38 Gedanken zu „Tag 2

  1. Juhu, das war doch mal ein super Tag. Diese Prüfung war echt machbar.
    BAS war geschenkt. KST auch gute Fußgängerpunkte.

    Ich befürchte nur, dass diese Klausur die Mehrheit gut/einfach findet, was wiederum individuell zu einer schlechteren Bewertung führt.

  2. Rücktritt erfolgreich gemeistert. Mit so vielen Spezialthemen hab ich nicht gerechnet.
    Scheinbar gibt es viel zu viele Steuerberater… deswegen muss dringend die Bestehensquote nach unten korrigiert werden.
    Neuer Versuch im nächsten Jahr. Euch allen Alles Gute für morgen. Wie man so hört, wird es auch morgen „lustig“
    LG

  3. SV 1 Influencer mit ausländischen EK.
    SV 2 GF mit vorweggenommenener Erbfolge
    SV 3 BAS
    Gewerbesteuer Gewerbeverlust, Hinzurecchnungen.
    KSt großer Fall.

    War noch was?

  4. Also ich schreib mal was ich gesehen hab
    Teil 1 : klassischer internationaler veranlagungsfall
    Glaub tz 2 war diese vermögensverwaltende persg die über die mu Bas dann zur betriebsveräusserung geführt hat ( ich hab die bas natürlich niczt gesehen 🙄)
    Tz3 der Arbeitnehmer mit vergünstigter Überlassung Anteilen und vorweg genommene Erbfolge

    Teil 2 Gewebesteuer – das war nett und schön runter zu lösen, Verlust Vortrag
    Teil 3 Körperschaftsteuer
    Einbringungsgewinn
    Grundstück usw sind sbv geworden
    Verein ( unbeschr kst pflicht, spenden nicht voll abzugsfähig)

  5. In welcher Tz der Kst Aufgabe war denn vom Verein die Rede? Ich habe keinen Verein gesehen.

  6. In welcher Tz der Kst Aufgabe war denn vom Verein die Rede? Ich habe keinen Verein gesehen.

  7. @steuerberatger05 die Beschreibung verwirrt mich jetzt etwas. Gab es unterschiedliche Klausuren? 😂

  8. @manometer05
    @steuerberaterger05

    kann es sein dass Ihr beide die selbe Person seid? und übrigens diesen Text hast du auch 1 zu 1 im letzten Jahr gepostet. Dein Motto ist also Teilnehmer zu verunsichern, damit diese am 3. Tag zurücktreten? Ich kann mich an diesem Text nämlich genau erinnern.

    An alle StB Anwärter:

    Aus meiner Erfahrung (2022) kann ich euch sagen, dass man selbst am 3. Tag das Blatt noch wenden kann. Glaubt an euch und kämpft morgen bis zum Schluss!

    Gruß von einem Steuerberater

  9. Vereinsteil gab 4 Punkte. Das war nicht viel zu machen außer Steuerpflicht prüfen und Einnahmen/Ausgaben einordnen.

    Insgesamt wars ne faire Klausur.

    Teil 1 Internationaler Fall mit 25 Punkten. DBA Italien bei unbeschränkter Steuerpflicht und Verluste aus Brasilien. Einkünfte waren als Influencer mit BS in IT und Vermeitung.

    Gewerbesteuer gab nur 8 Punkte. Verluste bei einer PersG mit Veräußerung zu Beginn und Ende des WJ. Hinzurechnungen waren schon vorgegeben.

    KSt-Teil fand ich sehr umfangreich. Qualifizierter Anteilstausch mit Veräußerung ein paar Jahre später. 8b, VGA’’s und Beteiligung an PersG mit Ergänzungs- und Sonderbilanz.

  10. Ich glaube der ein oder andere schreibt absichtlich Mist um Verwirrung zu stiften…

  11. Eine Bas habe ich nicht gesehen😅
    Verein war auch sehr dankbar um evtl ein paar der ca. 6 Punkte zu bekommen.
    Gewerbesteuer fand ich auch machbar, einmal den Gewinn ermitteln und dann gucken wie mit dem Verlustvortrag umzugehen ist.
    Etwas „schwerer“ war allerdings der Kst Teil mit sehr vielen Besonderheiten wie z.b. die Sachgründung durch Anteilstausch zum Buchwert in den Vorjahren, wo dann zum Schluss die Einbringungsgewinn nachträglich ermittelt werden muss wegen Veräußerung der GmbH Anteile.

    Insgesamt würde ich aber sagen es war machbar und ich konnte zu allem etwas schreiben.

  12. Danke! Bei KStG hat mich im SV die mehrmalige Wiederholung als „Sacheinlage“ verwirrt, daher nur den 20 UmWStG thematisiert obwohl ersichtlich die Voraussetzungen des qualifiz. Anteilstausch in 21 UmWStG vorlagen. Nicht schön.

  13. @Admins:

    besteht die Möglichkeit, die Kommentare von @manometer05 und @steuerberatger05 zu löschen?
    Diese wurden bereits analog im Vorjahr verfasst und verunsichern die Prüflinge in der aktuellen Situation! Dies ist an dieser Stelle nicht in Ordnung und keineswegs zielführend!

    Ich wünsche allen Prüflingen für den letzten Tag weiterhin alles Gute und behaltet einen kühlen Kopf.
    Ihr schafft das!

  14. steuerberatger05 hat letztes Jahr die Prüfung geschrieben und wollte mit diesem Kommentar letztes Jahr schon die Teilnehmer verunsichern.
    Dieses Jahr kennt er die Aufgaben nicht und schreibt denselben Scheiß wie letztes Jahr.

    Nicht verunsichern lassen! Voller Fokus auf Tag 3!

  15. Für alle, die sich vom obigen Kommentar von Schorch alias @steuerberatger05 alias @manometer05 verunsichern lassen: Der Text stammt aus 2021 – wie bereits @Steuerberater2022 – richtig geschrieben hat. Für diejenigen, die noch Zweifel haben, hier der Link zum letztjährigen Beitrag: https://www.nwb-campus-blog.de/tag-2-5/comment-page-1

    Ich begreife zwar nicht, warum man Leser verwirren/belügen/verunsichern muss, aber gut. Schorch müsste selber beantworten, was ihm das bringt bzw. warum er dieses Spiel treibt. Es gibt hier meines Wissens leider keinen Moderator, der solch Aussagen löscht; wäre aber wünschenswert.

    Für alle anderen: Noch viel Erfolg am morgen Tag. Ihr packt das! Man kann – egal wie es lief – mit dem dritten Tag noch alles raus reisen. Ich drücke allen die Daumen.

    Michael

  16. @Maschine123: Ist erledigt. Danke für den Hinweis. Ist ein wenig durcheinander an den drei Tagen.

  17. Lasst euch alle nicht verunsichern, vorallem nicht von irgendwelchen Unruhestiftern, die es lustig finden, bei euch Angst und Verunsicherung zu schüren!!

    Es geht nicht darum, dass ihr jeden Sachverhalt bis zuletzt vollständig korrekt löst, sondern darum, dass ihr so viele Punkte auf dem Weg mitnehmt, wie ihr könnt!

    Glaubt an euch und lasst nicht locker! Es lohnt sich zu kämpfen!

    Auch ich habe 2020 mit Ach und Krach die 4,5 in Punkten zusammengekratzt und es hat dann auch in der Mündlichen gereicht! Ich hätte das unmittelbar nach der Schriftlichen damals nie für möglich gehalten! Und das damals auch nach einem super seltsamen ersten Tag und einem durchwachsenen zweiten Tag!

    Noch ist nichts verloren! 😉

    Viel Erfolg und insbesondere starke Nerven wünsche ich euch!

    LG
    StBIn aus 2020

  18. Regel Nummer 1 für angehende Steuerberater: Nie, aber auch wirklich niemals in dieses Forum gehen. Nicht vorher und schon gleich gar nicht während der Prüfung. Was erhofft Ihr Euch hier? Hilfestellung? Niemals!

    Ist doch klar, dass hier einige versuchen, Leute zu verunsichern. Die Hälfte der Teilnehmer besteht, d. h. entweder du bist besser als die Hälfte und bestehst oder nicht. Jeder der schlechter ist, ist ein Gewinn für einen selbst.
    Deswegen gibts hier kein kooperatives Zusammen. Jeder ist auf sein eigenes Glück/Zutun angewiesen.

  19. Puh das war ne Menge. Weiß jemand wie viel Punkte es auf Sachverhalt 2 und 3 gab? Wie habt ihr denn Fall mit der vorweggenommenen Erbfolge gelöst?

  20. SV 2 und 3 gab ca. 18 P jeweils.

    Vorweggenommene Erbfolge habe ich als Vermögensübergabe gegen Versorgungsleistung, da GmbH Anteil begünstigungsfähiges WG ist. Da der Sohn die Nachfolge als GF angetreten und der Vater 50 Prozent gehalten hat, geht das (steht in einer RL). Daher unentgeltlich, keine Veräußerung. Ratenzahlungen SA und wg. Korrespondenzprinzip beim Vater sonst Ek 22 Nr. 1a.

  21. ESt:
    SV 1: 25 Punkte
    SV 2: 17 Punkte
    SV 3: 18 Punkte
    GewSt: 8 Punkte
    KSt:
    SV 1: 28 Punkte
    SV 2: 4 Punkte

    Vorweggenommene Erbfolge war mE unentgeltlich gegen qualifizierte Versorgungsleistungen, ergo Einkünfte nach § 22 Nr. 1a EStG, aber nur 1000€, da nur einen Monat. Dann noch abzgl 102€ nach § 9a S. 1 Nr. 3 EStG

  22. Punkte Verteilung war meiner Meinung nach so
    Teil 1
    Sv 1 25
    Sv 2 17
    Sv 3 18
    Teil 2 gewst 8
    Teil 3 sv 1 28
    Sv 2 4

  23. @Naechstes Mal „wie man so hört, wird’s auch morgen lustig“
    Irgendwie ein beklemmendes Gefühl, wenn womöglich Indiskretionen rund um das Examen grassieren..auch in Anbetracht der Gerüchte um eine geleakte BilSt- Klausur im Vorjahr.
    Zur Klausur heute:
    Inhaltlich fair, aber zeitlich kaum zu bewältigen. Habe geschrieben wie ein Irrer und Sachverhalte a: Ende mehr oder weniger nur noch überflogen. Dadurch häufen sich natürlich auch Flüchtigkeitsfehler.
    Von Spezialthemen habe ich aber kaum etwas gesehen. Insofern kein Vergleich zum jetzt schon fast legendären gestrigen USt-Teil .

  24. @Michael: Warum tritt man schon am zweiten Tag zurück? Wenn, dann doch bitte erst an Tag 3 und das doch bitte auch nur im Drittversuch, wenn Vaters Kanzleinachfolge auf dem Spiel steht…
    Viel Erfolg allen für morgen, Tag 3 hat mir das Examen gerettet.

  25. Tag 2 der StB-Prüfungen ist durch. Die Klausur war sehr anspruchsvoll aber fairer/besser als Tag 1.

    ESt
    SV 1 (25 Pkt)
    Influencarin mit Wohnsitz in DE (Lebensmittelpunkt) und IT. DBA Italien.
    Gewinn nach § 15 EStG wurde vorgegeben.
    BS in Italien mit Beteiligung italienische KapG die ausgeschüttet und 30% Steuer einbehalten hat, Gewinn wurde vorgegeben.
    V+V und Veräußerung GrdSt Italien, Überschuss und Gewinn wurde vorgegeben.
    V+V Verlust Brasilien.
    Ausschüttung einer brasilianischen KapG aus dem steuerlichen Einlagekonto.
    Unterhaltszahlung an Ex-Mann, der die in Italien erklärt hat.
    Unterstützung an die Ex-Schwiegermutter die in Italien lebt.
    SV 2 (17 Pkt)
    U Gesellschafter-GF der A-GmbH.
    AL 10.000€ mtl.
    E-Auto mit 1% (BLP 80.000€).
    Whg-Arbeit 30 km.
    110 Tage Homeoffice.
    In 2013 10% Anteilskauf durch KapErH zu einem verminderten Preis.
    In 2015 40% Anteilskauf fremdüblich.
    03/21 Ausschüttung, teilweise aus dem steuerlichen Einlagekonto.
    12/21 vorweggenomme Erbfolge. Veräußerung an Neffen für lebenslange mtl. Rente 1.000€.
    SV 3 (18 Pkt)
    M 55 Jahre alt hat mit R die V-OHG gegründet (M 40%, R 60%). Mehrheitsprinzip und GF ist R.
    Gegenstand = Vermietung GrStk + Verwaltung der B-GmbH (10% Bet. Anschaffung 05/21 für 100‘€)
    Ab 03/13 Vermietung GrStk (AK 400‘€) + Gebäude (HK 2.000‘€) an E-GmbH.
    R 40% Anteile an E-GmbH, in 03/21 30% Anteile hinzugekauft.
    09/21 oGA B-GmbH.
    12/21 Verkauf gesamte MU-Anteile an V-OHG des M an R.
    TW wurden angegeben und galten für das gesamte Jahr 2021.
    GewSt (8 Pkt)
    PersG mit 4 Gesellschaftern, je 25%, 3x nat. Person, 1x KapG.
    Festgestellter Gewerbeverlust § 10a GewStG zum 31.12.2020.
    01/21 Übertragung MU-Anteile eines Gesellschafters iRd vorweggenommene Erbfolge.
    12/21 Verkauf MU-Anteile von einer nat. Person und von der KapG.
    KSt
    SV 1 (28 Pkt)
    R-GmbH mit 100%er Gesellschafterin U.
    Angabe vorl. Gewinn, Bestand § 27 KStG, n.abz. BA.
    05/19 Gründung R-GmbH durch Sacheinlage der Anteile H-GmbH (100% Anteile hält U) -> § 21 UmwStG mit BW-Antrag.
    04/21 unentgeltliche Übertragung eines Lastenfahrrads der R-GmbH an H-GmbH unter Angabe der AK, BW, ND.
    08/21 Veräußerung Anteile an H-GmbH von R-GmbH.
    5% Beteiligung an einer GmbH die eine Organschaft begründet mit abw. WJ.
    Ausgleichszahlung an R-GmbH.
    Verbilligtes Darlehen von einer GmbH, an der die R-GmbH zu 100% beteiligt ist, an eine andere GmbH mit 5% Beteiligung. Zinssatz 2%, angemessen 5%.
    Gesellschafter-GF Bestandteile der U.
    Änderungsvereinbarung 04/21 mit Gehaltserhöhung ab 01/21 mtl. + 1.000€ und Weihnachtsgeld 11.000€.
    Überstundenvergütung angemessen und dokumentiert.
    AK oder HK Gebäude in 02/21 und an einer KG vermietet.
    10/21 Einstieg an der besagten KG als Kommanditist
    Verlustanteil 21 war höher als KapKto.
    SV 2 (4 Pkt)
    Theater-Verein mit Verkauf Speisen und Getränke

  26. @Anonym
    Danke für die sachliche Zusammenfassung

    Nach meinem empfinden war diese Klausur sehr umfangreich. So war es auch im vergangenen Jahr. Auffällig, dass wie im vergangenen Jahr, im Bereich GewSt nicht mehr die klassischen Hinzurechnungen und Kürzungen gefragt werden, sondern es etwas spezieller wird.

    Ich denke, dass die Lehrgangsanbieter gut auf die Klausur vorbereitet haben. Wenn
    ich mich an den Intensivklausurenkurs und das Probeexamen bei knoll im vergangenen Jahr zurück erinnere, dann liegt die Trefferquote hinsichtlich der Themen in dieser Klausur bei 100%.

    Alle Themen wird es auch in diesem Jahr,irgendwo in der Vorbereitung im Rahmen der Klausuren gegeben haben.
    Das war keine gemeine Klausur, aber wahnsinnig viel.

    SV 2 ist wirklich umfangreich, 17 Punkte sind nicht viel. So war es auch im letzten Jahr. Ich hatte die Klausur aus Interesse eingesehen. Denn für mich war es damals nicht verständlich, wie es für SV 2 nur ca 10 Punkte geben konnte. Ich meine es war diese Einbrinung, bei der zuvor die Gewinnermittlungsart zu wechseln war. Unsere sichere Basis, die Fußgängerpunkte, wurden nicht bepunktet. Es ging wirklich nur um Fakten. Man hätte die Aufgabe im Gutachtenstil lösen können, so mein Gefühl damals.

    Die fehlenden Fußgängerpunkte wurden ja bereits kritisiert. Vielleicht tatsächlich eine Neuausrichtung. Fakten und Masse, kein drum herum. Aber faire und lösbare Themen.

    Auch wenn ihr vermutlich viel zu viel geschrieben habt und nicht alles sauber abarbeiten konntet, werdet ihr auch die Fakten, für die es Punkte gibt, getroffen haben. Und da die Themen nicht grausam waren (mein persönliches Empfinden), wird es gereicht haben. Vielleicht wird es keine 3, aber 40 bis 50 Punkte sind mit Klausurenübung wirklich realistisch. Das haben auch viele gepackt.

    Positiv bleiben!

  27. Rücktritt gestern nach Nervenzusammenbruch während der Klausur gemacht. Ich hatte trotz guter Vorbereitung auf die Wiederholung im zweiten Anlauf mich vorbereitet. Die Sachverhalte waren zu voll gepackt für die sechs Stunden Zeit, die man hatte. Leider kam der Eindruck, dass wir zu viele Steuerberater haben hoch. Der erste Tag war schon kurios.Na ja jetzt erst einmal runterfahren und neue Kraft sammeln.

  28. @Anonym: Kopf hoch! Dann sollte es dieses Jahr einfach nicht für dich sein!

    Jetzt fährst du erstmal ein paar Tage runter, erholst dich und dann nimmst du das Vorhaben erneut in Angriff (natürlich nur, falls du das willst)!

    Glaube an dich! Wir alle wissen, wie belastend (nicht nur geistig, nervlich und körperlich) der ganze Prozess ist! 🙂 Fühle dich gedrückt!

  29. Aus meinen eigenen Erfahrungen vielleicht an alle, die in Zukunft zwischen den Tagen zweifeln (für die aktuell geprüften kommt mein Beitrag ja zu spät):

    Ich hatte nach einer guten Vorbereitung mit reihenweise souverän bestandenen Probeklausuren bei der schriftlichen Prüfung 2019 nach einem schrecklichen ersten Tag und einem nicht gerade motivierenden zweiten Tag das Gefühl, komplett auf dem falschen Fuß erwischt worden zu sein. Am dritten Tag überkam mich dann zum Ende hin regelrecht eine Euphorie und ich war mir sicher, hier alles rausgehauen zu haben.

    Am Ende kam es so, dass die Note für den dritten Teil meine schwächste war und die ersten beiden Tage weit über Erwartung benotete wurden.

    Was ich damit sagen möchte: Im Erstversuch zurückzutreten ist fahrlässig. Man liegt in den Noten teilweise so weit in beide Richtungen neben seiner Einschätzung, dass man unter Umständen eine große Chance vertut. Man ist gerade als einer der vielen Prüflinge, die nicht regelmäßig im Notenbereich 2-3 liegen nicht in der Lage, seine eigenen Leistung im Ernstfall vernünftig zu reflektieren.

  30. @Anonym
    Ich gebe Dir recht, die Sachverhalte sind brutal voll. Der Umfang ist enorm, die Details / einzelnen Punkte nicht endend. Mit dem Stil/ Vorgehen, den die Lehrgangsanbieter zur Prüfung vermittelm, lässt sich die Klausur nicht schaffen.
    Wie man die Lösung inhaltlich vollständig abbilden soll, wäre interessant.

    Mir tut es für Dich sehr leid, dass Deine Zweifel so groß geworden sind, dass Du diesen Weg gegangen bist. Du wirst Deine Gründe gehabt haben.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg und Kraft für dein weiteres Vorhaben.

  31. @Marie
    Also ich weiß nicht, was die verschiedenen Lehrgangsanbieter konkret vermitteln, aber ich habe noch nie einen Dozenten getroffen der die Musterlösung als in einer Klausur als Leistungsvorgabe als erreichbar angesehen hat.
    M. E. ist es Konsens, dass nur der Korrekturbogen für die tatsächlich erwartete Leistung aussagekräftig ist.

    Musterlösungen dienen nur dem Verständnis des kompletten Lösungswegs inklusive oftmals umfangreicher Zusatzinformationen.

  32. Ich mach erst mal 2 Wochen Ibiza, mal wieder den Kopf frei kriegen. Bloß gut, dass ich die Betriebsaufspaltung noch gesehen habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*