Ergebnisse 2020 BaWü

Hallo Ihr Lieben,

Ihr verschobenen Leidgeplagten:
liebe GrafZahl, Jojo, Lilifee, Steffi, Max, Anna, vorWutvergessen, TheWaiter, Verärgert, Gugel, Steuerelfe, Helena, Anja, Steuerfuchs, Marcus…

Jetzt wohl endlich auch für euch die Stunde der Wahrheit?!
Ich bin sehr gespannt auf eure Ergebnisse, bitte wieder mit den Infos für die Nachwelt:

1)Einschätzung der einzelnen Tage
2)Erwartete Noten für die einzelnen Tage
3)Tatsächliche Ergebnisse der einzelnen Tage
4)Ob in der Vorbereitung die Klausuren eher besser oder schlechter ausgefallen sind
5) Wann fangen die Mündlichen bei euch an

Euch ganz viel Kraft und wir drücken die Daumen

LG aus Berlin
Beate

P.S. Lt. Marcus erhaltet Ihr wohl heute Auskunft per Telefon hinsichtlich Bestanden oder Nicht!?

125 Gedanken zu „Ergebnisse 2020 BaWü

  1. Lieber LaleLu,
    Super, geschafft ist geschafft!
    Jetzt bitte nochmal alle Kräfte bündeln damit es ein Happy End gibt 😉
    Wie bereitest du dich vor, wann ist dein Termin?
    Dir ganz viel Kraft und Lernenergie
    LG Beate

  2. Liebe Kiki,
    Super!!! Tolles Ergebnis
    Herzlichen Glückwunsch
    So viele 3, irgendwas hier heute …
    Ich bin schon ein wenig neidisch 😉
    Ich nehme das als Ansporn und freue mich ganz doll mit euch mit.
    Viel Spaß in der Mündlichen
    LG Beate

  3. Liebe Gugel,
    bitte sei so lieb und kauf eine Packung Merci oder so
    und beglücke deinen Postboten morgen damit …

    Ansonsten: Super! Auch dir Herrlichen Glückwunsch
    Eine solide 4,0, perfekte Basis
    Wie bereitest du dich auf die Mündliche vor?
    Dir viel Kraft
    LG Beate

  4. Liebe KA,
    Herzlichen Glückwunsch
    Eine 3,5 am ersten Tag, Super !!!
    Die 4,5 an den anderen beiden Tagen werden dich die Prüfer wohl in der Mündlichen spüren lassen.
    Bitte lerne ganz viel damit du es schaffst.
    Durchzufallen mit einer 3,5 am ersten Tag würde ich dir echt nachtragen 😉
    Viel Kraft
    LG Beate

  5. Bei mir ist es überall eine 4,5 geworden. Vom Gefühl her lief der erste Tag für mich aber deutlich schlechter als die beiden anderen.

    Leider freue ich mich darüber auch noch garnicht, weil ich weiß ich muss nochmal heftig Gas geben… wenn man aber sieht wie wenig es dann doch jährlich sind, die es nicht packen wenn man das mündliche erreicht hat (letztes Jahr 12 von 205), sollte ich wohl etwas zuversichtlicher sein…

  6. Liebe Marie,
    Himmel, jetzt reiß dich zusammen!
    Du hast diese erste entscheidende Hürde genommen!!!!!
    Herzlichen Glückwunsch
    Bitte bündele jetzt nochmal alle Kräfte und Lerne für die Mündliche
    Hast du eine Simulation gebucht?
    Setzt alles auf eine Karte
    Du hast keinen Grund an dir zu zweifeln, eine 4,5 muss man/frau erst einmal schaffen
    Und du hast es geschafft!
    ABER
    Bitte sei so lieb und schreibe hier noch etwas ausführlicher, z.b. wie du dich vorbereitet hat etc.
    Entspanne dich jetzt erstmal, feiere dich und dann leg wieder los
    Viel Kraft
    LG Beate

  7. Hier immer noch keine Post 🙇‍♀️ , Kreis Konstanz Bodensee=Zonenrandgebiet ? 😂

    Ich schätze dass ich es nicht geschafft habe im ersten Versuch. Wer hat Ambitionen auf eine Lerngruppe für das Examen 10/2021 ?

  8. Liebe FroschamSee,
    nur weil die Post zu dir etwas länger unterwegs ist, heißt das doch nicht, dass du es nicht geschafft hast 🙂
    BaWü ist halt etwas größer …
    Wie hast du dich den vorbereitet? Erstversuch? Wie alt bist du?
    Lernst du schon für die Mündliche?
    Wie weit bist du?
    LG Beate

  9. Bin 53 und habe mich im vergangenen Jahr mit Endriss Präsenz- und später Videoschulung mit abschließendem 14 tägigem Klausurenintensivkurs vorbereitet.

    Vorbereitend zu Endriss bei Bannas eine online Schulung, um überhaupt wieder in die Theorie reinzukommen und während der gesamten Zeit immer Audio Dateien von WLW. Die finde ich sehr gut!
    Examensgefühl : weiß nicht so recht
    Hoffnung: 4,5. 4,5. 4,5

  10. Das gibts doch gar nicht !!! Habe eine Endriss WhatsApp App Gruppe gebildet 6 Leute mit mir: alle …alle ! Zwischen ca 24 und 43 sind durchgefallen ! Alle ?!?!!! Was ist da los ?

  11. Endriss ist halt einfach grottig als Vorbereitung. Denke, das merkt man im Examen dann schon ein wenig.

  12. Könnt ihr vielleicht erahnen woran es gelegen hat? Sind euch Fehler bewusst?

  13. Hallo zusammen,
    Habe meine Ergebnisse heute auch erhalten.
    Vorweg, Vorbildung normale Ausbildung, im Anschluß den steuerfachwirt 2017/2018 angehängt und danach direkt an die Beratervorbereitung gemacht.
    Habe die komplette Vorbereitung rein durch knoll gemacht, also Lehrbriefe, Klausurenkurse, examenskurs 2 wochen sowie Probeexamen (sehr zu empfehlen, da direkt am Prüfungsort und man so die Örtlichkeiten kennenlernt vorab)
    Ich war noch nie der Typ der gerne gelernt hat und habe auch bei dieser Vorbereitung den Schwerpunkt auf klausur schreiben statt Theorie gelegt.
    Ich fand mich gut vorbereitet, war dann lediglich von der Masse der klausuraufgaben überwältigt in der tatsächlichen Prüfung.
    Eine Einschätzung viel mir immer schwer, mal dachte ich lief doch ganz gut, dann wieder einfach nur gehofft das alles mit ner 4,5 geklappt hat.
    Ich weiss garnicht mehr was ich so alles geschrieben hatte oder wo ich was nicht wusste, habe das versucht so schnell als möglich abzuhaken.
    Kurz um, ich darf zur mündlichen Prüfung, da alles besser gelaufen ist als ich je erwartet hatte.
    (4,0 / 4,0 / 3,0)
    Ich wünsche allen viel Erfolg auch für die bei denen es nicht gereicht hat, dann beim nächsten mal!

  14. Liebe FroschamSee,
    die Hoffnung stirbt als letztes …
    Noch ist alles offen!
    Ich drücke dir die Daumen
    LG Beate
    P.S. Was kann den schlimmes passieren? Ein weiteres Jahr in diesem Blog 🙂

  15. @NRW’ler: das mag ich nicht so stehen lassen, die Kritik ggü Endriss. Ich fand die Dozenten mit einer einzigen Ausnahme sehr sehr gut . Außerdem gibt es ein super Team Hintergrund, das sich um alle Belange bestens gekümmert hat .

  16. Hallo Zusammen, ich habe meinen Namen Tripple mit Bedacht gewählt.
    Vorweg sorry wenn ich mich nicht ganz an die Form halte.

    Meine Eckdaten
    Dritt-Versuch
    Gefühlt 4 – 4,5 – 5
    Ergebnis 4 – 4 – 4

    Anbieter in Reihenfolge Haas, WLW, Knoll
    Kosten? Fragt besser nicht
    Empfehlung: Klausuren schreiben, Systematik / Struktur lernen und in den Hilfsmitteln markieren und Inhalte nacharbeiten.

  17. Herzlichen Glückwunsch an alle die es geschafft haben und nur Mut für die, die es NOCH nicht geschafft haben.

    Verliert nicht den Mut und macht weiter!

    Ich habe es selber zweimal geschrieben und letztes Jahr im Zweitversuch geschafft. Bin froh nicht aufgegeben zu haben.

    Und auch mit 4,5 in der mündlichen besteht eine über 80-90 % Wahrscheinlichkeit zu bestehen also Kopf hoch!

  18. Ich möchte euch auch über das Überdenkungsverfahren informieren, das heißt anstatt einer Klage kann man erstmal einen formlosen Antrag stellen und man kriegt seine Arbeit samt Lösungen nach Hause zugeschickt.

    Man sollte da natürlich Argumente haben warum man es macht: ich habe gedacht dass bei mir eine Seite in Bilanz nicht korrigiert wurde und dass ein paar Punkte am ersten Tag fehlten.

    Da konnte ich es zuhause in aller Ruhe nachprüfen. Es hat sich rausgestellt , mir hat ein Dozent geholfen, dass es sich nicht lohnt.

    Daher habe ich meinen Antrag zurückgenommen, aber ich hatte Lösungen und Anmerkungen der Prüfer anhand derer ich mich orientieren konnte was gewollt ist und wie so die standdartpunkte vergeben werden.

    Vielleicht hilft es ja jemand.

  19. 4,66… blöde scheiße. Übungsklausuren (ca 50) fast alle bestanden (3,0-4,5) und dann ausgerechnet diesen Dreck nicht. Danke auch.. fühlt sich beschissen an.

    Glückwunsch an alle, die bestanden haben!

  20. Liebe 180, die 4,66 kenne ich leider vom letzten Jahr. Diese Note ist wirklich fürn Arsch! Ich hätte mir lieber eine 5 gewünscht, dann wäre es eindeutig.
    Mach gleich weiter mit dem Klausuren schreiben. Ich habe damals im März wieder angefangen….
    Du kannst das!
    Leieb Grüße

  21. @FroschamSee:
    Die Meinung ist natürlich Grds erst einmal subjektiv. Aber wenn man sich die Fehler in den klausurlösungen, Skripten ansieht, ist das im Vergleich zu Knoll eine Katastrophe! Ganz zu schweigen von den Dozenten oder dem super arroganten Geschäftsführer.

  22. @ NRW‘ler

    Wo warst du denn bei Endriss in NRW an welchem Standort und mit welchen Dozenten warst du unzufrieden?

  23. Danke euch für die aufmunternden Worte. Die 4,66 ist das bitterste Ergebnis, das man schreiben kann. War mein erster Versuch und ich gönne mir jetzt ein paar Wochen Pause und fange dann wieder mit dem Klausurenschreiben an. Wie und wann genau weiß ich noch nicht, werd mir noch einen Plan aufstellen müssen. Aber ich werde es auf jeden Fall nochmal versuchen!

    Ich gehe in die Einsicht und bin auf die Bepunktung vor allem in Bilanz gespannt. Da hab ich mich total verschätzt und es letztendlich verhauen. Dachte es wäre okay gelaufen an dem Tag, aber offensichtlich bin ich falsch abgebogen und muss wissen, wo.

    Ich konnte die einzelnen Tage ehrlich gesagt nicht wirklich einschätzen danach. Habe mir nur gedacht, dass es knapp gereicht haben könnte oder eben knapp nicht. Zumindest mit dem „knapp“ lag ich ja richtig 🙄

  24. Was meint ihr denn immer mit falsch abbiegen?

    Mm nach Quatsch, es gibt inzwischen so wenig lange Sachverhalte, man fällt durch wenn man die Basics nicht holt, wenn man hier mal etwas falsch macht oder etwas vergisst fällt man nicht durch… und wer so „oft“ falsch abbiegt, der hat einfach zu wenig gemacht…

    Wo hast du Vorbereitung gemahnt 180?

  25. @Aley Kannst du so sehen, aber ich sehe es anders. Es ist einfach eine verdammt schwere Prüfung.

    Am Ende bin ich z.B. einfach an Bilanzsteuer mit der 39 Punkte Aufgabe zum 24 UmwStG gescheitert.
    Aber wahrscheinlich ist eine 39 Punkte Aufgabe in deiner Welt auch kein langer Sachverhalt.

    Ich habe seit Mai Vollzeit gelernt und es gab nur 3 Tage, die ich weniger als 6 Stunden mit lernen verbracht habe. Ich würde es nicht als „zu wenig“ gemacht bezeichnen.

  26. Klar ist der Sachverhalt umfangreich, aber wo willst du da falsch abbiegen? Bei der Frage ob stille Reserven aufdecken oder nicht? Dann hast trotzdem noch genug Punkte wenn du die Basics hast… und dieser Sachverhalt wird fast 1:1 bei allen Anbietern die ich so kenne drangebracht.

    Wo genau bist du falsch abgebogen?

    Wie waren denn deine Noten überhaupt und wie ist du dich vorbereitet? Und wie wirst du dich vorbereiten das nächste mal?

  27. @JochenSchweizer

    Woher weißt du, dass es für den Umwandlungssteuerteil 39 Punkte gab?

    LG

  28. @ Aley schön dass dir die Prüfung anscheinend so leicht fällt. Da musst du uns aber nicht erzählen, man könne nicht falsch abbiegen. Das kann man definitiv. Glückwunsch, wenn du das nicht verstehst, dann bist halt ein Überflieger.

    Ich habe nicht zu wenig gemacht, habe fast 60 6h Klausuren geschrieben von verschiedenen Anbietern (Knoll, Neufang, Bannas). Die Hälfte davon in Präsenz. Die meisten davon auch bestanden. Also woran hat es gelegen? Ich weiß es nicht, vielleicht bin ich nach der Einsicht schlauer. Wissenslücken sind natürlich da, wie bei den allermeisten. An Basics liegts aber nicht. Vielleicht wars auch die Klausurtechnik. Und einfach kein Glück bei den Themen, die mir persönlich liegen. Pech, jetzt gehts weiter und kann nur besser werden.

    Aber einen Kommentar, dass man eh nur die Basics können muss und sonst nichts, kannst du dir echt sparen. Auf die, die am Boden liegen muss man nicht noch eintreten.

  29. Kann man das überdenkungsverfahren auch maxhen, wenn man deutlich nicht bestanden hat? Einfach nur um die Klausuren nach hause zu bekommen?

  30. Ziel erreicht: zur Prüfung erschienen, mitgeschrieben und nicht schreiend gerannt, sondern alle 3 Tage voll durchgeschrieben. Wie erwartet durchgefallen- war der erste Versuch. Na, wenn 50 – 60 % durchfallen, ist davon auszugehen, dass es die meisten erst im zweiten oder dritten Anlauf schaffen ? Ziemlich klare Rechnung….. Also nun: auch 2021 wird uns Corona begleiten und somit ist das auch eine gute Zeit um zu lernen. Jetzt alles aufholen, wozu ich im letzten Jahr nicht kam und auf Lücke gesetzt hatte und die Themen, die ich im vergangenen Jahr lernte noch mal hieb- und stichfest machen. Klausuren, Klausuren, Klausuren…. Gibt es jemanden aus dem Bodenseeraum, der sich mit mir zusammen vorbereiten möchte ?

  31. Liebe FroschamSee,
    es tut mir sehr leid …
    Schön, das du gleich weiter machst.
    Viel Kraft
    LG Beate

  32. @ Kim

    Also die wollen schon eine Begründung warum du es überhaupt zuhause anschauen willst. Du musst halt aufmerksam durchgehen in der Einsicht und nach Punkten suchen wo eventuell was noch möglich wäre.

    Ich hatte halt eine 4,66 damals und mir haben zum bestehen nur zwei Punkte am ersten Tag gefehlt. Deswegen konnte ich es.

    Aber so einfach ohne Begründung oder bei einer sehr schlechten Note werden die es wohl nicht machen.

    Mit guter Begründung kann man es probieren aber du musst es für jeden Tag extra begründen.

    Ich habe bei zwei Tagen begründen können und zum anderen Tag habe ich geschrieben, dass mir am Ende die Zeit gefehlt hat den noch anzuschauen.

    Es sollte halt eine gescheite Begründung geben sonst sind die auch böse und unterstellen dir genau diese Absicht, dass du nur die Klausuren nach Hause wolltest.

  33. @Roland: Standort Essen. In meinen Augen haben alle Dozenten regelmäßig falsche Sachen unterrichtet, bis auf Herrn Meurer in Umsatzsteuer und der Dozent in Bilanz war auch super (Name weiß ich gerade nicht mehr). Ebenso ist Herr Schäfer klasse!

    Aber der Rest der Dozenten konnte sich nicht mal eigene Fehler eingestehen, und die waren zu genüge. Sowohl im Unterricht, als auch in den Skripten.

    Bei Anliegen per Mail / Telefon hat sich der Geschäftsführer Herr Brück unfassbar freche Gemeinheiten erlaubt.

    Nur als Beispiel: ich stellte eine Frage per Mail, fachlicher Natur. Beim beantworten der Frage hatte der Dozent jedoch dummerweise vergessen, den internen mailverkehr zu löschen.

    So schrieb der Geschäftsführer Herr Brück, der von mir 16.000€ bekam: „Ein ganz besonders schlauer Diplom Finanzwirt hat mal wieder eine Frage gestellt“.

    Ich denke mehr muss ich zu diesem Anbieter nicht sagen.

  34. Lieber NRWler,
    zugegeben, so eine Aussage geht gar nicht!!
    Aber! Versuch das mal aus einer anderen Perspektive zu sehen:
    Neid muss man sich verdienen, Mitleid gibt es umsonst…
    Ihr herausragend ausgebildeten Finanzwirte habt eine super krasse Ausbildung durchlaufen, ihr seid echt gut und startet auf einem anderen Niveau! Als wäre das nicht Beneidenswert genug, jetzt reicht euch das nicht, ihr wollt auch noch den Titel der Titel, dass ruft jede Menge Neid hervor …
    Ich gäbe viel darum, mit dir zu tauschen ….
    Sich Neid zu verdienen ist toll!!!
    Dir viel Kraft
    LG Beate

  35. Ich finde, wenn man offen kritisiert und dabei Namen nennt, sollte man sich auch mit vollständigem Namen äußern. Andernfalls sollte der Administrator solche Kommentare ggf. löschen.

  36. @Beate:

    Ja, da hast du schon recht mit. Nur es ist einfach wie ich finde echt frech so mit einem aus seiner Sicht ja zahlenden Kunden umzugehen….

    Aber genug der schlechten Worte, hier im Blog gibt es ja genügend Gründe zu feiern bei den tollen Noten!

    @Hans: Sei beruhigt, der namentlich erwähnte Geschäftsführer würde mich, sollte er hier mitlesen, problemlos seinem Kunden zuordnen können 😉 er kennt meinen Unmut gegenüber sein Unternehmen, und hieraus mache ich kein Geheimnis.

  37. @ NRWler

    Finde die Aussage gar nicht schlimm. Vielleicht war diese auch einfach positiv gemeint!

    Dann mal Butter bei die Fische, in welchem Skript steht was falsches und welcher Dozent hat falsch unterrichtet? Kann die Skripte hier alle nachschlagen.

  38. Ich finde ebenfalls das hier ein Admin eingreifen sollte, wenn öffentlich Personen mit Namen schlecht gemacht werden und diese gar keine Chance haben sich zu verteidigen? Könnte ja auch sein, dass hinter NRW‘ler jemand sitzt, welcher Unwahrheiten in die Welt setzt.

    Nichts für Ungut NRW‘ler, aber hier geht es immerhin um einen namhaften Anbieter

  39. Hallo Beate,

    Woher nimmst du das wissen, das die Prüfer im
    Mündlichen auf die schwächeren Noten Prüfen?

    Viele Grüße

  40. Guten Morgen,
    habe einen Aufschrieb von mir gefunden : im Erstversuch fallen knapp 90% durch im Zweitversuch knapp 50%….
    Stimmt das so ? Hat das schon mal jmd. gehört ? Ich zweifle gerade an meinem Entschluss da noch ein zweites Mal ranzugehen.

  41. Liebe KA,
    es ist ganz klares Hörensagen!
    Im letzten Herbst habe ich einen Vorbereitungskurs für die Mündliche belegt, da mein Ergebnis ja erst im Dezember kam.
    Die Dozenten dort haben diese „Behauptung“ aufgestellt …
    Dazu gab es natürlich noch die Geschichten der einzelnen Mitstreiter aus meinem Kurs.
    Knappe Kandidaten wurden dort wohl intensiver geprüft.
    Wir hatten einen 3, irgendwas im Kurs, der hat sogar den Vortrag vermacht, weil er 3 völlig bescheuerte Themen zu Auswahl hatte und trotzdem hat er ohne Probleme bestanden …
    Aber, wie gesagt, ich kenne nur Geschichten …
    Kennst du Geschichten aus BaWü?
    Dir viel Kraft
    LG Beate

  42. Liebe FroschamSee,
    was immer du da gefunden hast, es sind nur Zahlen …
    Ich verstehe nur zu gut wie du dich gerade fühlt, mit all den Zweifeln!
    Aber! Geh spazieren (falls das erlaubt ist) und sei ehrlich mit dir selbst.
    Woran lag es? Hast du die Möglichkeit das zu ändern? Wie sehr möchtest du dieses Titel?
    Wo ein Wille, da ein Weg …
    Manchmal ist der Weg halt etwas länger 😉
    Dir viel Kraft
    LG Beate

  43. @froschamsee

    In der Zeitschrift Steuer und Studium hat H. Wellmann (GF Bannas) die Zahlen der Prüfung 2018/2019 ausgewertet, ich meine folgende Zahlen gelesen zu haben: Bestehensqoute im 1. und 2. Versuch liegt gleich bei knapp über 50 % und im 3. Versuch über 60%.

    Die fast 90% Durchfallquote habe ich im Zusammenhang mit Vollzeitkurs gehört, d.h. wenn man vorher nicht lernt und erst im Sommer mit Vollzeitkurs beginnt. Ich kenne nur wenige, die so bestanden haben, aber sehr viele, die nicht bestanden haben.

  44. Das mit den Auswertungen kann ich bestätigen. Auch endriss und die DStR hatten solche Auswertungen.

    Das mit den 90 % halte ich für falsch. Ich habe letztes Jahr bei Haas einen vollzeitkurs über 15 Wochen absolviert. Dort haben einige bestanden, die vorher nichts gemacht haben.

  45. Ich habe zwar noch nicht geschrieben und wähle auch die lange Vorbereitung.

    Ich habe noch ausgiebig Kontakt zu meinen ehemaligen Stidienkollegen, die heute allesamt Berater oder gar Wirtschaftsprüfer sind (9). Ferner kenne ich aus der Arbeit mit Steuerberatern und Rechtsanwälten weitere Leute, die diese Variante gewählt haben (6).
    Alle habe deiesem Intensivkurs gemacht und bestanden und zuvor nicht nennenswerte Zeit investiert (eigene Angabe der Leute)

    Ich denke, für Leute die abwechslungsreich in der Praxis tätig sind, eine gute Basis haben (Studium) und keine Verpflichtungen mit Kind/Pflege, ist dieser Weg top.

    Daher kann ich kaum glauben, dass davon 90% durchfallen. Haas hat dieses Kurs früher nur in Springe angeboten und ich erinnere mich von Hören-sagen, an top Bestehensquoten.

  46. Ich habe den Vorbereitungskurs bei der Kammer gebucht und habe am 29.3. Termin 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*