In beinahe einer Woche ist es beinahe geschafft

Ich tippe diesen Post mittlerweile zum zweiten Mal, den große Worte wollen mir nicht einfallen. Ich bin in dieser magischen Phase zwischen absoluter Unruhe, Sorge und einer Art Endspurtmotivation und kann mich nicht entscheiden was das schlauste für die nächsten Tage ist.

Allgemein scheint die Luft nach dreieinhalb Wochen Klausur raus, jetzt geht es nunmehr nurnoch darum die letzten, kleinen Lücken zu schließen und nicht ausm Klausursschreiben rauszukommen.

Ich versuche mich nun die nächsten Tage nochmals aufzuraffen, mich in Bilanz etwas zu pushen, den dort habe ich (falls PersG wirklich kommen sollte) die meisten Sorgen. Ansonsten habe ich an sich ein gutes Gefühl und möchte es hauptsächlich endlich hinter mir haben – und freue mich auf die Zeit nach den Prüfungen, auf ein normales Leben, Zeit mit Freunden und tatsächlich auch aufs Arbeiten!

Wie sieht bei euch das letzte Wochenende aus und wie haltet ihr euch motiviert?

2 Gedanken zu „In beinahe einer Woche ist es beinahe geschafft

  1. Bruder, ich bin unnormal hyped. Ich will endlich, dass Dienstag ist und ich meine Performance aufs Papier bringen kann, da wird kreisförmig abgefrühstückt!!! Danach setze ich erstmal eine Rolex von der Steuer ab, malaka

  2. @kieler Tornado
    Hahahaha endlich mal ein vernünftiger Kommentar!

    Bratan, du machst das Examen zu deiner Bitch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*