Kinder und wenn die dann im Bett sind setzte ich mich wieder an den Schreibtisch für die große Nacharbeit

Bereits geschrieben:

27 Knoll Klausuren

6 WLW Klausueren Modul B

9 Klausuren von dem neuen Anbieters

Noch ausstehend:

6 WLW Klausuren Modul B

11 Klausuren vom neuen Anbieter und die dazugehörige Klausurbesprechung am Abend ab Mitte September

Klausurensprint von Knoll

Wenn ich das alles durch habe, dann habe ich mit Sicherheit genug Klausurerfahrung würde ich sagen.

Das einzige wo mir gerade echt die Zeit für fehlt ist,… einsortieren von Ergänzungslieferungen!

Wie macht ihr das, auf welchem Stand sind eure Backsteine?

7 Gedanken zu „Noch 6 Wochen…

  1. Liebe Sarah,
    Ich hoffe wirklich sehr für dich, dass du dieses Examen im 2. Anlauf packst. Sicherlich bist du jetzt auf einem Niveau, dass es fürs Examen reichen könnte.
    Ich kann dir nur von meiner Erfahrung erzählen: Bei Knoll habe ich so gut wie NIE Land gesehen, da sich Themen so gut wie nie wiederholt haben. Ich stand bis zum Ende der 27. Klausur immer wieder vor dem Problem, ein neues Thema behandeln zu müssen. Dementsprechend fielen die Noten auch aus.
    Ich finde es gut, dass du so ca. um die 60 Klausuren bis zum Examen geschrieben haben wirst.
    Leider wird dies auch keine Gewähr sein, dieses blöde Examen zu bestehen.
    Denn wenns nur darum ginge, möglichst viele Klausuren zu schreiben und nachzuarbeiten, dann hätten wir Alle die Zauberformel gefunden und würden die Klausur bestehen.
    Die Klausuren sind so gestrickt, dass man unmöglich fertig wird (insbesondere am 1. Tag).Die Nerven zu bewahren, seine Strategie für das Lösrn der Klausur zu finden, darauf wirds ankommen. Denn fachlich gesehen sind so ca. 95% der Teilnehmer auf einem Top-Wissensniveau.

    Ich wünsche dir ganz viel Glück und drücke fest die Daumen!

    Leonie

  2. Hallo Sarah,

    ich denke, du bist gut unterwegs. Das wird was. Ich kenne das Gefühl, dass man einige Zeit vor der Prüfung mit sich zufrieden ist und das ist ein gutes Zeichen! Ich war letztes Jahr in der Prüfung. Ich hatte ein ähnliches Gefühl wie du zu der Zeit und zwei Wochen vor dem Examen war ich super ruhig und ausgeglichen: ich wusste, ich war gut vorbereitet. Die Noten haben es mir verraten und genau wie du war ich so geübt, dass jede weitere Übungsklausur gut von der Hand ging.

    Du hast es genau richtig gemacht. Ich wünsche dir ganz viel Erfolg und bin sicher, du schaffst das, das lese ich in jeder Zeile bei dir!

    Viele Grüße
    Saskia

  3. Hallo Sarah,

    vielen Dank für Deinen interessanten Bericht. 😊

    Was ist denn der Klausurensprint von Knoll? Und wer ist der neue Anbieter, wo Du 9 Klausuren fertig hast und noch 11 vor Dir? Bist Du mit dem neuen Anbieter zufrieden?

    Viel Erfolg 🍀 und viele Grüße
    JEH

  4. Hallo JEH,
    Wenn man bei Knoll den Klausurenfernkurs gemacht hat, dann bekommt man am Ende per Mail einen Download Link zugesendet. Da haben sie dann eine PDF zusammengestellt über mehrere Seiten für 30 Tage.
    Bsp. TAG 1 Bewertung Anlagevermögen
    Dann sagen Sie dir, schau in Klausur 1 Tz.4, in Klausur 6, Tz 8, etc… und Listen die quasi jede Textziffer auf, in der das der Schwerpunkt war.
    Oder Personengesellschaften Ein – und Austritte,
    Kaptialanpassung….
    D.h du löst da dann keine Klausur von Anfang bis Ende durch, sondern wirklich an dem Tag nur die Tz die dazu passen.
    Man denkt immer bei Knoll es wiederholt sich so gar nichts, aber es gibt Themen die ja immer mal wieder in anderer Form auf einen zukommen.

    Das macht natürlich nur Sinn, wenn man die Klausuren von diesem Kurs auch hat.

    Die Tage werden aber auch Heftig geplant, da hat man dann keine Pause zwischen den Tagen und schätze so 8 – 10 Std am Tag kann man schon rechnen.
    Was mich letztes Jahr etwas frustriert hat war, dass man halt nicht zählen konnte, wie viele Klausuren man denn dann geschafft hat zu wiederholen 😀

    Bin aber auch noch unschlüssig ob ich es so mache, oder nur bei den Sachen wo ich Baustellen habe. Und stattdessen vllt einfach 2 Klausuren pro Tag von Knoll nochmal anlöse. Dann hab ich ne besser Übersicht was ich so „schaffe“

    Der andere Anbieter ist Examino. Da schreibt man 18 Klausuren ohne Fremdkontrolle und hat ab Mitte September Abends die Besprechung.
    Zur Besprechung kann ich also leider nich gar nichts sagen.
    Bei den Klausuren bin ich mir noch unsicher, weil ich mich als viel zu schnell empfinde. Dennoch ist aber echt ne Menge drin inhaltlich.
    Es ist so ne Mischung aus, ich bin sehr zufrieden mit mir und ich kriege Panik, dass die Klausren vllt zu leicht sind und nicht Examensniveau haben.
    Aber vermutlich ist es wie Leonie schreibt.
    Knoll ist da wirklich sehr hart, vielleicht ernte ich gerade einfach meine ersten Früchte bei einem anderen Anbieter durch den Wiederholungseffekt.

    @ Leonie, das ist es. Sich ne Strategie erarbeiten und auch dran halten. Nicht die Nerven zu verlieren. Hoffe durch das Klausurtraining da immer mehr Routine und entspanntheit zu gewinnen.

    @ Saskia, vielen Dank für deine Worte!
    Hast du die Klausuren kurz vor Ende noch Fremdkorrigieren lassen oder hat es dir in de Selbstkontrolle gereicht zu sehen, dass sie besser werden?

    Viele Grüße
    Sarah

  5. Hallo Sarah,

    ich habe alle Klausuren korrigieren lassen, aber ich habe natürlich auch selber gemerkt, dass es gut läuft. Selbst korrigiert habe ich mich nie, ich tendiere dazu, zu großzügig zu sein.

    Lass dich nicht verunsichern, dass die Klausuren zu leicht sein könnten, das sind sie nicht. Ich hatte letztes Jahr auch die 27 Knoll Klausuren, 18 Haas Klausuren und dann noch 12 Bannas und zwei oder drei Module WLW. Sicherlich ist jede Klausur anders, aber irgendwie wiederholt es sich auch und du hast jetzt einfach eine irre Routine. Ich war natürlich trotzdem aufgeregt im Echtexamen, aber ich wusste, was ich konnte und es hat sich ausgezahlt. Ich wusste genau wie bei den Probeklausuren, dass es gereicht haben musste, und so war es dann auch.

    Die Prüfung verlangt einem alles ab, aber sei positiv, du schaffst das!

    Viele Grüße
    Saskia

  6. Hallo Saskia,

    bei Knoll bin ich auch. Würdest Du als Ergänzung wieder WLW, Haas und Bannas wählen? Sind alle drei empfehlenswert? Das war auf jeden Fall ein strammes Programm. Über 80 Klausuren?

    Viele Grüße
    JEH

  7. Hallo JEH,

    es waren 66 Klausuren und ich habe bis auf zwei oder drei alle bearbeitet und eingeschickt.

    Ich fand, dass sowohl Haas, Bannas als auch WLW eine gute Ergänzung waren.

    WLW hat mich gegen Ende noch einmal nach vorne gepusht. Das Niveau war dort extrem hoch aber gerade im Umwandlungssteuerrecht hat es mir nochmal sehr viel gebracht. Auch Kapitalanpassung nach BP war super erklärt in den Nachbesprechungen.

    Viele Grüße
    Saskia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*