Achterbahn

Die Gefühle fahren Achterbahn im wahrsten Sinne des Wortes….

Heute nach der Klausurbesprechung von einem meiner liebsten Dozenten dieses Jahr… sagt er folgende Worte:

Versprechen Sie mir eins! Versprechen Sie mir alle eins! Sie geben ab! Sie geben auf jeden Fall die Klausur ab“

Und … ich musste kurz weinen wie ein Baby! Da war es.. das Gefühl, dass man noch aus dem letzten Jahr kennt. Der Druck den man hat. Die Unsicherheit und vllt auch das schlechte Gefühl nach einer Klausur das bleibt…

Eine Freundin, die ich letztes Jahr über das Examen kennengelernt habe, meinte vor ein paar Tagen in einer Sprachnachricht zu mir

„ich weiß das deine Fallhöhe gerade nochmal höher ist als letztes Jahr…“

So treffende Worte. Und gleichzeitig weiß ich, Dank der lieben WhatsApp Gruppen, dass wir gerade alle in einem Boot sitzen.

Jeder, wirklich jeder hat sein Päckchen zu tragen. Wir haben den Staffelstab die letzten Monate immer hoch gehalten und wir werden auch jetzt den Stab über die Ziellinie bringen. Ganz egal wie. Wir werden kämpfen bis zum Schluss.

Es werden uns Dinge begegnen… da werden wir denken… „scheiße noch nie gesehen!“ Oder aber und das fühlt sich fast noch schlimmer an finde ich … „ich hab es schon so oft gemacht, aber irgendwie hab ich einen Knoten im Kopf“…

Wir werden atmen, wir werden ruhig bleiben, und dann machen wir weiter. Wir werden uns die Dinge angucken die wir kennen. Wir werden die Punkte aus der Textziffer holen, die wir holen können. „ANSATZ, BEWERTUNG…. „wenn wir uns auf unsere Schemata besinnen wird es vllt ganz von alleine aus uns raus fließen.

Wie verbringe ich jetzt die Letzten Tage? Ich hab gemerkt, dass bei mir so langsam die Luft raus ist. Ich löse Klausuren an, die ich mal geschrieben habe und baue in z.B. BilSt ausschließlich Mist. Das ist frustrierend deluxe.

Deswegen werde ich versuchen auf den Dozenten von heute zu hören und mir die Klausuren gleich mit Lösungsbogen ansehen. Werde mir die gleichen Themen nebeneinander legen… und gucken das ich die Lösung nachvollziehe. Mal sehen ob das mehr bringt.

Achja und meine eigenen Karteikarten und Aufzeichnungen nochmal durchgehen. Ich muss mich jetzt die letzten Tage nicht mehr verausgaben und frustrieren.

Ich denke meinen nächsten Eintrag mache ich zu „ich packe in meine Tasche…“ und dann … dann ist es fast soweit!

2 Gedanken zu „Achterbahn

  1. Weniger Jammern und heulen. Keine Ausreden suchen. Einfach sachlich durchziehen.
    Du weißt bestimmt extrem viel, also geh da hin, und schreib diese Klausur.
    Leider scheitern die meisten am eigenen Kopf – und damit meine ich nicht den fachlichen Teil.
    Viel Erfolg.

  2. Sarah wenn du soviel in den klausuren aufs blatt bringst wie du hier schreibst dann wirds ne 1,0 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*