Wo war noch gleich die Tischplatte vom Schreibtisch?

Tja, die Frage stelle ich mir mittlerweile alle paar Wochen. Neben Phasen von Homeoffice, Homevorbereitungskurs, Homeklausuren und (nun müsste mir ein weiteres Wort mit „Home-“ einfallen, aber da lässt die Kreativität mich eben doch noch hängen) Ergänzungslieferungen einsortieren scheint es an der Tagesordnung zu sein, dass mein Schreibtisch immer weiter verschwindet. Fünf rote Beck-Blöcke zieren den Tisch, vier ordentliche Lesehalter dafür. Dazu kommen dann noch Maus, Tastatur, Mikro, Marker, etc etc. Und nebenbei natürlich die x-te Lieferung mit Skripten (Notiz an mich selbst: mehr Ordner bestellen!) die irgendwo untergebracht werden wollen (zweite Notiz an mich selbst: Wohnung für Ordner anmieten!). Aber ich drifte ab.

Deswegen die Frage – sofern ihr noch eure Tischplatte findet – was gehört für euch während der Vorbereitung unbedingt darauf?
Bei mir gehören die besagten fünf roten Blöcke von Beck (und bevor wer fragt, ich nutze ein Folienklebsystem, die Folge daraus war, dass die AO und die Richtlinien zur AO einen eigenen Block bekommen haben), eine Wundertüte mit Stabilo-Markern, ein Füller nebst Patronen, Bleistift und Rotstift, zwei Geodreiecke (flexibel zum markieren, normal für Schaubilder) ne Flasche Saft und eine mit Wasser und ein Stapel mit Karteikarten (für spontane Eingebungen, Wiederholungspunkte etc.).
Und mind. 1 Pflanze in unmittelbarer Nähe.

Nebenbei warte ich jeden Tag auf das Zulassungsschreiben von der Kammer – ich befürchte ja wenn das noch weitergeht entwickle ich eine Paranoia 😀 Manchmal wäre es doch am sinnvollsten die Unterlagen persönlich vorbeizubringen, statt der Post zu vertrauen. Aber immerhin sagt diese die Unterlagen wären bereits am 19.04 zugestellt worden. Aber vielleicht erbarmt sich morgen ja mal meine Sachbearbeiterin bei der Kammer und gibt mir den rettenden Anruf, dass alles vorhanden und in Ordnung ist. Warten ist da schon wirklich kräftezehrend.

In diesem Sinne bleibt gesund und ich freue mich auch hierzu von euch zu lesen!
Philipp

9 Gedanken zu „Wo war noch gleich die Tischplatte vom Schreibtisch?

  1. Ich bin irgendwann von den markern zu Buntstiften für die becktexte gewechselt. Das drückt nicht durch 🙂

  2. Hey Philipp,
    auf meinem Schreibschrift befindet sich ein Block, lauter bunte Stifte, Taschenrechner, Kugelschreiber die drei Ziegeln und Unmengen von Schokolade und Cappuccino….. Tschüss Figur 🙂

    Kopf hoch, die Zulassung kommt schon noch…. hast ja pünktlich abgeben und ich meine das reicht auch wenn noch Unterlagen fehlen.

    Dir noch eine schöne sonnige restliche Woche
    Liebe Grüße
    Nicole

  3. Anrufen wird die Prüfungsstelle (nicht Kammer!) sicherlich nicht, die haben ja noch anderes zu tun. Aber wenn am 19. zugestellt, ist doch alles im lot.

  4. Hey Philipp,
    bei unserer Kammer in SH steht, dass keine Eingangsbestätigungen rausgeschickt/kommuniziert werden. Also nur, damit du nicht noch panischer wirst beim Warten. Aber wie 2020er zuvor schon sagte, wenn es am 19.4 zugestellt wurde, kannst du dich entspannen und aufs Wesentlihe konzentrieren 🙂
    Auf meinem Schreibtisch steht noch eine „Leichter Lernen „- Aromatherapie – bringt leider bisher nicht viel 🙂

  5. Hallo 6bRücklage :-))) was für ein Name
    du hast im Ernst eine “ leichter lernen Aromatherapie“ auf dem Schreibtisch ? :-)) Was es alles gibt…
    Vielleicht kommt die Wirkung noch. Halt mich auf dem laufenden.
    Grüße
    Nicole

  6. Mein Schreibtisch ist noch leer. Allerdings wird sich das bald ändern. In dieser Woche habe ich Gesetze bestellt und diese werden dann ab dem 1. Juni intensiv mit Leben gefüllt.
    Dann geht es für mich los, aber noch genieße ich die Ruhe vor dem Sturm (, der sicher gewaltig wird).

  7. Also erstmal die Entwarnung – bei uns in NRW war die Kammer so freundlich und hat den Eingang bestätigt. Aber bei sowas wichtigem muss man dann ja besser auf Nummer sicher gehen.

    @Christoph gehe ich Recht in der Annahme, dass du erst bei der Prüfung nächstes Jahr dabei bist? Oder bist du bereits in Freistellung und machst jetzt nurnoch eine Lernphase?

  8. @Philipp: Dieses Jahr gehe ich in die Prüfung. Ab Juni bin ich in Freistellung bis zur Prüfung im Oktober. Die vier Monate müssen – auch ohne spezifischen Vorkenntnisse – ausreichen.

  9. Hallo zusammen,
    gut das auch andere das Problem mit dem Schreibtisch haben 🙂
    Was habt ihr bis jetzt zur Vorbereitung gemacht?
    Gibt es noch Kandidaten, welche nur einen drei-Monats-Kurs mit anschließendem Klausurenkurs besuchen oder hat der Großteil eine langfristige Vorbereitung gewählt?
    Welche Vorkenntnisse bringt ihr mit?

    Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*