Benchmarking

Hallo Ihr Lieben,

Benchmarking oder doch nur wieder gute Vorsätze?

Die Ergebnisse einiger Weggefährten hier im Blog haben mich umgehauen!
Es hat mir gezeigt, was möglich ist. Also, wenn es grundsätzlich möglich ist, solche Leistungen zu vollbringen, muss ich mir doch die Frage stellen, was machen DIE anders als ich …

In 2020 bin ich sogar in meiner Laufleistung hinter meinen Zielen geblieben! Geplant waren mind. 500 km, tatsächlich sind es nur 474,4 km geworden. Selbstverständlich würde es mir jetzt nicht an schlüssigen Erklärungen mangeln …

Meine grundsätzlichen Probleme habe ich erkannt und den Dezember genutzt mich neu zu strukturieren.

Ab 2021 arbeite ich mit einer neuen LaufApp! Ich bin halt nicht der Adidas Typ, ich laufe mit Asics, also brauche ich natürlich die RunkeeperApp, dann klappt das auch mit den 600 km die ich mir für 2021 als Ziel gesetzt habe!

Das neue Jahr begrüßte ich heute mit 6 km, gefolgt von Stretching Yoga mit Karo Wagner, sitze ich nun am Rechner und beginne mit der Umsetzung meines Lernplanes, mein Gedächtnispalast steht und wartet auf die Einrichtung!

Ich war dann doch nochmal shoppen bei Ebay Kleinanzeigen und habe mir die Klausurtechnik Karteikarten von WLW geleistet. Zusammen mit den Unterlagen und Filmen von Haas, den gesammelten Klausuren von Bannas und Knoll sowie der großen Datenbank von Steuer und Studium trete ich diese Reise nun nochmal an!

Ich dachte ich beginne mal mit meinem Lieblingsthema, mit etwas, dass mir Freude bereitet und ich wirklich gern beherrschen würde:
Der Januar steht also im Zeichen von AO, vor mir liegen 9 Filme und 12 Themen an Karteikarten die dauerhaften Eingang in meine heiligen Hallen finden werden …

Wie sehen eure Pläne für 2021 aus?
Habt Ihr einen Plan an dem ihr euch orientiert und an den ihr euch halten wollt?
Besondere Lerntechnik, Karteikarten, Zusammenfassungen, wie behaltet Ihr diese Fülle an Lernstoff und vor allem diese Paragraphenketten?

Ich wünsche euch auch in diesem Jahr
viel Kraft und Zeit zum Lernen

LG aus Berlin
Beate

P.S. Ihr Lieben, die jetzt für die Mündliche lernt, ich bin stolz auf euch und bewundere eure Leistung! Viel Kraft für die letzten Meter …

62 Gedanken zu „Benchmarking

  1. @once… : ich wurde auch angeschrieben. Aber genauso auch von anderen (alt eingesessenen). Ich denke das ist einfach so.

    Da ich ja auch selbst propagiere, dass man nur von eigenen Erfahrungen sprechen soll. Ich habe sowohl die Erfahrung mit einem Dozenten/einer Dozentin (ich bleibe unspezifisch) einer der größeren Lehrgangsanbieter gemacht als auch mit Marlo von ESH.
    Der Person mit annähernd 20 Jahren Berufserfahrung habe ich noch erzählt, dass ich einen Monat später den Intensivlehrgang desselben Anbieters besuchen werde und dennoch hat die Person mir im 1:1 Unterricht nicht die angeworbenen selbst ausgearbeiteten Techniken gezeigt, sondern das was der große Anbieter all seinen Schülern propagiert. Und bei der Person ging nur Vorkasse. Selbst Dozenten desselben Anbieters kennen es und sehen es kritisch.

    Für dasselbe Geld hab ich bei Marlo wirklich viel und guten Inhalt erhalten. Er konnte mir alle meine Fragen schlüssig beantworten. Bei einer Freundin von mir hatte er die Webmeetings sogar mit aufgezeichnet und ihr zugesendet ohne weiteren Aufschlag. Marlo ist im Gegensatz zu dem was ich vorher kennenlernen durfte ein ehrlicher Typ, der einem wirklich nur Gutes wünscht. Und ich gebe jemand Neuen gerne eine Chance und habe im Ergebnis mit dem hier „unerfahrenen und angeblich unseriösen“ deutlich bessere Erfahrungen gemacht als mit der berufserfahrenen Person.

    Aber das ist lediglich meine eigene ganz subjektive Erfahrung.

  2. Hallo Anja,

    ob es sich um gute Dozenten handelt kann ich nicht beurteilen und das wollte ich auch nicht.

    Auf mich wirkt es aber unseriös wenn sich die Kundenberaterin als Kanditaten bzw. selbst als Kundin von diesem Lehrgangsanbieter ausgibt. Dann hätte sie doch lieber gleich schreiben können das sie da arbeitet.

    Wenn andere Kanditaten über ihre gute Erfahrung berichten ist das ok. Aber so finde ich das halt unseriös.

    Viele Grüße

  3. Hallo,

    ich habe den Verlauf der Gruppe von ESH live nachvollzogen. Zunächst wurde eine allgemeine Gruppe für StB Wiederholer gegründet und viele Mitglieder wurden von der Kundenbetreuerin angeschrieben. Ich wurde auch angeschrieben, ob ich dieses Jahr auch in das Examen gehe und ob man sich austauschen möchte. Nachdem ausreichend Mitglieder gesammelt werden konnten, wurde die Gruppe in ESH.. unbenannt und kommerziell verwendet. Ich finde, dass ist nicht unbedingt die feine Art und für mich scheint es sehr unproffesionell.

    Mich würde dennoch interessieren, was ein Coaching kostet und ob tatsächlich jemand nur mit der Hilfe von ESH das Examen bestehen konnte.

    Liebe Grüße
    Jens

  4. Das hab ich nicht mehr mitbekommen das die sich dann quasi anschließend zu erkennen gegeben haben und die Gruppe umbenannt haben. Ich bin nach dem ich angeschrieben wurde direkt ausgetreten weil ich es als unseriös empfunden habe.

  5. Liebe MKI,

    Denkst du an die Punkteverteilung? Insbesondere fände ich es interessant, ob die umwandlungsaufgabe tatsächlich 39 Punkte gab..

    Ich hoffe, die Einsicht hilft dir weiter!

    Liebe Grüße
    Regina

  6. Hat jemand Erfahrung mit dem Examenscoaching von Marion Klimmer gemacht?

  7. Liebe Regina J.,
    schau doch mal in den Allgemeinen Blog: Ergebnisse 2020,
    am 9.1 hat der Avatar 2021/2022 Einsicht genommen
    und die genaue Punkteverteilung in den Blog geschrieben.
    LG Beate

  8. Liebe Kelly,
    der Blog für Dich und uns Leidgenossen ist online …
    Viel Kraft
    LG Beate

  9. @Regina J.
    Ja UmwSt Aufgabe 39 Punkte
    Nein leider hat mir die Einsicht bisher nicht weiter geholfen….Bei 5,0 stellt sich die Frage ob ein Drittversuch Sinn macht…
    LG

  10. Lieber Leo,
    lass uns nochmal über deine Karteikarten sprechen.
    Anki finde ich am Rechner okay, aber ich bekomme es nicht auf mein Handy.
    Kannst du deine Karteikarten über Anki teilen?
    Lege mir gerade Karteikarten in StudySmarter an und da gibt es wohl diese Funktion.
    Und da habe ich mich natürlich gefragt …, weil 4.000 Karten sind natürlich eine Hausnummer!
    Deine Vorbereitung beeindruckt mich schon sehr! Respekt 😉
    Viel Kraft und Zeit zum Lernen
    LG Beate

  11. @MKI, natürlich ist das kein tolles Ergebnis, aber geh einmal in dich und frag dich, ob du wirklich StB werden willst oder ob dein Ego angekratzt ist oder oder oder oder…

    Ist es wirklich dein Traum StB zu werden und denkst du, du würdest es in ein paar Jahren bereuen, nicht nochmal den Versuch gewagt zu haben, dann mach es!!!!!!!!! Ich kenne einige, die im 3. Versuch bestanden haben.

    Manchmal hat man einfach Pech mit den Sachverhalten, die tagesform ist schlecht oder oder oder..

    Ich war auch dieses Jahr im 2. Versuch und warte noch auf meine Ergebnisse. Würde ich es ein 3. mal machen? Vermutlich ja. Einfach weil ich mich sonst mein Leben lang fragen würde „was wäre wenn?“.

    Falls du einen 3. Versuch wagen willst, dann geh in dich und frag dich selbst, was du besser machen könntest. Sei ehrlich zu dir selbst, dann mach Pause bis März und leg wieder los!!! Klausuren Klausuren Klausuren – meiner Meinung nach das A und O und wenn du irgendwas nicht verstanden hast (bspw. Realteilung) dann nimm dir ein Fachbuch und arbeite gezielt deine Lücken nach. Ich bin mir sicher, dass die StB Prüfung nicht unmöglich ist!!!

    Also wenn DU StB werden willst, dann lass dich von der 5,0 nicht runterziehen. Greif ein letztes Mal an und zeig denen, was du drauf hast.

    Viel Kraft und liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*