Halbzeit

… für uns Berliner. 5 Wochen ist die Prüfung nun her. Und in 5 Wochen bekommen wir unsere Ergebnisse. Weiter durchhalten ist angesagt!

Am Wochenende war nun mal wieder Unterricht und ich musste feststellen, dass ich es nicht mehr gewöhnt bin, 6 Stunden lang zuzuhören und mich zu konzentrieren. Zum Glück wurde alles aufgenommen, werde mir einiges noch einmal ansehen müssen.

Diese Nicht-Steuerfächer sind nochmal ganz schön anstrengend. Habe mir dazu jetzt Karteikarten besorgt, um mich selbst zu überzeugen, endlich wieder mehr zu tun. Ich habe mir ein paar Kurzvorträge angesehen. Selbst gehalten habe ich aber noch nicht. Werde demnächst mal anfangen, alle in meiner Umgebung damit zu erfreuen 🙂 Ansonsten habe ich mir diverse Videos angesehen, wie die mündliche abläuft, was man beachten sollte und was für Noten nötig sind, um zu bestehen.

Wie geht es euch denn? Schon wieder voll im Stoff oder noch im Lernloch? Mich kostet es weiterhin viel Überwindung, mich mit der mündlichen Prüfung zu beschäftigen, aber Material holen und in der Gruppe darüber reden hilft mir dabei sehr. Ich schiebe es nicht mehr komplett weg von mir.

Unsere Lerngruppe wird sich bald treffen, werden eine Fragerunde machen und einfach auch über die mündliche Vorbereitung diskutieren. Da kann man sich dann nicht mehr drücken! 🙂

So, allen Feiernden einen schönen Start in den Karneval! Bei uns gibt es heute Martinsgans, auch sehr gut 🙂 Mit Karneval kann ich mich persönlich nicht identifizieren, dafür ist es hier einfach nicht populär genug.

Bis bald, freue mich auf euer Update. Wenn Ihr Fragen habt, immer her damit

5 Gedanken zu „Halbzeit

  1. Ich beneide euch um die Ergebnisse in 5 Wochen 😀 in NRW ist es halt nach wie vor erst ende Januar … also warten und sich irgend wie zum lernen motivieren. Wenigstens ist es nach Fachangestellten und Fachwirtprüfung meine 3. mündliche, so dass wenigstens weiß was mich in etwa erwartet und das ich kein Problem damit habe vor Leuten zu reden.

    Mittlerweile habe ich die 206. EL in die StG einsortiert, was eeeeewig gedauert hat. Habe dabei schon versucht nach zu vollziehen was sich geändert hat. Habe ebenfalls schon Steuer+Stud zur mündlichen aus letztem Jahr und die aktuelle Ausgabe aus diesem Jahr gelesen und das ein oder andere mal „750 Prüfungsfragen zur mündlichen StB-Prüfung“ von NWB durchgegangen (Online, ganz nett gemacht, funktioniert leider aber nur richtig gut auf dem PC, auf iPhone und iPad kann man manche Antworten nicht in’s Feld ziehen).

    Ab dem 20.11. geht dann der Kurs für die mündliche beim Studienwerk der Steuerberater los. Dazu habe ich noch die WLW Karteikaten (RS „alt“ 2020; also gebraucht gekauft) sowie „der mündliche Kurzvortrag“ Ausgabe 2021/2022 vom Schäffer Poeschel Verlag. Im Februar stehen dann noch 3 Tage Knoll in Düsseldorf an (sofern das Ergebnis ende Januar positiv ausfällt und ich eingeladen werde, ansonsten kostenfrei zu stornieren)

    Alles in allem vermutlich etwas zu viel Material 😀 aber viel hilft viel und grade ist es sehr hilfreich für das Gewissen. Wünsche dir viel Erfolg auf der suche nach Motivation, ich glaube wir suchen alle noch.

  2. Guten Morgen Vanessa,
    ja es sind tatsächlich schon 5 Wochen her. Ich wechsle zwischen Lerntief und schwacher Motivation. Da die Corona Zahlen momentan so hoch sind, gehe ich nicht davon aus das wir im Dezember unsere Ergebnisse bekommen. So wie ich das im Blog vom letzten Jahr lesen konnte, gehen die Ergebnisse erst raus wenn die Termine für die mündliche verstehen also zumindest in Baden Württemberg.
    Da ich als Münchner Kindl nach Baden-Württemberg ausgewandert bin, habe ich mit dem Fasching auch nicht viel am Hut. Natürlich ist hier im schwäbischen einiges los, aber das sehe ich eher gelassen dann kann ich wenigstens in Ruhe arbeiten 🙂 Wir Bayern haben unsere fünfte Jahreszeit eher im September 😉
    Momentan komme ich nicht viel zum lernen, da bei uns in der Arbeit der Bär steppt. Am Montag musste ich dann auch noch meinen Sohn von der Schule abholen, der Test war nicht offensichtlich negativ noch richtig positiv. Also ab zum Arzt, 3 Stunden gewartet bis er endlich getestet wurde. Nach 24 Stunden war dann klar das der Test in der Schule Fehlalarm war. Jetzt warte ich eigentlich jeden Morgen darauf das die Schule wieder anruft, da der Test angeblich wieder nicht offensichtlich ist.
    Es ist wieder eine komische Zeit und die Zahlen von 50000 machen einen schon irgendwie Angst, wo führt das hin und wo endet dies.

    Ich hoffe Deine Martinsgans hat geschmeckt. Toller Brauch und vorallem lecker 🙂
    Grüße
    Nicole

  3. Hallo zusammen,

    ich habe vor ein paar Wochen mit der Vorbereitung auf die mündliche Prüfung begonnen und würde mich sehr über ein paar Erfahrungen hinsichtlich des Vorgehensweise freuen.

    Ich habe mir das Unterrichtsmaterial von WLW bestellt. Karteikarten und Lehrbriefe. Ich gehe die zunächst selbst durch. Mitte Dezember besuche ich noch ein paar Seminare und Anfang Januar dann noch einen Präsenzkurs.

    Ich habe den 4. roten Backstein nicht gekauft und habe eben nur von Beck das Taschenbuch mit den aktuellen Wirtschaftsgesetzen. Das StBerG ist darin leider nicht enthalten. Ein geeignetes Taschenbuch als Ergänzung scheint es irgendwie nicht zu geben.
    Habt ihr da was gefunden oder den 4. Backstein für die mündliche Prüfung noch gekauft?

    Ich bin mir noch etwas unsicher was die Vorgehensweise bei den Kurzvorträgen angeht. Ich habe die ausformulierten Kurzvorträge auf den Karteikarten von WLW. Aktuell arbeite ich die durch. Ich lasse dann etwas Zeit vergehen und schaue was davon hängen blieb und ob ich 10 Min füllen kann.
    Die gängigen Themen gehen ja, aber ich kann mit dem Wissen von der schriftlichen Prüfung und dem sonstigen Wissen jetzt nicht zu jedem Thema auf Anhieb 10 Min füllen. Das bleibt doch zunächst nichts anderes übrig als die vorformulierten Kurzvorträge durchzuarbeiten, oder wie geht ihr das an?

    Es wäre toll, wenn manch einer seine Erfahrung teilen könnte.

    Vielen Dank.

    Viele Grüße

  4. Ich hätte ebenfalls eine Frage zu den Vorträgen und hoffe das jemand „der alten Hasen“ helfen kann. Habe mir „Der mündliche Kurzvortrag“ vom Schäffer & Poeschel Verlag gekauft, dort ist eine Liste in welchen Bundesländern welche Gesetze benutzt werden dürfen, bei mir in NRW nur Gesetze, in Niedersachen aber zB Gesetze, Richtlinien, Erlasse. Nun die Frage:

    Wirkt sich dies bei den Themen der Vorträge aus? Wenn ich mir die WLW-Karteikarten ansehe, da stehen dinge drauf, die wüsste ich nie im Leben nur anhand der Gesetze (klar ist eine 1+ Musterlösung und wohl auch nicht in 10 Minuten zu halten?) 😀 Bin leicht verunsichert und verwirrt, würde mich sehr über eine Info freuen. Vllt. könnte man auch einen Extra-Beitrag mit Fragen zur mündlichen eröffnen?

    StB21_22

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*