Tanz in den Mai…

Das Wochenende steht in den Startlöchern, der Mai will gefeiert werden. Doch der Kopf sagt, schau dir lieber nochmal die Bilanzierung von Gesellschaften an, morgen schreibst du die nächste Bilanzwesenklausur… Der Körper hält dagegen: Nimm dir die Zeit, um ein bisschen abzuschalten, es war eine (wie eigentlich immer) sehr anstrengende Woche! Außerdem muss doch auch noch eingekauft werden, die Geschäfte sind morgen geschlossen.

Ich glaube, dass heute der Körper gewinnt, morgen 6 Stunden Bilanzwesen ist doch genug, um sich mit diversen Themen auseinanderzusetzen oder?

Diese Konflikte häufen sich im Moment sehr, das Gewissen ist immer mit dabei. Doch ich bleibe optimistisch, am Ende wird man schon die richtige Entscheidung treffen.

Wie geht Ihr damit um, gönnt Ihr euch die Auszeiten? Ich versuche zumindest regelmäßig, auch mal rauszukommen und spazieren zu gehen. Es ist wirklich schön, einfach mal nicht an Steuern zu denken, wie hier letzten Samstag im schönen Süden von Berlin:

Bis bald und tanzt mir schön in den Mai! 🙂

2 Gedanken zu „Tanz in den Mai…

  1. ich denke auch das eine Auszeit wichtig ist. Ich habe mir gestern diese Auszeit genommen und es tut gut. Es war mal schön, sich nicht den ganzen Tag mit Steuern und den roten Ziegeln zu beschäftigen sondern einfach mal das zutun auf was ich Lust hatte.

    P.S Schönes Bild

  2. Danke dir 🙂 muss auch immer wieder feststellen, dass ich nach einer Pause viel frischer bin, also versuche ich, das beizubehalten 😁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*