Die durchschnittliche Frau

packt fast doppelt so viel in ihren Koffer, als sie eigentlich braucht. Eine Studie mit über 2000 Frauen zeigte, dass sie durchschnittlich 34 Kleidungsstücke für einen Wochentrip benötigen , aber 60 einpacken – für den Fall der Fälle.

Diesen Artikel hat mir mein Mann geschickt, als es daran ging, die Koffer zu packen. Vielleicht als Warnung. Oder kleine Erinnerung daran, dass ich immer zu viel einpacke. Ich kann nichts dafür, oder? Die gute durchschnittliche Ehefrau und Mutter ist für alle Fälle gerüstet. Mein Mann fährt mit 1 paar Schuhen, 4 kurzen Hosen, 6 T-shirts, 3 Badehosen und 1 paar Badelatschen für 2 Wochen in den Urlaub. Das passt quasi in ne Aldi Tüte. Minimalistischer geht’s fast nicht. Nicht mal ein Hemd für Abends zum Essen gehen wollte er mitnehmen. Spaßeshalber müsste ich es mal genauso machen. Mein Sohn packt seine Sachen noch nicht selbst. Aber ich bin mir sicher, er würde nur je 2 Badehosen, T-Shirts und kurze Hosen mitnehmen 🥴

Wahrscheinlich liegt unser Bedürfnis, für alle Fälle gerüstet zu sein, an der Geschlechterrolle und an der Erziehung. Wir Mädchen mussten doch immer hübsch aussehen, ordentlich, passend gekleidet. Ansonsten fällt man ja schon als kleines Mädchen negativ auf. Wir können gar nichts dafür, das wir mindestens 5 Bikinis (verschiedene Farben, Schnitte für verschiedene Launen,) , 2 Paar FlipFlops (ein paar für den Strand und ein paar schickere), 1 paar Turnschuhe und Sportsachen (falls das Wetter schlecht ist und wir wandern gehen oder wir joggen gehen, wie wir uns jedes Jahr für den Urlaub vornehmen und jedes Jahr wieder nicht machen. Aber vielleicht dieses Jahr), 1 paar Sandalen für abends, mindestens 6 Outfits für abends (wir KÖNNEN nicht immer dasselbe anziehen! Und wir wissen doch vorher gar nicht, worauf wir Lust haben.), 5 Strandoutfits (auch hier geht das nicht, stellt euch vor, wir sind 2 mal am selben Strand und treffen zufällig die selben Leute, wenn die sehen, dass wir das gleiche anhaben…). Und das mal 2, ich hab ja ne pubertierende Tochter. Naja, die Massen an Sonnenmlch, Shampoo, Bodylotion, Nagellack, Parfum, Deo, Mückenschutz brauchen ja auch nur wir Mädchen. Dem echten Mann reicht ja ein Stück Kernseife. Nicht die gut sortierte Notfallapotheke zu vergessen. Braucht der Mann auch nicht, ein Indianer kennt keinen Schmerz. Luftmatratze, Schnorchel, Taucherbrille, Flossen, Spielzeug, Bücher für jedes Kind, braucht der Mann nicht. Der liest nicht, schwimmt nur kurz, zum Lesen und Spielen hat er ja das Handy. Wenn ich es mir recht überlege, eine ganz schön preiswerte Sache, so ein Mann. Die leidenschaftliche Gärtnerin packt natürlich auch noch die neueste Zucchini-Ernte ein, „Schatz, die können wir doch auf den Grill hauen, es wäre doch schade drum.“ sind doch nur 5 Stück… 😂

Na und dann dieses Jahr noch Laptop, die Gesetze, ein paar Klausuren, Blöcke, Federmappe. Das Klausuren schreiben muss ja weiter gehen. Die Fallsammlung und 3x Steuer und Studium als Literatur für den Strand. Das alleine sind schon 13 kg. Das waren noch Zeiten, als ich nur mit dem kindle in den Urlaub gefahren bin.

Mein Fazit: Urlaub ist Stress. Fängt mit dem wochenlangen Überlegungen an, was ich mitnehme. Geht weiter mit der plötzlichen Erkenntnis so ca zwei Wochen vorher „Wo ist eigentlich meine Strand Figur vom Vorjahr hin? Aggressive 2 Wochen Diät und (fast) tägliche sportliche Einheiten mit Jillian enden in der selbstbewussten Erkenntnis „Perfekt aussehen muss nur, wer sonst nichts kann.“ Also Thema Traumfigur mal wieder abgehakt. Noch mal zum Friseur? Keine Zeit. Der Garten muss schließlich auch noch in Ordnung gebracht werden, nach Monaten minimalem Einsatz ein Klacks. Da werden die Haaransätze eben in einer verwurschtelten Strand Frisur versteckt.

So, völlig „fertigt“ sitze ich neben meinem Mann im Auto auf dem Weg zum Flughafen Berlin und frage mich mal wieder „Warum fahren wir noch mal in den Urlaub?“ Ab heute ist wieder bestes Malle – Wetter für die Region Leipzig angesagt. Den ganzen Stress hätte man sich sparen können. Mal sehen wie es wird, mit dem Klausuren schreiben und so. Bin gespannt, wieviel ich tatsächlich schreibe und welche Outfits ich dazu trage 😂

Spaß beiseite, ich freue mich natürlich trotzdem auf den Urlaub und bin dankbar, dass ich noch mal durchatmen kann. Ich werde mich auch bemühen, zwischen den Klausuren zu entspannen. Vielleicht trägt ja die Aussicht auf Pool und Strand dazu bei, dass ich annähernd die 6 Stunden einhalte. Schauen wir mal. Ich werde berichten und melde mich wieder von der schönsten Insel Deutschlands… Liebe Grüße