Sommer, Sonne, Sonnenschein

Die letzten Tage war es sehr warm, ich konnte die Sonne am Wochenende etwas genießen. Ein kleiner Sonnenbrand ließ sich leider nicht vermeiden, aber alles halb so wild 🙂

Gestern sah das etwas anders aus, Arbeit im Büro, Unterricht von zu Hause bis fast 21 Uhr. Da hab ich von der Sonne nicht mehr viel mitbekommen.

Nach dem Unterricht war ich ziemlich kaputt, aber ich musste noch gespannt das Spiel des HSV verfolgen. Ich habe nicht mehr sonderlich viel Hoffnung, dass es für den Aufstieg reicht, aber eine minimale Chance gibt es dann doch noch. 🙂 die Saison ist bald zu Ende, weniger Ablenkung vom Lernen… auch so schöne Sendungen wie Let‘s Dance laufen nun wieder aus.

Ich weiß dann gar nicht mehr, womit ich mich so ablenken soll. Vielleicht hat ja der ein oder andere eine Idee? 🙂

Die Woche ist kurz, auch wenn ich Freitag arbeiten werde. Freue mich trotzdem auf den freien Tag! Ich hoffe, dass Ihr vielleicht ein paar Tage Ruhe genießen könnt.

Unterricht vs. Klausuren

Am Wochenende habe ich eine Bilanzwesen-Klausur geschrieben. Im Unterricht habe ich eigentlich immer das Gefühl, alles oder vieles gut verstanden zu haben. Dann sitze ich 6 Stunden in meinem Kämmerlein und denke mir… was wollen die Ersteller denn von mir??? Geht es euch ähnlich oder was ist für euch die größte Herausforderung in der Klausur?

Frustriert habe ich mein Bestes gegeben und mitten beim Schreiben gibt auch noch mein toller Stift auf. Gute Laune hat mir an dem Tag definitiv dann gefehlt. Mein Mann tut mir dann immer etwas Leid, aber er hält bisher tapfer durch 🙂

Zum Glück sind meine neuen Stifte bereits bestellt, 13 Stifte sollten erstmal wieder reichen 😁. Mit einem normalen Kugelschreiber halte ich diese Klausuren kaum durch.

Heute ging es mal wieder zum Spazieren nach draußen. In unserem schönen Park blühen nun endlich die Kirschbäume, ein Traum zum genießen und abschalten, hier ein Bild davon für euch:

Ab jetzt haben wir neben den abendlichen Veranstaltungen fast jeden Samstag Unterricht oder Schreiben eine Klausur. Es fühlt sich langsam sehr ernst an. Ich bin gespannt, wann die Infos der Kammer zur Prüfung eintrudeln.

Ich bin froh, dass das Wochenende in Sicht ist und freue mich, von euch zu hören 🙂

Viele Grüße

Vanessa

Tanz in den Mai…

Das Wochenende steht in den Startlöchern, der Mai will gefeiert werden. Doch der Kopf sagt, schau dir lieber nochmal die Bilanzierung von Gesellschaften an, morgen schreibst du die nächste Bilanzwesenklausur… Der Körper hält dagegen: Nimm dir die Zeit, um ein bisschen abzuschalten, es war eine (wie eigentlich immer) sehr anstrengende Woche! Außerdem muss doch auch noch eingekauft werden, die Geschäfte sind morgen geschlossen.

Ich glaube, dass heute der Körper gewinnt, morgen 6 Stunden Bilanzwesen ist doch genug, um sich mit diversen Themen auseinanderzusetzen oder?

Diese Konflikte häufen sich im Moment sehr, das Gewissen ist immer mit dabei. Doch ich bleibe optimistisch, am Ende wird man schon die richtige Entscheidung treffen.

Wie geht Ihr damit um, gönnt Ihr euch die Auszeiten? Ich versuche zumindest regelmäßig, auch mal rauszukommen und spazieren zu gehen. Es ist wirklich schön, einfach mal nicht an Steuern zu denken, wie hier letzten Samstag im schönen Süden von Berlin:

Bis bald und tanzt mir schön in den Mai! 🙂

Ergänzungslieferungen – Fluch und Segen?

Hallo,

ich sortiere heute mal wieder fröhlich Ergänzungslieferungen in meinen roten Würfel ein und habe festgestellt, dass ich den kompletten UStAE austauschen „darf“. Vor ein paar Wochen, als die Gesetze dran waren, durften wir sogar das komplette EStG und UStG entfernen und neu einheften.

Ich habe mich erst ganz schön geärgert, alle Markierungen futsch…die ganze Arbeit umsonst… Zu Beginn habe ich quasi blind alle alten Markierungen übernommen, aber ich habe schnell gemerkt, dass ich viele davon gar nicht mehr brauche. Ich weiß doch genau, wie hoch die GWG-Grenzen sind. Eine Markierung reicht, um beispielsweise den Sammelposten zu finden. Also habe ich mir vorgenommen, nur noch Besonderheiten hervorzuheben oder Schlagwörter zum Finden während der Klausur.

Meine Seiten sind nun weitaus weniger bunt und irgendwie war ich doch ganz froh, dass ich eine zweite Markierchance bekommen habe ☺️ Auch wenn mir noch einige Stellen fehlen… aber so beschäftigt man sich auch nochmal automatisch mit dem Thema. Bei einigen bereits farbigen Stellen konnte ich mich nicht mal mehr erinnern, sie jemals gelesen zu haben.

Wie geht es euch damit? Ist es einfach nur nervig oder eher eine Möglichkeit, sich noch einmal mit den Paragraphen auseinanderzusetzen und sein Konzept noch einmal zu überdenken?

Viele Grüße und ein schönes sonniges Wochenende!

Vanessa

Willkommen auf meinem Blog

Hallo zusammen,

willkommen bei meinem ersten Blogeintrag. Ich freue mich, Teil der Blogger geworden zu sein und habe mir vorgenommen, so viel wie möglich mit euch zu teilen.

Seit Oktober besuche ich einen Abendkurs und lasse mich mit diversen Themen berieseln. Meistens habe ich das Gefühl, gut mitzukommen, in Klausuren stelle ich dann aber immer mal fest, dass doch die ein oder andere Lücke noch gefüllt werden müsste.

Mit den Ergebnissen der Probeklausuren bin ich im Moment noch sehr zufrieden, was dazu führt, dass ich teilweise nicht so viel Motivation habe, neben dem Unterricht noch stundenlang etwas zu machen… Ich habe die Sorge, dann schon bald nicht mehr genug Kraft zu haben. Wie sieht es bei euch aus? Wie kommt ihr mit den Klausuren zurecht und wie motiviert ihr euch, um zu lernen? Seid ihr noch so engagiert wie zu Beginn oder sogar noch mehr?
Ich kann mich erinnern, dass ich im Oktober noch sehr viel vorhatte und ich versuche das auch weiter zu verfolgen. Zum Glück habe ich einige tolle Mitstreiter, mit denen ich mich bereits austauschen kann und die mit mir gemeinsam lernen. Konntet ihr schon Lerngruppen bilden oder lernt ihr lieber für euch alleine?

Bin schon sehr gespannt auf eure bisherigen Erfahrungen und wie ihr versucht, am Ball zu bleiben. Ich freue mich, von euch zu hören und euch kennenzulernen!

Erstmal wünsche ich aber ein schönes Wochenende 🙂

Liebe Grüße

Vanessa