Bald geht es los…

Zwei Tage noch, dann geht es endlich los. In den letzten Tagen hatte ich zwar immer wieder das Gefühl, überall tauchen neue Themen auf, die ich nacharbeiten möchte, aber ich will es jetzt einfach nur noch hinter mir haben.

Ich bin ein großer Freund der Planung, daher sind wir heute bei der Messe Berlin vorbeigefahren, um zu schauen, wo man da parken kann etc. – was wir vorgefunden haben war typisch Berlin…. Baustellen überall, keine Wendemöglichkeit. Der einzige Parkplatz in der Nähe ist komplett Halteverbot bis Ende Oktober. Ich bin wirklich gespannt, wie chaotisch es am Dienstag sein wird. Ich werde versuchen, dass ich vor der Halle irgendwie abgesetzt werden kann.

Heute Abend werde ich mir eine Liste machen, was ich alles brauche, was ich noch einkaufen muss an Snacks und hoffe, dass mich das etwas beruhigt. Tatsächlich bin ich aber entspannter als noch vor einem Monat. Jetzt kann ich eh nicht mehr viel an der Situation ändern, das hilft mir ein wenig. Die Panik kommt dann vielleicht Montag Abend zurück.

Ich werde bis Donnerstag Abend keine Beiträge mehr verfassen und auch nicht lesen, ob jemand etwas was zu den Klausuren schreibt, das würde mich nur verrückt machen.

Ich drücke uns allen ganz fest die Daumen und hoffe sehr, dass wir es packen!!! Ich hoffe, dass die dieses Jahr nicht Teilnehmenden vielleicht auch an uns denken werden 🙂

Wir schaffen das, bis bald! 🙂

5 Gedanken zu „Bald geht es los…

  1. Hi Vanessa,
    viel Erfolg, wir sehen uns Dienstag!
    Ich ziehe morgen ins Hotel. Bis ich am Dienstag aus meinem letzten Zipfel in Berlin, einmal queer durch Berlin gefahren bin, hab ich alle Nerven verloren. Sich ansetzen zu lassen ist die richtige Entscheidung.

    Ich bin wirklich mega gespannt, ich möchte auch endlich wissen wo ich stehe und ob es reicht.

    Liebe Grüße

  2. Liebe Vanessa,

    du kannst sicher sein, dass viele Daumen gedrückt sind. Ich habe im letzten Jahr geschrieben und das Examen direkt im ersten Anlauf gepackt.

    In den letzten Tagen habe ich echt viel an die Zeit im letzten Jahr zurückgedacht. Diese war…nennen wir es mal intensiv und rückwirkend betrachtet habe ich in da sehr viel über mich selbst gelernt. Meine Mutter berichtete noch am Samstag wie schlimm es für sie war, als ich Montag Mittag wie ein Häufchen Elend am Küchentisch gesessen habe und mich im Anschluss auf den Weg nach Hannover gemacht habe. Die drei Tage vor Ort: Horror!

    Ich rate dir: Sprich vor Ort mit keinem anderen Prüfling, geh nach der Prüfung irgendwo einen Kaffee trinken und gönn dir am Abend ein leckeres Abendessen. Vorzugsweise nicht in der direkten Umgebung deines Hotels. Hier wirst du zwangsläufig andere Prüflinge treffen, die oft über die Klausuren sprechen. Das gilt auch für das Frühstück im Hotel. Ganz wichtig war für mich allerdings, dass ich den NWB Blog in dieser Zeit gemieden habe. Hier macht man sich echt nur verrückt. Du musst die Klausuren direkt mit der Abgabe in deinem Kopf abhaken und nicht mehr drüber nachdenken. Ändern kann man dann eh nichts mehr.

    Ich drücke euch allen die Daumen. Die kommenden 3 Tage werden ätzend, anstrengend und nervenaufreibend. Ihr habt alle so fleißig gelernt. Es werden SV drankommen, mit denen ihr besser oder schlechter umgehen könnt. Nehmt die Aufgaben an und kämpft euch durch. Das wird klappen.

    Zum Schluss noch mein absoluter Lieblingssatz (…nicht): Ihr schafft das schon!

  3. Ich kann Maria nur bestätigen! Genau so ging es mir letztes Jahr auch, und ich habe exakt den gleichen Ablauf gefahren.
    Mit niemandem über die Prüfung reden, im Hotel vor Ort sein, um schonmal den Stress mit der Anfahrt nicht zu haben. Und dann einfach zu hoffen das diese 3 Horrortage schnell vorbeigehen.
    Ihr wisst viel, viel wird euch helfen, aber ihr müsst damit rechnen das Probleme und SV auftauchen die ihr nicht könnte und dennoch die Nerven behalten und zumindest das beste versuchen. Die Zeit wird immer zu knapp sein, aber das geht allen so.
    Vor allem redet nicht nach den ersten beiden Tagen über die Klausur, ihr könnt nichts mehr korrigieren und macht euch nur selbst verrrückt.

    Drücke die Daumen und wünsche allen Teilnehmern viel Erfolg!

  4. Vielen Dank für die aufbauenden Worte! 🙂 ich versuche mich dran zu halten und positiv zu denken. Bis die Tage
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*